Embracer Group: Weitere Übernahmen geplant – Gespräche mit über 100 Studios

Kommentare (2)

Im Laufe der Woche gab die Embracer Group, der Mutterkonzern des Publishers THQ Nordic, die Übernahme weiterer Studios bekannt. Wie es in einer aktuellen Mitteilung heißt, ist das Ende der Fahnenstange damit aber noch nicht erreicht. Stattdessen befindet sich das Unternehmen in Übernahmegesprächen mit zahlreichen weiteren Studios.

Embracer Group: Weitere Übernahmen geplant – Gespräche mit über 100 Studios
Embracer Group: Auf der Suche nach weiteren Übernahmekandidaten.

Im Laufe der Woche kündigten die Verantwortlichen der Embracer Group die Übernahme weiterer Studios und Dienstleister an.

Unter dem Strich sicherte sich der Mutterkonzern von THQ Nordic laut eigenen Angaben elf neue Firmen – darunter bekannte Namen wie Flying Wild Hog, Snapshot Games oder die Zen Studios. Offiziellen Angaben zufolge soll es damit aber noch lange nicht getan sein. Stattdessen befindet sich die Führungsetage der Embracer Group aktuell in Übernahmegesprächen mit zahlreichen weiteren Unternehmen.

Weitere Übernahmen schon in Kürze?

Dies geht zumindest aus dem aktuellen Finanzreport der Embracer Group hervor, in dem die Rede davon ist, dass in den vergangenen drei Monaten Gespräche mit über 100 Studios und Dienstleistern geführt wurden. Unter den potenziellen Übernahme-Kandidaten soll sich auch der eine oder andere große Name befinden, wie es weiter heißt.

Zum Thema: Embracer Group: Hat elf weitere Studios aufgekauft

„In den letzten drei Monaten haben wir mit mehr als 100 Unternehmern über den Beitritt zur Embracer-Familie gesprochen, darunter ein Dutzend großer Unternehmen, die das Potenzial haben, neue Geschäftseinheiten zu etablieren“, so die Embracer Group im Finanzreport.

Zu den bekanntesten Sparten der Embracer Group gehören unter anderem Koch Media und THQ Nordic.

Quelle: Wccftech

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Horst sagt:

    Die sollens nicht übertreiben, sonst kann der Schuss gerne nach hinten los gehen. Zu schnelles Wachstum führt meistens in den Ruin!

  2. Sinthoras_96 sagt:

    Könnte mir Crytek vorstellen. Die arbeiten bei ihren Retail Versionen eh mit Deep Silver zusammen.

    THQ Nordic ist mir jedenfalls lieber als Microsoft. Würde jetzt zwar nicht unbedingt sagen, dass THQ generell ein Garant für gute Spiele ist, aber wenn die ein an sich gutes Studio wie Crytek kaufen und denen die finanzielle Power und Zeit geben, könnten die wahrscheinlich wieder größere Projekte angehen, die dann auch ordentlich abliefern

Kommentieren