Cyberpunk 2077: Mitarbeiter von CD Projekt RED zeigt seine aktuelle Spielzeit

Kommentare (12)

Auf Twitter zeigt ein Mitarbeiter von CD Projekt RED seine aktuelle Spielzeit im kommenden Action-Rollenspiel "Cyberpunk 2077". Dazu merkt er an, dass er noch immer nicht alle Aufgaben erledigt habe.

Cyberpunk 2077: Mitarbeiter von CD Projekt RED zeigt seine aktuelle Spielzeit
"Cyberpunk 2077" wird euch lange beschäftigen.

Mit „Cyberpunk 2077“ erwartet euch wohl eines der umfangreichsten Spiele der gegenwärtigen Zeit. Schon seit sieben Jahren befindet sich das Open-World-Rollenspiel in Entwicklung. In dieser Zeit musste der Titel gleich drei mal verschoben werden, um einen hohen Qualitätsstandard zu gewährleisten.

Auch die Synchronisation deutet auf einen gewaltigen Umfang hin: Mit mehr als 100.000 Dialogzeilen übertrifft „Cyberpunk 2077“ sogar den Umfang von „The Witcher 3: Wild Hunt“. Allerdings soll die Hauptstory im Vergleich zum Hexer-Abenteuer kürzer ausfallen und euch etwa 40 Stunden beschäftigen. Darüber hinaus gibt es in der offenen Spielwelt unzählige Dinge zu entdecken sowie eine Menge Nebenquests zu lösen.

Łukasz Babiel, QA Lead bei CD Projekt Red, zeigte nun auf Twitter seine aktuelle Spielzeit und beantwortete diesbezüglich ein paar Fragen aus der Community.

Spielzeit von rund 200 Stunden?

Der Mitarbeiter kann eine stolze Spielzeit von 175 Stunden vorweisen. Im Anschluss stellte ein User die Frage, ob er das Spiel tatsächlich noch immer nicht vollendet habe. Dies beantwortete Babiel mit einem kurzen „Nein“. Ähnlich wie bei „The Witcher 3: Wild Hunt“ könnt ihr also mit geschätzten 200 Stunden Spielzeit rechnen, wenn ihr den Titel komplettieren möchtet.

An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass „Cyberpunk 2077“ dank verschiedenen Lebenswegen auch einen gewissen Wiederspielwert mit sich bringt. Dieser bestimmt die Hintergrundgeschichte des Protagonisten, auf welche Charaktere ihr im Spielverlauf trifft und in welchem Stadtteil euer Abenteuer beginnt. Ihr könnt hier zwischen „Corporate“, „Street Kid“ und „Noman“ aussuchen, wobei sich Babiel für Letzteres entschieden hat.

Babiel erwähnt dazu, dass er sich bei diesem Spieldurchlauf eine Menge Zeit nahm und den höchsten Schwierigkeitsgrad gewählt hat. Er entschied sich für die Stealth-Spielweise, hat alle Umgebungen gründlich gelootet und jede Funktion des Spiels ausgenutzt.

Einen bestimmten Schwierigkeitsgrad empfiehlt er nicht, weil es von den Vorlieben und den Fähigkeiten des Spielers abhänge. Engagierte Spieler sollten jedoch mindestens auf „schwer“ spielen. Falls dies zu anspruchsvoll sein sollte, könnt ihr den Schwierigkeitsgrad jederzeit wechseln. Somit müsst ihr euch nicht von Anfang an festlegen und könnt die einzelnen Schwierigkeitssgrade während des Spielens ausprobieren.

Zum Thema

„Cyberpunk 2077“ soll am 10. Dezember für PS4, Xbox One, Google Stadia und PC erscheinen. Die Next-Gen-Versionen für PS5 und Xbox Series werden im kommenden Jahr nachgereicht.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. svenny81 sagt:

    Ich sag es Mal kurz und schmerzlos, ich will es endlich haben, am besten gestern.:-)

  2. Saleen sagt:

    Ich pack 300 drauf!
    Reicht entsprechend für das nächste halbe Jahr da man am Tag gerade mal 2 Std. Spielzeit verdrücken kann.
    Steigst wahrscheinlich ins Auto ein und cruiset ein wenig rum.... Zack 2 Std. rum und dabei nicht mal eine Mission gestartet 😀

  3. Eloy29 sagt:

    Geil aber wann CD Project Red kommen die SeriesX und PS5 Updates....?

    Bitte ganz ganz schnell.

  4. Björn23 sagt:

    Die sollen im 1Q 2021 erscheinen wann genau ist noch nicht bekannt.

  5. Khadgar1 sagt:

    Er zeigt wohl eher die monatlichen Überstunden 😉

  6. 7ZERO7 sagt:

    Also ich weis jetzt nicht wie lahm er spielt aber CD Project Red sagte selber das man das game in paar stunden durchspielen könnte wenn man halt entscheidungen trifft die dich dahin bringen, und wenn er 170 sts schon gespielt hat dann hat er nur in der welt rumgechillt anstatt missionen zu machen, was eig nix schlimmes ist aber zu sagen er spielt auf schwer und auf stealth das glaub ich eher nicht oder der stirbt oft XD

  7. Raine sagt:

    Bereitet euch auf ein Bugfest vor.

  8. big ed@w sagt:

    Aufgrund der crunchtime fragt man sich schon wie er schon so viele Stunden anhäufen konnte?
    Sind 3 std pro tag,seitdem das Spiel Gold ging.

  9. Falkner sagt:

    Mäh....mal gucken ob ich's Kauf. Der Hype geht mir auf den Senkel.

  10. HSGaming sagt:

    Er testet bestimmt jedes einzelne Detail, bevor es in paar Wochen dann losgeht

  11. xjohndoex86 sagt:

    Bei TW3 hatte ich auch gut 200 Stunden auf der Uhr und längst nicht alle Nebenquests gemacht. Das wird (hoffentlich) wieder ein einziger Genuss!

  12. Kugel_im_Gesicht sagt:

    Wird erst als PS5 Version gegönnt. Bin nicht so der Lastgen Gamer yo