Cyberpunk 2077: Weitere Details zur Spielzeit

Kommentare (59)

Wenige Tage vor dem Launch von "Cyberpunk 2077" trafen weitere Details zur Spielzeit von "Cyberpunk 2077" ein. Eine allgemeingültige Aussage lässt sich allerdings nicht treffen.

Cyberpunk 2077: Weitere Details zur Spielzeit
Ab dieser Woche könnt ihr "Cyberpunk 2077" spielen.

„Cyberpunk 2077“ wird am kommenden Donnerstag für Konsolen und PC veröffentlicht. Nach mehreren Verschiebungen mussten sich die Interessenten über Jahre hinweg in Geduld üben. Doch es scheint, dass das Rollenspiel mit einer recht umfangreichen Spielzeit entschädigt.

Darauf deuten aktuelle Berichte hin, die auf den bereits erhältlichen Fassungen basieren. Aufgrund der Spoiler möchten wir die zugänglichen Informationen zu „Cyberpunk 2077“ nicht weiter thematisieren. Doch zumindest die gemeldete Spielzeit der ersten Spieler verrät lediglich oberflächlich etwas über „Cyberpunk 2077“.

Mehr als 100 Stunden möglich

Demnach könnt ihr etliche Stunden in das Spiel investieren. Rund 21 Stunden verbrachte einer der Spieler, die bereits einen Blick auf „Cyberpunk 2077“ werfen konnten, um die Grundhandlung zu beenden. Bei einem zügigen Durchspielen geht es offenbar noch schneller. Auf 37 Stunden kam er inklusive einiger Nebenquests.

Für ein Rollenspiel dieser Art klingt das nach vergleichsweise wenig Spielzeit. Allerdings muss beachtet werden, dass ihr nach den erwähnten 37 Stunden längst nicht alles gesehen habt. „Cyberpunk 2077“ verfügt neben den Nebenquests über mehrere Pfade und multiple Enden, sodass es am Ende weit mehr als 100 Stunden werden können.

Die Hauptkampagne soll nur „ein Teil“ dessen sein, was im gesamten Spiel geboten wird, während die Qualität der großen Nebenquests den Berichten zufolge auf dem Niveau der Hauptstory selbst liegt, was angesichts der Historie von CD Projekt RED nicht allzu überraschend ist. Zudem scheinen die Nebenquests in Ton und Stil recht unterschiedlich zu sein.

Tester mit mehr als 175 Stunden

CD Projekt Reds Lead QA-Tester Lukasz Babiel betonte jüngst sogar, dass er bereits 175 Stunden mit „Cyberpunk 2077“ verbracht hat, ohne die Credits am Ende des Spiels zu sehen. Nachdem ein Follower fragte, ob es sich dabei um die durchschnittliche Spielzeit handelt, ging er etwas mehr ins Detail.

„Eigentlich nicht. Das ist nur eine meiner andauernden langsamen Playtroughs in den härtesten Schwierigkeitsgraden, bei denen ich mehr auf Stealth setze als sonst, alles plündere, jede Funktion nutze, die das Spiel zu bieten hat, und mir Zeit lasse“, so seine Aussage.

Zum Thema

In den frühen Rezensionen wird außerdem berichtet, dass „Cyberpunk 2077“ auf der Xbox Series X gut läuft, mit einer Option für 30 FPS bei höherer Auflösung oder 60 FPS mit geringerer visueller Wiedergabetreue. Die Ladezeiten und die Performance scheinen größtenteils solide zu sein, auch wenn der Bericht einige Freezing-Probleme erwähnt. Zum Launch wird allerdings ein Day One-Patch angeboten.

„Cyberpunk 2077“ wird am 10. Dezember 2020 für PC, Xbox One, PlayStation 4 und Stadia veröffentlicht. Eine vollständig angepasste Version für die New-Gen-Konsolen Xbox Series X/S und PlayStation 5 soll folgen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Chains sagt:

    Am Donnerstag auf Steam Release und hat aktuell 57.3GB.
    Für PSN startet der Preload morgen.

    Was naschen die Leute denn wieder für Kekse hier?
    Weder Google spuckt was aus, noch auf Twitter wurde was bekannt gemacht bezüglich vorgezogen Release. Das einzige was sie gepostet haben, vor 4 Stunden, war der Preload für Steam und Epic. Genauso wie ein anderer Post der nochmal den 10.12 als Day One betitel.

  2. Saowart sagt:

    @Chains

    Es sollen wohl 102 GB sein. :3

  3. Chains sagt:

    Sollen wollen können...

    Steam 75, Epic 63GB

    Minimale Schwankung sind Ok, das doppelte nicht. Vor allem nicht für Konsolen die nicht mal die nötige Datenmenge brauchen da sie diese eh nicht darstellen können.

    Und 100GB wäre Einfachmal das doppelte. Selbst wenn der Day One Patch 50GB fasst, wäre das irrsinnig. Schließlich werden ein Großteil der bereits vorhanden Daten überschrieben und nicht völlig ergänzt.
    Wenn ich fair bleiben will dann schätze ich es auf 70GB am Ende.

    Ansonsten halt bitte ein Beweisfoto ohne "ich weiß nicht wie das geht" den Spruch kenne ich seit 14 Jahren schon.

  4. Chains sagt:

    57 Steam*

  5. Saowart sagt:

    @Chains

    Okaaaay, laut den Tests IST das Spiel 102 GB gross. Zufrieden? 😛

  6. Chains sagt:

    Wenn es so sein sollte, will ich ja nicht weiter quengeln.
    Klingt halt nur unglaubwürdig für mich.
    Aber sehen ich dann am Donnerstag.

  7. Saowart sagt:

    @Chains
    Seit 18.00 Uhr gibt es schon unzählige Test btw xDDD

    kannst dich also richtig austoben ;3

    Und es soll wohl der HAMMER sein! O:

  8. Chains sagt:

    Ja ne danke, ich rieche lieber an der offenen Lackdose.

  9. Saowart sagt:

    Okay xDD

1 2