Starbreeze: Finanzielle Lage des Studios scheint sich zu stabilisieren

Kommentare (5)

In der Vergangenheit machte das schwedische Unternehmen Starbreeze vor allem mit finanziellen Problemen von sich reden. Aktuellen Berichten zufolge scheint sich die Situation des Studios derzeit jedoch wieder zu stabilisieren.

Starbreeze: Finanzielle Lage des Studios scheint sich zu stabilisieren
"Payday 3" lässt noch eine Weile auf sich warten.

Wirklich rund lief es für die Verantwortlichen von Starbreeze in den letzten Jahren nicht. Stattdessen machte das schwedische Studio in der näheren Vergangenheit vor allem mit seinen finanziellen Problemen von sich reden.

Aktuellen Berichten zufolge zeichnet sich für Starbreeze aber langsam Licht am Horizont ab. Wie Starbreeze in einer aktuellen Mitteilung bekannt gab, gelang es dem Unternehmen zuletzt nämlich, einen großen Teil der Gläubiger auszubezahlen und einen wichtigen Schritt in Richtung finanzieller Gesundung zu unternehmen.

Starbreeze meldete 2018 Insolvenz an

Somit kann davon ausgegangenen werden, dass das 2018 eingeleitete Insolvenzverfahren von Erfolg gekrönt sein wird. Wie es nach der finanziellen Sanierung für Starbreeze weitergehen wird, ist aktuell noch unklar. Bestätigt wurde bisher nur, dass hinter verschlossenen Türen am kooperativen Shooter „Payday 3“ gearbeitet wird, der sich für die Konsolen und den PC in Entwicklung befindet.

Zum ThemaPayday 3: Release erst zwischen 2022 und 2023 geplant – Starbreeze kündigt Umstrukturierung an

Allerdings wurde Ende des vergangenen Jahres darauf hingewiesen, dass „PayDay 3“ noch eine Weile auf sich warten lassen wird. Derzeit peilen die Entwickler von Starbreeze laut eigenen Angaben eine Veröffentlicht Ende 2022 oder gar erst im Jahr 2023 an.

Ob aufgrund der positiven finanziellen Entwicklung mit weiteren Neuankündigungen von Starbreeze zu rechnen ist, werden die nächsten Monate zeigen.

Quelle: GamesIndustry

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. killer-X9 sagt:

    da bin ich aber froh ist nämlich ein talentiertes Studio

  2. Rakyr sagt:

    Payday hat mich nie interessiert, aber ich hoffe immer noch auf ein neues Riddick-game.

  3. rocco-rococco sagt:

    Die könnten mal enclave remaken oder fortsetzen! Das wäre mal was.

  4. xjohndoex86 sagt:

    Gerne auch einen neuen The Darkness Ableger!

  5. Magatama sagt:

    Darkness gerne, aber dann bitte wieder wie Teil1. Und Brothers fand ich auch sehr geil, gerne auch wieder was kleines in diese Richtung.