Cyberpunk 2077: Update-Planung, Rückerstattung und Entschuldigung – Statement von CD Projekt

Kommentare (151)

CD Projekt hat sich zum recht holprigen Launch von "Cyberpunk 2077" zu Wort gemeldet. Das Unternehmen entschuldigt sich, verweist auf kommende Updates und erwähnt auch die Möglichkeit, sich den Kaufpreis erstatten zu lassen.

Cyberpunk 2077: Update-Planung, Rückerstattung und Entschuldigung – Statement von CD Projekt
"Cyberpunk 2077" verweilt seit der vergangenen Woche für PC, PS4 und Xbox One auf dem Markt. Der Titel unterstützt die Abwärtskompatibilität der PS5 und Xbox Series X/S.

Nachdem die vorangegangenen PC-Tests ein hervorragendes Spiel versprachen, kam nach dem Start der Last-Gen-Versionen von „Cyberpunk 2077“ Ernüchterung auf. Zahlreiche Probleme und ein optisch wenig ansprechender Zustand trüben den Spielspaß. Deutlich besser läuft „Cyberpunk 2077“ auf den New-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X.

Entschuldigung von CD Projekt

Explizit veröffentlicht wurde der Rollenspiel-Shooter für PS4 und Xbox One. Die eigenständig entwickelten New-Gen-Fassungen folgen erst im kommenden Jahr, was den Verkaufszustand im Grunde inakzeptabel macht. Auch CD Projekt sah sich inzwischen dazu gezwungen, ein Statement abzugeben. Darin entschuldigt sich das Unternehmen zunächst dafür, dass „Cyberpunk 2077“ vor dem Launch nicht auf den Basiskonsolen gezeigt wurde.

„Zunächst möchten wir uns bei euch dafür entschuldigen, dass wir das Spiel vor der Premiere nicht auf den Basiskonsolen der letzten Generation gezeigt und es euch somit nicht ermöglicht haben, eine fundiertere Entscheidung über euren Kauf zu treffen. Wir hätten mehr darauf achten sollen, dass es sich auf der PlayStation 4 und Xbox One besser spielt“, so CD Projekt.

Update-Planung bis Februar

CD Projekt ist bestrebt, den Zustand von „Cyberpunk 2077“ in den kommenden Wochen und Monaten zu verbessern. In diesem Zuge sind mehrere Updates geplant, die nicht allesamt vor den Feiertagen erscheinen werden. Stattdessen gibt es bereits Pläne bis in den Februar hinein. Mit mindestens einem Update könnt ihr in diesem Jahr allerdings noch rechnen.

„Wir werden Bugs und Abstürze beheben und das Gesamterlebnis verbessern. Die erste Runde von Updates wurde gerade veröffentlicht und das nächste kommt innerhalb der nächsten 7 Tage. Erwartet mehr, da wir regelmäßig aktualisieren werden, sobald neue Verbesserungen bereit sind. Nach den Feiertagen werden wir weiterarbeiten – wir werden zwei große Patches veröffentlichen, beginnend mit Patch #1 im Januar. Diesem folgt Patch #2 im Februar“, so die weiteren Worte im Statement.

Wunder solltet ihr mit den kommenden Updates natürlich nicht erwarten. „Cyberpunk 2077“ befindet sich seit vielen Jahren in der Entwicklung. Was bisher nicht erreicht wurde, wird sich auch in den kommenden Wochen nicht fundamental ändern. Zudem handelt es sich bei der PS4 und Xbox One um Konsolen, die hinsichtlich ihrer Leistung veraltet sind.

In diesem Zusammenhang schreibt CD Projekt: „Zusammen sollten diese [Updates] die wichtigsten Probleme beheben, mit denen Spieler auf Last-Gen-Konsolen zu kämpfen haben. Wir werden euch über die Inhalte der einzelnen Patches vor deren Veröffentlichung informieren. Sie werden das Spiel auf der Last-Gen nicht so aussehen lassen, als würde es auf einem High-Spec-PC oder einer Next-Gen-Konsole laufen, aber es wird diesem Erlebnis näher kommen, als es jetzt der Fall ist.“

CD Projekt bestätigt Rückerstattungen

Solltet ihr nicht die Hoffnung haben, dass es zu signifikanten Verbesserungen kommt, bietet sich eine Rückerstattung des Kaufpreises an. CD Projekt verweist im heutigen Statement ganz offiziell auf diese Möglichkeit.

„Schließlich möchten wir immer, dass jeder, der unsere Spiele kauft, mit seinem Kauf zufrieden ist. Wir würden es zu schätzen wissen, wenn ihr uns eine Chance geben würdet. Aber wenn ihr mit dem Spiel auf eurer Konsole nicht zufrieden seid und nicht auf Updates warten möchtet, könnt ihr euch dafür entscheiden, eure  Kopie zurückzugeben“, so das Unternehmen im Wortlaut.

Zum Thema

Für digital erworbene Kopien sollt ihr das Rückerstattungssystem des PSN bzw. der Xbox verwenden. Sony schreibt dazu in den Bedingungen: „Digitale Inhalte, bei denen du bereits den Download oder das Streamen gestartet hast, sowie Ingame-Consumables, die bereits geliefert wurden, können nur erstattet werden, wenn sie fehlerhaft sind.“

Bei verpackten Versionen rät CD Projekt, eine Rückerstattung in dem Geschäft zu beantragen, in dem ihr das Spiel gekauft habt. „Sollte dies nicht möglich sein, kontaktiert uns bitte unter helpmerefund@cdprojektred.com und wir werden unser Bestes tun, um euch zu helfen. Ab heute könnt ihr uns eine Woche lang bis zum 21. Dezember 2020 kontaktieren“, so die abschließenden Worte.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3 4

Kommentare

  1. Horst sagt:

    Witcher 3 war für mich das beste Spiel der Last Gen! HZD muss ich noch nachholen. Aber zum Thema: Was hier manche wieder von sich geben, meine Güte.

1 2 3 4