Cyberpunk 2077: Update-Planung, Rückerstattung und Entschuldigung – Statement von CD Projekt

Kommentare (151)

CD Projekt hat sich zum recht holprigen Launch von "Cyberpunk 2077" zu Wort gemeldet. Das Unternehmen entschuldigt sich, verweist auf kommende Updates und erwähnt auch die Möglichkeit, sich den Kaufpreis erstatten zu lassen.

Cyberpunk 2077: Update-Planung, Rückerstattung und Entschuldigung – Statement von CD Projekt
"Cyberpunk 2077" verweilt seit der vergangenen Woche für PC, PS4 und Xbox One auf dem Markt. Der Titel unterstützt die Abwärtskompatibilität der PS5 und Xbox Series X/S.

Nachdem die vorangegangenen PC-Tests ein hervorragendes Spiel versprachen, kam nach dem Start der Last-Gen-Versionen von „Cyberpunk 2077“ Ernüchterung auf. Zahlreiche Probleme und ein optisch wenig ansprechender Zustand trüben den Spielspaß. Deutlich besser läuft „Cyberpunk 2077“ auf den New-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X.

Entschuldigung von CD Projekt

Explizit veröffentlicht wurde der Rollenspiel-Shooter für PS4 und Xbox One. Die eigenständig entwickelten New-Gen-Fassungen folgen erst im kommenden Jahr, was den Verkaufszustand im Grunde inakzeptabel macht. Auch CD Projekt sah sich inzwischen dazu gezwungen, ein Statement abzugeben. Darin entschuldigt sich das Unternehmen zunächst dafür, dass „Cyberpunk 2077“ vor dem Launch nicht auf den Basiskonsolen gezeigt wurde.

„Zunächst möchten wir uns bei euch dafür entschuldigen, dass wir das Spiel vor der Premiere nicht auf den Basiskonsolen der letzten Generation gezeigt und es euch somit nicht ermöglicht haben, eine fundiertere Entscheidung über euren Kauf zu treffen. Wir hätten mehr darauf achten sollen, dass es sich auf der PlayStation 4 und Xbox One besser spielt“, so CD Projekt.

Update-Planung bis Februar

CD Projekt ist bestrebt, den Zustand von „Cyberpunk 2077“ in den kommenden Wochen und Monaten zu verbessern. In diesem Zuge sind mehrere Updates geplant, die nicht allesamt vor den Feiertagen erscheinen werden. Stattdessen gibt es bereits Pläne bis in den Februar hinein. Mit mindestens einem Update könnt ihr in diesem Jahr allerdings noch rechnen.

„Wir werden Bugs und Abstürze beheben und das Gesamterlebnis verbessern. Die erste Runde von Updates wurde gerade veröffentlicht und das nächste kommt innerhalb der nächsten 7 Tage. Erwartet mehr, da wir regelmäßig aktualisieren werden, sobald neue Verbesserungen bereit sind. Nach den Feiertagen werden wir weiterarbeiten – wir werden zwei große Patches veröffentlichen, beginnend mit Patch #1 im Januar. Diesem folgt Patch #2 im Februar“, so die weiteren Worte im Statement.

Wunder solltet ihr mit den kommenden Updates natürlich nicht erwarten. „Cyberpunk 2077“ befindet sich seit vielen Jahren in der Entwicklung. Was bisher nicht erreicht wurde, wird sich auch in den kommenden Wochen nicht fundamental ändern. Zudem handelt es sich bei der PS4 und Xbox One um Konsolen, die hinsichtlich ihrer Leistung veraltet sind.

In diesem Zusammenhang schreibt CD Projekt: „Zusammen sollten diese [Updates] die wichtigsten Probleme beheben, mit denen Spieler auf Last-Gen-Konsolen zu kämpfen haben. Wir werden euch über die Inhalte der einzelnen Patches vor deren Veröffentlichung informieren. Sie werden das Spiel auf der Last-Gen nicht so aussehen lassen, als würde es auf einem High-Spec-PC oder einer Next-Gen-Konsole laufen, aber es wird diesem Erlebnis näher kommen, als es jetzt der Fall ist.“

CD Projekt bestätigt Rückerstattungen

Solltet ihr nicht die Hoffnung haben, dass es zu signifikanten Verbesserungen kommt, bietet sich eine Rückerstattung des Kaufpreises an. CD Projekt verweist im heutigen Statement ganz offiziell auf diese Möglichkeit.

„Schließlich möchten wir immer, dass jeder, der unsere Spiele kauft, mit seinem Kauf zufrieden ist. Wir würden es zu schätzen wissen, wenn ihr uns eine Chance geben würdet. Aber wenn ihr mit dem Spiel auf eurer Konsole nicht zufrieden seid und nicht auf Updates warten möchtet, könnt ihr euch dafür entscheiden, eure  Kopie zurückzugeben“, so das Unternehmen im Wortlaut.

Zum Thema

Für digital erworbene Kopien sollt ihr das Rückerstattungssystem des PSN bzw. der Xbox verwenden. Sony schreibt dazu in den Bedingungen: „Digitale Inhalte, bei denen du bereits den Download oder das Streamen gestartet hast, sowie Ingame-Consumables, die bereits geliefert wurden, können nur erstattet werden, wenn sie fehlerhaft sind.“

Bei verpackten Versionen rät CD Projekt, eine Rückerstattung in dem Geschäft zu beantragen, in dem ihr das Spiel gekauft habt. „Sollte dies nicht möglich sein, kontaktiert uns bitte unter helpmerefund@cdprojektred.com und wir werden unser Bestes tun, um euch zu helfen. Ab heute könnt ihr uns eine Woche lang bis zum 21. Dezember 2020 kontaktieren“, so die abschließenden Worte.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3 4

Kommentare

  1. Saowart sagt:

    Mir tuhen die Entwickler jetzt schon leid die das Spiel jetzt unter Crunch fertig patchen müssen! :c

  2. Mr. Monkey sagt:

    Wartet nicht auf Updates, lasst euch lieber das Geld erstmal Rückerstatten und kauft das Spiel wenn es in einem besseren Zustand ist. Wir sollten das Studio nicht mit unserer Geduld belohnen.

  3. Dekolovesmuffins sagt:

    Na immerhin zwingen sie (hoffentlich halten sie sich dran) die Mitarbeiter nicht zum Crunch in den Ferienzeiten.

  4. Michael Knight sagt:

    hab ich noch nie erlebt sowas bei einem spiel. einfach krass!

    was da wohl besser gewesen wäre: im vornherein die kunden warnen oder erst hinterher wenn die kuh schon in den brunnen gefallen ist?

  5. Aspethera sagt:

    Immerhin etwas uns besser als einfach zu schweigen bei sowas.
    Die Frage nach der verheimlichten Konsolen Version bleibt trotzdem

  6. KingColone sagt:

    Spielen will ich es auf jedenfall und das auch eher auf der PS5, von daher kann man die 2-3 Monate ruhig noch warten.

  7. Red Hawk sagt:

    Einfach die Reviews mit den guten PC Keys manipuliert. Was ein Schmutzverein und jetzt wollen die wieder unser Mitleid.

    Zitat CD Projekt Chef „Cyberpunk 2077 runs suprisingly well on current-gen consoles“

  8. Lord Bierchen sagt:

    Sehr gut gibt Geld zurück

  9. mariomeister sagt:

    Aber Hauptsache vor knapp 3 Wochen hieß es noch "Cyberpunk 2077 runs “surprisingly well” on current-gen consoles"

    Naja, vielleicht waren sie ja überrascht, dass das Spiel überhaupt in 10fps auf der alten Xbox One läuft

  10. Horst sagt:

    Ich bleibe dabei: CDPR hätte ab einem gewissen Zeitpunkt einfach die alte Gen fallen lassen sollen. Wäre böse für PS4- und Xbox-One-Besitzer, aber das hätte dem Spiel einfach gut getan. Man hätte so viel mehr Zeit, Geld und Manpower zur Verfügung gehabt für die neuen Kisten plus PC, da wären dann alle Versionen akkurater und würden sauber laufen. Und sogar wenns nochmal verschoben worden wäre, die Standard-PS4 würd das Game niemals anständig bringen!

  11. TomCat24 sagt:

    Man steht zu seinem Fehler und geht auf den Kunden zu . So geht das . Schade das die Last Gen nicht verschoben oder eingestellt wurde aber wenigstens bessert man nach. Habe 10 Stunden auf der PS5 voll und es läuft seit 1.04 absolut fehlerfrei . Davor waren auch in dieser Fassung noch ein paar nervige Sachen . Spiel ist wirklich geil und man kommt mit der Zeit immer mehr in die Welt rein .

  12. ras sagt:

    "Wir hätten mehr darauf achten sollen, dass es sich auf der PlayStation 4 und Xbox One besser spielt“, so CD Projekt."

    -_-

  13. mariomeister sagt:

    @TomCat24 "Habe 10 Stunden auf der PS5 voll und es läuft seit 1.04 absolut fehlerfrei "
    Kann ich nicht bestätigen, hätte seit dem Update 2 Crashes und immer noch den Controller-Drift Bug

  14. KingColone sagt:

    Wer kommt überhaupt auf die Idee das Spiel mit der schwächsten Hardware spielen zu wollen.

  15. Rushfanatic sagt:

    Als würde eure Welt daran zerbrechen. Die Entwickler haben mein Verständnis und ich kann die Patches abwarten. Für Viele ist das wirklich der Weltuntergang oder?

  16. Saowart sagt:

    @Rushfanatic

    Ja, die meisten haben 70 Euro verschwendet, ist viel Geld! >u>

  17. Nathan_90 sagt:

    Es kommt aufs Prinzip an. Ich kaufe und erwarte etwas, das dem, was im Vorfeld gezeigt wurde, im Ansatz gerecht wird. Das ist hier nicht der Fall, da ausschließlich die Nextgen gezeigt wurde.

    Die geben ja selbst zu, dass die um den Zustand auf der PS4 Bescheid wussten und gehofft haben, dass das nicht so ausartet. Für mich ist das richtige Abzocke.

  18. Noir64Bit sagt:

    Na geil. Da bin ich ja in einer Tollen Zwisckmühle. Das Ticket was ich am 10.12. bei Sony aufgemacht habe, da meine Digitale Lizenz defekt ist und sich nicht wiederherstellen lässt, ist noch immer unbeantwortet.
    Mache ich jetzt noch ein neues Ticket auf für die Rückerstattung, oder warte ich die Antwort ab?
    Ich meine Ok, Spielen kann ich ja, dank der Disc Version die ich mir zusätzlich gekauft habe. Aber das wollte ich ursprünglich ja nicht. 😛

  19. PS3süchtiger sagt:

    Bin gespannt was Keanu Reeves dazu sagen wird. Er hat ja eine Pressekonferenz angekündigt.

  20. Nathan_90 sagt:

    Etwas Gutes hats dann ja auch noch: das Spiel wird im Preis schneller fallen.

  21. wITCHcrftXX sagt:

    Mhm die ganzen negativen Kommentare lassen mich daran zweifeln, ob ich mir das Game jetzt auf der PS5 holen soll..

  22. Red Hawk sagt:

    Auf der PS5 hast du fast immer 60 FPS, sowie ein deutlich schärferes Bild. Trotzdem nicht das wahre

  23. Aspethera sagt:

    @wITCHcrftXX warte auf das next gen update, bis dahin sollten auch die meisten Bugs behoben sein

  24. wITCHcrftXX sagt:

    Danke euch. Dann bleibe ich bis dahin erstmal bei Warzone etc. Gibt ja noch nicht so viel lohnenswertes 🙂

  25. Scordi82 sagt:

    Wo treibt sich denn Jok0 jetzt rum??? 😀
    will er das jetzt auch noch schön reden, wenn es selbst der Entwickler zugibt?

  26. Saowart sagt:

    Na toll, jetzt hast du es getschingst xD

  27. sAIk0 sagt:

    1. Der Grund warum ich mir nur noch ganz ganz ganz selten Spiele zum Vollpreis zu Release kaufe.
    2. Der Grund warum ich es nicht verstehe, dass man auf biegen und brechen die alten Konsolen bei so aufwändigen Games unbedingt noch mitbedienen muss. Irgendwann muss man einfach mal einsehen, dass ein Gerationenbruch her muss. Cross-Gen macht einfach null Sinn. Außer die Aussicht mehr Kohle zu scheffeln. Zum Leid der Spieler. Wobei da aber auch die Spieler selbst mit schuld dran sind.
    3. Wer also in Geduld geübt ist, gewinnt immer auf mehrfachem Weg. Man gibt weniger Geld aus und bekommt ein besseres Spiel 😉
    Die Entwickler und die Studios haben in dem Fall zwar das Nachsehen, sind aber selbst dafür verantwortlich.

  28. Khadgar1 sagt:

    Immerhin löblich, dass sie so gut auf den Kunden zugehen bezüglich Rückerstattung. Bei den meisten hat man dann halt Pech gehabt.

  29. PS4SUCHTI sagt:

    Nein, stampft die alte Generation Edition ein und konzentriert euch auf die next gen Fassungen. Weil so wird sich auch das NG update wieder weiter verschieben.

  30. Nudelz sagt:

    Man merkt halt das die Hauptplattform der PC ist und das sie eigentlich nur für PC Games entwickeln. Witcher3 hatte am Anfang auch einige Macken aber jetzt mal zur PS-Version. Die PS4 und die XBox sind mit dem Game sowas von überfordert das es nicht mehr normal ist. Ich spiele es auf der PS5 und da läuft es super und sieht traumhaft aus aber auf der 4er ist es zum Teil unspielbar und Freunde von mir berichten von Bluescreen, Abstürzen und das die PS4 ausgeht und sich nicht mehr einschalten lässt (da müssen sie die PS immer vom Strom nehmen und dann geht sie wieder). Am PC werden Games immer über dem Stantard der Hardware entwickelt und dann kommen die Grafikkarten raus aber auf der Konsole geht das nicht. Es wird sogar berichtet das Spieler ihre PS4 formatiert haben um den ganzen Datenmüll loss zu werden damit das Game läuft.

  31. Gaia81 sagt:

    Kann sich call of duty cold war grad anschließen mit Rückerstattung

  32. Attack sagt:

    Einfach bitter, die haben dieses Szenario genau kommen gesehen. Heftig, dass man dann nicht anders gehandelt hat.

  33. Crysis sagt:

    Damit dürfte sich CD Projekt Red sehr viel Vertrauen bei den Fans verspielt haben und das wieder gut zu machen wird verdammt schwer. Hoffen wir mal, das es mit dem Next Gen Update besser klappen wird.

  34. 16bitMilchshake sagt:

    Ich lese immer. Ich warte auf das Next Gen Update...

    Ihr werdet sehen, es wird Ray Tracing aktiviert und dann läuft das Ding in 60 fps bei 1080p.

    Oder 1440p in 30 fps.

    For the Players

  35. FCKfanKidz sagt:

    Day one patch ist ja mittlerweile normal, aber was CD Projekt hier auf der Last Gen abgeliefert hat ist ne Frechheit. Ihnen bleibt doch gar nichts anderes über, als auf die Gamer zuzugehen.

    Ich stelle mir gerade, das mein neues Auto heute Nachmittag geliefert wird und der Verkäufer dann sagt, das die Reifen im März als Update kommen‍♂️

  36. sAIk0 sagt:

    @ 16bitMilchshake
    Wer unbedingt Wert auf RT + 60 fps + 4k legt, der kauft sich keine Konsole aus Hauptplatform sondern geht direkt auf PC.

    Wer lieber gemütlich auf der Couch am großen TV zocken will, sich nicht groß mit Hardware Specs und ständigen Aufrüstungen rumschlagen will, sondern einfach nur Wert aufs zocken legt, der kauft sich ne Konsole. Und hat dann auch kein Problem damit wenn nicht alles in 4K oder mit 60fps oder mit RT läuft. War noch nie anders.

    For the players eben 😉

  37. KingColone sagt:

    Über 100 Millionen verkaufte PS4. Ist doch klar das sie die auch bedienen müssen. Abseits vom wirtschaftlichen, sicher auch ne Vorgabe von Sony.

  38. Eloy29 sagt:

    So ich stimme euch zu das CD Project Red sich selbst in das Knie geschossen hat mit den PS4 oder den Xboxone Fassungen, ist blöd gelaufen ,anders wäre besser gewesen.
    Was ich aber nicht verstehe dieses Geheule von welchen die eine acht Jahre alte Konsole besitzen und wirklich noch meinen das so ein Game in einer super spielbaren Fassung für deren Gerät erscheint. Tauscht es um ,die Möglichkeit ist jeden gegeben. Was natürlich auch noch alles andere als gut ist das es keine PS5 und SeriesX Versionen gibt. Doch die Entwickler sind auch nur Menschen und Verständnis ,dieses Wort scheint es nicht mehr zu geben in unserer Zeit.

  39. ResidentDiebels sagt:

    @ Saowart

    Ihr mit eurem sch*iß "crunch" pseudo drama jedesmal. 😀

    Was im Großteil der Arbeitswelt normal ist, wird bei Entwicklern jedesmal künstlich Aufgeblasen als wären es Sklavenbedingungen. Zumal viele Leute die Überstunden machen sei es im Einzelhandel oder Inudstrie, die Überstunden nichtmal bezahl bekommen oder bestenfalls dafür Frei bekommen.

    Also hört auf jedesmal mit eurem erbärmlichen Gejammer wegen der "armen Entwickler". Euch sollten lieber die Leute leid tun die bei uns in den Läden ständig überstunden machen müssen und dabei trotzdem kaum über die Runden kommen.

  40. GuNzDoNtKlLLiiDo sagt:

    Ich habe da eine ganz einfache Lösung - BESTELLT . NICHT . VOR! NIEMALS! Speziell bei Spielen nicht. Macht doch keinen Sinn! Ihr habt das Game regulär allerhöchstens 2 Tage später als ein Vorbesteller. Meist sogar am selben Tag. Und die Vorbesteller-Boni sind doch auch noch nie etwas anständiges gewesen.

  41. Crysis sagt:

    @KingColone, Haha das ist ganz sicher keine Vorgabe von Sony, auch wenn Sony sicher auch bisschen was vom Kuchen abbekommen wird. Ich denke da werden eher die Führungskräfte gesagt haben, das Spiel muss für die Last Gen erscheinen, um den möglichst höchsten Gewinn zu erzielen. Wie es aussieht und ob es gut läuft ist nicht wichtig, Hauptsache die Leute kaufen es. Am Ende wurde das Spiel ganz klar für die X-Box Optimiert. Ich rechne nicht mal damit, das mit dem Next Gen Update, eine Duel Sense Unterstützung kommen wird.

  42. Corristo sagt:

    @ResidentDiebels

    schon mal einen crunch gemacht?
    Wann hast du das letzte mal 70-80h die woche gearbeitet?

    "Was im Großteil der Arbeitswelt normal ist, wird bei Entwicklern jedesmal künstlich Aufgeblasen als wären es Sklavenbedingungen."

    Bullshit, arbeite selbst als Entwickler, sowas wie crunches gibts nahezu nicht.
    Du hast einfach mal keine Ahnung, aber wie alle Pseudos irgendeine schwachsinnige Meinung.

  43. ResidentDiebels sagt:

    @ Eloy29

    Hört endlich auf mit diesen Billigen Ausreden. Es spielt absolut keine Rolle wie alt die PS4/xbox ist!

    Als die Cyberpunk entwicklung begann, war die PS4 noch die aktuelle Generation, lange bevor die PS5 überhaupt angekündigt wurde!
    Ich habe auch niemanden gesehen, der erwartet, dass die PS4 version aussehen soll wie auf einem High End PC. Hat niemals jemand gefordert.

    1. Ging es um die Bugs.

    2. Ging es um die mit absicht schlechte Kommunikation seitens CDPR, weil sie sehr wohl wussten das viele leute die PS4 version nicht kaufen würden, wenn sie mal PS4 material gezeigt hätten. Die Leute hätten dann auf den PS5 patch gewartet, bis dahin wäre das spiel billiger geworden = CDPR hätte weniger geld gemacht.

    3. Wenn eine Konsole ein Spiel absolut nicht stemmen kann, DANN darf man es dafür einfach nicht anbieten! Die Entwickler wollten aber unbedingt mehr Geld machen und haben sich gedacht, die Fanboys küssen uns heute noch die Füße wegen Witcher 3, also hauen wir Cyberpunk einfach irgendwie für die Last-Gen raus, hauptsache mehr Geld.

    Am Ende des Tages ist das alles wegen der Gier in die Hose gegangen. Nicht wegen der PS4, nicht wegen den Überstünden oder sonstwas. Egal wieviele Ausreden ihr noch erfindet, es ändert nichts daran, dass man die Kunden extrem dreist hinters Licht geführt hat. Selbst die PS5 Version ist fehlerhaft und grafisch nicht auf der Höhe, also sollten jedem spätestens hier ein Licht aufgehen und endlich kapieren, dass CDPR einfach schnell das Weihnachtsgeschäft mitnehmen wollte, anstatt das Spiel um 6-12 Monate zu verschieben.

  44. Crysis sagt:

    @ResidentDiebels, ja kann das ehrlich gesagt auch nicht verstehen. Mag sein das bestimmte Schlüsselpersonen vielleicht hin und wieder mal eine 100 Stunden Woche haben. Aber generell dürfte die Kern Arbeitszeit auch bei dem Sogenannten Crunch Zeiten nicht über 48 Stunden im Durchschnitt liegen. Aktuell arbeite ich in einem Metall Unternehmen und dort liegt der Durchschnitt auch bei 46 Stunden pro Woche Momentan und das bei einem Arbeitsvertrag der mal für 32 Stunden unterschrieben wurde. Also befinde ich mich sogesehen schon seit Jahren in einer Crunch Phase.

  45. signature88 sagt:

    Was CD Project da gemacht hat, ist schlicht und ergreifend Betrug.

  46. Zischrot sagt:

    MNn agiert CDPR sehr berechnend seit einiger Zeit. Wir haben nicht die volle Aufmerksamkeit im Nobember? Zack, Game verschoben, einen Ersatzgrund rausgesucht und einen Entschuldigungstext geschrieben, passt. Wir haben die letzte Konsolengeneration total links liegen lassen bei der Entwicklung und Optimierung, wollen aber natürlich deren Kohle auch direkt abgreifen? Zack, dann geben wir nur PC Reviews bis zum Einheits-Release raus und schreiben einen Entschuldigungstext, passt. Wenn CDPR diese Masche weiterfährt, dann haben sie bald all ihren Kredit verspielt. Echt interessant wie schnell ein Studio sich auf die selben Spuren begibt, wie all die anderen grossen Studios, die sie eigentlich nicht sein wollten. Nähe zu Fans? Wenn das nur in Form von gelben Entschuldigungs-Emails passiert, dann können sie die so langsam behalten. Ehrlichkeit und wohl überlegte Planung, die weniger Geldgier spiegelt wäre mal was.

  47. enrico82 sagt:

    Es ist jetzt noch offensichtlicher das das Weihnachtsgeschäft mitgenommen wurde. So einen Schachzug hätte ich von CDPR nie erwartet. Wahrscheinlich waren sie einfach zu krass im Zugzwang.

  48. Yaku sagt:

    Gute Entscheidung.

  49. Scordi82 sagt:

    @enrico...
    wahrscheinlich hat sich das Management gefragt was lohnenswerter ist...das Weihnachtsgeschäft mitnehmen und den paar unzufriedenen Käufern den Kaufpreis erstatten oder mit dem Release zu warten, das Spiel "fertiger" zu machen aber ohne das Weihn.geschäft....

    Aber man muss natürlich auch den Imageschaden mit einberechnen...

1 2 3 4