Shigeru Miyamoto: Entwickler sollten nicht nur auf Waffen setzen

Kommentare (46)

In einem kürzlich veröffentlichten Interview sprach Entwickler-Legende Shigeru Miyamoto unter anderem über den Fokus vieler Spiele auf Waffen, die Bedeutung von erzählerischen Perspektiven und die Probleme der Darstellung komplexer Emotionen.

Shigeru Miyamoto: Entwickler sollten nicht nur auf Waffen setzen
Entwickler-Legende Shigeru Miyamoto ist der Schöpfer von "Super Mario" und "The Legend of Zelda".

Als Schöpfer von Klassikern wie „Super Mario“ und „The Legend of Zelda“ hat Shigeru Miyamoto Videospielgeschichte geschrieben. Kürzlich äußerte er sich, wie The Gamer berichtet, über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Videospiel-Branche. Dabei ging es unter anderem um die Frage, wie die Videospiel-Legende dazu steht, dass das Medium mittlerweile von „Waffen“ und „Schießen“ dominiert werde sowie die Schwierigkeiten, Emotionen in Spielen zu vermitteln.

Shigeru Miyamoto: Entwickler sollten andere Wege finden, um Spielern Freude zu bereiten

Hierauf entgegnete Miyamoto, er habe durchaus Verständnis dafür, dass Videospielentwickler sich dieser Mittel bedienen, schließlich würde dies auch in unserer menschlichen Natur liegen: „Ich denke, der Mensch ist so veranlagt, dass er Freude empfindet, wenn er zum Beispiel einen Ball wirft und ein Ziel trifft. Das liegt in der menschlichen Natur.“ Allerdings habe er Vorbehalte dagegen, dies als alleinigen Quell der Freude in ein Spiel zu integrieren.

Vielmehr hätten wir Menschen viele verschiedene Möglichkeiten, um Spaß erleben zu können. Aus diesem Grund wünsche sich die Videospiel-Legende, dass Spieldesigner diesbezüglich idealerweise „andere Wege erforschen. Ich denke nicht, dass es unbedingt schlecht ist, dass es Studios gibt, die sich auf diese einfache Mechanik konzentrieren, aber es ist nicht ideal, wenn das alle machen, nur weil sich diese Art von Spiel gut verkauft. Es wäre großartig, wenn Entwickler neue Wege finden würden, um ihren Spielern Freude zu bereiten.“

Miyamoto wünscht sich in Videospielen einen größeren Fokus auf verschiedene Perspektiven

Des Weiteren sprach Miyamoto ebenfalls über die Bedeutung von Perspektiven in Videospielen. Er sei beispielsweise kein Fan von Games, in denen „es in Ordnung ist, einfach alle Monster zu töten. Auch Monster haben ein Motiv und einen Grund, warum sie so sind, wie sie sind. Das ist etwas, worüber ich viel nachgedacht habe.“ Als Beispiel für die Wichtigkeit von Perspektiven führt er den Untergang eines Schlachtschiffs an, was von außen betrachtet als Sieg für eine andere Gruppe gedeutet werden könnte.“ Allerdings wünsche er sich hier mehr von den zuständigen Autoren.

Ein Filmemacher, Autor oder letztendlich ebenfalls ein Videospielentwickler „könnte die Perspektive auf die Menschen auf dem Schiff verlagern, um dem Zuschauer die Möglichkeit zu geben, aus der Nähe die menschlichen Auswirkungen der Aktion zu sehen. Es wäre toll, wenn die Macher von Videospielen mehr Schritte unternehmen würden, um die Perspektive zu verschieben, anstatt eine Szene immer aus dem offensichtlichsten Winkel zu betrachten.“

Videospiele können komplexe Emotionen nur schwer handhaben

Anschließend ging es noch um die Frage, ob Miyamoto es bereuen würde, während seiner langen Laufbahn bisher nie in Videospielen ernste Themen wie Leid, Trauer und Verlust aufgegriffen zu haben, wie es etwa einige aktuelle Games wie „The Last of Us: Part II“ oder „Cyberpunk 2077“ tun. Hierauf entgegnet Miyamoto, Videospiele seien vor allem ein aktives Medium, weshalb sie keinerlei komplexe Emotionen von den Designern erfordern würden. In erster Linie seien es „die Spieler, die das nehmen, was wir ihnen geben und auf ihre eigene Art und Weise reagieren.“

Seiner Ansicht nach sei es in Videospielen schwierig, derart komplexe Emotionen zu handhaben. Stattdessen seien passive Medien, etwa Filme, besser dazu geeignet, solche Themen aufzugreifen und zu verarbeiten. Deshalb sei er froh, in Nintendo einen guten Partner gefunden zu haben, „denn in ihren Spielen bestehe der Reiz der Figuren darin, dass sie Familien zusammenbringen. Unsere Spiele sind so konzipiert, dass sie ein warmes Gefühl vermitteln; jeder kann seine Zeit beim Spielen oder Zuschauen genießen.“

Das komplette Interview, das Shigeru Miyamoto per Zoom-Anruf mit dem Magazin The New Yorker führte, könnt ihr euch hier durchlesen.

Was ist eure Meinung zu den Aussagen von Entwickler-Legende Shigeru Miyamoto?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Yago sagt:

    Sympathischer Kerl 🙂

  2. Yaku sagt:

    Naja Nintendo macht seit 30 Jahren fast nur das "gleiche".
    Zum Glück ist der Spiele Markt sehr weit gestaffelt. Die Vielfalt gibt es schon lange, vielleicht sollte er mal über den Tellerrand hinaus schauen.

    "Hierauf entgegnet Miyamoto, Videospiele seien vor allem ein aktives Medium, weshalb sie keinerlei komplexe Emotionen von den Designern erfordern würden."

    SCHWACHSINN!

  3. Saowart sagt:

    Also irgendwie kann ich dem nicht so zustimmen was er da so erzählt. ^^;

  4. Raine sagt:

    Der Erfolg macht Nintendo faul, wie man gerade an der Switch sehen kann. Bis auf die WiiU Ports kommt kaum was gescheites raus.

  5. VincentV sagt:

    Die Studios die Nintendo hat haben ihre Games halt noch nicht lange fertig. Retro arbeitet an Metroid was halt von dem anderen Team nicht gut behandelt wurde. Was demnächst erscheinen könnte ist ein neues 3D Mario weil Odyssey ja was älter ist. Ansonst fällt mir kein Studio ein was jetzt etwas raus bringen könnte. Weil die eben noch nicht lange etwas neues am machen sind.

  6. Raine sagt:

    Wenn man die Wiiu Ports außer Acht lässt, so sieht es ziemlich düster für diese Konsole/Handheld aus.

  7. Saowart sagt:

    Warte schon sehr lange auf ein Mario Galaxy! UwU

  8. VincentV sagt:

    Dann habt ihr sehr viel verpasst wenn ihr meint das die Switch keine Games zu bieten hat :p

  9. Saowart sagt:

    *Mario Galaxy 3 xD

  10. Saowart sagt:

    @VincentV

    z.B Animal Crossing? xD

  11. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Sympathisch? Für mich einer der unsympathischsten Figuren im Gaming-Business. Da sind mir sogar Spencer und Ryan lieber. Iwata war mir lieber.

  12. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Oh, Games hat die Switch genug, auch außerhalb der Ports. Ich nutze sie ausschließlich für Exklusivtitel und hab da schon einen ordentlichen Backlog gestapelt. Man muss auch die vielen kleinen Titel sehen, die nur auf die Switch kommen, wie Hades und Kamiko. :>

  13. Ted2404 sagt:

    Mal ne Frage in die Runde um ne Diskussion zwischen mir und nem Kumpel zu klären. Inwieweit kann man Nintendo Spiele bspw. Mario Odyssey mit zb. einem God of War vergleichen, in Sachen Anzahl der Programmierer, Aufwand und Dauer?? Ich bin der Meinung dass das bei Nintendo Spielen deutlich schneller und günstiger zustande kommen sollte

  14. Brok sagt:

    Die letzte Generation war sehr Shooter lastig, das stimmt. Ein paar mehr Spiele ala Astro würde ich sicher nehmen.

    Nintendo bedient ja leider auch als einziger den Fitness Spiele Markt. Und es gibt sicherlich auch noch viele andere Ideen abseits von Waffen

  15. Saowart sagt:

    @Pipi_aus_dem_Popo

    Ähm, Hades gibt es auch auf dem PC. xD

  16. samonuske sagt:

    muss auch gestehen das die letzte Gen sehr shooter lastig war. Klar hat man die auch gespielt und klar zum glück gab es auch anderes. Aber Shooter lastig war es dennoch und da bin ich froh das es unter anderem Nintendo gibt,die auch einmal andere kost bietet !

  17. Dennis_ sagt:

    Und Nintendo soll nicht nur auf Mario und Zelda setzen, jedes ja kommt irgendein Mario spiel raus.

  18. VincentV sagt:

    @Ted

    Hat am Ende nicht viel mit Grafik/Technik zu tun was aufwändiger ist und was nicht. Ein Mario muss auch neue Ideen bieten und gut umsetzen können. Besonders bei Jump and Runs ist das oft schwer neue sachen einbinden zu können.

    Ein God of War z.B muss am Ende nur einige neue Moves bieten und eben wie sonst auch eine gute Story erzählen. Was komplett neues im Gegensatz zum Vorgänger erwartet da keiner. Bei Mario wollen die Leute aber kreative Ideen. Was bei den 2D Ablegern im Moment fehlt und sie deswegen stagnieren.

    @Sao

    Xenoblade, Zelda BotW, Zelda Links Awakening Remake, Fire Emblem Three Houses und Warriors, Hyrule Warriors, Paper Mario, Astral Chain, Smash Bros Ultimate, Octopath Traveler (Konsolen Exklusiv), Yoshi, Kirby, Mario Maker 2, Splatoon 2, ARMS, Luigis Mansion 3, Demon x Machina, Mario Party, Mario und Rabbids

    Kreatives wie Ring Fit Adventure, Labo und Mario Kart Circut
    Demnächst No More Heroes 3, Rune Factory 5, Monster Hunter Rise und Stories 2, Shin Megami Tensei V und Bravely Default 2. Irgendwann Bayonetta 3 und Metroid Prime 4

  19. Argonar sagt:

    Hat auch niemand gesagt, dass es nicht so sein soll, sondern dass die zusätzlich zu den Exclusives interessant sind. Grade die kleineren, bzw grafisch nicht so aufwändigen Titel sind perfekt für Handhelds.

    Für die Switch gibts jedenfalls mehr als genug Titel, WiiU Ports kamen fast nur am Anfang raus und warum auch nicht? Viele hatten die WiiU ja auch ausgelassen und kannten die Spiele nicht. Dafür dass einige nicht fähig sind sich richtig zu informieren kann Nintendo nichts.

    Und dass sie immer das Gleiche macht ist auch der reinste Schwachsinn. Im Gegensatz zu den meisten anderen Entwicklern, die tatsächlich ständig den selben Mist rausbringen, gibts von Nintendo so gut wie nie mehr als zwei Teile von einer Reihe in der selben Gegenration. Großteils eher nur einen Einzigen. Die sind halt breit genug aufgestellt.

  20. Grinder1979 sagt:

    @vincent
    banane will ein god of war jump n run 😉

  21. Dennis_ sagt:

    Argonar

    Und wenn man Pech hat, gibt es wieder 1 Jahr wo kaum was von Nintendo kommt, wie dieses Jahr und 2018.

  22. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    @ Saowart: Jah, schon. Ist aber immer noch Konsolen-exklusiv für die switchige Switch. :> Hätte das Game aber am Liebsten für PS4. Physisch. :<

  23. SchatziSchmatzi sagt:

    Auch Monster haben ein Motiv und einen Grund, warum sie so sind, wie sie sind. Das ist etwas, worüber ich viel nachgedacht habe.“ 

    Nier ist leider eines der wenigen Games, die diesen Perspektivenwechsel zeigt. Hut ab!

    Hierauf entgegnete Miyamoto, er habe durchaus Verständnis dafür, dass Videospielentwickler sich dieser Mittel bedienen, schließlich würde dies auch in unserer menschlichen Natur liegen.

    Deswegen werden sich Gewaltspiele immer am besten verkaufen und das ist auch der Grund warum sich die Entwickler daran als erstes daran bedienen, denn es spielt am meisten Geld ein.

  24. Ted2404 sagt:

    @Vincent
    stimmt, an den kreativen Aspekt hatte ich gar nicht gedacht...mir ging es tatsächlich nur um technische Details wie zb die Erstellung von Polygon Modellen ( Mario vs GoW oder TloU2 etc ) oder die Erstellung der Level ansich. Grade bei den Polygon Modellen stell ich mir einen Kratos deutlich aufwendiger vor als einen Mario xD

  25. Peter Enis sagt:

    @Pipi aus dem popo

    Neben hades kann ich noch Golf Story empfehlen!

  26. RrKratosRr sagt:

    VincentV

    Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Oder doch warte... Zelda Botw 2 kommt auch noch 🙂

    Wie sie immer alle meinen es gäbe keine Spiele für die Switch kann ich nicht verstehen.
    Neben den ganzen Switch exclusiven bin ich froh darüber das auch die guten Wii U Spiele nochmal neu aufgelegt werden.
    Ich hab mittlerweile 23 Spiele für die Switch.
    Spiele die Switch meistens mit meinem Sohn und es gibt einfach nichts besseres.
    So geil die PS ist aber wenn es um Co Op Spaß geht dann führt kein Weg an Nintendo vorbei.

  27. Plastik Gitarre sagt:

    hat der typ nicht live is strange oder concrete genie gespielt?
    trottel.

  28. Saowart sagt:

    @Pipi_aus_dem_Popo

    Da hast du natürlich recht. :3

  29. Yago sagt:

    Ich mag verrückte Asiaten, liebe auch Kojima.

    Lieber Asiaten als Phili Spencer.

  30. Finger_im_Po_Mexiko sagt:

    Jede wette das deine wohnung asiatischer eingerichtet ist als bei einen asiaten selbst

  31. Finger_im_Po_Mexiko sagt:

    Von deinen Internet Verlauf will ich nicht erst anfangen 😉

  32. Sakai sagt:

    Ich finde auch das es kaum heile Switch Spiele gibt. Mario Odyssee, BotW, Mario Kart 8, Pokémon und Xenoblade. Das war’s. Und alle diese Titel sind schon etwas älter.

    Was es da sonst noch im eshop an Idie Spiele gibt, interessiert mich persönlich nicht, da ich das meiste davon nicht mag. Hollow Knight ist toll, aber sonst ist der Store doch mit solchen 5€ Browserspielchen verseucht.

  33. Saowart sagt:

    @Finger_im_Po_Mexiko

    Was den mit dir falsch? ^^;

  34. martgore sagt:

    @Sakai

    Mag ja sein, das uns die Spiele nicht so zusagen, aber Animal Crossing ist wahrscheinlich so erfolgreich wie ein tlou2. Über 30 mio mal verkauft. Da dürfte es sich mit oben einreihen, in diesem Jahr oder ?

  35. Saowart sagt:

    @martgore

    Corona sei dank ;3

  36. RrKratosRr sagt:

    Sakai

    Was ist mit Smash, Luigi Mansion 3, Paper Mario, Hyrule Warriors, Splatoon 2, Astral Chain, Zelda LA und Mario&Rabbits?

    Und wenn du schon Mario Kart 8 erwähnst..
    Was ist mit Donkey Kong, NSMB, Mario Collection.. usw..

    Ich liebe meine Ps5, hab auch meine Ps4, Ps3, Ps2 und Ps1 geliebt aber....
    Streich mal alle third party spiele und du wirst schnell merken das kein Hersteller der grossen 3 so viele spiele für ihre eigene Konsole rausbringt wie Nintendo.
    Über MS brauchen wir das erst garnicht reden.

  37. ras sagt:

    @martgore

    Die Nintendo hauseigene Games spielen in einer ganz anderen Liga,was Verkaufszahlen angeht.

    Da kann kein PS4 exclusive Game mithalten.
    Nicht mal ansatzweise.

  38. roba86 sagt:

    Zocke auch seit Jahren nur ps aber Nintendo ist einfach die super Abwechslung. Brauche kein PC und habe geile games. Und wenn die kleine von uns spielen will dann standby und später geht es weiter . Eigentlich ist die switch das wahre Quick resume. Kann sie ausmachen und kann sie anmachen und bin genau da wo ich war. Einfach top. Klar ein multi Plattform game würde ich da jetzt nicht unbedingt drauf zocken . Außer nier automata eventuell mgs 1-3 aber ansonsten mega . Hätte auch nie gedacht das animal crossing mich so lange dran hält aber hey . Um das geht es beim zocken . Macht es spaß probierst du dies und das. Und das ist grade ala Familien Vater ein Luxus, mal eben auf standby und später da weiter !!!

  39. RETROBOTER sagt:

    Super

  40. PixelNerd sagt:

    Im Grunde hat der doch Recht.

  41. Yago sagt:

    Also ich finde die switch hat eine gute Auswahl an Spielen und auch paar coole Sachen.

    Es kommen halt nur wenige Highlights im Jahr raus aber ist doch OK.

    Zelda Botw und Links Awakening, Hyrule Warriors ‑ Zeit der Verheerung, Super Smash BrosLuigi’s Mansion 3, Marvel Ultimate Alliance 3: The Black Order, Fire Emblem, Splatoon 2, Animal Crossing, Astral Chain, Mario Odyssey, Yoshi, Xenoblade 2 usw.

    Nächstes Jahr kommt das Monster Hunter Rise und wahrscheinlich auch ein Zelda Spiel. Ist nämlich 35 jähriges Jubiläum.

    Ich freu mich drauf 🙂

  42. Finger_im_Po_Mexiko sagt:

    An Saowart
    Was soll den bei mir falsch sein?

  43. Saowart sagt:

    @ Finger_im_Po_Mexiko

    Frag dich das mal selbst >u>

  44. Finger_im_Po_Mexiko sagt:

    Hab ich mein imaginäres ich hat gesagt alles tutti Frutti kompletti

  45. Yago sagt:

    @Saowart

    Lass ihn, da ist alles verloren. Ist wohl nicht nur der Finger im po gelandet.

  46. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Und ich dachte, ich wäre der einzige Popo hier. 🙁