Sony Japan Studio: Der nächste Producer verabschiedet sich

Kommentare (47)

Mit Teruyuki Toriyama verkündet der nächste Entwickler des Sony Japan Studios seinen Abgang. Ende Dezember wird der erfahrene Game Producer das Entwicklerstudio verlassen und in Zukunft in seinem eigenen Unternehmen an neuen Spiele-Marken arbeiten.

Sony Japan Studio: Der nächste Producer verabschiedet sich
Der Producer Teruyuki Toriyama war unter anderem für das "Demon's Souls"-Remake zuständig.

Heute gab ein weiterer Entwickler bekannt, dass er das japanische Entwicklerstudio von Sony zum Jahresende verlassen wird. Dabei handelt es sich um Teruyuki Toriyama, der in Vergangenheit als Producer für das Remake von „Demon’s Souls“ und das Action-RPG „Bloodborne“ tätig war. Auch am vorinstallierten PS5-Titel „Astro’s Playroom“ hat der Spieleproduzent mitgewirkt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

In seinem Twitter-Beitrag bedankt er sich bei allen Nutzern, die das Studio bislang unterstützt haben. Zukünftig möchte Toriyama in seinem neu gegründeten Unternehmen neue Spiele-Marken etablieren. Für dieses Vorhaben bittet er die Fans um anhaltende Unterstützung.

Nicht der einzige Abgang

Erst Anfang des Monats gab der „Silent Hill“-Mitbegründer Keiichiro Toyama seine Kündigung bekannt. Im August gründete er ein eigenes Entwicklerstudio, in dem mit Kazunobu Sato und Junya Okura bereits zwei erfahrene Entwickler beschäftigt sind. Auch diese kehrten dem Japan-Studio den Rücken zu. Toyama möchte allerdings weiterhin eine gute Beziehung zu Sony Interactive Entertainment pflegen und eventuell als unabhängiger Entwickler an bestehenden Spiele-Reihen weiter arbeiten.

Im Moment befindet sich hier auch schon ein actionreiches Horrorspiel in Entwicklung, das in erster Linie für den PC entwickelt wird und im Jahr 2023 erscheinen soll.

Zum Thema

Mit den oben genannten Entwicklern hat Sony eine Menge Talente verloren, weshalb sich viele Fans in Internetforen wie Reddit besorgt zeigen. Ein möglicher Grund dafür könnte Sonys Fokus auf andere Entwicklerstudios sein, in denen profitablere Spiele entwickelt werden.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Was ist denn zur Zeit bei Sony los? O_o

  2. Dennis_ sagt:

    Jeder will ein neues Studio gründen, und am ende werden die alle von Microsoft geschluckt.

  3. Squall Leonhart sagt:

    Japan Studio erhaltet so wenig Unterstützung nach meinem Eindruck von Sony 🙁
    SIE soll sich nur auf Spiele und Studios fokussieren die im WESTEN gut ankommen...
    Es gibt eine Menge Leute, die die Spiele von Japan Studio abfeiern! Es fängt schon damit an dass der Studioleiter ein Ami oder Europäer ist von JS...
    Ich wünschte Sony würde JS mehr Aufmerksamkeit widmen...

  4. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Da muss ich jedoch, so Leid es mir als Sony-Fanboy tut, Microsoft zur Zeit wirklich loben: Während der Gates-Konzern fleißig Teams um sich schürt, vergrault Sony scheinbar seine Stammentwickler nach und nach. Ob das auch etwas mit der Zensur-Geschichte japanischer Inhalte zu tun hat?

  5. El Chefè sagt:

    ^Gates hat schon lange nichts mehr mit MS zu tun, ganz zu schweigen mit XBOX.

  6. Raine sagt:

    PS ist nicht mehr japanisch. Solange Sony weiter AAA Hollywood Spiele macht und Japan isoliert, wird bis dahin keine PS5 gekauft.

  7. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Sony war mir persönlich immer sehr unsympathisch als Unternehmen. Unsympathischer als MS und Nintendo. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sie irgendwann ihre Entwickler so weit vergrault haben, dass die Marke PlayStation nur noch wegen ihrer FIFAs, Call of Dutys und GTAs gekauft wird.

  8. Squall Leonhart sagt:

    @ Raine
    Spätestens wenn Sony ein limited PlayStation 5 Bundle in FF16 oder FF7R-2 Design veröffentlicht würdest du garantiert zu schlagen :p

  9. Raine sagt:

    @Squall
    Nein, würde ich nicht. Das hätte ich früher gemacht jedoch nicht heute. Wenn Jim Ryan und Herman Hulst weg sind. Ist es schon mal ein Anfang.

  10. samonuske sagt:

    irgendwie musste ich nun leicht schmunzeln.LAch

  11. ras sagt:

    @Squall Leonhart

    Ich wart nur drauf:P
    Dann kommt PS5 ins Haus:P

  12. Aspethera sagt:

    Gott wie hier alle so tun als müsste was passiert sein, werdet Erwachsen. Es gibt halt einfach Menschen die wollen neue Dinge ausporbieren und da muss man sich halt mal von alten Dingen los sagen, das heißt noch lange nicht dass hier irgendwer vergrault wurd.

  13. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Dass aber gleich so viele aus dem gleichen Studio abgehen, muss nichts heißen? Sehe ich anders. Wenn man ehrlich ist, verlassen in letzter Zeit wirklich viele Sonys hauseigene Studios. Sind nicht zuletzt auch bei Naughty Dog Mitarbeiter geflohen?

  14. Squall Leonhart sagt:

    @Raine
    Okay dachte du würdest bindungslos bei solchen Angeboten zuschlagen. Was findest du an Hulst und Ryan so schlimm? Sagt dir die Firmenpolitik von denen nicht zu? Ich fand den vorherigen PlayStation CEO (Shawn wenn ich mich nicht irre) unsympathischer...
    Hast aber Recht Sony darf nicht ihre Wurzeln nicht vergessen, die liegen immer noch im Land der aufgehenden Sonne :s

  15. Buzz1991 sagt:

    @Aspethera:
    Dachte ich auch. Außerdem hat SONY mit DEATH STRANDING erst letztes Jahr ein Spiel mit AAA-Budget finanziert.

    Zum Start der PS5 gibt es nun Astro's Playroom und Demon's Souls.

  16. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Aber je mehr Mitarbeiter abgehen, die offensichtlich auch noch ausgesprochen talentiert sind, umso seltener werden so gute Titel wie Death Stranding, Astro's Playroom und Demon's Souls aus japanischem Hause sein. Ich verstehe eher nicht, warum diese Problematik so heruntergespielt wird. Hört man über Abgänge von Nintendos oder Microsofts Studios zur Zeit? Ich werde einfach den Verdacht nicht los, dass Sony Leute vergrault. Mit solchen Spinnern wie Jim Ryan an der Spitze sollte es mich jedoch nicht wundern.

  17. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Was natürlich auch sein könnte: In Japan waren stationäre Konsolen noch nie so wenig lukrativ und erfolgreich wie heute. Die Switch bzw. Mobile-Gaming im Allgemeinen sind im Osten gefragter denn je. Gut möglich und verständlich, dass vor allem heimatliche Entwickler ein Stück vom Kuchen haben wollen. Hierfür könnte auch Sony nichts.

  18. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Erfolgreich = hiermit ist auch wenig erfolgreich gemeint.

  19. Squall Leonhart sagt:

    Aber Jim Ryan hat doch letztens beteuert dass der Japanische Markt der zweit wichtigste Markt ist für Sony. Selbst zum PlayStation 5 Launch hat er eine Rede auf japanisch gehalten und die war gar nicht schlecht 😮
    Er lernt anscheinend japanisch, also so egal kann dem Japan nicht sein^^

    Das Video auf japanisch:
    https://www.pushsquare.com/news/2020/12/heres_a_video_of_playstation_boss_jim_ryan_speaking_japanese

  20. Aspethera sagt:

    @Pipi_aus_dem_Popo das verlassen während ein Projekts oder nach abschluss eines Projekts ist völlig normal in der gaming industrie, vor allem für normale Programmier und co. die nicht in führungsrollen sind, da gehen hunderte und kommen hunderte. Die Gamingindustrie ist generell sehr bekannt dafür junge Menschen zu verheizen

  21. Raine sagt:

    Einen Markt vernachlässigen bzw. ignorieren oder einfach Entwickler zu wechseln sind zwei verschiedene Dinge.

  22. Squall Leonhart sagt:

    Aber Jim Ryan hat doch letztens beteuert dass der Japanische Markt der zweit wichtigste Markt ist für Sony. Selbst zum PlayStation 5 Launch hat er eine Rede auf japanisch gehalten und die war gar nicht schlecht 😮
    Er lernt anscheinend japanisch, also so egal kann dem Japan nicht sein^^

    Das Video auf japanisch gibt es auf Push Square. Google —> Jim Ryan Japan. Habe es schon versucht zu posten wird aber leider wieder mal nicht freigeschaltet. Danke @Play3

  23. clunkymcgee sagt:

    Eigentlich gang und gäbe in dieser Branche. Nichts ungewöhnliches das Leute gehen und neue wiederrum kommen 🙂

  24. Squall Leonhart sagt:

    @ clunkymcgee
    Irgendwie hört man aber nie solche News dass Entwickler XY Microsoft oder Nintendo verlassen haben. Entweder zahlen die anderen beiden fürstlich oder Lieben anscheinend ihren Arbeitgeber. Habe den Eindruck dass die da ein Leben lang leiben 😮

  25. Squall Leonhart sagt:

    *bleiben

  26. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Eben, das finde ich auch außerordentlich suspekt. Von Nintendos und Microsofts Studios hört man solche News nie. Würde mich nicht wundern, wenn tatsächlich abgehende Mitarbeiter mit Geld zum Schweigen gebracht werden sollen. Schließlich können zwecks Reichtums die Moneten da lockerer sitzen als beim vergleichsweise "armen" Sony.

  27. big ed@w sagt:

    @Pipi
    Hör auf zu sabbeln.
    Die Leute wollen selbstständig arbeiten.
    Dann sollen die das tun.
    Wenn die eigene Studios gründen,dann ist das schon mal gut(auch wenn viele Leute es gerne sehen würden wenn MS u Sony alles aufkaufen) ,da es neben der Vielfalt auch der Innovation gut tut,die Grosskonzernen oft abgeht
    u mit der kleine Läden versuchen Budgetdefizite zu kompensieren.

    Ist zudem auch nicht so als ob sich viele Leute für zb Gravity Rush interessieren(ich bin vermutlich der einzige hier der alle 3 versionen besitzt).
    Die Spiele machen kein Geld u der Konzern will dann mehr Mainstream-
    dann muss man sich trennen wenn die Führungskraft andere Ambitionen hat,denn ein liebloses Mainstreamprodukt macht ebenso wenig Kohle wie ein Nieschenprodukt.

    Ist zudem auch nicht so,dass jemand der zuletzt ein Remake produziert hat
    unersetzbar ist.

    Was deine Aussagen zu Microsoft u Nintendo angeht=Unsinn.
    Microsoft hat in diesem Jahr mehrere Führungskräfte aus der Xbox sparte verloren,darunter zentrale Leute wie McCulloch(xbox live) oder der director von Halo Infinite und auch beim Studio von Gears.
    Nur wird xbox hier nicht so thematisiert.
    Und ungewöhnlich ist das nicht.
    Wenn man ein Dutzend Studios+ hat ,gibt es immer Führungskräfte die kommen u gehen.

    Was Nintendo angeht:
    Die fliegen gerne unterm Radar u strukturieren die Studios nach Bedarf um.
    Da kriegt man kaum mit wenn talentierte Leute wechseln,da man bis auf eine Handvoll von denen kaum jemanden kennt.

  28. Squall Leonhart sagt:

    @Pipi
    Na arm ist Sony nicht. Wollte nir damit sagen dass die Gehälter vielleicht doch besser sind bei Nintendo oder Microsoft. Kann wie gesagt auch Gang und Gebe sein und man dass bei den anderen zwei nicht berichten tut, da „Sony“ für mehr Schlagzeilen sorgt 😉

  29. try.to.be.neutral sagt:

    sind von ms dieses jahr nicht vom gears und halo team leute gegangen? einer zu blizzard? kann mich auch irren

  30. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Okay. Dass Microsoft dieses Jahr ebenfalls Federn lassen musste, wusste ich nicht, obwohl ich mich gamingtechnisch für informiert halte. Dann nehme ich die Äußerung über MS natürlich zurück.

    Gravity Rush besitze ich ebenfalls für PS Vita und PS4. Ein Geheimtipp von Japan Studio ist übrigens Folklore auf der PS3. Das hat sich schon damals ziemlich schlecht verkauft.

  31. peaceoli sagt:

    M$ loben alter Schwede xd die machen den ganzen Konsolen Markt kaputt mit der aktuellen Einkaufstour. Wer das befürwortet sollte zum stricken und häkeln anfangen! kaputte Leute hier bei play3

  32. Buzz1991 sagt:

    Reggie Fils-Aime ist auch gegangen.

  33. ABWEHRBOLLWERK sagt:

    @pipi

    Er verlässt die Studios um was eigenes auf die Beine zu stellen, wo ist das Problem? Wo vergrault Sony die Leute den? Nur weil MS wie bescheuert alles aufkauft, so sind sie jetzt die Helden? Bein Bruder hat für ein großen Londoner Unternehmenberater gearbeitet, hat die das Geld mit der Sackkarre heim gefahren und trotzdem hat er gekündigt um sein eigenes Ding zu machen. Manche Leute haben ein Traum, das sie in einen gewissen Lebensabschnitt verwirklichen wollen. Warum muss das Unternehmen dann immer dran Schuld sein das solche Leute einen anderen Berufsweg gehen möchten?

  34. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Gut, gut. Gebe zu, dass das alles sinnige Argumente sind, die ihr da habt. Ich hatte diesen krassen "Tunnelblick", weil in letzter Zeit echt viele Leute von Sonys Teams abgesprungen sind und man ebenso massig Negativschlagzeilen über PlayStation las. Angefangen bei der fragwürdigen Doppelmoral-Zensurpolitik, über das Last of Us-Fiasko, bis hin zu besagtem Massen-Verlassen bei exklusiven Studios. Aber ja, wahrscheinlich habt ihr Recht und die Gründe dürften in den meisten Fällen einfach nur "menschlich" gewesen sein.

  35. Crysis sagt:

    Ich glaube eher, Sony fördert die Kreativität seiner Mitarbeiter und das führt eben dazu, dass diese sich selbst einen Lebenstraum verwirklichen wollen. Klar ist es schlecht wenn gute Entwickler plötzlich fehlen, aber wenn die Qualität trotzdem weiterhin gut bleibt, dann ist es auch egal. Astrobot ist eine Teamleitung und nicht das Werk einer einzelnen Person. Bei Microsoft dürften Abgänge fast schon normal sein, daher sind solche News eher weniger interessant.

  36. Darkbeater1122 sagt:

    peaceoli klar, man kann ja Microsoft mal loben,
    mal abgesehen von der Einkaufstour und zur Einkaufstour Sony ist auch nicht besser.

  37. Saleen sagt:

    Von Microsoft kann man ja noch nicht drüber reden, dass einiger Mitarbeiter gegangen sind.
    Die haben in der Vergangenheit ja nicht mal Wert drauf gelegt, irgendwelche Studios zu gründen für Hauseigene Games. Die 3 Karcher da 😀

  38. redeye4 sagt:

    Natürlich sind von MS Studios auch schon genug Leute gegangen. Aber warum man hier auf Play3 weniger davon hört ist klar. Und immer wird gleich von einer schlechten Beziehung zu Sony ausgegangen. Leute wollen auch mal Neues angehen. Als ob das was Neues wäre.

  39. ABWEHRBOLLWERK sagt:

    @Pipi_aus_dem_Popo

    Ich glaube du machst aus jeder Mücke einen Elefanten oder besser gesagt, bei dir hab ich das Gefühl du wartest richtig das Sony Fehltritte macht.
    Ich frage mich auch was du auch mit Last of Us Fiasko meinst? Meinste die Leute, die ein Problem mit den Charakteren und deren Entscheidungen hatten? Oder das ND angeblich kurz vor release den Leuten nicht etwas Dampf machen musste? Oder das Last of Us ein sehr sehr geiles Game geworden ist, das sich sehr gut verkauft? Das was CD Red mit Cyberpunk gemacht hat, das war ein Fiasko aber bestimmt nicht Last of us.

  40. redeye4 sagt:

    @Pipi_aus_dem_Popo
    Du gibst ja selbst zu das du Sony am wenigsten leiden kannst von den 3 Konsolenherstellern. Dann ist ja klar das du alles kritisierst. 😉

  41. 3DG sagt:

    Vergrault? Warum sollen die Leute vergrault sein wenn sie ein eigenes Unternehmen starten möchten. Was da immer hinein interpretiert wird .

  42. keepitcool sagt:

    @ Pipi_aus_dem_Popo
    Du nennst dich Sony-Fanboy, nur im nächsten Post zu erwähnen das dir Sony als Unternehmen schon immer unsympathisch war. Finde den Fehler:-). Da müsste sich jeder fragen wie ernst er dich nehmen kann und ob überhaupt...

    Was ist an Sony denn so unsympathisch?. Sie haben seit 1994 immer geile Spiele und tolle Konsolen geliefert, die Marke Playstation ist Kult. Die Konsole hat im Laufe der Jahre und Jahrzehnte Viele zum Konsolengaming gebracht...Eher wird mir Nintendo derzeit etwas unsympahtisch. Ich verbinde so viel mit Nintendo, aber ich finde deren Erfolg mit der Switch absolut unverdient. Sie haben noch so wenig für den Erfolg getan. Seit gefühlt Jahren keine richtige Direct, keine großen Neuankündigungen...Und MS?...Joa, bohren sich halt mit ihren dicken Dollarscheinchen durch die Studiolandschaft und nehmen mit was so geht...Was daran sympahtisch sein soll muss mir auch nochmal jemand erklären...Immerhin sind sie in Japan quasi überall abgeblitzt, sehr schön;-)...Sie vesuchen sich den Erfolg zu erkaufen, schön zu sehen das es nicht funktioniert und jeder trotzdem die PS5 (und die Switch) haben möchte....

  43. keepitcool sagt:

    Edit: Achja und Sony vergrault hier niemanden. Wenn Entwickler neue Herausfrderungen suchen, eigene Studios gründen wollen oder was auch immer, dann kann Sony sie ja wohl kaum festbinden. Das ist dann halt einfach so...343 Industries haben auch einige verlassen und zwar auch wichtige Leute, so ist es halt...

  44. Nathan Drake sagt:

    Warum von MS niemand geht fragt ihr? Na vielleicht weil niemand jemanden will der bei MS Studios gearbeitet hat oder sie zu wenige erfolgreich sind um ihr eigenes Ding zu finanzieren bzw aufzubauen.
    Wenn hier schon irgendwelche Theorien in den Raum geworfen werden, darf ich auch 😉

  45. proevoirer sagt:

    Wir kennen den wahren Grund nicht warum einige Sony verlassen, deshalb glaube ich es erstmal mit neue Wege gehen usw.

  46. Eqlipzhe sagt:

    Soll er zu Microsoft kommen, da ist er wenigstens Geld Technisch abgesichert, bei Sony ist ja schon ein ordentlicher Durchlauf zu erkennen, werden bald wieder Gebäude vekauft

  47. Galahad sagt:

    Sony und seine Heimat Japan. Das war einmal. Man hat diese Heimat immer mehr vernachlässigt. Zuletzt beim Launch der PS5. Die bei den Japanern ungeliebten USA sind jetzt Sonys Liebling. Das mag manchem im Unternehmen nicht schmecken.