Cyberpunk 2077: Sammelklage angekündigt – CD Projekt möchte sich energisch verteidigen

Kommentare (137)

Der Zustand von "Cyberpunk 2077" auf den Last-Gen-Konsolen wird offenbar die Gerichte beschäftigen. Rosen Law Firm zählt zu den ersten Anwaltskanzleien, die Aktionäre von CD Projekt vertreten. Eine Sammelklage wird eingereicht.

Cyberpunk 2077: Sammelklage angekündigt – CD Projekt möchte sich energisch verteidigen
"Cyberpunk 2077" kam auf den Last-Gen-Konsolen in einem problematischen Zustand auf den Markt.

Update: CD Projekt hat auf die eingeleiteten rechtlichen Schritte reagiert und betont, dass man sich „energisch gegen solche Ansprüche“ verteidigen wird. Das berichtet Bloomberg auf Basis eines der Publikation vorliegenden Schreibens.

„Die Kläger fordern das Gericht auf, darüber zu entscheiden, ob die Handlungen des Unternehmens und seiner Vorstandsmitglieder im Zusammenhang mit der Veröffentlichung von Cyberpunk 2077 einen Verstoß gegen Bundesgesetze darstellten, indem sie die Investoren in die Irre führten und dadurch Verluste verursachten“, so das Unternehmen als Reaktion auf die Sammelklage. Man werde sich „energisch gegen solche Ansprüche verteidigen“.

Meldung vom 25. Dezember 2020: Nach der Markteinführung von „Cyberpunk 2077“ wurde schnell deutlich, dass die Last-Gen-Versionen des Rollenspiels nicht auf dem Niveau sind, das sich viele Spieler von einem CD Projekt-Titel erhofft hatten. Zugleich kam der Vorwurf auf, dass das Unternehmen die Kunden bewusst täuschte, indem das Spiel vor dem Launch nur sehr eingeschränkt getestet werden durfte.

Den Testern wurde ausschließlich die PC-Version zur Verfügung gestellt, die am wenigsten Probleme bereitet. Es hagelte zahlreiche Höchstwertungen. Der mangelhafte Zustand von „Cyberpunk 2077“ auf den Last-Gen-Konsolen wurde erst nach dem Launch sichtbar – also nachdem das Spiel an die Vorbesteller übergeben wurde. Der Metascore der PS4-Version liegt bei 53/100. Der User-Score pegelte sich basierend auf fast 9.000 Stimmen bei einem Score von 3.4/10 ein.

Für zahlreiche Spieler ist „Cyberpunk 2077“ die Enttäuschung des Jahres. Immerhin: Betroffene Kunden können recht unkompliziert eine Rückerstattung des Kaufpreises anfordern. Einen finanziellen Schaden erlitten hingegen die Anleger. Denn der Aktienwert von CD Projekt sank nach dem Launch von „Cyberpunk 2077“ erheblich. Nachdem er Anfang Dezember bei rund 100 Euro pro Aktie lag, sind es momentan weniger als 60 Euro.

Anwaltskanzlei klagt gegen CD Projekt

Der finanzielle Schaden wird in den kommenden Wochen und Monaten die Justiz beschäftigen. Schon im Laufe der Woche wurde angedeutet, dass an Sanmelklagen gegen CD Projekt gearbeitet wird. Bestätigt wurde eine solche Klage inzwischen von der New Yorker Anwaltskanzlei Rosen Law Firm.

Laut der Begründung habe CD Projekt im „gesamten Sammelklagezeitraum falsche und/oder irreführende Angaben gemacht und/oder versäumt, offenzulegen, dass Cyberpunk 2077 auf den Xbox- oder Playstation-Systemen der aktuellen Generation [gemeint sind die PS4 und Xbox One] aufgrund einer enormen Anzahl von Fehlern praktisch unspielbar war“.

+++ Cyberpunk 2077: Das Launch-Debakel zerstört das Vertrauen in die gesamte Branche +++

Die Anwälte verweisen darauf, dass „Cyberpunk 2077“ infolgedessen aus dem Playstation-Store entfernt wurde, während Sony, Microsoft und CD Projekt gezwungen waren, „volle Rückerstattungen für das Spiel anzubieten“. Das führte laut Rosen Law Firm dazu, dass es bei CD Projekt zu einem Ruf- und Vermögensschaden kam.

„Infolgedessen waren die Aussagen der Beklagten über ihr Geschäft, ihren Betrieb und ihre Aussichten im Wesentlichen falsch und irreführend und/oder entbehrten zu allen relevanten Zeitpunkten einer angemessenen Grundlage. Die Klage geht davon aus, dass die Investoren Schaden erlitten haben, als die wahren Details den Markt erreichten“, so die Anwaltskanzlei weiter.

Weiterführende Details zur Klage könnt ihr der offiziellen Pressemeldung von Rosen Law Firm entnehmen. Darin wird auch erklärt, wie sich betroffene Investoren als Hauptkläger einbringen können. CD Projekt meldete sich zu den Vorwürfen bislang nicht zu Wort. Allerdings dürften sie nicht dabei behilflich sein, den Aktienkurs des Unternehmens zu stabilisieren.

Zum Thema

Unabhängig von den rechtlichen Problemen sind die Entwickler bestrebt, aus „Cyberpunk 2077“ ein besseres Spiel zu machen. Im Laufe der Woche wurde das Update 1.06 zur Verfügung gestellt. Weitere Updates dieser Art folgen im Januar und Februar 2021.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3

Kommentare

  1. Natchios sagt:

    @signature88
    ich will auch spiele die immer besser werden und diverse dinge bieten,
    aber man kann ohne erfahrung, ohne ein technisches grundgerüst usw. kein gta5 aus dem boden stampfen.
    zumindest nicht in kurzer zeit.
    gta, mass effect, wow, und wie sie alle heißen haben alle relativ klein angefangen.

    man kann und muss den zustand, bugs, fehlende physik effekte etc. bei cyberpunk kritisieren, aber man kann keine wunder erwarten.

  2. hhamlet90 sagt:

    @Natchios

    dann sollte man es vielleicht nicht als etwas bewerben was es nicht ist? Das Spiel wurde dargestellt wie der Messias der Videospiele und konnte nicht mal mit 7 Jahre alten Top AAA mithalten. Es stört mich nicht im geringsten dass das Spiel nicht die Innovation in reinster digital Form ist, was mich stört ist dass versprochen wurde dass es das ist. „eine neue Generation von Open World Spielen“ am ar*ch.

  3. hhamlet90 sagt:

    san andreas war mehr next gen als dieser schrott...

  4. signature88 sagt:

    Was denn für Wunder erwarten? Also sorry aber.... ne da fällt mir nix mehr zu ein.

    Guck maö was passiert wenn ein Auto -meinetwegen bei Vice City (PS2) ins Wasser kracht und was bei Cyberpunk passiert.

    Das ist einfach lächerlich

  5. signature88 sagt:

    Und von wegen in kurzer Zeit.... 😀 du hast echt gar keine Ahnung.

  6. shivas77 sagt:

    ich habe selten solche undankbaren Menschen gesehen wie euch (Play3 Community). Die Entwickler von Witcher und CP77 waren einer der wenigen, vielleicht sogar die einzigen die den Spielern das Geld nicht aus der Tasche gezogen haben. Und jetzt wolt ihr sie am Boden sehen? Armseelig...

  7. webrov_ sagt:

    @ shivas77

    wie du schön beschrieben hast —> „waren“

    ...und dann kam Cyberpunk
    ...zufällig kurz vor Weihnachten in diesem Zustand (rede auschließlich von PS4/X1)

    Wenn das nicht dreist ist dann bitte erklär mir was ich daran nocht verstehe? Und nein, ich für meinen Teil will CDPR nicht am Boden sehen bzw kann ich die ganze Klagerei wegen jed verdammten Sch*** sowieso nicht ab (weil heutzutage kann ja kein Mensch mehr normal Dinge besprechen und sich daran halten sondern es werden leere Floskeln vereinbart und hinterher wird scho saubergeklagt). ABER, CDPR soll das nur zu spüren bekommen das diese Form eines Produktlaunches NICHT in Ordnund ist.

  8. Dunderklumpen sagt:

    ".....zählt zu den ersten Anwaltskanzleien, die Aktionäre von CD Projekt vertreten...."

    Was genau ist daran nicht zu verstehen? Wenn mein Aktienpaket von 1 Mille, binnen weniger Tage nur noch 800000 wert ist, mit einer stark fallenden Tendenz, dann interessiert es den AKTIONÄR nicht, ob irgendwann was gepatcht wird. Entgegen den Aussagen der Firma ist das Spiel eben kein Renner auf allen Plattformen, sondern wurde sogar teilweise aus dem Verkauf genommen.
    Wenn euer Geld auf dem Konto, von heut auf morgen, 20% weniger wird weil die Bank Mist gebaut hat, klatscht ihr dann auch Beifall und sagt irgendwann patcht die Bank das schon.....
    oder geht ihr vielleicht gegen die Bank vor um euren Verlust zu minimieren?!

  9. skreater2004 sagt:

    @Dunderklumpen

    Aktien sind und waren immer Spekulationsobjekte. Da gibt keiner einem eine Garantie, das die steigen, gleich wert bleiben oder fallen.
    Wer investiert, geht da auf eigenes Risiko und das wissen alle.

    Die Aktie fällt nicht nur, weil CD Mist gemacht hat, sondern weil alle plötzlich Panik bekommen und Aktien verkaufen, weil Fehler begangen wurden und alle darauf spekulieren, dass die Aktie fällt. Das ganze angefeuert von so Menschen, die wie viele hier, alles am Boden sehen wollen.

    Und obwohl alle auf eigenes Risiko bei Aktien spekulieren, wollen die dann noch bei Verlusten sich das Geld zurück klagen...

    Dabei spielt es keine Rolle, wie tief die Aktie fällt. Das ist wie gesagt eigenes Risiko.

    Hier spielt eher die Vorgehensweise im Unternehmen eine Rolle (z.B. die Aktionäre nicht rechtzeitig über Unternehmensrelevante Dinge informiert usw.)

    Ist wie bei den Bitcoins, gestern noch 5.000€ wert und heute 25.000€. Genauso kann es anders herum gehen und da haben die Leute halt Pech und sind selbst schuld, bei Spekulationsobjekten investiert zu haben

  10. skreater2004 sagt:

    * Unternehmensrelevante = Aktienkurs Relevante

    Für Missverständnisse, passt denke ich besser

  11. Dunderklumpen sagt:

    @skreater2004
    Es geht im Artikel um Aktionäre die ihre Investitionen schützen wollen und nicht um Spieler die ihr Geld für's Spiel zurück haben wollen, wie es der Großteil hier sinnfrei diskutiert.
    Und es hat auch weder was mit Raffgier oder sonstiges zu tun, wie es hier Aktionären oder Anwälten vorgehalten wird, sondern mit festgeschriebenen Aktienrecht und ja wohl anscheinend falschen Angaben bei den Investoren Konferenzen.
    Und wenn die Risikobewertung Aktie auf Grund falscher Vorstandsangaben gemacht wurde, muß das der "böse" Aktionär nun mal nicht einfach so schlucken.....
    Und damit hat's sich für mich, da einige ihren heiligen Gamergral haben und dieser komme was da wolle, unumstößlich über allem trohnt 😀

  12. hhamlet90 sagt:

    @shivas77

    „undankbare Menscheb...“ wüsste nicht dass man mir dieses Spiel geschenkt hätte??? vogel...

  13. PS5 Gamer sagt:

    Dunderklumpen: Gut geschrieben.

  14. Roxas_XIII_13 sagt:

    Heuchler mag ich ja besonders.

  15. Spyro sagt:

    Ach wie ich Play3 über die Feiertage vermisst habe. Nur hier findet man User die mit ihrem gefährlichen Halbwissen glänzen und es vehement verteidigen. Heute ist es der Finanzmarkt und was wird es morgen. Psychology, Humanmedizin oder vielleicht Atomphysik ?

  16. TomCat24 sagt:

    @skreater: Danke . Deine Kommentare treffen es. Aber lass die ganzen Hatekids. Die sitzen noch mit 30 bei Mami auf der Couch , kassieren Hartz4 und sind in ihren WhitePower Foren unterwegs und verseuchen hier ab und an die Luft.
    Der Hauptboykott kommt ja von rechten Telegramm Gruppen, weil das Unternehmen nicht arisch genug ist und aus dem Feindesland kommt.
    Ich lache inzwischen über diese Spinner . Solltest Du auch 😉
    Und jeder der CDPR was Schlechtes wünscht... hoffe ihr kommt doch mal von Mamas Couch und werdet dann einfach gekickt weil ein Pickelbubi im Internet Euch hatet oder cancelled.
    Deshalb Nein zur Hateculture, nein zur Cancel Culture , Nein zu den neuen Nazis !

  17. peaceoli sagt:

    Hoffentlich fliegen die sowas von auf die Schnauze, Pleite sollen Sie gehen. Wo kann ich mich der Klage anschließen ohne das Spiel jemals gespielt zu haben ?

  18. samonuske sagt:

    ------- Das Spiel wurde dargestellt wie der Messias der Videospiele -----STOP----- wer hat das behauptet das sind doch solche Medien wie PLAY3 gewesen und die Lemminge von Gamern die diesen hinter her tippeln wie Schafe.

    Das Entwickler ihr Spiel hoch preisen,das macht ja wohl jeder Entwickler ! Aber der rest machen Medien wie hier und solche die das dann verbreiten !

  19. MAX_ON_FIRE1 sagt:

    Aber gerade Rock⭐Games war ja in der Vergangenheit immer wieder als größtes Vorbild für die Entwicklung von Spielen von CDPR genannt worden und deswegen bewundert auch CDPR Rock⭐Games. Vor allem wegen der Detail Verliebtheit seitens R⭐G, und dann so ein Müll abliefern ist definitiv nicht korrekt. Mir kommt es vor als hätten Sie sich Volition als die Saints Row Macher zum Vorbild genommen.

  20. katharsis sagt:

    @skreater2004, da bin ich ganz bei Dir!
    Nur sind einige Menschen Borniert und zu sehr ich bezogen um mit Logik das zu betrachten!
    Wenn Ich dann noch die Vergleiche mit Kfz und Videospiele lese, facepalm. Sicherheitsrelevantes Medium mit Unterhaltungs Medium zu vergleichen, gleicht schon an pure Weltbild Entfremdung!
    Wenn die Menschen sich mal mit dem befassen würden wie Börsenspekulationen und der einhergende Untergang diverser Firmen durch Investments Unternehmen vollzogen werden, dann hätten Sie auch eine möglicherweise andere Sichtweise.

  21. SuperC17X sagt:

    Die Klage ist keine Sammelklage von Spielern, sondern von Aktionären,
    das muss hier mal klar gestellt werden.
    Das was Aktionär2010 hier in den Kommentaren schreibt, hat er sehr gut zusammengefasst.

    Das das Spiel, das einen ähnlichen Umfang hat wie ein GTA, von so einem,
    im Vergleich zu Rockstar
    Kleinen Entwicklerstudio wie CD nicht rund wird, war klar.
    Aber das mit den Abstürzen ist schon ärgerlich.
    (Obwohl das Spiel bis jetzt immer gute Autosave Punkte setzt,
    und ich gut ins Spiel zurück komme)

    Ich bin weiterhin gehypted : )
    und viele sind jetzt wieder am Haten, kein Wunder,
    aus dem Hype Train,
    wird in der Toxic Gamer Community immer schnell ein Hate Train.

    Juckt mich aber nicht ;pPp
    Ich zocke weiter, mir gefällt das Spiel gut,
    und komme immer besser in der Welt klar,
    Liebe dieses Genre und Cyberpunk Setting Total <3

  22. Machigatta-Kami sagt:

    @SuperC17X

    Freut mich das es dir so gut gefällt 🙂

  23. Wastegate sagt:

    Hätte nur auf dem PC veröffentlicht werden dürfen und in ca. 6 Monaten PS5/ XSX. Klar wollte man die potenziellen Kunden mit ner PS4/XB1 mitnehmen aber das Ergebnis kennen wir ja. Das Spiel ist super auf PC und nach jeder Session bin ich noch begeisterter davon. Ich hoffe CDPR fixen die vorhandenen Probleme schnell und bringen noch tonnenweise neuen Content. Cyberpunk 2077 ftw.

  24. xjohndoex86 sagt:

    Sind es nicht genau die Investoren gewesen, die am meisten Druck ausgeübt haben? Finde den Fehler... Frage mich aber auch wie man sich als unabhängiges Entwicklerstudio ausgeben kann und dann auf der anderen Seite am Aktienmarkt teilnimmt. Dann ist man NIE unabhängig.

    Generell ist es aber CPRs gutes Recht, die Klage abzuweisen. Ist ja nicht so, als hätten sie den Relasezustand einfach so gelassen. Dann würde ich wenigstens auch manchen Wutgamer hier verstehen können. ^^ Vorbestellung und Vertrauen ist immer ein heikles Thema. Habe am 10. auch ein langes Gesicht gemacht und konnte es kaum glauben aber schon einen Tag später war der Zustand akzeptabel. Und mit 1.06 läuft es derzeit bis auf kleinere M*cken sehr gut auf der Pro.

  25. hgwonline sagt:

    Wie hier gefühlt die Hälfte nicht Mal den Artikel richtig versteht und immer wieder dagegen wettert das man als Spieler doch sein Geld zurück bekommt und eine Klage daher sinnlos ist... Leute hier klagt ein Investor, der sich auf interne Aussagen aus dem Studio in Investorenrunden und Jahressitzungen verlassen hat, dass ist ein himmelweiter Unterschied!

  26. martgore sagt:

    @xjohndoex86
    "Sind es nicht genau die Investoren gewesen, die am meisten Druck ausgeübt haben?" Die Anwort mein Freund, weiß ganz allein der Wind.. bzw. CP und die Investoren. Also werden wir nie erfahren.
    "Und mit 1.06 läuft es derzeit bis auf kleinere M*cken sehr gut auf der Pro." Hast Du eine SSD in deine PS4 Pro ? Soll ja große Vorteile haben.
    Achja, bei mir läuft es auch sehr gut, hab leider jetzt noch 3 Aufträge offen, für "Platin" leider hab ich ein Quest Bug, den ich jetzt auch nicht mit einem Glitch umgehen kann..
    Aber egal, alle 4 Enden gesehen, kann das Spiel weiterhin empfehlen. Auf dem PC und wie es ausschaut läuft es ja jetzt auch auf PS5 und PS4 pro so weit "rund" .. also ist ein Rollenspiel, scheiß auf 60 FPS und so weiter,,,

  27. xjohndoex86 sagt:

    @martgore
    Jap, mit 'ner Samsung Evo gepimpt. Keine Texturnachlader ohne ähnliches zu vermelden. Gut möglich, dass dadurch auch die Abstürze sehr vermindert werden. Und ja, 60 fps brauche ich persönlich nicht. Allerdings fallen auch die 30 fps immer mal wieder dramatisch in den Keller. Selten bei schneller Fahrt, hin und wieder bei dicht besiedelten Gebieten wie Märkten aber doch immer öfters bei Gefechten, was sich sehr unsauber anfühlen kann. Hoffe, das kriegen sie noch hin. Genau wie teils sehr nervige Bugs(Waffen lassen sich nicht mehr abfeuern, Questlogs und Untertitel bleiben auf dem Bild hängen). Hinsichtlich der Sauberkeit des Bildes und der Draw Distance bin ich aber sehr zufrieden. Da haben sie wirklich geliefert.

  28. Samael sagt:

    Finde ich zu hart. Und zwar deswegen weil die Öffentlichkeit durch ihren immensen Druck dazu beigetragen hat dass es an Zeit gemangelt hat. Ja, das Management hat echt verkackt und es ist ne sauerei die miesen Konsolen-Fassungen zu verschweigen. Jetzt aber CDPR finanziell zu ruinieren bedeutet auch dass Leute bestraft werden die viel Arbeit und Energie in das Spiel gesteckt haben, nämlich die Entwickler. Kann daher diese Maßnahme nicht gut heißen, auch wenn CDPR Vorgehen absolut das Letzte ist

  29. DarkHiker sagt:

    @xjohndoex86
    > Sind es nicht genau die Investoren gewesen, die am meisten Druck ausgeübt haben?
    Vermutlich, aber auf basis Falsche Informationen?

    Wenn CDPR schon länger meldet alles läuft OK, wir arbeiten am feinschliff ist auch den druck der Investoren auf Fehler CDPR Management zurück zu führen.

  30. Waltero_PES sagt:

    Die FAZ hat im Feuilleton einen Artikel über Cyberpunk 2077 geschrieben: „Im Spalt zwischen Gehirn und Gestirn“

    Daraus ein paar Auszüge: „...Spaß und Staunen setzen dort ein, wo die Haupterzählstränge dieses Cyberpunk-Epos den Spieler in virtuos komponierte Sequenzen katapultieren, die so nahtlos ineinander übergehen, dass man hier zum ersten Mal das Gefühl hat, das nicht nur Film und Videospiel etwas Neues schaffen, sondern Letzteres sich Ersteres einverleibt... Ein jeder Spieler wird - Programmierfehler hin, Systemabstürze her - seine ganz eigene Geschichte erfahren... Man wird erst viel später erkennen, wie dieser Wälzer von einem Spiel sich anschickt, in die Tradition der großen Erzählungen zu treten, die Jahrhunderte überdauern; als Epos mit dem Unterschied zur „Ilias“ oder dem „Heike Monotagari“, dass der Spieler eingeladen wird, selbst daran mitzuschreiben...“

  31. Shezzo sagt:

    Die Creme de la Creme wieder versammelt hier herrlich 😀

  32. feabhra sagt:

    Leute, wollt Ihr wirklich, dass Spieleschmiden den Bach runter gehen und bald Keiner mehr wagt, Spiele wie dieses zu produzieren ???
    Das Spiel läuft inzwischen auf dem PC super und auch auf der 7 Jahre alten PS4 läuft es inzwischen prima. Ich selbst spiele es seit 35 Stunden auf der PS4 Pro....bis jetzt kein Absturz und gestochen scharfe Grafik. Klar kann man auf den Last Gen Konsolen keine Spiegelungen und NPC Mengen wie auf einem PC mit der modernsten und stärksten Grafikkarte der Welt, der Geforce RTX 3080 erwarten....das wäre nur naiv. Die echten PS5 Versionen kommen ja auch erst noch 2021 mit einem Upgrade. Klagen, nur, weil das Spiel auf einer Standard PS4 nicht genauso rüberkommt, wie auf einem High End PC ist hohl und geldgierig.

  33. DarkHiker sagt:

    @feabhra

    glaubst du ernsthaft Investoren oder US Richter kommen im dieses Forum für gute Ideen was den Prozess angeht? Was immer hier gesagt wird hat kein einfluss.

    Und wenn Spieleschiden am (US) Börse sein möchten, sollten die einfach korrekt laut gesetzt der Investoren informieren.
    Der auslieferung "status" den Spiel ist bei diese Klage nicht den problem, nur den unterschied zwischen was Investoren zugesagt/vermeldet worden ist und dass was ausgeliefert worden ist.

  34. mps-joker sagt:

    Dann müssen die Kläger noch energischer gegenhalten. Ich hoffe dass CD Projekt hier richtig eine reingewürgt bekommt. Bei der Täuschung und betrügerischen Handlungen, würde ich es ihnen von Herzen wünschen.

  35. mps-joker sagt:

    2013 vs 2020 echt traurig was die hier abgeliefert haben.

    https://youtu.be/PsBrkLq31eM

  36. MIMIMl sagt:

    Wünscht du dir auch mal etwas positives für andere oder schwimmst du nur in deinem Hass?

1 2 3