Ranking: Die besten PlayStation-Spiele des Jahres 2020

Kommentare (40)

„The Last of Us Part 2“, „Ghost of Tsushima“ oder „Spider-Man: Miles Morales“: 2020 war ein schwieriges Jahr, brachte aber dennoch eine ganze Reihe von Top-Games hervor. Wir stellen euch zehn Must-Have-Spiele für Playstation 4 und 5 vor!

Ranking: Die besten PlayStation-Spiele des Jahres 2020
"Ghost of Tsushima" ist vorne mit dabei.

Ende. Aus. Vorbei. Der Abspann läuft. Das Jahr 2020 liegt hinter uns und es war ein ungewöhnliches Jahr für uns alle. Die Covid-19-Pandemie veränderte unsere Spielgewohnheiten, aber auch die Entwicklung neuer Programme.

Die Umstellung vom regulären Studio-Alltag zum Home-Office zeigte sich hier und da auch in der Qualität der veröffentlichten Spiele. Und nein, wir fangen jetzt nicht mit „Cyberpunk 2077“ an und hoffen stattdessen auf mehr Patches und das Next-Gen-Upgrade für CD Projekt Reds Science-Fiction-Rollenspiel.

In diesem Artikel möchten wir stattdessen die wahren Gaming-Höhepunkte des Playstation-Jahres 2020 Revue passieren lassen. Welche Titel begeisterten uns besonders? Welche überraschten oder entlockten uns eine Extraportion Gefühl?

Fall Guys: Ultimate Knockout

„Fall Guys: Ultimate Knockout“ war sicherlich – neben „Among Us“ – das Überraschungsspiel des Jahres. Aus dem Nichts erschien das von Mediatonic entwickelte und von Devolver vertriebene Geschicklichkeitsspiel und mauserte sich dank Gratis-Start bei Playstation Plus zum absoluten Internet-Hype.

Die an „Takeshi’s Castle“ angelehnte, virtuelle Gameshow mit bis zu 60 Online-Teilnehmern begeisterte nicht nur aktive Spieler, sondern machte auch beim Zuschauen jede Menge Freude. Okay, „Fall Guys“ hatte ein gewaltiges Problem mit Hackern und den eigenen Servern, aber im Großen und Ganzen sorgte es doch für ungetrübten und unkomplizierten Spielspaß.

Tony Hawk’s Pro Skater 1 & 2

Gerade im Jahr 2020 dürsteten viele Gamer nach Ablenkung und das Remake von „Tony Hawk’s Pro Skater 1 & 2“ (hier geht’s zum Test) beamte sie direkt wieder zurück in ihre Jugend – und damit in vermeintlich bessere Zeiten.

Entwickler Vicarious Visions brachte den Funsport-Klassiker in Zusammenarbeit mit Neversoft ins Jahr 2020. Und plötzlich war sie wieder da: Diese Leidenschaft für das virtuelle Skateboarden, die Freude an langen Kombos und am Absolvieren der verschiedenen Aufgaben. Natürlich besitzt „Tony Hawk’s Pro Skater 1 & 2“ einige hausgemachte Schwächen, aber kreierte doch eine gewaltige Motivationsspirale, die einen so schnell nicht mehr los lässt.

Persona 5: Royal

„Person 5: Royal“ und „Final Fantasy VII Remake“ liefern sich ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, aber am Ende da hatte für uns doch „Persona“ die Nase vorn. Das verrückt-laute Highschool-Rollenspiel gehört zu den besten J-RPGs aller Zeiten, gibt sich aber dank deutscher Texte und stimmigen Rundenkämpfen einsteigerfreundlicher als zuvor.

„Person 5: Royal“ ist eines dieser Rollenspiele, in denen man sich in Nebenaktivitäten, Gesprächen und anderen Möglichkeiten verlieren und so Stunden über Stunden investieren kann. Wer Atlus modernen Klassiker noch nicht gespielt hat, sollte dies daher schleunigst nachholen.

Marvel’s Spider-Man: Miles Morales

Neben „Demon’s Souls“ war „Marvel’s Spider-Man: Miles Morales“ DER Launch-Titel zum Start der Playstation 5. Und nach der überaus erfolgreichen Comic-Adaption „Spider-Man“ aus dem Jahr 2018 erwarteten wir hier eine gelungene Adaption mit einem neuen Helden und frischer Fertigkeiten.

Doch „Spider-Man: Miles Morales“ (hier geht’s zum Test) übertraf diese Erwartungen. Das Superhelden-Abenteuer entpuppte sich als nahezu perfektes Feel-Good-Spiel, das Schwächen des Hauptprogramms beseitigte und in Sachen Story und Charakterentwicklung ganz viel Herz an den Tag legte. „Miles Morales“ ist erstklassige Marvel-Action gepaart mit jeder Menge Fanservice und genau das Richtige für den langen Winter 2020.

Crash Bandicoot 4: It’s About Time

Mit „Crash Bandicoot 4: It’s About Time“ feierte 2020 ein Playstation-Original sein Comeback. Das von Toys For Bob entwickelte Geschicklichkeitsspiel schaffte dabei den Balanceakt zwischen Nostalgie und Moderne und kombinierte schnittige Leveldesign mit erstklassiger Technik und einem knackigen Schwierigkeitsgrad.

Die 100+ Levels strotzt vor fiesen Fallen und versteckten Sammelobjekten. In „Crash Bandicoot 4: It’s About Time“ ging es nicht nur darum, dass ihr die Aufgaben bewältigt, sondern auch wie und vor allem wie schnell. Dass nach gefühlten tausend Toden gelegentlich Frust aufkommen konnte, sollte klar sein. Das änderte aber nichts an der Genialität, die „Crash Bandicoot 4: It’s About Time“ immer wieder versprühte.

Dreams

Wie kaum ein anderes Kreativ-Spiel brachte „Dreams“ (hier geht’s zum Test) unzählige kleine und große Meisterwerke hervor. Media Molecule, die Macher von „LittleBigPlanet“ und „Tearaway“, erschuf einen virtuellen Baukasten mit dem ihr nicht nur eigene Spiele, sondern sogar ganze Kunstwerke entwerfen könnt.

Hierbei handelt es sich also nur bedingt um ein klassisches Videospiel, sondern eher um einen Editor mitsamt Community-Funktionalität. Wer heute einsteigt, kann sich mit tausenden von Kreationen anderer Spieler austoben und seinen Spaß daran haben. „Dreams“ machte seinem Namen alle Ehre und setzt der eigenen Fantasie keine Grenzen.

Demon’s Souls

Die Welle der „Soulslike“-Spiele brach auch im Jahr 2020 nicht ab und sah beispielsweise auch das ebenso hervorragende „Nioh 2“. Dennoch haben wir uns für dieses Ranking für die Neuauflage des Urvaters „Demon’s Souls“ entschieden. Und damit landet auch ein weiteres Remake in unserer Liste.

„Demon’s Souls“ zeigt als eines der wenigen, aktuellen Spiele die Möglichkeiten der Playstation 5 – ohne diese komplett auszureizen. Grafisch auf dem neuesten Stand bleibt das Remake aber seinem Erbe treu und wartet neben dem gewohnt hohen Schwierigkeitsgrad vor allem mit genialem Level- und Bossdesign auf.

Doom Eternal

Schnell, temporeich und dennoch komplex: Das ist „Doom: Eternal“. Id Software stellt den bereits gelungenen Vorgänger auf den Kopf und kombiniert die daraus bekannten Glory-Kills mit Ressourcen-Management und ausufernden Umgebungsrätseln. Mit „Doom: Eternal“ bricht ein neues Zeitalter für die legendäre Shooter-Serie an.

Natürlich entfernt man sich dadurch zusehends vom Gameplay-Kern des Originals. Dennoch fühlt sich „Doom: Eternal“ modern und zeitgemäß an, ohne dabei auf Splatter-Einlagen oder wuchtiges Gunplay zu verzichten. Aufgrund des hohen Tempos ist es aber garantiert kein Spiel für zwischendurch, sondern fordert Konzentration und Koordination, damit der Slayer nicht von den Höllenkreaturen übermannt wird.

Ghost of Tsushima

Es wurde oft als „Assassin’s Creed in Japan“ beschrieben, doch „Ghost of Tsushima“ ist – neben Ubisofts „Immortals Fenyx Rising“ – die Open-World-Entdeckung des Jahres. Suckerpunch revolutioniert das Genre nicht unbedingt, feilt allerdings dessen Ecken und Kanten ab und erweitert es obendrein dank des Samurai-Settings um einige wirklich beeindruckende Features wie die Duelle.

„Ghost of Tsushima“ schenkt einem viele Freiheiten und punktet sowohl beim Stealth als auch bei den Actionpassagen. In Verbindung mit der herausragenden Technik avancierte der Titel so zu einem waschechten Publikumsfavoriten, der einen in ein frisches und unverbrauchtes Szenario entführt.

The Last of Us Part 2

Kein Ranking ohne „The Last of Us Part 2“. Naughty Dogs emotionales Endzeit-Abenteuer sprengte alle Rekorde und gehörte zweifellos zu den spielerischen und vor allem erzählerischen Highlights des Kalenderjahres 2020. Nur wenige große Produktionen servierten uns derart viele große Emotionen und waren technisch so ausgefeilte wie „The Last of Us Part 2“ (zum Test geht’s hier lang).

Ja, das Spiel war umstritten und traf in seiner Ausrichtung nicht nur auf Gegenliebe. Fest steht aber, dass Naughty Dogs Action-Drama niemanden kalt ließ. Ähnlich wie bei „Uncharted“ fuhr „The Last of Us Part 2“ größere Levels mit mehr Freiheiten auf, vergaß aber nicht den Gameplay-Kern und ließ vor allem nicht die Erzählung außer Acht. Brutalität, Verlust, Trauer und auch ein wenig Liebe – All das findet ihr in „The Last of Us Part 2“ und genau deshalb gehört das Spiel auch zu den Playstation-Hits des Jahres.

Und jetzt seid ihr dran: Was waren eure Hits des Jahres 2020? In welche Spiele habt ihr am meisten Zeit versenkt und welche haben euch vielleicht auch enttäuscht?

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. KillzonePro sagt:

    13 Sentinels: Aegis Rim hier nicht aufzunehmen ist einfach ein Skandal.

  2. Machigatta-Kami sagt:

    Meine Highlights

    The Last of Us 2, Ghost of Tsushima, Dragon Ball Z: Kakarot, Resident Evil 3, FF7 Remake, Demon's Souls und Spidey Miles Morales.

    Wahrscheinlich noch mehr aber fällt mir gerade nicht ein.

  3. Squall Leonhart sagt:

    In der Liste fehlt definitiv Final Fantasy VII Remake
    :p

  4. Black_Star_Nero sagt:

    @KillzonePro
    13 Sentinels: Aegis Rim ist von 2019 und ist nur bei uns 2020 erschienen, darum wird es hier wohl nicht dabei sein.
    Die Liste ist jetzt nicht so überraschend, hätte mir vlt gewünscht ein Geheimtipp zu finden, der nicht so bekannt ist.

  5. Lofwyr sagt:

    Für mich Cyberpunk 2077
    Top Story mit den mit besten Nebenquests ever.
    Klar gibt es ab und an technische Defizite, aber auf der PS5 ist es schon ganz geil.

  6. Royavi sagt:

    Selbst Play 3 kennt den Unterschied zwischen Remake und Remaster nicht. Das ist echt traurig. Die 2 hier gelisteten "Remakes" bestehen aus dem originalen Code und sind daher keine komplett neu entwickelten Spiele.

    gaming-grounds de
    "Entwickler Vicarious Visions hat hier nicht nur in alten Erinnerungen gewühlt sondern auch in alten Code-Zeilen. Die Neuauflage von THPS ist tatsächlich kein Rework, vielmehr hat man auf Basis des alten Sourcecodes gearbeitet."

    Und aus dem GameInformer Interview mit den DS-Devs wissen wir auch das genau so wie bei SotC, der Sourcecode als Basis dient. Alles schöne Spiele, mit viel Liebe überarbeitet, aber am Ende sind es Remaster.

  7. KillzonePro sagt:

    @ Black_Star_Nero

    Trotzdem kam es bei uns erst dieses Jahr also kann man es berücksichtigen und Persona 5 Royal z.B. kaum auch erst dieses Jahr zu uns, ist aber auch von 2019.

  8. Elessar sagt:

    @Royavi: Ein Remaster bezeichnet in der Regel sowas wie die Jak & Dexter Collection. Da wird die Auflösung angepasst, sodass man das Spiel auf einem aktuellen Fernsehr noch halbwegs ertragen kann und das war es dann auch.
    Wenn wie im Falle von Demons Souls wirklich jede Textur ausgetauscht wird und man 3 Jahre daran arbeitet, kann

  9. Elessar sagt:

    ... man schön ruhig von einem Remake sprechen.

  10. Black_Star_Nero sagt:

    @ KillzonePro
    Hast natürlich recht, mein Fehler.
    Ich vermute aber einfach mal das nicht wirklich die besten Spiele gewinnen, sondern viel mehr die Bekanntheit eine Rolle spielt.

  11. Chains sagt:

    Persona 5 hatte mich tatsächlich überrascht.
    Hatte es anfänglich und nach dem kauf gar nicht zugetraut zu was es sich entwickelt.
    Die ganzen Freizeit Aktivitäten, Minispiele und Kameraden besser kennenlernen macht schon viel Spaß. Auch das Einsammeln von Monstern und Fusionieren ist nett.
    Es bietet viel Abwechslung, etwas was viele Spiele heute gar nicht mehr haben.

    Ansonsten sind mir nicht so viele Spiele positiv in Erinnerung geblieben was Playstation 2020 angeht.
    Crash Bandicoot fand ich sehr unterhaltsam, aber wenn man die 100% will dann sind die zunehmend späteren Level dann doch recht zermürbend.

    RE3 Remake und FF7 Remake, fand ich ganz ok. Aber so wahnsinnig toll war es für mich halt auch nicht.
    Wenn dann hat mir aber FF7 Remake mehr Spaß gemacht von beiden, obwohl das Kampfsystem mir oft ein paar Nerven geraubt hat. "Zaubere Wind auf das Vieh das nur damit schaden frisst, während du 5 stunden casten musst und das Vieh aber nie 1 Sekunde an dem Ort bleibt"...nervig. Selbe gilt auch für ATB Balken die man nur fürs Heilen genutzt hat weil der CPU nie Lust hatte die anderen Figuren "halbwegs" zu steuern, während deren Balken kaum anstieg. Und die Gegner immer den Spieler unter Fokus setzen.

    Kingdom Hearts MoM fand ich noch ganz nett, aber auch hier wieder alle Level mit allen Sternen abzuschließen ist doch nur was für gestörte. Zumal auch Lieder fehlen die mir in den Hauptteilen noch gefallen haben. Gegen Ende wurden die Soundtracks ziemlich ausgedünnt und den Kingdom Hearts 3 Abschnitt hatte man das Gefühl die hatten keine Lust oder keine Zeit mehr.

    TLoU2 und Cyberpunk hatten bei mir keinen Wow-Effekt da gelassen. Ok ja, aber muss ich nicht haben obwohl ich sie habe.

    Nioh2 das selbe. Dachte am Anfang das es mir besser gefällt als Teil 1, aber nachdem gleich in der Zweiten(?) Welt in einer Nebenquest den Boss davor nochmal vorgesetzt bekommt, hatte ich schon keine Lust mehr. Das zeugt nicht gerade von Kreativität. Später irgendwann irgendwie nochmal als extra Herausforderung ist es ja ok, aber nicht gleich danach. Zumal das langweilige Level Recycling mir so schon anfing die Freude zu nehmen.

    Richtig Freude hatte ich mit Dark Souls 1&3 und Bloodborne wieder neu zu starten in diesem Jahr. Genauso wie Crusader Kings 3 auf dem PC. Keine PS und/oder 2020 Spiele, aber das hat mir am meisten Spaß gemacht.

  12. NathanDracke sagt:

    So gut wie 90prozent der Liste gezockt kann nur zustimmen top games

  13. SchatziSchmatzi sagt:

    @Royavi

    Sie verwechseln das Remaster Nier Replicant auch immer mit einen Remake was im April veröffentlicht wird.

  14. mariomeister sagt:

    Kein Final Fantasy 7 Remake? Endlich mal eine vernünftige Liste, das Spiel ist leider echt nicht gut

  15. Bulllit sagt:

    Kein final fantasy 7 remake... Schämt euch!

  16. VincentV sagt:

    @Roy

    Dann box das vor Gericht mal durch. Damit es Geldstrafen gibt. 😀

    Und kein FF7R in der Liste? Dabei ist es das beste Game dieses Jahr.

  17. vangus sagt:

    Die Spiele mit den meisten GOTY-Awards bisher (weltweit):

    The Last of Us Part II - 151
    Critics: 109 | Readers' Choice: 42
    Hades - 36
    Critics: 34 | Readers' Choice: 2
    Ghost of Tsushima - 24
    Critics: 19 | Readers' Choice: 5
    Animal Crossing: New Horizons - 17
    Critics: 17 | Readers' Choice: 0
    Cyberpunk 2077 - 14
    Media Outlets: 7 | Readers' Choice: 7
    Final Fantasy VII Remake - 12
    Media Outlets: 11 | Readers' Choice: 1

    Half Life: Alyx - 7
    Doom Eternal - 6
    Microsoft Flight Simulator - 4
    Assassin's Creed Valhalla - 2
    Ori and the Will of the Wisps - 2
    Yakuza: Like a Dragon - 2
    Kentucky Route Zero - 1
    Marvel's Spider-Man: Miles Morales - 1
    Sakuna: Of Rice and Ruin - 1
    Spiritfarer - 1
    Tony Hawk's Pro Skater 1+2 - 1

  18. Crysis sagt:

    Ich suchte ja zurzeit Immortal Fenyx Resing, kp wie das auf der PS4 läuft, aber auf der PS5 ist das Spiel ein Traum. Aber ist vermutlich ein Spiel das die Community in zwei spaltet und daher eher schlecht wegkommt. Zum einen die Optik mit diesem merkwürdigen Comic Style. Dann der Humor und die Tatsache, dass man sich seine Geschichte selbst zusammenstellen muss. Den bis auf die Hauptgeschichten besteht das Spiel aus unzähligen Rätseln, die das Spiel aber immer wieder frisch machen, da sie sich kaum wiederholen. Für mich das Überraschungsspiel 2020, auch wenns sicher kaum Leute kaufen werden. Sakuna: Of Rice and Ruin möchte ich mir auch noch holen, wurde ja schon mehrfach auch von Magazinen gelobt.

  19. Shorty_Marzel sagt:

    Also ganz wichtig:

    1. @Royavi du kennst den Unterschied zwischen einem Remake und Remaster nicht und hast dich blamiert

    2. Bethesda und Doom gehört einfach in keiner solcher Liste

  20. Fcler sagt:

    Ich habe etliche Stunden mit F1 2020 verbracht. Der neue Team Modus war genial aufgebaut und hat super viel Spaß gemacht gerade mit Lenkrad konnte man sich kaum trennen.

    Auf der PS5 rockt FIFA auch geile Grafik.

  21. ras sagt:

    @vangus
    Also Witcher 3 hat "251" GOTY-Awards.

    Also ist das wohl das beste Spiel der letzten 20 Jahre.
    Sofern man nach solchen Auflistungen gehen würde.

  22. Machigatta-Kami sagt:

    @Royavi

    Es ist doch egal ob Remake oder Remaster, das du da so ein Stress machst ist ja nervig.

    Das war ja letztens genauso und dann noch Leute als primitiv bezeichnen.

  23. Machigatta-Kami sagt:

    @ras

    Ich glaube das er nur von 2020 aufgelistet hat oder?

    Frohes neues Jahr dir.

    Lg Yago

  24. signature88 sagt:

    @mariomeister
    Wie Recht du hast.

  25. Zockerfreak sagt:

    Die Liste zeigt wie anspruchslos es heutzutage zugeht.

  26. RrKratosRr sagt:

    Es gab ein paar gute Spiele das Jahr aber nichts kommt an LoU2 ran.

  27. VincentV sagt:

    Persona 5 und Souls Anspruchslos? Ahja

  28. ras sagt:

    @Machigatta-Kami

    Jau. I know.

    Aber er wird schon wissen warum.

  29. signature88 sagt:

    @Vincent
    Und mal wieder werden andere Meinungen nicht akzeptiert. Ein Hoch auf die Toleranz.

  30. Spottdrossel sagt:

    Ihr müsst das Royavi nachsehen, der hat bei so einigen privaten Wrestlingmatches mit androgynen männlichen Füchsen ordentlich was auf die Rübe bekommen, da brennen deswegen schon kaum noch Lichter im Oberstübchen.

    In diesem Sinne - Frohes Neues an alle!

  31. VincentV sagt:

    @Signature

    Wenn er es denn erklären kann warum auf der Liste kein Anspruch stattfindet könnte man diese Meinung vllt auch ernst nehmen.

    Zudem bist du genauso. Jeder der sich noch für FF und SE ausspricht ist ein Fanboy. Aber wenns um Argumente geht bist du der erste der Unsinn redet. Ich dafür kann erklären warum ich FF und SE weiterhin Chancen gebe und FF7R sogar sehr mag. Genauso wie ich sagen kann das die ganze Liste hier sicher viel Anspruch in sich trägt.

    Wenn ihr Stimmung machen wollt..dann bitte auch kreativer :p

  32. signature88 sagt:

    Du und Argumente? Witz des Jahres 2021 schon jetzt. 😀

  33. Squall Leonhart sagt:

    @signature
    Lol Du liebst es zu sticheln? xD
    Frohes Neues Dir.

  34. Squall Leonhart sagt:

    @ VincentV
    Ich glaube signature wird nicht mehr warm mit Square Enix. Da muss ein Wunder gesehen dass er die Spiele wieder mag :p

  35. signature88 sagt:

    Das glaube ich auch. Aber das wird wohl nicht passieren. Vll mit FF17, aber ich denke nicht.

  36. Squall Leonhart sagt:

    @Vincent
    Frohes Neues nachträglich ^^

  37. Zockerfreak sagt:

    @VincentV

    Ich muss hier gar nix erklären,ist eben so und fertig 😉

  38. VincentV sagt:

    Dann kann man das nicht ernst nehmen. Ist einfach so :p

  39. signature88 sagt:

    Dich kann man auch nicht ernst nehmen. Ist so.

  40. Evermore sagt:

    Das FF7 Remake fehlt da. Da stimmte für mich alles dran. Ich hab’s direkt zwei mal hintereinander durchgesuchtet und als ich die Spezial Bosse gelegt habe war ich nach 106 Stunden irgendwie traurig das ich auf Teil 2 warten muss. Dazu ist das Spiel nahezu Bugfrei auf dem Markt gekommen was heutzutage leider schon eine traurige Anerkennung verdient.