Call of Duty Warzone: Update nerft die Black Ops-Waffen – trotzdem noch zu stark?

Kommentare (10)

Das angekündigte Balance-Update für "Call of Duty: Warzone" ist verfügbar. Dieses sorgt für eine Abschwächung der bislang als zu stark geltenden Waffen. Dazu zählen die DMR 14, die MAC-10, die Type 63 und die Akimbo-Pistolen. Jedoch fallen die durchgeführten Anpassungen laut zahlreichen Spielern viel zu lasch aus...

Call of Duty Warzone: Update nerft die Black Ops-Waffen – trotzdem noch zu stark?
Die Waffen-Balance in "Call of Duty: Warzone" lässt zu wünschen übrig.

Wie versprochen hat Raven Software ein Update zur Verfügung gestellt, das die neu eingeführten Waffen aus „Black Ops Cold War“ abschwächt. Damit kommen die Entwickler den Spielern entgegen, die sich lautstark über die zu starken Waffen beschwert haben.

Vor allem die berüchtigte DMR 14 galt bislang als overpowered, auf die in letzter Zeit ein großer Teil der „Warzone“-Spieler zurückgriff. Auch das Sturmgewehr Type 63 und die Maschinenpistole MAC-10 brachten viele Spieler aufgrund des hohen Schadens und des gleichzeitig niedrigen Rückstoßes zur Verzweiflung. Die Akimbo-Pistolen hingegen wurden wegen ihrer verhältnismäßig hohen Reichweite und zu hoher Hüftfeuer-Genauigkeit kritisiert.

The Time has come

Nun soll das neue Balance-Update für Abhilfe sorgen. Der dazu veröffentlichte Twitter-Beitrag verrät uns, dass sowohl bei der DMR 14 als auch der Type 63 der Kopfschuss-Schaden reduziert und der Rückstoß erhöht wurde. Bei der MAC-10 wurde der Kopfschuss-Multiplikator herabgesetzt. Auch den Akimbo-Pistolen ging es an den Kragen: Die Waffe ist nun weniger präzise und verteilt ab einer gewissen Reichweite weniger Schaden als zuvor.

https://twitter.com/RavenSoftware/status/1346852611366928385?s=20

Klingt soweit erst einmal schön und gut. Allerdings tauchen vermehrt Beschwerden aufgebrachter Spieler auf, laut denen die Nerfs nicht allzu viel gebracht haben.

Auf Reddit sind zahlreiche Clips aufgetaucht, die euch zeigen, dass die betroffenen Waffen anscheinend nach wie vor zu stark sind. Zum Beispiel soll bei der MAC-10 ein bestimmtes Loadout den Nerf ausgleichen können. In zwei Clips bezüglich der DMR 14 sehen wir klar und deutlich, dass das Gewehr nach wie vor einen kaum spürbaren Rückstoß besitzt.

Zum Thema

Möglicherweise erwartet uns in den nächsten Wochen ein weiteres Update, in dem die oben aufgezählten Waffen noch weiter abgeschwächt werden. Bereits in der Vergangenheit mussten als zu stark bezeichnete Waffen wie die MP5 oder die 725-Schrotflinte mehrfach generft werden, bis die Spieler mit den vorgenommenen Änderungen zufrieden waren.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. SchatziSchmatzi sagt:

    Warum? Passt doch. Das ganze Spiel ist Murks. Die möchtegern Rambos von Spielern die unendliche Leben haben sche... auf Realismus. Also passt doch!

  2. southpark1993 sagt:

    Ist eine alte Formel.
    1. Neue Waffe/Charakter rausbringen und absichtlich zu Stark machen.
    2. Warten bis es genug leute gekauft haben.
    3. Waffe/Charakter durch patches normal oder schwächer machen.
    4. Bei Nummer 1 Anfang.

  3. Gaia81 sagt:

    Nach dem patches sind dann wohl die Waffen total unbrauchbar . Das komplette waffen balancing im dem game wirklich nicht gut war bei modern warfare besser gelöst

  4. DaveyB sagt:

    @Gaia81

    Die Patches beziehen sich nur auf die CoDCW Waffen in Warzone!

    In Cold War wurde nichts an den Waffen geändert und das ist auch nicht nötig.

    Wenn Du das Spiel hättest(Cold War), wüsstest Du, daß die Waffen ganz andere Werte als in Warzone haben und sich auch anders spielen.

    MFG DaveyB

  5. Peter Enis sagt:

    Jup. Die mac 10 z. B. Kannst bei bo gar nicht spielen

  6. DaveyB sagt:

    @Peter Enis

    Ab Level 35-40 ist sie schon gut spielbar mit den richtigen Aufsätzen...

    Empfehle sie im Hardcore-Mode nur mit kurzen Bursts hoch zu spielen, da entfaltet sie mit ihrer schnellen ADS- und Sprintout-Zeit ihr ganzes Potential selbst als low Level.

    MFG DaveyB

  7. DerDax sagt:

    Die mac 10 is halt in Warzone einfach nur geil^^
    Im nahkapf haste mit der immer den Vorteil

  8. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Die dmr's sollen vom damage so bleiben, nur der recoil muss höher. Die mac 10 bisschen weniger damage und aktive Schadensreichweite. Ganz wichtig sind die dimanti akimbo. Die müssen extrem genervt werden.

  9. PS5 Gamer sagt:

    southpark1993: Ganz genau richtig! ich habe es ja so gerne gespielt, aber nun gibt es ausschließlich die DMR. Als könnten die Entwickler nicht für ein vernünftiges Balancing sorgen. Leider mittlerweile eine Lachnummer. Es gibt 3 Waffen im Game. DMR, Mac10 und die Pistolen. Ich habs mittlerweile gelöscht, weil ich diese Art der Gewinnmaximierung nicht unterstützen möchte. Schade drum.

  10. PS5 Gamer sagt:

    BigB_-_BloXBerg: gebe dir grundsätzlich recht, aber die Mac hat solch eine hohe Feuerrate, da müssen mindestens 30% Damage weg, damit man glaub ich überhaupt etwas merkt. Bei der DMR muss der recoil viel höher, ich meine man hat 210 Schuss und mit 3 Kugeln ist jeder weg. Die ist einfach zu heftig.