Codemasters: Take-Two zieht Übernahmeangebot offiziell zurück

Kommentare (10)

Aktuellen Berichten zufolge dürfte die Übernahme von Codemasters durch Electronic Arts nur noch eine Frage der Zeit sein. Wie Take-Two Interactive bekannt gab, entschloss sich das Unternehmen nämlich dazu, sein Übernahmeangebot offiziell zurückzuziehen.

Codemasters: Take-Two zieht Übernahmeangebot offiziell zurück
Codemasters' Übernahme durch EA ist wohl unter Dach und Fach.

Im November des vergangenen Jahres erreichte uns die Meldung, dass sich Take-Two Interactive Entertainment dazu entschloss, den britischen Publisher Codemasters zu übernehmen.

Nachdem es zunächst den Anschein machte, als sei der entsprechende Deals bereits unter Dach und Fach, stieg Electronic Arts in den Übernahmepoker ein und gab ein rund 1,2 Milliarden US-Dollar schweres Übernahmeangebot ab, mit dem Take-Two Interactives Angebot noch einmal überboten wurde. In einer offiziellen Mitteilung wies Take-Two Interactive darauf hin, dass sich das Unternehmen mit sofortiger Wirkung aus den Übernahmeverhandlungen zurückziehen und somit Electronic Arts das Feld überlassen wird.

Take-Two weiter um organisches Wachstum bemüht

Zwischen den Zeilen ließen die Verantwortlichen von Take-Two Interactive zudem durchklingen, dass man kein Interesse daran hat, sich mit Electronic Arts auf ein Wettbieten einzulassen und ein noch höheres Gebot abzugeben. Stattdessen ist die Führungsetage des US-Unternehmens laut eigenen Angaben weiter um ein organisches Wachstum bemüht, was Übernahmen anderer Studios natürlich einschließt.

Zum Thema: Electronic Arts: Erzielt Einigung zum Aufkauf von Codemasters für 1,2 Milliarden US-Dollar

Da sich Take-Two Interactive aus dem Rennen um Codemasters verabschiedet hat, dürfte die Übernahme des auf Rennspiele spezialisierten Konzerns durch EA nur noch eine Frage der Zeit seit. Schon im Dezember 2020 ließen Electronic Arts und Codemasters verlauten, dass die beiden Unternehmen ein entsprechendes Abkommen erzielt haben.

Läuft alles wie geplant, dann wird Electronic Arts die Übernahme von Codemasters im Laufe des ersten Quartals 2021 abschließen.

Quelle: Business Wire

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Saleen sagt:

    Gute Entscheidung seitens Take Two allerdings ahne ich schlimmes aus der Electronic Arts Abteilung 😀

    Mal sehen wie die Monetären Angelegenheit in Zukunft aussehen werden

  2. NathanDracke sagt:

    Cool ein need for speed von codemaster wäre gut. schade wird wohl kein Midnight club von codemaster wohl dann geben ;(

  3. Sonny_ sagt:

    Ich möchte ein Midnightclub von Rockstar. Man hat doch genug Studios um nicht nur an Online Spielen zu arbeiten..

  4. Sonny_ sagt:

    RIP Codemasters btw

  5. VerrückterZocker sagt:

    @Sonny

    Das wird leider nicht passieren, gerade Take Two weiß wie man ein Spiel nen endlosen Grind verpasst oder man zahlt gutes Geld um voran zu kommen.

    Freuen würde ich mich über ein gutes Midnight Club allerdings auch ✌️

  6. Horst sagt:

    Pest oder Cholera? Beide Publisher sind Gift für ein eigenständiges, gutes Unternehmen. Ich hoffe dass Codemaster sich treu bleibt, die haben die letzten Jahre SO ne gute Arbeit geleistet... wäre schade, wenn EA seine übliche Manier anwendet und das Team langsam aber sicher zerstört 🙁 Also EA, unterstützen und darauf vertrauen, das sie liefern. Dann werden die Kassen schon klingeln... >_>

  7. AloytheHunter sagt:

    Gott sei dank! =///////=

  8. SuperC17X sagt:

    Ich habe immer gerne die F1 Racing Serie auf Sony PlayStation gezockt und Jedes Jahr gekauft (wie so ein Fifa Süchtiger) xD

    Codemasters hat jedes Jahr abgeliefert,
    mal schauen ob die Übernahme durch EA was daran ändert.

  9. Nathan Drake sagt:

    Vom Regen in die Traufe

    Vielleicht hilfts ja endlich ein gutes NFS zu machen

  10. mimic04 sagt:

    Die sollen alles auf Burnout setzen, wenn Criterion Games nach NFS 2021 "frei" bekommt!

    Scheißt mal auf NFS, das sollte mal eine ganze Weile flachgelegt werden.
    (Die finden eh nichts Eigenständiges mehr.)

    Richtig schade, dass nicht Take-Two die Übernahme bekommen hat.
    So bleibt an Midnight Club aber immer noch eine super Erinnerung!