GTA 6: Patent deutet auf mögliche Neuerungen hin – Insider bekräftigt vergangene Leaks

Kommentare (14)

Ein neues Patent von Take 2 Interactive enthält vielversprechende Hinweise zu zukünftigen Rockstar-Produktionen. Dort werden eine dynamische Entwicklung der Spielwelt, noch komplexere NPC's und bessere Server-Verbindungen beschrieben.

GTA 6: Patent deutet auf mögliche Neuerungen hin – Insider bekräftigt vergangene Leaks
Was erwartet uns in "Grand Theft Auto 6"?

Weil sich eine Ankündigung von „GTA 6“ noch immer nicht in Aussicht befindet, brodelt momentan die Gerüchteküche. Nach mehreren Leaks in der Vergangenheit ist jetzt ein interessantes Patent von der Dachorganisation Take 2 Interactive aufgetaucht, das uns gleich mehrere Hinweise auf den nächsten „GTA“-Ableger geben könnte.

Eure Aktionen könnten die Spielwelt verändern

Das Patent handelt von virtuellen Umgebungen in Videospielen und bezieht sich auf Rockstar Games, das seit jeher für die „GTA“-Reihe zuständig ist. Hieraus konnten wir ableiten, dass ihr die Weiterentwicklung der Spielwelt aktiv beeinflussen könntet. Eure Aktionen während des Spielverlaufs könnten also dazu beitragen, dass die Entwicklung einer Stadt vorangetrieben wird.

In „Red Dead Redemption 2“ setzten die Entwickler bereits ein ähnliches System ein. Dort wurden im Laufe der Handlung Teile des Waldes abgeholzt, Häuser fertig gebaut, Ortschaften erweitert oder sonstige Details in der Spielwelt verändert. Diese Veränderungen fanden jedoch unabhängig von den Aktionen des Spielers statt.

Auch der nächste Punkt weist auf eine noch dynamischere Spielwelt hin. Hier wird beschrieben, dass die Interaktionen der NPC’s auf einen externen Server ausgelagert werden könnten. Das bedeutet, dass die Performance nicht mehr von der Leistung eines bestimmten Systems limitiert wird. Dadurch könnte das Verhalten von Nicht-Spieler-Charakteren noch vielfältiger gestaltet werden. Schon in „Red Dead Redemption 2“ konnten wir beobachten, dass NPC’s einem komplett individuellen Tagesablauf nachgehen.

Der letzte Hinweis betrifft die Server-Verbindungen. Hier wird neben Peer-to-Peer-Verbindungen der Einsatz von dedizierten Servern erwähnt, was zu einer stabileren und schnelleren Verbindung führen würde. Bei einem zukünftigen Online-Modus könnte es dadurch deutlich größere Lobbys geben.

In einem weiteren Satz wird angemerkt, dass das Klonen von Fahrzeugen unterbunden werden soll. Ein Glitch, den sich viele Spieler in „GTA Online“ zunutze machten.

Informationen mit Vorsicht zu genießen

Wie auch bei allen anderen Patenten müssen wir betonen, dass die enthaltenen Informationen nicht zwingend umgesetzt werden müssen. Manche Funktionen werden vom Hersteller patentiert, obwohl sie schlussendlich nie zum Einsatz kommen. Die beschriebenen Funktionen sind jedoch nachvollziehbar und klingen nach einer logischen Weiterentwicklung vergangener Gameplay-Elemente.

Im Übrigen setzte der Youtuber „LegacyKillaHD“ in der vergangenen Woche über Twitter einen Beitrag ab, in dem er die vergangene Gerüchte bezüglich eines weiblichen Hauptcharakters und Vice City als Handlungsort bestärkte. Bereits im Juli 2019 hieß es, dass der „GTA 5“-Nachfolger unter dem Codenamen „Project Americas“ entwickelt wird und ihr über Jahrzehnte euer eigenes Drogenimperium aufbauen werdet.

Zum Thema

Bis „GTA 6“ offiziell angekündigt wird, werden vermutlich noch einige Monate vergehen. Sobald uns diesbezüglich etwas Neues zu Ohren kommt, werden wir euch umgehend darüber informieren.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

https://twitter.com/LegacyKillaHD/status/1349100595630792704?s=20

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. 7ZERO7 sagt:

    Gta 6 kann für mich nur besser sein als Red Dead Redemption 2 weil die haben da eig schon alles gemacht wie ein GTA sein sollte für die zukunft autos tunes besser machen und dazu noch tiere in online modus was ja bei RDR2 geht aber bei GTA V nicht XD deshalb einfach alles verbessern dann wird es schon gut werden.

  2. LDK-Boy sagt:

    Bitte mit Basketball, skaten, streetfussball als zeitvertreib dazu.

  3. TemerischerWolf sagt:

    Bitte endlich wieder mehr Geschäfte die man betreten kann.

  4. proevoirer sagt:

    @LDK-Boy
    Wenn man dies alles gut hinkriegen könnte, wäre es auch online sehr interessant.

  5. LDK-Boy sagt:

    Ja das vorallem ganz neuer Reiz online auch.

  6. proevoirer sagt:

    Kurz mal parken und paar Körbe werfen 😉

  7. big ed@w sagt:

    Das ist die Richtung in die es gehen könnte.
    Snowboarden,Skifahren,verbessertes Tennis,Billard,Darts u Golf,
    eine echte Rennstrecke
    ein paar Orginalautomaten wie Pacman u ein paar Flipperautomaten
    und Onlineturniere für den besten Allrounder.
    Das Originalspiel fängt mit einem GolfPlatz an,u es kommen später auf unbebauten Gebieten neue hinzu
    und die Veränderbare Map kann noch später für ein RDR3 umgebaut werden
    der ein Vorfahr des GTA6 Charackters ist.

  8. Pfälzer sagt:

    Bitte wieder mehr auf Singleplayer konzentrieren.

  9. luckY82 sagt:

    Ich hätte lieber einen Transvestiten als Hauptcharakter. Gleichberechtigung, alles gleich, das ist so wichtig und überhaupt nicht langweilig. Ja weiter so, super.

  10. _Playstation_ sagt:

    Ich schwör euch das wird das beste Spiel ever!

  11. Tobse sagt:

    "In „Red Dead Redemption 2“ setzten die Entwickler bereits ein ähnliches System ein. Dort wurden im Laufe der Handlung Teile des Waldes abgeholzt, Häuser fertig gebaut, Ortschaften erweitert oder sonstige Details in der Spielwelt verändert"

    Da sieht man mal wie blind ich durchs Spiel laufe... Ist mir nicht aufgefallen, jedenfalls nicht bewusst

    "uch der nächste Punkt weist auf eine noch dynamischere Spielwelt hin. Hier wird beschrieben, dass die Interaktionen der NPC’s auf einen externen Server ausgelagert werden könnten"

    Das heißt wenn mein Internet abschmiert, habe ich nur stillstehende NPC's oder NPC's mit wesentlich limitierteren Aktionen?!

  12. Gordon Freeman sagt:

    Bitte nicht die Engine von RDR2 verwenden! Wenn wir mit einem GTA6 wieder 10Jahre+ leben müssen, wollen wir eine für NextGen entwickelte Engine und Architektur!

  13. Nathan Drake sagt:

    Sich entwickelnde Spielwelt wäre schon ein guter Schritt für open world games.

    Ich befürchte aber dass sehr viel Fokus auf den Online Modus gelegt wird. Ohne Auto-Dub mache die noch mehr kohle als mit GTAV.

    Vielleicht bekommen sie aber auch mal ihr Fett weg mit einem Shit.Storm.
    Denn bei GTAV kam die ganze Monetarisierung schleichend. Wenn das bei Release schon so aussieht, können wir hoffen, dass auch Take 2 mal an ihrer Politik schrauben muss. Bei EA hats schon geklappt (Fifa aussen vorgelassen, aber das wird mehrheitlich auch von minions gespielt). Bei Activision nun endlich auch und Ubi ist auch schon länger wieder im "vernünftigen" Bereich.

  14. bulku sagt:

    Über Jahrzente das Imperium aufbauen, aber nur wenn man echtes geld investiert in vorm von Micro....