LEGO Star Wars The Skywalker Saga: PS5-Features werden zum Launch nicht unterstützt

Kommentare (5)

Wie die Entwickler von Traveller's Tales einräumten, wird "LEGO Star Wars: The Skywalker Saga" zum Launch kaum Gebrauch von den Funktionen der neuen Konsolen-Generation machen. Lediglich die Ladezeiten werden zum Release von den SSDs der PS5 und der Xbox Series X/S profitieren.

LEGO Star Wars The Skywalker Saga: PS5-Features werden zum Launch nicht unterstützt
"LEGO Star Wars" The Skywalker Saga" erscheint 2021.

In diesem Jahr dürfen sich Fans der LEGO-Marke auf ein weiteres Videospiel im „Star Wars“-Universum freuen, das unter anderem für die neuen Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X/S veröffentlicht wird.

Im Gespräch mit dem Offiziellen PlayStation Magazin ging Dawn McDiarmid, Lead-Hub-Designer bei Traveller’s Tales, auf die technische Umsetzung von „LEGO Star Wars: The Skywalker Saga“ ein und räumte ein, dass wir zum Launch nicht damit rechnen sollten, dass das Science-Fiction-Abenteuer regen Gebrauch von den technischen Möglichkeiten der neuen Konsolen-Generation machen wird.

Entsprechende Features könnten nachgereicht werden

Laut McDiarmid wird „LEGO Star Wars: The Skywalker Saga“ zwar auf die SSDs der PlayStation 5 beziehungsweise der Xbox Series X/S zurückgreifen und dadurch reduzierte Ladezeiten bieten, das war es im Endeffekt aber auch. Zum Launch des Titels sollten wir demnach weder mit einer Unterstützung der Ray-tracing-Technologie noch mit exklusiven Features für den DualSense-Controller rechnen.

Zum Thema: LEGO Star Wars The Skywalker Saga: Filme & Missionen können in beliebiger Reihenfolge bestritten werden

Wie es weiter heißt, besteht zwar die Möglichkeit, dass die besagten Features nach dem Release von „LEGO Star Wars: The Skywalker Saga“ in Form von kostenlosen Updates nachgereicht werden, spruchreif sei diesbezüglich allerdings noch nichts.

„LEGO Star Wars: The Skywalker Saga“ erscheint im Laufe des Jahres für alle gängigen Systeme und wird laut offiziellen Angaben mit der stattlichen Anzahl von mehr als 300 spielbaren Charakteren aufwarten.

Quelle: PSU

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Shaft sagt:

    ist das ein scherz? raytracing auf lego? das ist normal reflektierendes plastik, da macht raytracing wenig bis gar keinen sinn. es wäre sinnvoller bumpmaps zu nutzen, die die oberfläche zerkratzt aussehen lassen. aber die gabs schon auf der ps4... und 3...

  2. ztiln sagt:

    Reflections ist nur eine Sache, Licht+Schatten würde bei Lego extrem viel ausmachen.

  3. TemerischerWolf sagt:

    LoL Ich will aber ein Next Gen Lego! ^^

  4. martgore sagt:

    Naja, die aktuellen PS5 Besitzer werden kaum die Zielgruppe für dieses Game sein. Macht schon Sinn, alle Ressourcen in die ps4/Xbox one Version zu stecken.

  5. big ed@w sagt:

    Shaft.

    Schau dir rayteacing bei minecraft an
    und finde selbst heraus ob Klötzchenspiele am meisten oder am wenigsten von raytracing profitieren.