EA: Übernahme von Codemasters ermöglicht Rennspiele in jährlichen Abständen

Kommentare (9)

Im aktuellen Geschäftsbericht wiesen die Verantwortlichen von Electronic Arts darauf hin, dass das Unternehmen zukünftig in jährlichen Abständen neue Rennspiele veröffentlichen möchte. Für dieses Vorhaben ist die Übernahme von Codemasters natürlich von entscheidender Bedeutung.

EA: Übernahme von Codemasters ermöglicht Rennspiele in jährlichen Abständen
EA möchte in jährlichen Abständen Rennspiele veröffentlichen.

Im Rahmen des Geschäftsberichts zum kürzlich zu Ende gegangenen Quartal sprach die Führungsetage von Electronic Arts über verschiedene Themen.

Unter anderem wies das Unternehmen darauf hin, dass zukünftig in jährlichen Abständen neue Rennspiele veröffentlicht werden sollen. Ein Vorhaben, für das die Übernahme von Codemasters, die übrigens noch nicht in trockenen Tüchern ist, von entscheidender Bedeutung sein wird. Schließlich verfügt das britische Studio nicht nur über reichlich Erfahrung im Rennspiel-Genre. Darüber hinaus nennt Codemasters auch verschiedene namhafte Rennspiel-Marken sein Eigen.

Konkrete Details stehen noch aus

Zu Codemasters gehören beispielsweise die Rechte an der „Formel 1“, die „GRID“-Reihe, die „DiRT“-Franchise und nach der Übernahme der Slightly Mad Studios auch „Project CARS“. Electronic Arts hingegen setzte in den vergangenen Jahren vor allem auf die „Need for Speed“-Marke, nennt gleichzeitig aber noch weitere bekannte Franchises wie „Burnout“ sein Eigen.

Zum Thema: Codemasters: Vorstand verbürgt sich für Übernahme durch Electronic Arts

Denkbar wäre, dass das eine oder andere neue Projekt zukünftig von Codemasters entwickelt wird. Konkrete Details zur Zukunft der verschiedenen Rennspiel-Marken nannte Electronic Arts im Zuge des aktuellen Statements allerdings nicht.

Zunächst steht der US-Publisher ohnehin erst einmal vor der Aufgabe, die Übernahme von Codemasters über die Bühne zu bringen.

Quelle: GameSpot

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. AloytheHunter sagt:

    Yaaaay, weniger Qualität, DANKE EA!!!!!!! >->

  2. Blacknitro sagt:

    Erst mal abwarten, man sollte den Teufel nicht sofort an die Wand malen.

  3. Blackmill_x3 sagt:

    Codemasters hat doch vorher auch schon jedes Jahr ein F1 game gebracht oder nicht?

  4. Crysis sagt:

    Naja WRC kommt ja jetzt auch von Codemaster und F1, das klappt schon. Nur bei Dirt eher nicht so. Bin gespannt wies mit der GRID Reihe weitergehen wird.

  5. Nathan Drake sagt:

    Nun ja; wenn sie alle Rennspiel Marken die sie dann haben, abwechselnd bringen, dann hätte jedes Studio 7, 8 Jahre Zeit für die Entwicklung. Wird natürlich nicht passieren, aber mal gucken.
    Ich hoffe immer noch auf ein gutes NFS - aber nach 12 Jahren schwindet die Hoffnung immer mehr

  6. GolDoc sagt:

    Die bekommen doch eh kein gescheites (neues) NFS mehr hin, zumindest wenn sie es von Grund auf neu entwickeln. Sollen ein Remake von Underground 2 und Most Wanted (2005) machen.

    Da muss man gar nicht mal so viel machen:

    -Grafik auf 2020 Niveau anheben
    - 30-40 neue Autos hinzufügen
    - Gummiband-Ki etwas abschwächen
    - evtl. ein paar neue Blacklist-Fahrer und ein neues Stadtviertel

    Fertig. Hach, man wird ja noch träumen dürfen.

  7. Cult_Society sagt:

    Dirt 5 ist verbuggt und schon 10 mal abgeschmiert. Was sollte EA da noch schlechter machen?

  8. DMC3 sagt:

    @GolDoc
    Bin auch für ein Remake von Underground 2, jedoch ohne neue Autos. Seien wir mal ehrlich, die meisten NFS sind doch blos langweilig, weil das Tuning in den Spielen kein Sinn mehr macht. Die Luxuskarossen müssen raus aus den Spielen.
    Das Tuning fällt halt mit Luxus Fahrzeugen weg.

  9. Beowulf2007 sagt:

    Ja wenn Remake von Underground 2 kommen soll dann nicht so Arcade mäßig wie heutige NFS soll der Fahrstill so sein wie bei den alten NFS Teilen das man bremsen muss bei kurven umfahrt und nicht nur driften.