Xbox Series X/S: Verkaufszahlen laut Analyst nicht weit von der PS5 entfernt

Kommentare (355)

Ohne konkrete Zahlen zu nennen, sprach Microsoft bei der Xbox Series X/S vom "größten Launch der Xbox-Geschichte". Laut einem als verlässliche Quelle geltenden Insider und Analysten verkauft sich die neue Xbox nur etwas schwächer als die PlayStation 5.

Xbox Series X/S: Verkaufszahlen laut Analyst nicht weit von der PS5 entfernt
Die Xbox Series X/S kämpft weiter mit Lieferengpässen.

Mit der Xbox Series X/S und der PlayStation 5 läuteten Microsoft und Sony im November des vergangenen Jahres die neue Konsolen-Generation ein.

Während Sony im Geschäftsbericht zum am 31. Dezember 2020 zu Ende gegangenen Quartal bestätigte, dass die PlayStation 5 im vergangenen Jahr rund 4,5 Millionen Mal ausgeliefert wurde, nannte Micosoft bisher keine konkreten Zahlen und sprach stattdessen nur vom „größten Launch der Xbox-Geschichte“. Mit dem Analysten und Industrie-Insider Daniel Ahmad könnte eine als verlässlich geltende Quelle ein wenig Licht ins Dunkle gebracht haben.

Xbox Series X/S bis Ende 2020 3,5 Millionen Mal ausgeliefert?

Wie Ahmad via Twitter zu verstehen gab, soll die Xbox Series X/S bis Ende Dezember 2020 rund eine Million Mal weniger ausgeliefert worden sein als die PlayStation 5. Dies würde bedeuten, dass Microsoft im vergangenen Jahr etwa 3,5 Millionen Xbox Series X/S-Konsolen an den Handel ausliefern beziehungsweise an den Endkunden verkaufen konnte.

Zum Thema: Xbox Series X/S kaufen: Ende der Lieferengpässe erst in ein paar Monaten?

Laut Microsoft wurde 2020 jede produzierte Xbox Series X/S-Konsole auch verkauft. Genau wie die PlayStation 5 kämpft die Xbox der neuen Generation seit dem offiziellen Launch im November 2020 mit Lieferengpässen. Wie Mike Spencer, Microsofts Head of Investor Relations, kürzlich in einem Interview einräumte, ist durchaus denkbar, dass sich die Lieferengpässe der Xbox Series X/S noch ein paar Monate hinziehen.

Eine Begebenheit, die Spencer unter anderem auf die Tatsache zurückführte, dass sich derzeit viele Unternehmen um die begrenzten Produktionskapazitäten von Firmen wie AMD bemühen.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 6 7 8

Kommentare

  1. keepitcool sagt:

    @KoA
    Sony ist in gewisser Weise abhängig von MS, gerade wenn es verstärkt in Richtung Streaming geht. Immerhin hat man sich auch schon in Azure eingemietet. Je erfolgreicher Sony mit ihren Spielen ist, desto mehr profitiert eben auch MS davon...Da frage ich mich allerdings schon warum man dann mit dem direkten Konkurrenten solch eine "Kollaboration" eingeht...Da hätte man doch lieber enger mit Amazon zusammenarbeiten können...

  2. Waltero_PES sagt:

    Erst mal muss Microsoft überhaupt mal Spiel rausbringen, die überragen. Erst dann werden sie mehr Konsolen verkaufen. Davon sind wir gefühlt noch Jahre entfernt. Um die Marktführer zu überholen, benötigt es vermutlich mehr als diese Generation. Dass Microsoft 20 Jahre benötigt, um die Relevanz der exklusiven Spiele zu verstehen, spricht schon Bände. Und ja - die PS5 ist die innovativste Nextgen-Konsole!

  3. keepitcool sagt:

    @H-D-M-I
    Die Befüchtung habe ich allerdings auch. Aber selbst wenn MS deutlich stärker wird bedeutet es ja nicht das Sony dadurch schwächer wird oder ihre über Jahre und Jahrzehnte aufgebaute Fanbase an MS verliert. Sie haben immer noch ein gewisses Standing, ein hohes Ansehen und die PS ist immer noch ein Synonym für eine Spielekonsole. Gerade der riesige Mainstream-Markt wird sich da nicht plötzlich umentscheiden.Schwierig wirds irgendwann nur wenn Sony ihre wichtigsten Studios an MS verlieren sollte, aber daran glaube ich jetzt mal nicht...

  4. Waltero_PES sagt:

    Bei Nintendo ist es doch nicht nur der Preis, sondern auch diese Mischung zwischen Handheld und Konsole. Im Endeffekt nehmen sie das Play anywehre Konzept von Microsoft vorweg.

  5. Waltero_PES sagt:

    Können wir gleich in den neuen Artikel springen „Warum sich Sony nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen darf“ 😉

1 6 7 8