Mass Effect Andromeda: Alien-Rassen und Inhalte aufgrund des Budgets gestrichen

Kommentare (13)

Laut dem ehemaligen BioWare-Autoren Chris Hepler sollte "Mass Effect: Andromeda" ursprünglich mit "fünf bis sechs neuen Alien-Rassen" aufwarten. Wie es weiter heißt, wurden diese jedoch aus budgettechnischen Gründen gestrichen.

Mass Effect Andromeda: Alien-Rassen und Inhalte aufgrund des Budgets gestrichen
"Mass Effect Andromeda" erschien unter anderem für die PS4.

Bekanntermaßen konnte das im März 2017 veröffentlichte Action-Rollenspiel „Mass Effect: Andromeda“ weder die Erwartungen der Spieler noch die internen Absatzprognosen erfüllen.

In einem aktuellen Interview blickten ehemalige Mitarbeiter von BioWare noch einmal auf die Arbeiten an „Mass Effect: Andromeda“ zurück. Darunter Ex-BioWare-Autor Chris Hepler, der im Gespräch mit The Gamer einräumte, dass die Entwickler seinerzeit nicht alle geplanten Inhalte im Spiel unterbringen konnten. Beispielsweise sollten ursprünglich fünf bis sechs neue Alien-Rassen den Weg in „Mass Effect: Andromeda“ finden.

Nicht alle Ideen konnten umgesetzt werden

Ein Vorhaben, das aufgrund budgettechnischer Vorgaben jedoch nicht in die Tat umgesetzt werden konnte. Selbiges gilt für weitere Spielmechaniken und Inhalte, die die „Mass Effect“-Reihe in der Vergangenheit auszeichneten. „Ganz zu schweigen davon, dass wir nicht einmal alle Rassen der Milchstraße einbeziehen konnten. Und wir konnten Sie nicht durch die Galaxie reisen lassen. Dies bedeutete, dass wir die Geschichte um einige ziemlich krasse anorganische Einschränkungen herum entwickeln mussten“, so Helper.

Zum Thema: Mass Effect Legendary Edition: Offizieller Enthüllungstrailer verrät das Release-Datum

„Du hast also nicht nur etwas bekommen, das sich viel kleiner anfühlte (und war) als das, was du vorher bekommen hast. Fast jeder, der das Spiel spielt, hatte wahrscheinlich etwas, das er an Mass Effect wirklich mochte, das einfach nicht vorhanden war“, heißt es weiter.

Helper abschließend: „Wir haben an einem Prozess für die Rassen der Milchstraße gearbeitet, um zu lernen, wie man überhaupt mit den neuen außerirdischen Arten kommuniziert. Wir entwickelten mehrere zusätzliche Arten für die neue Galaxie sowie verschiedene Handlungsstränge, warum die Expedition durchgeführt wurde. Der größte Teil dieser Vorentwicklungsarbeit wurde jedoch nicht genutzt.“

„Mass Effect: Andromeda“ ist für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erhältlich.

Quelle: The Gamer

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Ricolino sagt:

    Bin ja gespannt ob die überhaupt nochmal was für Andromeda bringen. Wär schade um die restlichen Archen

  2. Noir64Bit sagt:

    Für Andromeda könnte ich mir ein Remake vorstellen.
    Wenn wirklich so viel fehlte, was ja nicht wundert da es genau in die Zeit viel wo EA nur auf Gewinnmaximierung mit niedrigstem Aufwand aus war, würde sich das effektiv lohnen und die Fans mit Sicherheit freuen.
    Mich in jedem Fall! 🙂

  3. ps3hero sagt:

    Spiel war einfach langweilig. Und es wär nicht besser geworden wenn sie das alles umgesetzt hätten. Dazu technische Mängel und hässliche Charaktere (woke).

  4. aleg sagt:

    Ja das Spiel wurde künstlich gestreckt. Die Planeten waren zwar groß, boten aber wenig Inhalt. Ja es gab kaum neue Rassen und selbst die alten haben es nicht ins Spiel geschafft. Und ja technisch war das Spiel anfangs katastrophal. Man merkte dem Spiel an, dass die Entwickler mit wenig Budget zurecht kommen mussten.

    ABER: Das wichtigste ist geblieben. Die Lore. Ich fand die Idee in eine neue Galaxy zu reisen und dort die Welt zu erkunden, großartig. Und die Geschichte war m.M.n. wirklich gut mit einem tollen Twist zum Ende des Spiels. Das Shooter-gameplay war ebenfalls sehr gut und spaßig. Ich persönlich habe dem Spiel die Fehler verziehen und würde mich total auf eine Fortsetzung freuen. Glaube aber nicht dran, dass sie kommt.

  5. Icebreaker38 sagt:

    Spiele es gerade nochmal auf der ps5.
    Tolles Spiel trotz allem.

  6. AnthemMassEffect sagt:

    * Mass Effect Andromeda *, Du bist einfach wunderbar ! 🙂
    * Andromeda * 4ever 🙂

  7. Peeta83 sagt:

    @aleg du weißt schon dass vor einigen WOchen ein neues Mass Effect angeteasert wurde?

  8. aleg sagt:

    @Peeta83

    Ja und es wird an die Shepard-Trilogy anknüpfen. Ich redete aber von einer Andromeda-Fortsetzung.

  9. Kintaro Oe sagt:

    OpenWorld war einfach langweilig und tatsächlich zu viele Fehler am Anfang.
    Habe mir es erst viel später geholt, hatte generell schon Spaß, aber einfach zu viele Möglichkeiten liegen gelassen. Remake macht in meinen Augen keinen Sinn. Sollen das Spiel entweder ordentlich mit Andromeda 2 fortführen oder wie es im Teaser angedeutet wurde, mit Shepard weiter machen.Eventuell knüpft ja Andromeda 2 irgendwie an Shepard an? Das gute in SCIFI man kann sich hier viel ausdenken, wie das tatsächlich möglich wäre, schwarze Löcher machen alles möglich! XD

    Gruß

  10. MaSc sagt:

    Sorry, aber Andromeda war ein kompletter Reinfall!
    Man merkt an allen Ecken und Ende, dass es weder genug Zeit, Budget noch erfahrene Entwickler hatte.

    Das einzige, was mir gefallen hat, war das Sounddesign und die Kampfmechanik. Die Story hatte Logiklöcher so groß wie die Citadel, einen komplett bescheuerten Antagonisten und die Exploration spielte kaum eine Rolle. Dazu noch die selben Schwächen wie Inquisition mit zu großen und bedeutungslosen Open World Abschnitten.

    Ich habe leider wenig Hoffnung für BioWare, das ist nicht mehr das Studio, dass und die ersten 3 Teile geschenkt hat.

  11. AnthemMassEffect sagt:

    Find's immer wieder verblüffend, wie unglaublich unterschiedlich Games so wahrgenommen werden. Für mich ist * Mass Effect Andromeda * 'ne absolute Erfüllung mit nem coolen Multiplayer noch dazu 🙂 ! Aber Jedem seine Sicht der Dinge...
    * Anthem * Freelancer Grüße 😉

  12. Brok sagt:

    Na ja. Das mit dem Budget kann aber 2 Seiten haben. Natürlich ist es möglich das das Budget zu gering war. Möglich aber auch das Sie mit dem Budget so schlecht umgegangen sind, das nichts mehr übrig war.

  13. DerMongole sagt:

    Ich war von Andromeda auch enttäuscht, Ryder war ein Milchbubi im Gegensatz zum "Raufbold" Sheppard. Konnte mich null mit dem "Held" identifizieren...

    Entscheidungen waren nicht gravierend, führten oft zum gleichen Ergebnis. Begleiter sehr schwach, mir ist kein einziger von denen hängen geblieben... Nur ein Charakter, unzwar Zaeeds Sohn... und der war kein Begleiter...noch dazu war er blass im Gegensatz zum Badass Vater...

    Ps.Die kommen sehr früh mit der News, die Marketing-Abteilung macht durchaus ihren Job muss ich lassen...

    Promozeit für Legendary Edition läuft...

    Hoffen wir mal das ME5 wieder zu alten stärken findet !