Deck13: Lords of the Fallen-Macher gründen neue Niederlassung in Montreal

Kommentare (6)

Wie die Verantwortlichen von Deck13 bekannt gaben, gründete das Studio eine neue Niederlassung im kanadischen Montreal. Diese soll die "Lords of the Fallen"-Macher bei den Arbeiten an einem "ambitionierten neuen Projekt" unterstützen.

Deck13: Lords of the Fallen-Macher gründen neue Niederlassung in Montreal
Deck13 arbeitet an neuen Projekten.

Im Juni des vergangenen Jahres kündigte der auf AA-Produktionen spezialisierte französische Publisher Focus Home Interactive die Übernahme der „Lords of the Fallen“-Macher von Deck13 an.

Ergänzend dazu verkündeten die Verantwortlichen von Deck13 nun, dass sich das Studio dank der Übernahme durch Focus Home Interactive weiter auf Expansionskurs befindet und eine neue Niederlassung im kanadischen Montreal gründete. Eigenen Angaben zufolge arbeitet Deck13 bereits seit einiger Zeit an einem „ambitionierten neuen Projekt“, das für eine Veröffentlichung im Laufe des Kalenderjahres 2022 vorgesehen ist.

Neues Studio soll Deck13 unterstützen

Wie es im Rahmen der Ankündigung heißt, soll die neue Niederlassung in Montreal Deck13 zunächst bei der Entwicklung des besagten Projekt unterstützen. Ob das Studio in Montreal auf kurz oder lang an eigenen Projekten oder Marken arbeiten könnte, wurde nicht verraten.

Zum Thema: Deck13 Interactive: Focus Home Interactive übernimmt das deutsche Studio

„Montreal ist ein toller Nährboden für kreative Talente und ein Katalysator für Innovationen im technologischen Bereich. Die Eröffnung einer Niederlassung in Kanada ist die logische Fortsetzung in der Geschichte und der internen Entwicklung unseres Studios. Das Deck 13-Studio in Montreal wird es uns ermöglichen, unser Wissen zu verstärken und neue Visionen, Kulturen und Know-How zu integrieren, die das Studio zweifellos auf die nächste Stufe heben werden“, kommentierte Deck13s Geschäftsführer Mathias Reichert die Gründung des kanadischen Studios.

Wann mit der offiziellen Enthüllung des neuen Deck13-Projekts zu rechnen ist, steht leider weiter in den Sternen.

Quelle: Gematsu

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Endverbraucher sagt:

    Ich wusste gar nicht das Deck13 gekauft wurde. Bin weiterhin gespannt auf deren Spiele

  2. Horst sagt:

    Focus haben ein nettes Portfolio, scheint ein fähiger Publisher zu sein. Mit ihnen als Stütze müsste Deck13 in der Lage sein, das neue Projekt zu was ganz Großen zu machen ^^ Leider ist LOTF2 ja in der Obhut von Defiant Studios gelandet 🙁

  3. xjohndoex86 sagt:

    Montreal, die Videospielhochburg. Bezeichnend für Deutschland, wenn man lieber dort ein 2. Studio aufbaut. The Surge war jedenfalls ein richtiger Überraschungshit.

  4. VincentV sagt:

    Warum ist das bezeichnend? Ist doch gut sich eher auf die Welt zu verteilen als nur an einem Ort rumzugeiern.

  5. xjohndoex86 sagt:

    Ja aber Deutschland hätte es bitter nötig hier Talente anzusiedeln. Kanada ist in Sachen Förderung und fairer Steuern aber einfach so viel weiter. Hier wird dir nur das Geld aus der Tasche gezogen und du kriegst nichts dafür.

  6. VincentV sagt:

    Es bleibt ja weiterhin ne deutsche Firma.