Borderlands 3: Director’s Cut im Trailer, Termin und Details

Kommentare (0)

Der "Borderlands 3 Director's Cut" nähert sich der Veröffentlichung. Das Addon soll Mitte März 2021 auf den Markt gebracht werden. Details und einen Trailer haben wir schon heute für euch.

Borderlands 3: Director’s Cut im Trailer, Termin und Details
In "Borderlands 3" warten bald neue Inhalte auf euch.

Gearbox Software hat Details zum „Borderlands 3 Director’s Cut“ herausgegeben. Erscheinen wird das kostenpflichtige Addon demnach am 18. März 2021. Zu den Bestandteilen zählen ein neuer Raidboss, Mord-Mysterien-Missionen, tägliche und wöchentliche Herausforderungen sowie „Hinter den Kulissen“-Extras. Season-Pass-2-Besitzer werden nicht nochmals zur Kasse gebeten.

Als neuer Raidboss tritt „Hemovorous die Unbesiegbare“ in den Fokus. Sie ist ein riesiger Varkid, der sich hinter einer seit dem Start von „Borderlands 3“ verschlossenen Tür auf Pandora eingenistet hat. Obendrauf gibt es eine Reihe von Mord-Mysterien-Missionen an neuen Schauplätzen inklusive einer neuen Tatort-Analyse-Mechanik. Darin geht ihr „mithilfe einiger bekannter Gesichter den merkwürdigen Vorfällen auf Pandora, Promethea, Eden-6 und Nekrotafeyo auf den Grund“.

Tägliche und wöchentliche Herausforderungen

Der Director’s Cut umfasst zudem drei Kammer-Karten, die bevorstehende thematische Beute-Bundles freischalten. Falls ihr mit aktiver Kammer-Karte spielt, könnt ihr die Karte durch den Abschluss täglicher und wöchentlicher Herausforderungen hochleveln. Gearbox Software verspricht in diesem Zusammenhang mehr als 100 einzigartige Herausforderungen, die zur Auswahl stehen.

Die erste Kammer-Karte umfasst Objekte, die eine Hommage an einige der gefallenen Helden der Borderlands darstellen. Die anderen beiden Kammer-Karten folgen bis Ende 2021. „Die Inhalte der Kammer-Karten laufen nicht ab, und wenn mehrere Kammer-Karten verfügbar sind, können die Spieler jederzeit wählen, welche sie aktivieren wollen“, so Gearbox Software.

Weitere Bestandteile des Director’s Cuts sind Einblicke hinter die Kulissen, darunter Pannen und geschnittene Inhalte bei der Erschaffung von „Borderlands 3“. Abgerundet wird das Ganze mit einer Galerie bestehend aus Konzeptgrafiken, Storyboards, verlorenen Karten und Bildmaterial aus der gesamten Entwicklung des Spiels.

Borderlands 3 im Angebot

Damit „Borderlands 3“ weiterhin gekauft wird, profitieren Interessenten im PlayStation Store momentan von einem Rabatt auf die Standardversion. Der Preis sank von 69,99 auf 19,59 Euro. Von solchen Zahlenspielchen solltet ihr euch allerdings nicht beirren lassen. 70 Euro müssen für „Borderlands 3“ schon seit vielen Monaten nicht mehr bezahlt werden. Bei Amazon kostet die Standardversion für PS4 (mit gratis-PS5-Upgrade) momentan nur 11,90 Euro.

Zum Thema

„Borderlands 3“ ist für Konsolen und PC verfügbar. Wollt ihr mehr über den Shooter aus dem Jahr 2019 erfahren, dann werft einen Blick auf unsere Themen-Übersicht. Nachfolgend das Video zum „Borderlands 3 Director’s Cut“:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.