Destruction AllStars: Update 1.2.3 für PS5-Spiel veröffentlicht – Changelog mit Details

Kommentare (0)

Lucid Games hat für das PS5-Spiel "Destruction AllStars" das Update 1.2.3 veröffentlicht. Es behebt einige Fehler und sorgt außerdem dafür, dass bestimmte Aktivitäten künftig besser belohnt werden. Der Changelog verrät, was sich im Detail geändert hat.

Destruction AllStars: Update 1.2.3 für PS5-Spiel veröffentlicht – Changelog mit Details
Das "Destruction AllStars"-Update 1.2.3 ist da und kann auf die PS5 geladen werden.

Lucid Games hat für das Fahrzeug-Kampfspiel „Destruction AllStars“ das Update 1.2.3 veröffentlicht. Mit dem Hotfix werden im kürzlich veröffentlichten PS5-Titel einige Änderungen vorgenommen. Das gilt beispielsweise für die wöchentlichen Herausforderungen, die fortan AllStar-Coins anstelle der gewohnten Erfahrungspunkte gewähren.

Ein weiterer Bestandteil sind die Erfahrungspunkte für tägliche Herausforderungen. Sie wurden von 3.000 auf 25.000 XP erheblich angehoben. Das wöchentliche Reset wird künftig zu einem anderen Zeitpunkt durchgeführt.

Der Patch behebt außerdem eine Reihe von technischen Problemen, insbesondere im Zusammenhang mit Serverabstürzen in Gridfall und zahlreichen Client-Fehlern. Das Update nimmt sich zudem Fällen an, in denen Spieler in einer Gruppe am Ende eines Matches in verschiedene Spiele aufgeteilt wurden, was häufig dazu führte, dass sich alle Teilnehmer neu gruppieren mussten. Weitere Einzelheiten zu „Destruction AllStars“-Update 1.2.3 könnt ihr dem folgenden Changelog entnehmen.

Destruction AllStars Update 1.2.3 Changelog

  • Die Zeit für den wöchentlichen Reset wurde auf Mittwoch 16 Uhr festgelegt.
  • Wöchentliche Herausforderungen gewähren jetzt AllStar-Münzen anstelle von XP
  • Die XP-Belohnungen für tägliche Herausforderungen wurden von 3k auf 25k erhöht
  • Mehrere Probleme behoben, die ein erfolgreiches Matchmaking verhinderten
  • Die Häufigkeit, mit der Gruppen am Ende eines Matches in verschiedene Spiele aufgeteilt werden, wurde reduziert
  • Ein Problem behoben, bei dem die Benutzeroberfläche fälschlicherweise die Spielerstufe wiederherstellte
  • Mehrere Serverabstürze im Zusammenhang mit Gridfall behoben
  • Mehrere Client-Abstürze behoben
  • Verbesserte Beschreibungen einiger Fehlermeldungen

Zum Thema

Als PlayStation Plus-Mitglied müsst ihr für „Destruction AllStars“ momentan nichts bezahlen. Denn der Titel wurde im Februar in die PS Plus-Collection aufgenommen. Ruft einfach den PlayStation Store auf, „kauft“ das Spiel für null Euro und habt Spaß. Mehr zu „Destruction AllStars“ erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht – darunter Details zum Update 1.2.2.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.