Defiance & Defiance 2050: Multiplayer-Shooter werden in Kürze eingestellt

Kommentare (1)

Wie der Publisher Trion Worlds bekannt gab, werden die beiden Multiplayer-Shooter "Defiance" und "Defiance 2050" Ende April eingestellt. Die Möglichkeit, Echtgeldkäufe zu tätigen, wurde bereits jetzt entfernt.

Defiance & Defiance 2050: Multiplayer-Shooter werden in Kürze eingestellt
"Defiance" und "Defiance 2050" werden eingestellt.

Mittlerweile sind seit dem Release von „Defiance“ acht Jahre ins Land gezogen, während „Defiance 2050“ seit ungefähr drei Jahren erhältlich ist.

Lange werden die Fans der beiden Titel die Multiplayer-Shooter allerdings nicht mehr genießen können, da sowohl „Defiance“ als auch „Defiance 2050“ in ein paar Wochen vom Netz gehen werden. Genauer gesagt am 29. April 2021. Darauf wies der verantwortliche Publisher Trion Worlds in einer aktuellen Mitteilung hin und kündigte zudem an, dass die Möglichkeit, Echtgeldkäufe zu tätigen, mit sofortiger Wirkung aus den beiden Shooter entfernt wurde.

Publisher bedankt sich für die Treue der Community

„Heute sprechen wir mit traurigen Herzen zu euch, indem wir bekannt geben, dass Defiance und Defiance 2050 am 29. April 2021 offiziell alle Dienste einstellen werden. Es war nicht leicht, diese Entscheidung zu treffen. Wir kamen zu dem Schluss, dass sich beide Spiele nicht mehr selbst erhalten können“, so das Unternehmen in der aktuellen Ankündigung.

Zum Thema: Defiance 2050: Umfangreiches „Ärger in Paradise“-Update erschienen

Eigenen Angaben zufolge werden die Entwickler die Reise mit „Defiance“ beziehungsweise „Defiance 2050“ „niemals vergessen“ und möchten sich für die Unterstützung der Community bedanken. Weiter heißt es: „Es ist nie einfach die Abschaltung eines Spiels anzukündigen, wenn man weiß, wie viel Zeit und Mühe wir alle investiert haben, um Defiance und Defiance 2050 über viele Jahre hinweg unterhaltsam zu machen.“

„Defiance“ und „Defiance 2050“ sind für die Konsolen und den PC erhältlich.

Quelle: Trion Worlds (Offizielle Website)

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. BluEsnAk3 sagt:

    Das Spiel war zu Release ja schon so was von tod. und seit dem hat sich eigtl auch nicht viel geändert in der Branche. Es hat immernoch niemand gelernt, das unfertige spiele zu veröffentlichen das Todesurteil ist.