Dragon Age 4: Multiplayer gestrichen? Berichte sprechen von Fokus auf Singleplayer

Kommentare (12)

Aktuellen Berichten zufolge sollen sich Electronic Arts und BioWare dazu entschlossen haben, die Multiplayer-Elemente aus dem kommenden Rollenspiel "Dragon Age 4" zu entfernen. Der spielerische Fokus liegt nun offenbar voll und ganz auf der Singleplayer-Kampagne.

Dragon Age 4: Multiplayer gestrichen? Berichte sprechen von Fokus auf Singleplayer
"Dragon Age 4" soll sich auf die Singleplayer-Kampagne konzentrieren.

Bereits Ende 2018 nutzten die Entwickler von BioWare die damaligen The Game Awards, um die Entwicklung des Rollenspiels „Dragon Age 4“ offiziell anzukündigen.

Allzu viele Details ließ sich das kanadische Studio bisher allerdings nicht entlocken und sprach beispielsweise nur davon, dass unser Weg im nächsten „Dragon Age“-Abenteuer nach Tevinter führen wird. Neue interessante und bisher unbestätigte Informationen lieferten uns zum Abschluss der Woche die US-Kollegen von Bloomberg, die unter Berufung auf „mit der Sachlage vertraute Quellen“ berichten, dass die Entwicklung von „Dragon Age 4“ bereits im Jahr 2015 begann.

Weitere Quelle bestätigt Neustart der Entwicklung

Wie es weiter heißt, wurde die Entwicklung des Fantasy-Abenteuers im Herbst 2017 neu gestartet. Mit dem Ziel, die langfristige Monetarisierung voranzutreiben. Eine Entwicklung, die dazu führte, dass sich Creative-Director Mike Laidlaw dazu entschloss, seinen Hut zu nehmen und BioWare zu verlassen. Die finale Ankündigung von „Dragon Age 4“ erfolgte dann wie eingangs erwähnt Ende 2018.

Zum Thema: Dragon Age 4: Tevinter als Schauplatz bestätigt – Hinweise auf weitere Gebiete

Laut Bloomberg sollte „Dragon Age 4“ ursprünglich mit einer umfangreichen Multiplayer-Komponente ausgeliefert werden. Dazu wird es laut dem Magazin allerdings nicht mehr kommen, da es die Verantwortlichen von Electronic Arts den Entwicklern von BioWare erlaubt haben sollen, sich voll und ganz auf die Einzelspieler-Erfahrung sowie die Kampagne zu konzentrieren und den Multiplayer komplett zu streichen.

Die Nachwirkungen von Anthem?

Eine Entscheidung, die laut Bloomberg auf den Erfolg des Singleplayer-Titels „Star Wars Jedi: Fallen Order“ beziehungsweise den kommerziellen und spielerischen Misserfolg von BioWares Loot-Shooter „Anthem“ zurückzuführen sei. Electronic Arts oder die Macher von BioWare wollten die aktuellen Berichte um „Dragon Age 4“ bisher nicht kommentieren.

Zum Thema: Dragon Age 4: Neues Artwork zeigt einen Bogenschützen

Zudem steht weiter in den Sternen, wann und für welche Plattformen „Dragon Age 4“ im Endeffekt erscheint. Da die Entwickler von BioWare laut eigenen Angaben noch einiges an Arbeit vor sich haben, können wir aber wohl mit einem Release auf dem PC, der Xbox Series X/S sowie der PlayStation 5 rechnen.

Quelle: Bloomberg

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. dharma sagt:

    Gott sei Dank. Ich brauch keinen Multiplayer bei dem Spiel

  2. Royavi sagt:

    Die besten Spiele vereinen SP und MP ohne das Einer unter dem Anderen leidet...
    Dying Light, Divinity Original Sin, Monster Hunter World...

    Ohne ein Multiplayer, welcher einfach nur der Singleplayer in Co-op ist,
    Bekommt das Spiel keine Chance, da gibt es Alternativen und es kommen noch gute Alternativen.

  3. Gaia81 sagt:

    Na das ist mal eine gute Nachricht das kann dem spiel nur gut tun

  4. SebbiX sagt:

    Wenn ein Dragon Age einen Multiplayer hat, mach ich gleich ein Bogen rum. Das passt nicht zu der Reihe

  5. Horst sagt:

    GEILE NEWS ! ! ! ! ! Ja, so muss das. Scheint, als wenn EA so langsam mal die Studios mehr gewähren läßt. Wäre zumindest zu hoffen! Bei Codemasters und Respawn war ja auch sowas rauszulesen, kürzlich. Na dann, es sollen noch Zeichen und Wunder geschehen ^^

  6. SoulSamuraiZ sagt:

    Ja bitte. Immer diese merkwürdigen Multiplayer die noch drangehangen werden. Unnötig. Braucht keiner. 😀

  7. -KEI- sagt:

    Anthem fail hat wenigstens ner guten sache gedient.

    Und Star Wars hat gezeigt dass SP games kohle machen koennen ohne BS.

  8. peaceoli sagt:

    PERFEKT! no Multi PLEAZZE!

  9. Nocturne652 sagt:

    MP Gedöhns meide ich sowieso konsequent. Von daher sind das gute Neuigkeiten. 🙂

  10. DerMongole sagt:

    Beste Nachricht, allerdings bin ich dennoch skeptisch... Wozu wollten sie überhaupt der Reihe Multiplayer aufzwingen? Das wäre 100 pro in die Hose gegangen, dafür brauche ich nicht Pachter heißen um das vorraus zu sehen... Wer arbeitet dort im Management... Man man man....

    Aber gut sie haben sich wieder dem SP gewidmet, auch wenn es wiedermal nur um Kohle geht... Und nicht um uns...(deshalb meine bedenken)

  11. Malekith24 sagt:

    "Das wäre 100 pro in die Hose gegangen, dafür brauche ich nicht Pachter heißen um das vorraus zu sehen..."

    Klingt so als hätte es nicht beim letzten DA schon nen Multiplayer (COOP) Modus gegeben XD
    Daran wie gut der in Erinnerung geblieben ist sieht man aber auch schon dass es die richtige Entscheidung ist sivh auf den Singleplayer zu fokussieren.

  12. Specht sagt:

    Hab schlechte Erinnerungen an den ersten Teil, Tank Heiler und Damage Dealer wie in einem wow Bossrun und mmn schlecht geschrieben Charaktere wie Morgana oder der typ aus dem Käfig oder die Heilerin die sich uns anschließt weil wir so coole Schläger und aussieht wie ein 0815 NPC sind. Für mich leider nix.