PS5: M.2 SSD-Erweiterung ab Sommer mit Firmware-Update

Kommentare (74)

Die meist gut informierten Redakteure von Bloomberg wollen von nicht näher genannten Quellen erfahren haben, dass ihr ab Sommer in der Lage sein werdet, den Speicherplatz der PS5 mit einer M.2 SSD-Erweiterung aufzurüsten.

PS5: M.2 SSD-Erweiterung ab Sommer mit Firmware-Update
Ab Sommer kann eure PS5 offenbar mehr Spiele speichern, indem ihr die interne SSD erweitert.

Mit einer Speicherkapazität von 825 GB, von denen nur 667 GB frei verfügbar sind, fällt der Speicherplatz der PS5 recht überschaubar aus. Zwar unterstützt die neue Sony-Konsole externe USB-Festplatten. Doch können darauf nur PS4-Spiele abgelegt werden. Die spezielle Architektur der PS5-Games erfordert eine M.2-SSD-Speichererweiterung, die bislang nicht unterstützt wird.

SSD-Erweiterung mit Firmware-Update

Allzu lange müssen PS5-Spieler auf die Freischaltung des Erweiterungsfeatures offenbar nicht mehr warten. Einem Bericht von Bloomberg zufolge wird Sony den Nutzern ab Sommer die Möglichkeit geben, ihren PS5-SSD-Speicher mit einer M.2-SSD zu erweitern. Die Unterstützung soll mit einem Firmware-Update auf die PS5 gebracht werden.

Die Quellen von Bloomberg, die nicht genannt werden wollten, verwiesen außerdem darauf, dass mit dem besagten Firmware-Update höhere Lüftergeschwindigkeiten freigeschaltet werden sollen.

Die PlayStation 5 verfügt über ein maßgeschneidertes Solid-State-Laufwerk, das 667 GB Speicherplatz für Spiele, Apps und Medien bietet. Allerdings befinden wir uns mittlerweile in einer Zeit, in der Spiele nicht selten mehr als 100 GB Speicherplatz benötigen. Das neuste „Call of Duty“ knackte sogar die Marke von 130 GB. Doch auch jenseits solcher Schwergewichte sind 40 GB für ein Spiel eher die Regel.

Der Einbau einer zusätzlichen SSD gestaltet sich recht simpel: Nach dem geplanten Firmware-Upgrade müssen die Spieler lediglich eine Plastikabdeckung der PS5 abnehmen und die neue Speichereinheit anschließen, um die aktuellen Limitierungen zu beheben. Die unterstützten SSD-Modelle müssen allerdings bestimmte Bedingungen erfüllen. Sony möchte zu gegebener Zeit weitere Details dazu verraten.

Offiziell heißt es bisher bisher nur: „Wie bereits angekündigt, arbeiten wir daran, eine M.2-SSD-Speichererweiterung für die PlayStation 5 zu ermöglichen. Der Zeitpunkt ist noch nicht bekannt und Details werden später bekannt gegeben“, so ein Sony-Sprecher.

SSD-Hersteller sind zuversichtlich

Im November des vergangenen Jahres betonten einige SSD-Hersteller, dass sie guter Hoffnung sind. Sie zeigten sich optimistisch, dass ihre Laufwerke den Anforderungen von Sony genügen werden. Vor der Freischaltung der Option zur SSD-Erweiterung mussten offenbar weitere Teste vorgenommen werden.

Related Posts

Unabhängig von der SSD-Thematik erfreut sich die PS5 großer Beliebtheit. Hin und wieder können einzelne Händler Bestellungen aufnehmen. Doch gleicht der Erwerb der neuen Konsole meist einem Glücksspiel. Bei einem jüngst erfolgten Verkauf bei Euronics waren beispielsweise mehr als 100.000 Kunden in der virtuellen Warteschlange. Auch Müller nahm kürzlich weitere Bestellungen an.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Tag Team sagt:

    @ren
    es geht hier um die Speichererweiterung der PS5. Dann bist du wohl im falschen Thread gelandet ^^

    "Geht es hier nicht um eine Erklärung warum man mehr, oder weniger Speicher auf einer Konsole benötigt."

    Ja. und ich erkläre dir, wieso die Spiele auf der PS5 in Zukunft nicht mehr Speicher benötigen als heutzutage. Nämlich durch die Kompressionstechnologie. Man sollte wirklich bei den Fakten bleiben und keine Geschichten hier erzählen. Für Geschichten jenseits der Realität bist du bei Xboxdynastie am besten aufgehoben 😀

  2. xjohndoex86 sagt:

    Alter Falter, die Preise für SSDs sind ja mal sowas von gefallen. Da klingen 2 TB für 400€ sogar realistisch.

  3. Zischrot sagt:

    @KoA: Das ist doch ein "normales" Custom-RDNA2-Board, warum sollte SSD2 langsamer angebunden sein, als SSD2? Das sind doch beides PCIe 4-Ports, worin die 980 Pro als PCIe 4 m.2 SSD perfekt passt.

    @Saleen: Die 970 ist zu langsam und ist auch keine PCIe 4 SSD.

  4. Zischrot sagt:

    Edit: SSD2 langsamer angebunden sein, als SSD1

  5. ren sagt:

    @Tag Team
    Ich habe über den Festplattenspeicher im allgemeinen gesprochen. Da ich momentan nur die PS4Pro besitze bin ich von meiner aktuellen Situation ausgegangen. Ich werde mir aber auf jeden Fall, wenn ich meine PS5 endlich habe, auch für diese eine Speichererweiterung zulegen, egal ob mir die "Fakten" sagen wie groß letztendlich die Spiele werden. Kompressionstechnologie hin, oder her, 667 GB werden mir nicht ausreichen. In der News steht: "Allerdings befinden wir uns mittlerweile in einer Zeit, in der Spiele nicht selten mehr als 100 GB Speicherplatz benötigen. Das neuste „Call of Duty“ knackte sogar die Marke von 130 GB. Doch auch jenseits solcher Schwergewichte sind 40 GB für ein Spiel eher die Regel." Davon bin ich ausgegangen.
    Warum du mich nun auf "Xboxdynastie" verweist ist mir allerdings ein Rätsel.

  6. Awaken sagt:

    mineralöl hat eine schlechtere leitfähigkeit als wasser, mit dem flüssigmetall haben sie dir alles gegeben das du in deiner wegwerfkonsole brauchst (die bald auf hochtouren laufen wird)

  7. SlimFisher sagt:

    @KoA es liegt viel mehr daran, dass Sony den Controller des internen Speichers customized hat und SSDs von der Stange haben solche Funktionen eben nicht. Die Specs von NVMe SSD sieht zwei Priority Level vor, Sony hat in ihrem Chip aber sechs, um diesen Unterschied auszugleichen, muss die Erweiterung (SSD) mehr Geschwindigkeit bieten.

  8. SlimFisher sagt:

    Da aber nicht alle m.2. SSDs ihre Performance konstant abrufen können (weil sehr temperatursensitiv), werden vermutlich auch nicht alle zertifiziert werden.

  9. KoA sagt:

    @ Zischrot:

    Eben, genau das. 🙂

    Die interne SSD der PS5 ist doch keine standardisierte PCIe 4.0-SSD, sondern basiert lediglich darauf. Sie ist eine speziell für die Arbeitsweise der PS5-Architektur angepasste Costum-Speicherlösung, die durch spezielle und direkte Anbindung an die Systemkomponenten auf dem Board, die benötigten hohen Datendurchsatzraten erreicht. Siehe z.B. die unübliche 12-Kanal-Anbindung an den Speicher-Controller der PS5.
    Die standardisierten externen SSD-Erweiterungen müssen aufgrund der anderen Anbindung, einen entsprechend höheren Datentransfer bieten, um die Effizienz der internen SSD-Lösung entsprechend ausgleichen zu können.

  10. Natchios sagt:

    im sommer. o_O
    plus verschiebung dann im herbst oder wie.
    einfach lächerlich.

  11. KoA sagt:

    Custom-Speicherlösung 😉

  12. Martala sagt:

    Ist doch egal.

    Dann soll es galt von Sony direkt für die ps5 eine angepasste geben. Ruhig 499€ weil ich keine brauche. 😉

    Nein, nur Spaß.

    Wird schon alles werden. Ihr werdet es sehen.

  13. Nerdykent sagt:

    Aktuell komme ich gut ohne Speichererweiterung über die Runde aber gegen Ende des Jahres werde ich sicherlich aufrüsten.
    Im Moment scheint das aber noch ein Ei und Huhn Problem zu sein. Warum sollte Sony den Slot schon aktivieren wenn es eh noch keinen Speicher gibt der die Anforderungen der PS5 erfüllt.

  14. VerrückterZocker sagt:

    Es wurde bekanntgegeben, dass noch eine Liste mit kompatiblen M.2 SSDs veröffentlicht wird. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich um die derzeit noch eher selteneren M.2 SSDs mit PCIe 4.0 Interface handelt.
    SSDs mit diesem Interface können besonders hohe Datenraten erreichen. In der PC-Welt wirkt sich diese neue Schnittstelle bei SSDs (im realen Alltag) noch kaum aus - bei der PlayStation 5 soll es aber essenziell sein, dass der interne Speicher möglichst schnell angebunden ist.

    Die SSD von Sony wird nicht lange zu den besten gehören. Andere Hersteller werden nachziehen und es übertrumpfen, von daher braucht man sich kein Stress zu machen. Denke die wird auch nicht überteuert aufm Markt kommen.

  15. Ren_55 sagt:

    Wird auch Zeit mit der Erweiterung 🙂
    ICH persönlich finde es aber viel schlimmer das die PS5 bei den wenigsten Games das HDR nur im Ansatz ordentlich hinbekommt !!! Ein
    Blasses und verwaschenes Bild ist an der Tagesordnung !!!
    Einzig Spiderman M, Hitman 3 und Concrete Genie schaffen es bei mir !!!
    Immortal Fenix Rising, Cyperpunk PES21, MK11, und viele andere Multi Titel bekommen es nicht hin !

    Es soll ja im März ein Update kommen....... na Mal sehen.

  16. Donald-Trump sagt:

    Die Preise der SSD sind in meinen Augen völlig überzogen, schnell schön und gut, aber 200€+ für ne 1tb wo auch gerade einmal nur 910gb zu verfügen stehen ist lächerlich.

  17. Nahkampfkeks sagt:

    Ich weiß nicht ob das ein Grund für freude ist, wenn man schon vereinzelt liest, daß dadurch die PS 5 wärmer und lauter wird, weshalb auch immer

  18. Sunwolf sagt:

    Sollen mal lieber das Laufwerk patchen und nicht den Lüfter lauter machen. Dann wird man im Sommer keinen Spaß haben beim zocken.

  19. varaos0608 sagt:

    Hab die befürchtung das die Ps5 dann noch lauter wird wegen mehr Wärme...oje

  20. proevoirer sagt:

    Viel zu wenig bis jetzt, aber bald kommen neue ps5

  21. MerowingerXD sagt:

    @ Ren_55 Kauf Dir einen vernünftigen TV, dann hast auch gutes HDR.

  22. Brzenska sagt:

    Edel wie Sony liefert!

  23. 2Xtreme sagt:

    Mit so einer "kleinen" Festplattengröße ist die PS5 für mich derzeit noch völlig uninteressant. Wie im Artikel steht, brauchen viele Spiele locker 100 GB Speicherplatz, da sind die 667 GB sehr schnell voll.

    Die gute alte PS3 fing damals mit 60 GB an und ging dann immerhin bis 500 GB (SuperSlim-Modelle) hoch.

  24. VisionarY sagt:

    @donald trump
    was soll daran bitte lächerlich sein?! der preis ist völlig gerechtfertigt... du denkst speicherplatz ist gleich speicherplatz oder wie?!
    ssds sind eine völlig neue technologie und hat mit den herkömlichen festplatten garnichts zu tun.
    wenn man keine ahnung hat sollte man manchmal einfach nichts sagen... denkst du etwa solche speicherchips kosten nichts oder wie?

1 2