Sony Japan Studio: Das First-Party-Studio wird verkleinert und neu strukturiert

Kommentare (88)

Das älteste First-Party-Studio von Sony Interactive Entertainment wird in wenigen Monaten neu strukturiert. Deshalb darf sich der Großteil der Mitarbeiter von JAPAN Studio einen neuen Job suchen.

Sony Japan Studio: Das First-Party-Studio wird verkleinert und neu strukturiert

Am gestrigen Abend machte ein Bericht von VGC die Runde, laut dem Sony Interactive Entertainment das älteste First-Party-Studio des Unternehmens verkleinert. So sollen die jährlichen Verträge des Großteils der Mitarbeiter von Japan Studio nicht verlängert worden sein, sodass sie das Unternehmen zum 1. April 2021 verlassen werden.

Das Ende einer Ära

In der Zwischenzeit hat Sony Interactive Entertainment gegenüber den Kollegen von IGN bestätigt, dass man Sony Interactive Entertainment Japan Studio am 1. April 2021 neu organisieren wird. Das offizielle Statement lautet:

„In dem Bemühen die Geschäftsoperationen weiter zu stärken kann Sony Interactive Entertainment bestätigen, dass PlayStation Studios JAPAN Studio am 1. April in eine neue Organisation reorganisiert wird. JAPAN Studio wird bei Team ASOBI, dem kreativen Team hinter Astro’s Playroom, neu zentriert, was es dem Team erlaubt sich auf eine einzige Vision zu konzentrieren und auf der Popularität von Astro’s Playroom aufzubauen.

Zusätzlich werden die Rollen der externen Produktion, der Softwarelokalisierung und des IP-Managements von JAPAN Studio-Titel in den globalen Funktionen der PlayStation Studios konzentriert.“

Mehr zum Thema: Sony Japan Studio – Der nächste Producer verabschiedet sich

Dies bestätigt den gestrigen Bericht, der betonte, dass einige Mitarbeiter zu Team ASOBI wechseln werden. Somit sollte das Studio in Zukunft noch größere Projekte verwirklichen können. Sony JAPAN Studio wurde im November 1993 gegründet und hat in seiner Zeit mehr als 300 Titel produziert. So war es in der Vergangenheit unter anderem für Titel wie „Gravity Rush“, „Knack“ und „Puppeteer“ verantwortlich und arbeitete mit externen Studios an „Bloodborne“, „Demon’s Souls“, „The Last Guardian“ und auch „Shadow of the Colossus“.

Nun haben namhafte Mitarbeiter wie Masaaki Yamagiwa, der Produzent hinter „Bloodborne“, „Deracine“ und „Tokyo Jungle“, Ryo Sogabe (Video Manager) und Brendan Pritchard auch ihren Abgang von Japan Studio bestätigt. Bereits zuvor waren Teruyuki Toriyama, Keiichiro Toyama, Kazunobu Sato und Junya Okura gegangen.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. consoleplayer sagt:

    Solche Beleidigungen sind einfach unmöglich. Erwachsene Männer sollten sich nicht so einfach triggern lassen.

  2. Squall Leonhart sagt:

    @ consoleplayer
    Hör auf bitte mit deiner Scheinheiligkeit, vor allem du der die Leute immer weiter anstachelt. Du machst dir doch einen Spass draus andere zu triggern und trägst oftmals dazu bei das Diskussionen um die 400 Kommentare erreichen.
    Von einem unreifen Gamepass Schmuser wie dir, will ich mir das nicht sagen lassen.

  3. consoleplayer sagt:

    Dann hör auf andere User zu beleidigen. Das kann doch nicht so schwer sein. Wenn es dir zu viel wird, einfach einen Spaziergang machen, statt hier mit Beleidigungen um dich zu werfen.

  4. Squall Leonhart sagt:

    @ consoleplayer
    Willst du mich jetzt eigentlich verarschen?
    Du bist hier der dazu beiträgt dass die Play3 Sektion toxisch wurde du elender Troll. Mir gehen deine dämlichen Kommentare gegen den Strich, nichts anderes kannst du als Leute zu provozieren und dann die Schuld von dir auf andere abwälzen.

    Ja ein schöner neutraler User bist du. Ich verstehe langsam warum der hängengebliebene Admin von XboxDynastie dich gebannt hat. Du verhältst dich einfach nur albern, aber sprichst davon dass andere beleidigend werden.

  5. consoleplayer sagt:

    Du fängst schon wieder an Squall. Wir können doch ruhig miteinander schreiben. Deine Beleidigungen in letzter Zeit sind mir eben negativ aufgefallen und das geht mir gegen den Strich. Außerdem wurde ich nicht auf XD gebannt. Weiß nicht, warum du das jetzt erfindest.

  6. Squall Leonhart sagt:

    So jetzt mal Klartext: Was ist dein Problem? Wenn du mich weiter provozieren willst, dann können wir gleich die Admins mit reinziehen.

    Ich habe nicht den Nerv mich mit jemanden wie dir auseinander zusetzen der sich offensichtlich daraus einen Spaß macht mich zu triggern. Mir geht deinen Scheinheiligkeit so was von auf die Nerven, immer tust du so als wärst du ganz cool und der neutrale Dude. All deine Kommentare bisher haben bisher dazu beigetragen dass die News immer eskaliert sind. Ich werde mir jetzt aber nicht die Mühe machen deine Kommentare hier aufzulisten. Du hast dich schon mit einigen Usern gestritten, Yago, TemerischerWolf, TagTeam etc.

    Und was kümmerst dich das wenn ich jemanden beleidige? Ich muss mich doch nicht immer von solchen Trollen wie dir, Gamer117, PenisPeter oder wie der Kuckuck die alle heißen, hier öffentlich provozieren lassen. Und gebannt wurdest weil du uns das selbst erzählt hast.

  7. consoleplayer sagt:

    Bei keinem von den drei kam es zu Beleidigungen. Bei dir ist das anders in letzter Zeit. Betreffend XD hatte ich geschrieben, dass ich trotz einer Diskussion mit dem Chef NICHT gebannt wurde. Das ist einfach nur gelogen.

    Aber du hast Recht. Mach weiter wie du willst, beleidige wen du willst. Ist nicht mein Bier.

    Schönen Abend.

  8. Squall Leonhart sagt:

    Ich sehe das es sinnlos ist mir dir weiter zu diskutieren. Wenn es dir wirklich wichtig wäre dass die Sektion friedlich bleiben, würdest du nicht immer weiter Öl ins Feuer gießen. Mich aber hier als den bösen und toxischen Fanboy darstellen wollen, ein ganz feiner Komiker bist du.

    Und hör mit der Verallgemeinerung auf dass ich “in letzter Zeit beleidigend bin”. Wo habe ich jemanden beleidigt bis auf den Peter Penis? Es muss doch nicht immer sein dass irgendwelche Microsoft Sympathisanten Stunk machen und meinen sie wären hier die Opfer. Ich bin es langsam leid, dass man immer und immer wieder sich hier rechtfertigen zu muss, das man die PlayStation mehr mag als die Xbox. Zum Thema mit XD ist mir das schnuppe, nur habe ich das so in Erinnerung gehabt.

  9. Mr Eistee sagt:

    Zitat: Wo habe ich jemanden beleidigt bis auf den Peter Penis
    Also hast du doch jemanden beleidigt, warum fragst du den noch nach.^^

  10. Squall Leonhart sagt:

    @ Mr Eistee
    Ich habe gefragt wenn ich “bis” auf Peter Penis beschimpft habe?

    Ich werde selten beleidigend außer derjenige legt es unbedingt darauf an und in der Regel mache ich das eher nicht. Oft ist es so dass ich vorher dumm angepöbelt oder gar beleidigt werde. Wollte eben nur für Klarheit sorgen.

  11. Squall Leonhart sagt:

    *wen ich

  12. proevoirer sagt:

    Alter falter
    Du machst dich gerade wichtiger als du bist.
    Nicht nicht mal ein ganzes Jahr hier angemeldet 🙂

  13. proevoirer sagt:

    Nicht = Noch

  14. Waltero_PES sagt:

    Sicherlich war es nicht OK, dass Squall Peter Enis beleidigt hat. Angefangen hat aber der Peter... Ganz klar.

  15. PsGamerSince98 sagt:

    das kann man als schließung annehmen die wichtigsten köpfe haben bereits sony japan studio bereits verlassen zb. Masaaki Yamagiwa. Tja rip bloodborne 2

  16. Waltero_PES sagt:

    Bloodborne ist doch von From Software. Warum sollte es keine Fortsetzung geben?

  17. PsGamerSince98 sagt:

    @Waltero_PES Sony japan studio ist der publisher und arbeitete mit from software an bloodborne das selbe gilt für demon souls auf der ps3 Sony entschied wer das remake macht die rechte hat sony Yamagiwa arbeitete für sony und war producer bei bloodborne soweit ich mich erinnere glaube auch and tokyo jungle damals?

  18. PsGamerSince98 sagt:

    @Waltero_PES Das ist auch der grund warum bloodborne und demon souls nie auf anderen konsolen/pc erschien

  19. Raine sagt:

    Squall, mach dir nichts draus. Man muss nicht unbedingt neutral rüberkommen, schon gar wenn man sich auf einer Fanseite befindet. Ich bin zwar noch nicht so lange hier aber ich glaube, dass du Peter auch ein wenig nervös machst aufgrund der Übernahme von SquareEnix.

  20. Nahkampfkeks sagt:

    LoL Squall leidet an Dunning Kruger Syndrom, interessant, daß bedeutet, daß jegliche Diskussion mit ihm sinnfrei ist, weil er nie Schuld bei sich sehen wird, ist ne Krankheit da kann der nix dafür XD

  21. Waltero_PES sagt:

    PSGamer:
    Das mag sein. Bedeutet aber doch trotzdem nicht, dass es keine Fortsetzung gibt?

  22. Nahkampfkeks sagt:

    Zum Thema, ja was soll Sony denn sonst sagen?
    Wir vernachlässigen das Japan Studio und deswegen kündigen alle?
    Und wenn die für die Mitarbeiter wären, dann müssten nicht soviele ihre Arbeit verlieren.
    Nicht nur das die kaum Studios kaufen, jetzt schließen die quasi noch einen.
    Ich sage es immer wieder, die Playstation an die Amis anzuvertrauen war ein riesen Fehler.
    Da hätte ich mir auch gleich die scheißbox holen können

  23. Squall Leonhart sagt:

    @ Nahkampfkeks
    Nah eine kognitive Verzerrung vom eigenen Selbstverständnis hast eher du Herr Inkompetenz :p

  24. Waltero_PES sagt:

    Nahkampfkeks:
    Mit Dir ist auch jede Diskussion sinnfrei, da Du ein Troll bist 😉

  25. PsGamerSince98 sagt:

    @Waltero_PES eine fortsetzung wäre noch möglich, irgendwie ohne Sony Japan studio allerdings wenn man sich das making off anschaut wäre ohne Sony Japan Studio bloodborne erst garnicht möglich gewesen und ohne den producer und den wichtigsten köpfe hinter bloodborne sieht es für einen nachfolger erstmal schlecht aus aber wer weiss Yamagiwa hat zusammen mit ehemaligen mitarbeitern sony vorher verlassen und ein eigenes studio gegründet man könnte gemeinsam mit from software villeicht doch einen nachfolger bringen allerdings ist auch die frage ob sony alle rechte an bloodborne besitzt dann wird es wieder knifflig... ich habe auch gerade gelesen das, dass sony japan studio auch für shadow of the colossus und gravity rush 2 verantwortlich war, fand beide spiele echt top

  26. Squall Leonhart sagt:

    @ PsGamerSince98
    Bloodborne ist eine IP die Sony Interactive Entertainment gehört. Sie haben die vollen Rechte an dem Spiel genauso trifft das auf Demons Souls zu.

  27. Waltero_PES sagt:

    Für einen zweiten Teil wird ja das Gerüst des ersten Teils verwendet und verbessert. Das muss ja nicht zwingend mit denselben Köpfen passieren. Trotzdem schade!

  28. Waltero_PES sagt:

    Diese Häufung von hochrangigen Japanern, die Sony den Rücken kehren, ist sicherlich kein Zufall. Hat es was mit der immer wieder kolportierten Abkehr Sonys vom Heimatmarkt zu tun? Geht man vielleicht mit der zukünftigen Strategie Sonys nicht d‘accord? Oder ist es eine Reaktion auf den sich verändernden Mark? Es riecht nach einer Schwächung der First-Party Studios der PlayStation. Sony sollte nun mit aller Macht gegensteuern! Astrobot 2 statt Bloodborne 2 ist mal ne ganz schlechte Perspektive.

  29. Fantastico sagt:

    ich befürchte das es so kommt. sony kehrt japan den rücken und fährt die neue ryan-linie. könnte gerade im kreis kotzen. anstatt neue studios zu kaufen und neue (reine!!) exclusives zu erschaffen werden studios geschlossen und weniger spiele gemacht. bloodborne 2 kann man vergessen leute

  30. Waltero_PES sagt:

    Interessanter Artikel aus 2019: „Sony's Jim Ryan: We had to make changes to deliver our PlayStation 5 dream“ auf games_industry.biz. Darin wird Sonys Strategie der Globalisierung beschrieben. Kurz gesagt geht es darum, die regionalen Teams aus Europa, Japan und USA zusammenzuführen.

    Ryan wird in dem Artikel folgendermaßen zitiert: „a global organisation does not, in any way, shape or form, mean becoming an American organisation. I'm living proof of that". Dass der Hauptsitz der PlayStaion in den USA ist, spricht ja eher für das Gegenteil. Ein Jahr später existiert PlayStation in Japan praktisch nicht mehr... Scheint sich mal wieder zu bewahrheiten, dass die größten Fehler im Erfolg gemacht werden. In jedem Fall nähert man sich inhaltlich eher Microsoft - meiner Meinung nach strategisch unklug. Nintendo füllt diese Lücke und wird sicherlich in ganz Asien Sony und Microsoft outperformen. Die lachen vermutlich tagtäglich über Ryan. Jim Ryan verkauft ohne Not die Seele der PlayStation... das ist schon bitter!

  31. Argonar sagt:

    Zitate von Squall Leonhart in nur dieser News:

    "Warum hätte ich mich über die Schließung eines Microsoft Studios freuen sollen du primitiver Affe?"
    "Und ja für dich doofen Redmond Sympathisanten:"
    "WIR SIND AUF EINER PLAYSTATION SEITE DU VOLL SPACKEN."
    "Von einem unreifen Gamepass Schmuser wie dir, will ich mir das nicht sagen lassen"

    Ebenfalls Zitate in dieser News von Squall Leonhart:
    "Toxisch bin ich keineswegs, ich diskutiere immer sachlich und vernünftig"
    "Ich werde selten beleidigend außer derjenige legt es unbedingt darauf an und in der Regel mache ich das eher nicht."
    "Oft ist es so dass ich vorher dumm angepöbelt oder gar beleidigt werde."

    Und welche zutiefst verachtende Beleidigung hat all diese angeblich vollkommen legitimen und gerechtfertigten Reaktionen hervorgebracht?

    Zitat Peter Enis:
    "Man stelle sich nur vor der Fall wäre bei der Konkurrenz eingetreten:
    Kommentare von:
    ...
    Squall: tja. Die Konkurrenz hat auch in dieser gen keine Chance gegen Sony. Die p.s man munkelt Sony kauft sich square Enix!!!!"

    Wow, einfach nur wow. Selbstreflektion at it's finest.

  32. Argonar sagt:

    Zum Thema ich find es schade. Knack und Gravity Rush waren gute Spiele, wenn vielleicht auch nicht die Besten. Eigentlich hätte ich mich auf ein drittes Knack gefreut. Astro's Playroom hingegen ist eine nette Techdemo für den Controller, aber ein volles Spiel würd ich jetzt nicht brauchen.

    Es setzt leider den Trend fort, dass Sony der Westen wichtiger ist als der Osten und das gefällt mir gar nicht. Wie hat schon jemand hier geschrieben, wenn ich amerikanisierte Spiele haben wollte, dann würde ich mir eine XBox kaufen.

  33. kitetsufighter sagt:

    @squall leonhart
    ich bin froh das du hier so sachlich bleibst 😉
    offenkundig weißt du nicht was das wort toxisch bedeutet, wenn doch möchte ich nicht wissen wie es ist wenn du die contenance verlierst und weniger sachlich diskutierst^^
    auch mit dem kurzzeitgedächtnis scheinst du probleme zu haben "wen habe ich denn beleidigt außer peter penis?" wer lesen kann ist klar im vorteil! antwort: consoleplayer.
    um 16:41 hast du ihn als unreifen gampass schmuser bezeichnet und 16:51 als elenden troll aber hauptsache um 17:47 konntest du dich an keine dieser beleidigungen mehr erinnern? - du hast aber ein sehr selektives gedächtnis

    selbstreflexion zählt ganz offensichtlich auch nicht gerade zu deinen stärken aber egal sobald sony endlich square enix endlich aufgekauft hat (so wie du es in jeder 2ten news postest^^) ist die welt wieder in ordnung und du kannst uns mit deiner gewohnten sachlichkeit sagen, dass du es doch gleich gesagt hast.

  34. Argonar sagt:

    @kitetsufighter
    Zu schade nur, dass die aktuellen Gerüchte alle auf einen einzigen Twitter Account zurückzuführen sind, einem Sony Warrior wie er im Buche steht.

    Somit werden wir (und mit wir meine ich ich, denn ich bin angeblich ja der Einzige dem er das dann vorhalten will) darauf wohl noch etwas länger warten müssen.

    Speziell da grade von SE sowohl Switch als auch mobile Games für 2022+ angekündigt wurden.

  35. Waltero_PES sagt:

    Wie gesagt - angefangen hat Peter Enis. Im Fußball hätten beide die rote Karte bekommen! Und mit einem hat Squall sehr recht: Hier tauchen seit geraumer Zeit User auf, denen es mur ums Provozieren geht.

  36. Waltero_PES sagt:

    Ich kann Sony und Ryan echt nicht verstehen. Allein schon die Entscheidung, in Japan die Tasten X und O den westlichen Standards anzupassen. Warum lässt man das nicht einfach, wie es war?! Was würden die Gamer hier sagen, wenn auf einmal mit Y bestätigt wird, weil das vielleicht in Amerika so Usus ist? Für die Playse wäre der Verlust Japans ein riesiges Problem: Wenn es dort kaum PS5 gibt, produzieren die japanischen Studio nicht für PlayStation. Und viele gute Studios sitzen nunmal in Japan. Das alles muss man nicht verstehen.

  37. Fantastico sagt:

    ich beobachte schon eine geraume zeit lang das sony leider die falschen entscheidungen trifft. sie entwickeln sich in andere richtung endgegen der eigenen tradition. so wird bald nicht mehr viel übrig bleiben von der marke plaistation wie wir sie seit über 20 jahren kennen und lieben. ryan muss schnell weg sonst zieht microsoft vorbei. die sind schon auf der überholspur. das ist so nicht mer meine plaistation.

  38. PsGamerSince98 sagt:

    @Waltero_PES @Fatastico Leider verstehe ich auch nicht wieso es überhaupt dazu kommen muss man hätte einfach weiter wie bisher machen sollen, die ps4 ist doch ein absoluter erfolg. War eigentlich the last guardian auch von dem japan studio?

1 2