Elden Ring: Konkrete Details und Eindrücke in diesem Monat?

Kommentare (22)

Nach wie vor ist unklar, wann uns From Software endlich einen ausführlichen Blick auf das kommende Rollenspiel "Elden Ring" ermöglichen wird. Den Angaben zweiter bekannter Insider zufolge wird die Präsentation des Fantasy-Abenteuers nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Elden Ring: Konkrete Details und Eindrücke in diesem Monat?
"Elden Ring" wartet weiter auf seine offizielle Präsentation.

Auf der E3 im Jahr 2019 nutzten die „Dark Souls“-Macher von From Software die ihnen gebotene Bühne und kündigten mit „Elden Ring“ ihr neuestes Projekt an.

Abgesehen von der Tatsache, dass wir es hier mit einem Rollenspiel in einem Fantasy-Setting zu tun haben, das sich spielerisch bis zu einem gewissen Grad an „Dark Souls“ orientiert und mit einer von George R.R. Martin verfassten Geschichte aufwartet, wurden bisher jedoch keine handfesten Details genannt. Nachdem in den letzten Monaten immer wieder Gerüchte um eine bevorstehende Präsentation von „Elden Ring“ die Runde machten, könnte es langsam aber sicher ernst werden.

Insider sprechen von einer baldigen Präsentation

Zum einen wies der als verlässliche Quelle geltende GamesBeat-Redakteur und Industrie-Insider Jeff Grubb darauf hin, dass geplant sei, den Spielern bis Ende März endlich konkrete Details und Eindrücke zu „Elden Ring“ zu liefern. Aufgrund der Einschränkungen durch die COVID-19-Pandemie wäre jedoch denkbar, dass sich die geplante Präsentation auf den kommenden Monat verschiebt.

Untermauert werden Grubbs Angaben von einem weiteren alten Bekannten: Bloomberg-Journalist Jason Schreier. Auch Schreier möchte erfahren haben, dass sich die offizielle Enthüllung von „Elden Ring“ mit großen Schritten nähert. Einen konkreten Termin nannte er allerdings nicht und führte lediglich aus: „Ich weiß nicht viel darüber (außer, dass es einige Male verschoben wurde). Aber es gibt starke Hinweise darauf, dass das Spiel relativ bald gezeigt wird.“

Zum Thema: Elden Ring: Vorläufige Alterseinstufung von PEGI erteilt

Auf Microsofts nächstem Xbox Games Showcase, der angeblich am 23. März 2021 stattfinden soll, sollten wir übrigens nicht mit einem Trailer oder Auftritt von „Elden Ring“ rechnen. Dies stellte Microsofts Aaron Greenberg via Twitter klar, um erst gar keine Gerüchte aufkommen zu lassen.

Bandai Namco Entertainment und die verantwortlichen Entwickler von From Software hingegen hüllen sich weiterhin in Schweigen und wollten auch die aktuellen Gerüchte um die nahende Präsentation von „Elden Ring“ nicht kommentieren.

Quelle: Screenrant

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. consoleplayer sagt:

    Beim MS-Event wird es eher um Bethesda gehen. Ich freue mich darauf mal was zu Elden Ring zu sehen. Man wartet schon viel zu lange.

  2. Tag Team sagt:

    Ich persönlich glaube, dass wir noch lange auf Informationen dazu warten müssen und noch weitaus länger auf den Release. Mit Glück kommt das Spiel 2022, aber ich gehe von 2023 oder 2024 aus.

  3. Lord Bierchen sagt:

    From Software Rules ! Ich freu mich sehr auf News

  4. Eloy29 sagt:

    @ Tag Team ich halte auch 2022 für sehr wahrscheinlich.

  5. Mr.x1987 sagt:

    Und täglich grüßt das Murmeltier....

  6. Plumbus sagt:

    Die können sich ruhig Zeit lassen. Ich warte lieber ein Jahr mehr als ein Jahr zu wenig. Das game Ist definitiv mein most wanted.

  7. President Evil sagt:

    Ja zeigt einfach mal ein bisschen was damit wir wissen, worauf wir uns überhaupt freuen!

    Abgesehen davon, dass das Spiel vom besten Entwickler Studio kommt, wissen wir ja so gut wie gar nichts. Man kann es gar nicht einschätzen

  8. Tag Team sagt:

    @Eternal Gamer
    genau deswegen. Das ist alles noch zu früh. Je früher desto besser natürlich , aber ich denke vor 2023 wird da nix released.

  9. Tag Team sagt:

    Darüber hinaus wäre es top, wenn Sony From Software akquirieren würde. Man sieht zb. an Bloodborne, dass die beiden Unternehmen sehr gut zueinander passen. Eine Akquise wäre wünschenswert für zukünftige First Party Spiele für die Playstation.

  10. Grinder1979 sagt:

    oh mann... ich halt's bald nicht mehr aus.

  11. Yamaterasu sagt:

    Wie oft eigentlich noch "bald"?

  12. webrov_ sagt:

    Für mich auch ein Most Wanted, allerdings wäre es echt interessat einmal einen kurzen Einblick zu bekommen einfach damit ich die Gewissheit habe das es genau das wird was ich mir erhoffe.

  13. Tag Team sagt:

    @Eternal Gamer
    ja stimme dir absolut zu. Microsoft wird sehr geringe Möglichkeiten haben japanische Unternehmen zu kaufen. Allein aus traditioneller Sicht wäre dies für japanische Unternehmen unvorstellbar. Aus Sicht von Sony wäre eine engere Zusammenarbeit mit From Software durch eine Akquise sogar sehr sinnvoll.

  14. Sandraklaus sagt:

    Die Entwicklung dauert angeblich schon vier Jahre und soll direkt nach Dark Souls 3 angefangen haben FromSoftware ist ja kein kleines Studio die werden schon in der Lage sein 2 Titel parallel zu entwickeln. Es soll ja auch nur noch Politur betrieben werden allzu lange dürfte es nicht mehr dauern.

  15. Sandraklaus sagt:

    @TagTeam Sony hat letztens Anteile an der Muttergesellschaft FromSoftware’s erworben,
    eine Übernahme dürfte zum jetzigen Zeitpunkt egal ob von M$ oder Sony quasi unmöglich sein.

  16. big ed@w sagt:

    Eine "Aquise" ist eher unmöglich da der Besitzer von From selber ein riesiger Brocken ist.
    Eine "engere" Zusammenarbeit wird es nicht geben,da diese erst vor ein paar Tagen geschehen ist (s. "Japanese Media Giant Kadokawa Corporation forms Alliance with Sony"/pushsquare)

  17. Tag Team sagt:

    @big ed@w
    laut Recherche gehört From Software zu 80% einem Manga-Verlag. Also so ein dicker Brocken ist das nicht wirklich. Darüber hinaus ist From Software eine Aktiengesellschaft und deren Jahresumsatz ist sehr überschaubar. Sony könnte mit seiner massiven Liquidität eine Akquise locker durchführen.

  18. Tag Team sagt:

    @big ed@w
    plus ist das mit Akquisen von japanischen Unternehmen eine ganz andere Sache als das was man im Kapitalismus kennt. Sony als hohes Tier unter den japanischen Unternehmen genießt da eine Art Sonderstellung.

  19. manker88 sagt:

    Man erinnert sich an die Darks Souls 3 und Sekiro Ankündigung. Beide im August, und der Release erfolgte dann im März des darauf folgenden Jahr. Die kündigen ihre Spiele meistens an wenn sie so gut wie fertig sind, ich hoffe die bleiben bei dieser Vorgehensweise.

  20. VincentV sagt:

    @manker

    Sekiros erster Teaser kam Ende 2017 bei den Game Awards, richtiger Gameplay Trailer zur E3 2018 (im Juni) und dann war Anfang 2019 Release

  21. manker88 sagt:

    @VincentV
    Denn Teaser hab ich jetzt nicht gemeint. Dann war es halt der Juni, wollte nur damit sagen, die präsentieren das Game offiziell also mit Gameplay und Release date erst an wenn es fast schon fertig ist. Und es kammen alle ausser Dark souls( September) im März raus. Wurde ja jetzt Gameplay geleakt, stellt euch vor die zeigen jetzt wirklich das Game so richtig und direkt mit Release date für Weihnachten 2021

  22. big ed@w sagt:

    @Tag Team
    Kadokawa liegt laut Wiki bei umgerechnet 2 milliarden Dollar Umsatz im Jahr.
    Das ist eine ganz andere Dimension als From Software mit 300-400 Mitarbeitern.
    Weder kann man die mal eben aufkaufen,noch kann man denen From Software abkaufen wenn die nicht wollen.

    Ob Japans Kapitalismusform jetzt so anders ist als im Westen,kann man zudem bezweifeln.
    Dass man dort ausländische Firmen nicht einfach so einheimische übernehmen lässt ist mir bekannt u mmn absolut richtig.
    Die Frage ist eher wie dort feindliche Übernahmen gehandelt werden
    (nicht dass das nach dem Sonydeal noch relevant ist)
    oder ob das dort illegal ist.