Bugsnax: Update 1.06 mit Savegame-Transfer zwischen PS5 und PS4

Kommentare (7)

Der Entwickler Young Horses hat für "Bugsnax" das Update 1.06 veröffentlicht. Es bringt unter anderem den Savegame-Transfer zwischen PS4 und PS5 in das Spiel.

Bugsnax: Update 1.06 mit Savegame-Transfer zwischen PS5 und PS4

Der Entwickler Young Horses hat für „Bugsnax“ ein neues Update veröffentlicht, mit dem der Titel auf die Version 1.06 angehoben wurde. Ein Teil der Änderungen widmet sich dem Transfer von Speicherdaten. So wurde die Möglichkeit hinzugefügt, Spielstände online zwischen den PS4- und PS5-Versionen von „Bugsnax“ zu übertragen.

Auch die zweite Änderung widmet sich den Speicherdaten. Eine zusätzliche Sicherung soll dafür sorgen, dass sie vor einer möglichen Beschädigung geschützt werden. Und das Überschreiben eines Spielstandes im Bildschirm „Neues Spiel“ erfordert nun das Drücken einer separaten Taste, um versehentliches Löschen zu vermeiden.

Bugsnax Update 1.06 – Changelog

  • Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, Spielstände online zwischen PS4- und PS5-Versionen von Bugsnax zu übertragen.
  • Es wurde eine zusätzliche Sicherung der Speicherdaten hinzugefügt, um sich vor einer möglichen Beschädigung der Speicherdaten zu schützen.
  • „Warten“-Modus für Dialog-Text wurde zu Einstellungen->Spiel hinzugefügt, um die Textanzeigezeit bis zum Tastendruck zu verlängern.
  • Möglichkeit, die Farbe des Spielerfells im Pause-Menü unter Einstellungen->Spiel während des Spielens zu ändern.
  • Möglichkeit, die Intensität des Bildschirmeffekts „Rütteln“ unter Einstellungen->Spiel zu ändern.
  • Das Überschreiben eines Spielstandes im Bildschirm „Neues Spiel“ erfordert nun das Drücken einer separaten Taste, um versehentliches Löschen zu vermeiden.
  • Fix für die Master-Lautstärke, die einige Umgebungsgeräusche stärker beeinflusst als andere.
  • Es wurden Statuen hinzugefügt, um legendäre Bugsnax erneut zu beschwören und sie nach Abschluss der Quest erneut zu spielen.
  • Verbesserung der Reaktionsfähigkeit von Tripwire.
  • Die Animation des Spielers, der das Netz hält, wird nun abgespielt, wenn er sich einer verwundbaren Schlange nähert.
  • Eggabell verbleibt nun in Frosted Peak, nachdem sie ihre Questlinie abgeschlossen hat.
  • Updates für ungenaue Journalbeschreibungen und Tags.
  • Verschiedene Korrekturen für steckengebliebene Bugsnax/Grumpus, verweilende/fehlende Objekte und andere Merkwürdigkeiten.
  • Fix für Bugsnax-Pfade, die im Snax-Scope nicht angezeigt werden, wenn ihr scannt und dann das Scope schnell schließt.
  • Korrekturen für einige Probleme mit Spenden.

Related Posts

„Bugsnax“ wurde am 12. November 2020 für PC (Epic Games Store), PS4 und PS5 veröffentlicht. Hierzulande konnte die New-Gen-Fassung erst ab dem 19. November 2020 – also noch dem Release der neuen Sony-Konsole – gespielt werden.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. NyanCat sagt:

    Ein grandioses Spiel und jeder sollte es wohl mal ausprobieren. Manche Sachen sind zwar wirklich nervig, aber im Großen und Ganzen hat es Spaß macht.

  2. Playzy sagt:

    Ich finde es so bescheiden dass es die patchnotes nicht mehr zum nachschauen in der ps5 fassung gibt. Richtiger rückschritt. Und irgendwann wirds hoffentlich als tolles feature wie ordner dazu gepackt.

  3. Playzy sagt:

    Ps das spielbist wirklich nice. Hab mich damals total lustig drüber gemacht was ein rotz das ist aber es macht wirklich spass und es macht eine positive stimmung. Hab ich gebraich nach der melanchonischen atmo in control.

  4. cycloop sagt:

    Crosssave sollte echt selbstverständlich sein.
    Das macht die Xbox deutlich besser.

  5. RikuValentine sagt:

    @cycloop

    Sony bietet es an. Die können nichts dafür wenn ein Entwickler das erst nachträglich einbaut.

  6. cycloop sagt:

    @RikuValentine
    Bei der Xbox ist das halt eine Selbstverständlichkeit.
    Alle Speicherstände (seit 2005) sind in der Cloud und voll kompatibel.

  7. RikuValentine sagt:

    Das hat trotzdem nix mit Sony zu tun wenn der Entwickler das von sich aus nicht anbietet.
    Mit Plus hast du es ja auch in der Cloud.