Wasteland 3: Rollenspiel bekommt einen Permadeath-Modus spendiert

Kommentare (4)

Unter der Versionsbezeichnung 1.3.3 bekommt das Rollenspiel "Wasteland 3" in Kürze ein neues Update spendiert. Wie die Entwickler von inXile Entertainment bekannt gaben, wird der besagte Patch unter anderem einen Permadeath-Modus mit sich bringen.

Wasteland 3: Rollenspiel bekommt einen Permadeath-Modus spendiert
"Wasteland 3" ist unter anderem für die PS4 erhältlich.

Seit dem offiziellen Release im August des vergangenen Jahres wird das Rollenspiel „Wasteland 3“ kontinuierlich erweitert und mit entsprechenden Updates versehen.

Nachdem kürzlich ein besonders leichter Schwierigkeitsgrad Einzug hielt, der es unerfahrenen Spielern ermöglicht, sich auf die Geschichte von „Wasteland 3“ zu konzentrieren, arbeiten die Entwickler von inXile Entertainment derzeit am Update 1.3.3. Dieses wird Anfang März veröffentlicht und einem Permadeath-Modus den Weg ins Spiel ebnen.

Permadeath nur im Singleplayer verfügbar

Einmal aktiviert, lässt sich der Permadeath-Modus, in dem tote Charaktere dauerhaft verloren sind, nicht mehr ausschalten. inXile Entertainment dazu: „Egal wie viele Kugeln an Ihnen vorbeifliegen oder wie viele Feinde Sie gleichzeitig angreifen, Sie werden die Gefahr der Verzweiflung erst dann wirklich spüren, wenn Sie in der Lage sind, einen Charakter zu verlieren. […] Mit Permadeath erhalten Sie genau das, weil es genau so funktioniert, wie Sie es sich vorstellen.“

„Wenn es zu Beginn eines Spiels aktiviert wird, verwandelt es Ihre fast unsterblichen digitalen Charaktere in etwas mehr oder weniger Sterbliches“, heißt es weiter. Im Rahmen der offiziellen Ankündigung wiesen die Macher von inXile Entertainment zudem darauf hin, dass der Permadeath-Modus lediglich im Singleplayer-Modus zur Verfügung stehen wird.

Zum Thema: Wasteland 3: Update 1.30 liefert leichten Schwierigkeitsgrad und mehr

„So viel Spaß es auch macht, Ihren Freunden zuzusehen, die schmerzhaften und schrecklichen Todesfällen durch Videospiele ausgesetzt sind, teilt Coop das Team in der Mitte auf. Ein Spieler verliert möglicherweise alle [Charaktere] und schaut dann (möglicherweise) Stunden lang zu, bis es der andere in das Ranger HQ zurückschafft. Das ist einfach keine gute Zeit“, merken die Entwickler an.

Einen konkreten Termin bekam das Update 1.3.3 bisher nicht spendiert.

Quelle: Steam

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Doniaeh sagt:

    Isses denn inzwischen überhaupt halbwegs sauber bis zum Ende spielbar?

  2. Lofwyr sagt:

    Ja, aber...
    Quests fluppen alle, aber die Ladezeiten sind immer noch unerträglich lang, selbst auf der PS5.

  3. Lord Bierchen sagt:

    Bei mir PS4 PRO läuft es 1A und flüssig. Mit dem letzten Update sind auch die ladezeiten kürzer geworden

  4. DangerZone3.0 sagt:

    Typischer durchschnittlicher MS Schrott halt.

    Ne bessere Grafik bekommt die xflop series megaflopx en nicht hin.

    Ramschpass Qualität halt