Resident Evil Village: PS5-Installationsgröße und Preload-Termin bestätigt

Kommentare (21)

Nachdem gestern bereits die Dateigröße der Xbox-Versionen durchsickerte, wurde nun bestätigt, wie viel freien Speicherplatz "Resident Evil Village" auf der PlayStation 5 voraussetzt. Auch der Preload-Termin wurde heute enthüllt.

Resident Evil Village: PS5-Installationsgröße und Preload-Termin bestätigt
"Resident Evil Village" erscheint im Mai 2021.

Im Laufe des gestrigen Tages sickerte bereits durch, dass „Resident Evil Village“ auf den diversen Xbox-Systemen rund 35 Gigabyte freien Speicher voraussetzt.

Nachdem man zunächst davon ausging, dass es die PlayStation 5-Version auf einen ähnlichen Wert bringen wird, wurde nun bestätigt, dass die PS5-Umsetzung von „Resident Evil Village“ etwas kleiner ausfällt. Ohne ein mögliches Day-One-Update müssen hier 27,325 Gigabyte heruntergeladen werden. Weiter heißt es, dass Vorbesteller die Möglichkeit erhalten, Gebrauch von der Preload-Funktion zu machen und die benötigten Daten vor dem offiziellen Release herunterzuladen.

Preload-Start erfolgt Anfang Mai

Los geht es am 5. Mai 2021 und somit zwei Tage vor dem offiziellen Release von „Resident Evil Village“. Der neuste Ableger der Horror-Serie wird an dem 7. Mai 2021 für den PC, die Xbox One, die PlayStation 4, die Xbox Series X/S und die PlayStation 5 erhältlich sein. Vor dem Release der Vollversion möchte Capcom noch eine zweite Demo veröffentlichen.

Zum Thema: Resident Evil Village & ReVerse: Installationsgrößen der neuen Titel bekannt

Einen konkreten Termin nannte der Publiher bisher zwar nicht, wies in der offiziellen Ankündigung jedoch darauf hin, dass euch die zweite Demo zu „Resident Evil Village“ einen ausführlichen Blick auf die spielerische Umsetzung des Horror-Titels ermöglichen wird. Sollte Capcom der zweiten Probefassung einen handfesten Termin spendieren, erfahrt ihr es bei uns natürlich sofort.

Bis dahin findet ihr alle aktuellen Eindrücke und Details zu „Resident Evil Village“ in unserer Themen-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Barlow sagt:

    Sind dann 8GB weniger als bei der XSX Version

  2. DarkSashMan92 sagt:

    Das Spiel wird also klein

  3. 90ziger sagt:

    Nutzen halt die neue Kompressionstechnik bei der Dateien. Schaut man sich manche ps5 Titel an sieht man das auch sehr gut daran.

  4. Saladfingers92 sagt:

    Ich glaub die kleine SSD der ps5 wird weniger zu einem Problem, als viele Leute dachten.

  5. Dennis_ sagt:

    Und auf der ps4 dann 20 GB?

  6. JinofTsushima sagt:

    "Ich glaub die kleine SSD der ps5 wird weniger zu einem Problem, als viele Leute
    dachten."

    Na alles klar...

  7. Motherlucker sagt:

    Apropos Speicherplatz, hat hier noch jemand auf seiner PS5 das Problem, dass bei einem Update für Warzone nach ganzen 100 GB an freiem Speicherplatz verlangt wird, obwohl das Update selbst gerade mal 200 MB groß ist? Musste bereits ganze Spiele löschen, damit das Update geladen werden konnte. Warzone war natürlich bereits vorher installiert. LG

  8. ResidentDiebels sagt:

    Ich glaub die kleine SSD der ps5 wird weniger zu einem Problem, als viele Leute dachten.
    ------------------

    @ Salatfinger

    Die ist schon längst ein Problem 😉

  9. vangus sagt:

    @90ziger

    Dir ist wohl nicht klar, dass es sich bei dieser Kompression nicht um Verlust handelt, denn alles was da komprimiert wird, wird von der PS5 wieder extrahiert zu seiner ursprünglichen Form. Die PS5 hat nur Vorteile durch Kraken, aber nice try...

  10. Playzy sagt:

    @Motherlucker Das problem hat jeder, da das updaten quasi eine kopie der gesamten datei im hintergrund erstellt und diese dann bei vollständigkeit das original überschreibt. Somit ist gewährleister das du das update zur not auch abbrechen kannst ohne die original spieldatei zu lucken.

  11. Twisted M_fan sagt:

    Liegt halt an der schnellen FP da müssen Daten nicht nocht öfter draufgepackt werden für schnelle Ladezeiten.

  12. Darkbeater1122 sagt:

    Richtig vangus man muss sich das so vorstellen wie rar Dateien so wie sie runtergeladen sind werden die entpackt.

  13. Banane sagt:

    Alles unter 100 GB ist doch noch okay.
    Ab 100 GB aufwärts wirds dann schon etwas übertrieben bis hin zu CoD Warfare 2019 mit fast 250 GB.^^

  14. Banane sagt:

    Und Cold War soll ja auch wieder so groß sein obwohls viel schlechter aussieht.

  15. Farbod2412 sagt:

    Ohne den day one patch ist es 27 gb groß und mit dem day one patch wird es genauso groß sein um die 35 GB

  16. Farbod2412 sagt:

    Wenn man den text richtig liest dann ist man im vorteil 😀

  17. Banane sagt:

    @Farbod2412

    Du hast aber falsch gelesen.

    Auf der XSX hat das Ding auch ohne Day One patch seine 35 GB.
    Und auf der PS5 eben nur 27 GB.

  18. Saladfingers92 sagt:

    @ResidentDiebels
    Naja nicht wirklich. Ich hab schon einige games drauf und so wie es aussieht werden in zukunft die Spiele ja besser komprimiert. Demos souls hat auch keine 50gb und spiderman mm ist auch ganz knapp über 50 gb

  19. Rikibu sagt:

    Zeitgleich erscheint ja auch resi 7 für ps5... muss man das neu kaufen, wenn mans für die ps4 schon hat?

  20. Saowart-Chan sagt:

    @Rikibu

    Ob es ein gratis Update gibt weiss ich nicht aber Resi 7 ist bei der Deluxe Edition von Resi 8 dabei! 😀

  21. Rikibu sagt:

    Ja eben, aber ich kauf den Kram doch nich 2x, wenn kein vr dabei ist...
    Hoffe ja, dass mit psvr 2.0 der vr support nachgepatcht wird für resi 8.