Aliens Fireteam: Diese sechs neuen Xenomorph-Rassen machen euch das Leben schwer

Kommentare (3)

In "Aliens: Fireteam" bekommt ihr es unter anderem mit komplett neuen Xenomorph-Rassen zu tun. Sechs der schaurigen Arten wurden nun etwas näher vorgestellt - Bilder und Details natürlich inklusive.

Aliens Fireteam: Diese sechs neuen Xenomorph-Rassen machen euch das Leben schwer
"Aliens: Fireteam" entsteht bei den Cold Iron Studios.

Vor wenigen Tagen kündigten die Cold Iron Studios mit „Aliens: Fireteam“ einen neuen kooperativen Shooter im legendären „Aliens“-Universum an.

Nachdem uns kürzlich bereits ein ausführliches Gameplay-Video präsentiert wurde, stellten die Cold Iron Studios in Zusammenarbeit mit den US-Kollegen von IGN insgesamt sechs neue Xenomorph-Rassen vor, die euch in „Aliens: Fireteam“ das Leben schwer machen werden. Wir haben die entsprechenden Artworks und die wichtigsten Details zu den neuen Rassen natürlich für euch zusammengefasst.

Zum ThemaAliens Fireteam: Multiplayer-Shooter mit Trailer angekündigt

Burster

Auch wenn sie sich weitestgehend am Verhalten der Runner orientieren, sind die Burster deutlich gefährlicher als ihre etwas größeren Artgenossen. Wenn sie getötet werden, explodieren ihre Körper in einen tödlichen Säurepool. Die Xenomorph-Art, in der sie sich entwickeln, ist noch nicht bekannt. Daher nur so viel: Tötet die Burster zu eurer eigenen Sicherheit nicht aus der Nähe, da ihre tödliche Säure schnell euer Ende bedeuten kann.

Drones

Obwohl Drohnen innerhalb der Hierarchie eines Xenomorph-Bienenstocks als ‚Arbeiter‘ gelten, sind sie opportunistische Jäger, die für ihre Fähigkeit bekannt sind, sich durch Lüftungsschächte oder kleine Tunnel zu bewegen, für die sie eigentlich zu groß erscheinen. Sie bewegen sich lautlos durch die Wände und brechen aus diesen heraus, um ihre Beute zu töten und anschließend wieder zu verschwinden. Um vor den Dronen in Sicherheit zu sein, bleibt euch nur die Möglichkeit, diese zu töten, ehe sie die Flucht ergreifen und sich verstecken.

Praetorians

Die Praetorians gehören zu den größten Xenomorph XX121-Unterarten und sind entsprechend schwer zu töten. Im Kampf setzen sie unter anderem auf ihren gepanzerten und kugelsicheren Kopf, mit dem sie ihre Gegner rammen und zu Boden werfen. Um diesen Aliens beizukommen, sollte das Feuer auf empfindliche Stellen konzentriert werden.

Prowler

Prowler springen lieber aus nächster Nähe auf ihre Beute und stoßen sie zu Boden, um sie zu kratzen oder zu beißen. Von anderen Xenomorphs können sie dank ihrer rötlichen und stabilen Panzer unterschieden werden. Aufgrund ihrer starken Panzerung und ihres Killerinstinkts sollten die Prowler zu keinem Zeitpunkt unterschätzt werden.

Runners

Die Runners werden als gnadenlose Jäger beschrieben, die auf ihre Schnelligkeit und ihre physische Stärke gleichermaßen setzen. Läufer sind Rudeljäger, die es vorziehen, mittels ihrer Schnelligkeit in großen Gruppen anzugreifen und ihre Beute mit ihren Krallen zu attackieren. Läufer verwenden auch einen charakteristischen Kreisangriff, um Feinde mit ihren gezackten Schwänzen zu verletzen.

Spitters

Der Spitter ist dafür bekannt, dass er wenn möglich aus der sicheren Distanz heraus agiert. Obwohl sie über messerscharfe Krallen und Zähne verfügen, setzen die Spitters im Kampf vor allem auf Ströme starker Säure, die sie mit den Drüsen in ihrem Mund produzieren und verschießen.

„Aliens: Fireteam“ erscheint im Sommer dieses Jahres für den PC, die Xbox One, die PlayStation 4, die Xbox Series X/S und die PlayStation 5.

Quelle: IGN

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. JinofTsushima sagt:

    Die sehen richtig geil aus. Die Entwickler sind mit Herz bei der Sache.

  2. RoyceRoyal sagt:

    Da habe ich wirklich Lust drauf!

  3. fahmiyogi sagt:

    Ja das sieht wirklich sehr geil aus. Könnte spaßig werde. Freue mich drauf.