PS5: Die schnellstverkaufte Hardware in der US-Geschichte

Kommentare (66)

Die NPD Group hat im Hardware- und Softwarebericht für Februar 2021 betont, dass die PS5 das am schnellsten verkaufte Spielesystem in der US-Geschichte ist. Die Konsole wurde im November 2020 auf den Markt gebracht und ist seitdem überwiegend ausverkauft.

PS5: Die schnellstverkaufte Hardware in der US-Geschichte
Die PS5 ist auch in den USA eine gefragte Konsole.

Laut der Angabe des Marktforschungsunternehmens NPD Group konnte sich die PS5 in den USA zur am schnellsten verkauften Videospiel-Hardware-Plattform aufschwingen. Als Grundlage dient der US-Dollar-Umsatz, den Sonys Konsole nach vier Monaten der Verfügbarkeit generieren konnte. Darauf verwies der NPD-Analyst Mat Piscatella am heutigen Freitag.

Im Februar auf Platz 2

Allerdings war die PS5 mit ihrem begrenzten Angebot im Februar nur die zweitbestverkaufte Hardware-Plattform, was sowohl für die Stückzahlen als auch für den Umsatz gilt. Auf dem ersten Platz landete in beiden Wertungen einmal mehr die Switch. Nintendos Hardware ist basierend auf den verkauften Exemplaren in den USA seit 27 Monaten die erfolgreichste Konsole.

Laut NPD übertrifft die Switch mit ihren Dollar-Umsätzen inzwischen den DS und ist damit Nintendos zweitbestverkaufte Plattform hinter der Wii und die siebtbestverkaufte Plattform in der Geschichte der USA.

Der Monatsumsatz mit Videospiel-Hardware stieg im Vergleich zum Februar 2020 um 121 Prozent auf 406 Millionen US-Dollar. Es ist die höchste Summe für einen Februar seit den im Februar 2011 erreichten 468 Millionen Dollar. Die Jahres-Hardware-Umsätze bis Ende Februar kletterten auf 725 Millionen Dollar, ein Anstieg von 130 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der PS5-Controller war der umsatzstärkste Zubehörartikel im Monat Februar und im bisherigen Jahr 2021.

US-Spiele-Charts im Februar

Nintendo stellt zwar keine digitalen Verkaufsdaten zur Verfügung. Doch basierend auf den Disk-Verkäufen schaffte es „Super Mario 3D World + Bowser’s Fury“ im Februar auf den ersten Platz der US-Charts. „Call of Duty: Black Ops Cold War“ fiel auf den zweiten Platz, gefolgt von „Persona 5: Strikers“, „Marvel’s Spider-Man Miles Morales“ und „Madden NFL 21“. Als Neueinsteiger schaffte es „Little Nightmares 2“ auf den sechsten Rang.

In dieser Meldung seht ihr die komplette Top 20. Weitere Informationen zu den neusten Erhebungen hält Mat Piscatella auf seinem Twitter-Account für euch bereit.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. varaos0608 sagt:

    sagt nix aus da die series x ja ständig ausverkauft ist , sagt nur aus das sony mehr produziert

  2. ArthurKane sagt:

    Gamestop is voll mit der series x.

  3. Scorpionx01 sagt:

    @BluEsnAk3 Ab wann fährt denn der Gamepass Gewinne ein? Wie will man das feststellen? Zum Unterhalten der Studios reicht es auf jeden Fall nicht. Also muss man Einnahmen aus Gamepass mit Verkaufszahlenaddieren und die Entwicklungskosten gegenrechnen. Schwierig, denn wieder weiß man wie hoch die Entwicklungskosten sind, noch nennt MS die Verkaufszahlen. Aaron Greenberg ist aber noch ein größerer Schnacker als Phil... mit Abstand...

  4. BluEsnAk3 sagt:

    Scorpion wir können das nicht feststellen, da muss man schon den Aussagen Vertrauen oder eben nicht.

    Ich hab jetzt nochmal etwas gegoogelt, es war also phil selbst, der es sagte.

    "Der Gamepass ist schon jetzt wirtschaftlich profitabel" - ist zwar nicht den Artikel den ich damals gelesen hatte, aber seis drum.

    Deine Annahme dass der GP Studios Unterhalten muss ist sowieso völliger Quatsch. Weil die Spiele ja dennoch separat auf normalem weg verkauft werden. Der GP ist nur eine alternative. Was in 5 Jahren ist, vermag ich nicht zu Sagen. Auch seien Rechnung ist zu kompliziert. MS hat auf der einen Seite die Einnahmen von GP und auf der anderen Seite die Ausgaben vom GP, und da werden sie wohl in der Lage sein zu sagen, ob es sich "jetzt schon" lohnt oder nicht.

  5. Tag Team sagt:

    Es wurden letztens Zahlen bezüglich der Scalper analysiert. Demnach gingen weltweit unter 5% der verkauften Ps5 Konsolen an die Scalper. Ich finde es immer lustig, wie viele denken, dass einfach mal 90% der PS5 Konsolen bei den Scalpern liegen. Einfach nur dämlich und erbärmlich so zu argumentieren. Wer einfach mal ein wenig sein Hirn anstrengt, wird schnell verstehen, dass Scalper nur einen kleinen Bruchteil der Konsolen kaufen können.

  6. Tag Team sagt:

    @ Scorpionx01

    Dieses Thema wurde schon mehrere mal hier ausdiskutiert. Game Pass ist ziemlich gut vom Prinzip her mit Netflix zu vergleichen. Nur das die Entwicklungskosten bei der Spieleentwicklung um ein Vielfaches höher sind. Triple A Spiele kosten ohne Probleme einen dreistelligen Millionenbetrag. Wenn man jetzt bedenkt, dass Netflix erst vor ein paar Jahren bei ca. 120 mio Abonennten (aktuell ist Netflix bei 170 mio.) in die Gewinnzone gerutscht ist dann weiß man wo die Reise beim Game Pass gehen muss. Aus diesem Grund will ja Microsoft, dass auf jedem Gerät Game Pass vorhanden ist. Wenn Spencer könnte, dann würde er auch Game Pass auf jeden Toaster oder Mikrowelle anbieten 😀 der Markt gibt es aber nicht her. Es gibt natürlich viele Gamer auf diesem Planeten, aber nur ein sehr kleiner Teil ist gewillt für Spiele ein Abo zu zahlen. Ich sehe keine Zukunft für den Game Pass. Unter diesen preislichen Konditionen sowieso nicht. Und sollte Microsoft den Preis erhöhen, dann ist der GP tot.

  7. consoleplayer sagt:

    Tag Team
    Ist halt deine Sicht. Viele andere, darunter meine Wenigkeit und auch Microsoft selber, sehen die Zukunft des GP ganz anders. 😉

    Spencer Oktober 2020:
    "Wir mögen den Wert, den der Game Pass heute hat und vom Geschäftsmodell aus ist es absolut nachhaltig, wie es ist und das meine ich auch so."

    Ganz schön frech einfach so herumzulügen. ^^

  8. Juan sagt:

    Wenn der philly alke Nebenkosten weg lässt dann ist der GP wirklich nachhaltig. Da hat er recht.

  9. consoleplayer sagt:

    Aber echt dieser gemeine Lügner. Es ist den physikalischen Gesetzen nach gar nicht möglich, dass der GP nachhaltig ist. Das müsste er schon wissen.

  10. BluEsnAk3 sagt:

    @tagteam

    Mich würde interessieren woher du die Zahlen mit den 5% hast. Ich finde nichts dazu keine Quelle. Ich meine wie will man das auch Feststellen..

  11. Tag Team sagt:

    @consoleplayer
    Phil Spencer hat auch gesagt, dass er nichts von Exklusivspielen hält, da diese Gamer ausgrenzen. Ein paar Monate später verkündet er, dass zukünftige Bethesda Spiele exklusiv für Xbox kommen werden. XD
    Oder aber als er sagte, dass ihm die Spieler am wichtigsten sind. Paar Monate später wird Xbox live Gold doppelt so teuer. „We try to
    do the best for you“ hahahaha
    Natürlich lügt er. Er lügt sofort wenn er den Mund aufmacht.

    Und ich gebe Juan recht. Wenn man viele Kosten auslässt, dann ist der GP auf jeden Fall nachhaltig 😀 von daher hast du recht. Ist alles eine Frage der Sichtweise. 😀

  12. consoleplayer sagt:

    Tag Team
    MS Spiele sind auch nicht exklusiv. Nur weil sie nicht mehr auf PS kommen, sind noch immer nicht exklusiv. 😉

    Man kann bei jedem unterschiedlichste Aussagen und Handlungen willkürlich miteinender verbinden um ihn blöd dastehen zu lassen. ^^

    Ist mir auch egal. Was Spencer und und MS in letzter Zeit bieten, finde ich super. Mit dem GP bin ich auch sehr zufrieden. Diese Woche sind 20 Bethesdaspiele dazu gekommen und einige bekommen den FPS Boost. Bin sehr glücklich zurzeit. 🙂

  13. consoleplayer sagt:

    Hungriger Hugo
    Lügner everywhere 😀

  14. Tag Team sagt:

    @consoleplayer
    Auf einmal ist es dir egal xD sagt derjenige, der Spencer verehrt. Bethesda Spiele sind exklusiv für Xbox. Was bedeutet, dass PS Spieler sie nicht spielen können. Von daher hat er gelogen als er letztes Jahr dies gesagt hat.

    @hugo
    Du bringst hier uralten Schinken als Beweise für das Lügen anderer. Spencers Aussagen sind kein halbes Jahr her, von daher ist das alles andere als eine Meinungsänderung. Aber ist doch alles gut so wie es ist. Ihr genießt die Bethesdaspiele und wir die preisgekrönten Ps exclusives von naughty dog, Santa Monica etc. So hat doch jeder seine exclusives, nur das die PS die geileren Spiele bietet 🙂 alles gut also 🙂

  15. consoleplayer sagt:

    Tag Team
    Solange sie so abliefen wie in letzter Zeit, bin ich sehr glücklich. 😉 Wenn die Spiele auf mehreren Plattformen spielbar sind, sind sie nicht im klassischen Sinn exklusiv^^

    Naja, sind eben immer wieder die gleichen 3rd-Person Action-Adventure, nur mit anderem Setting. ;-P

  16. BluEsnAk3 sagt:

    @tagteam

    "Bethesda Spiele sind exklusiv für Xbox. Was bedeutet, dass PS Spieler sie nicht spielen können. Von daher hat er gelogen als er letztes Jahr dies gesagt hat."

    Bethesda Spiele sind nicht exklusiv für xb. Sie sind exklusiv für Plattformen, auf denen der GP spielbar ist. D.h. xb Konsolen, Smartphones, PC.

1 2