PSN: Kleiner Preis, großer Spielspaß – Preiswerte Spiele im Playstation Store

Kommentare (14)

Wenig Geld auf der hohen Kante? Kein Problem! Gute Spiele müssen keine 50 Euro oder mehr kosten. Wir stellen zehn Spiele vor, die ihr vielleicht noch nicht kennt, aber die versteckte Perlen des Playstation Stores sind.

PSN: Kleiner Preis, großer Spielspaß – Preiswerte Spiele im Playstation Store

Wann habt ihr euch zuletzt die Zeit genommen und habt im PSN Store gestöbert? Zwischen den vielen dick beworbenen Top-Games verstecken sich nämlich eine Reihe kleinerer, oft preiswerter Titel, die für kleines Geld großen Spielspaß bieten. Wir haben uns durch den Katalog gewühlt und einige Geheimtipps aus dem Playstation Store für euch heraus gesucht. Aktuell sind neben den von uns vorgestellten, kleinere Produktionen auch Titel wie „Horizon: Zero Dawn“, „The Forest“ oder auch „Mad Max“ für unter 20 Euro zu haben.

Ein kleiner Tipp noch, bevor ihr euch unsere „Hidden Gems“ zu Gemüte führt: Achtet immer auf Sales und legt euch eine Wunschliste an. Ein Klick darauf genügt und schon erfahrt ihr auf einen Blick, ob eines eurer Spiele womöglich gerade im Preis reduziert ist. Die hier von uns ausgewiesenen Preise ist der empfohlene Verkaufspreis laut Playstation Store.

Bad North

Preis: 14,99 Euro

Taktik und Konsole – das passt nur selten zusammen. Im Falle von „Bad North“ geht das aber ausgezeichnet. Das unscheinbare Strategiespiel nimmt Anleihen beim Tower-Defense-Genre, vermischt es aber mit eigenen Ideen und einem individuellen Grafik-Stil. Eure Aufgabe besteht darin, eure Insel und ihre Einwohner vor den mit Booten auftauchenden Eindringlingen zu verteidigen.

Winkelzüge wie etwa Höhenunterschiede, Upgrades und das Auffüllen der eigenen Truppen in den Behausungen garantieren Abwechslung und verschaffen euch einen Vorteil gegenüber den Invasoren. „Bad North“ ist schnell erlernt, aber auch angenehm komplex, sodass es trotz der unscheinbaren Aufmachung lange motiviert.

Limbo

Preis: 8,99 Euro

Düster, dunkel, ungewöhnlich: „Limbo“ gehörte 2010 zu einer Welle an Indie-Spielen, die es in den Mainstream schafften. Das Abenteuer wurde über die Jahre für so ziemlich jede Plattform umgesetzt. Und tatsächlich ist das Geschicklichkeitsspiel absolut zeitlos und funktioniert auch mehr als zehn Jahre nach Erscheinen noch großartig.

Ohne jede Vorkenntnis über die Geschichte und ihre Welt entlässt euch „Limbo“ in die Dunkelheit seines Spiels. Am Ende dominieren hier Geschicklichkeitsprüfungen und Umgebungsrätsel. Doch der eigentlich Star sind die eigenwillige Präsentation und die Stimmung. Unbedingt spielen!

Castle Crashers

Preis: 16,99 Euro

Wie „Limbo“ ist auch „Castle Crashers“ ein waschechter Indie-Klassiker und wer den bunten Comic-Brawler noch nicht gespielt hat, sollte dies schleunigst nachholen. Das Spiel erzählt eine klassische Heldengeschichte: Nach einem Angriff der Barbaren müssen vier Ritter die Tochter des Königs retten. Ihr übernehmt einen davon und kontrolliert ihn in bester „Double Dragon“-Manier aus der Sidescroller-Perspektive.

Das Spiel unterstützt lokalen Multiplayer, sowie Online-Play und entfaltet auch erst dann seine komplette Wirkung. „Castle Crashers“ sieht auf den ersten Blick harmlos aus, steckt aber voller witziger Cartoon-Anspielungen. Zudem bringen neue Waffen, Ausrüstungsobjekte und ein Erfahrungssystem Abwechslung ins Spiel.

Oxenfree

Preis: 9,99 Euro

Ein bisschen Walking-Simulator, ein wenig „The Remains of Edith Fitch“ und ein Hauch „Stranger Things“ – In „Oxenfree“ steuert ihr Alex und erforscht mit ihr und ihren Freunden eine geheimnisvolle Insel. Ihr müsst herausfinden, was dort vorging und wie ihr von diesem Eiland wieder runterkommt. „Oxenfree“ ist ein spannendes Mystery-Abenteuer und unterhält mit seiner interessanten und der gelungenen Präsentation gleichermaßen.

VA-11 Hall-A: Cyberpunk Bartender Action

Preis: 14,99 Euro

Wenn ihr nach „Cyberpunk 2077“ noch mal Lust auf ein Science-Fiction-Spiel habt, dann „VA-11 Hall-A“ genau das Richtige sein. Hier seid ihr Barkeeper in Valhalla, einer angesagten Bar. Eure Aufgabe besteht darin, Drinks zu mixen und euch mit euren Kunden zu unterhalten. So entschlüsselt ihr langsam die Geschichte – nicht nur der NPCs, sondern auch des gesamten Spiels. Dass die Zutaten eurer Drinks Einfluss auf die Story haben, scheint da nur passend!

Overcooked

Preis: 15,99 Euro (Momentan für 6,39 Euro im Sale)

Inzwischen sind „Overcooked“ und der Nachfolger den Kult-Multiplayer-Games auf allen Plattformen herangereift – und das vollkommen zurecht. Egal, ob mit zwei oder mit vier Spielern – In kaum einem anderen Geschicklichkeitsspiel bedarf es derart viel Kommunikation, dass das Spiel oftmals in wahre Hektik ausartet.

„Hell’s Kitchen“ oder „Kitchen Impossible“ sind ein Dreck gegen „Overcooked“: Zutaten vorbereiten, Gerichte zubereiten und nebenbei noch die Gemeinheiten der Levels beachten. „Overcooked“ erweist sich als herrlicher Koop-Spaß, bei dem auch Freundschaften zerbrechen können.

Punch Club

Preis: 9,99 Euro

„Punch Club“ als Box-Manager zu charakterisieren wäre schon fast untertrieben. Denn unter der pixeligen Schale versteckt sich ein krudes Rollenspiel mit schrägem Humor und allerlei witzigen Ideen. Im Vordergrund steht natürlich eure Karriere als Boxer: Ihr bestimmt Training, Matches und vor allem auch das eigene Schlag-Repertoire. Dazu seid ihr aber auch auf der Suche nach dem Mörder eures Vaters. „Punch Club“ verbindet schrägen Humor mit überraschend gehaltvollem Rollen-Gameplay.

Gris

Preis: 16,99 Euro

Rein spielerisch ist „Gris“ ein handelsüblicher 2D-Plattformer: klasse zu kontrollieren und mit einigen Puzzle-Anleihen im Gameplay. Doch dieses Spiel hebt sich vor allem durch seine ungewöhnliche Erzählstruktur und der bezaubernden Aquarall-Grafik ab. Lauft und hüpft ihr anfangs noch durch grässliche, schwarz-weiße Bauten einer zerstörten Welt, bringt ihr im Verlauf die Farbe zurück. In Verbindung mit den tollen Rätsel und der leisen, aber emotionalen Geschichte ergibt sich ein einzigartige Spielerlebnis.

Stranded Deep

Preis: 19,99 Euro

In Zeiten von „Valheim“ darf in dieser Liste natürlich auch ein Survival-Spiel nicht fehlen. In „Stranded Deep“ erleidet ihr Schiffbruch im Pazifik und müsst euch auf einer kleinen Insel durchschlagen. Hunger, Durst und Schlaf sind u.a. die Grundbedürfnisse, die es zu befriedigen gilt. Sehr schön: Wer keine Lust auf den virtuellen Überlebenskampf hat, kann sich hier auch im Creative-Mode austoben und die reichhaltigen Bau-Optionen von „Stranded Deep“ austesten.

Undertale

Preis: 14,99 Euro

Es gibt im Playstation Store viele Pixel-Rollenspiele, aber nur ein „Undertale“. Dass dieses Spiel Wertungen jenseits der 90er-Grenze erhalten. Als kleiner Junge müsst ihr euch in „Undertale“ den Weg aus der Unterwelt zurück an die Oberfläche bahnen. Das Spiel verknüpft dabei Rollenspiel-Gameplay, Kämpfe und eine innovative Erzählweise miteinander. Das Abenteuer strotzt vor Witz und durchbricht mehr als einmal die „Vierte Wand“. Zugleich aber wartet es mit unterschiedlichen Spielmodi wie etwa dem Pacifist-Mode auf, in dem ihr euch mit den Monstern anfreundet, anstatt sie zu töten.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. sLiiDer-1337 sagt:

    Curse of the Dead Gods. 😉

  2. redeye4 sagt:

    Gris und Oxenfree kann ich sehr empfehlen.

  3. vangus sagt:

    Jeder, der nur Little Nightmares gezockt hat und es gut fand, muss auch Playdeads Spiele spielen.
    Limbo sieht wunderschön aus und hat eine sehr dichte Atmosphäre. Im späteren Verlauf verläuft es sich aber immer mehr in Rätsel, es wird etwas eintönig, die Erzählung wird dadurch zu sehr gebremst, aber insgesamt eines der einflussreichsten Indies der PS3-Generation, maßgebend für alle weiteren ähnlichen Spiele wie eben Little Nightmares. Es ist ein zeitloser Indie-Klassiker, ein Pflichtspiel!

    Playdead haben sich dieses Fundament genommen und darauf aufgebaut und haben dann 2016 Inside herausgebracht, eines der besten Videospiele aller Zeiten. Weder Limbo noch Little Nightmares können mit diesem Meisterwerk mithalten. Eine Sternstunde des interaktiven Story-Tellings und inhaltich tiefgreifend, fazinierend und vor allem originell.
    Ich persönlich hatte dort einige der intensivsten bzw. spannendsten Momente, die ich je in einem Spiel erlebt habe. Vergleichbar mit der Szene in No Country for Old Men, in der Josh Brolin vom Hund verfolgt wird im Fluss. Inside bietet gleich mehrere solcher Momente, und dass aber mit perfekter Nutzung der interaktiven Sprache. Und das Finale dieses Games ist einfach nur unglaublich.
    Also unbedingt nachholen, am besten gleich das Doppelpack kaufen mit beiden Spielen!

    Ebenfalls großartig ist Oxenfree. Ein mystisches narratives Adventure, Coming of Age Genre. Es ist die beste Integrierung von Sprechblasen, die es je in einem Spiel gab, die Story wird damit wundervoll erzählt, man hat auch oft mehrere Antwortmöglichkeiten, womit man die Handlung beeinflusst.
    Guckt euch das Game mal an, es ist besser, als es vielleicht auf den ersten Blick erscheint, mich hat es ziemlich überrascht damals.

  4. redeye4 sagt:

    @vangus
    Stimmt, Playdead hat mit Limbo und Inside Indiemeisterwerke geschaffen.

  5. Wassillis sagt:

    Sind mir auf Dauer zu Rätselastig gewesen. Da fand ich den Ansatz von Nightmares 2 wesentlich besser.

  6. hgwonline sagt:

    Oxenfree gab es vor ein paar Wochen noch für 99cent.

  7. ResidentDiebels sagt:

    Limbo ist ein absolutes Meisterwerk!

    Hätte nie gedacht, dass mich ein 2D Rätsel Plattformer auch Story mäßig umhauen kann. Absolute Atmo Meisterleistung!

  8. Principito99 sagt:

    Wo kann ich mir eine Wunschliste anlegen? Diese Funktion ist doch mit dem letzten großen Store-Umbau rausgeflogen, oder nicht!?

  9. martgore sagt:

    War limbo nicht erst Xbox exklusiv ? Also 2010 und kam danach erst für ps3 und pc, später sogar für alle Systeme. Aber ja, limbo war ein vorzeige Indie Spiel.

  10. DynastyWarrior sagt:

    Hab in den letzten Jahren sehr viele Spiele ignoriert, weil ich hauptsächlich nur Warframe (über 8000 Stunden XD) und Dynasty Warriors 9 gespielt habe. Jetzt am Ende der PS4-Ära bin ich dabei eine Menge Spiele nachzuholen. Seit November regelmäßig den Store nach Angeboten am abchecken und oftmals fündig geworden. Vor allem bei den Indies.

    Limbo kannte ich ja damals schon. Ist wirklich ein sehr gutes Spiel.
    Oxenfree habe ich tatsächlich neulich für 1€ gekauft. Muss ich aber noch spielen.
    Stranded Deep war glaub ich auch mal im Angebot, muss ich aber ignoriert haben. Mag eigentlich Spiele mit/unter Wasser.

    Ansonsten kann ich aus dieser Liste hier nur Gris ganz dick unterstreichen. DAS ist mal ein Spiel mit viel Gefühl und Kunst und einer sehr schönen geheimen Botschaft. Spielt es zu 100% durch um das wunderschöne alternative Ende zu sehen.

    Der Rest der Liste ist nicht so meins. Ich mag mehr so Indies mit einer ungewöhnlich guten Grafik, gerne als 2D-Platformer oder mit einem besonderen Style, wie z. B. Limbo oder Gris. Habe in den letzten Monaten bestimmt um die 50 Indies im Angebot gekauft. Einige schon glücklich beendet. Spirit of the North war eins davon. Einfach nur wundervoll.
    Black The Fall, The Town of Light, The Swapper, Deliver us the Moon, Dear Esther waren auch ziemlich gut.
    Bin gerade tatsächlich endlich Brothers auf der PS3 am durchspielen. Sowas halt.

  11. Banane sagt:

    Naja, 9 Euro ist für so ein Minigame wie Limbo immer noch zuviel.

    2-5 Euro wären ok.

  12. Banane sagt:

    Die Play at Home–Initiative mit Ratchet und Clank war das bisher beste Angebot im PSN.

    Das war das erste wirklich kostenlose game, ohne Haken an der Sache. Kein PS Plus erforderlich, nix.

  13. Bezumcker sagt:

    Da muss man dem Banane Mal Recht geben,außnahmsweise,aber final Fantasy 7R im plus ist auch schon ne Hausnummer,wollte es mir wie viele auch erst komplett und durch gepatched mit allen dlc zu Gemüte führen,aber Plan durchkreuzt,bis nächsten Monate noch warten,dann kommt 100prozent sekiro,und das Jahr geht gut los.

  14. Juan sagt:

    Ich hatte ratchet and clank letztes Jahr für 9,99€ geholt das geht auch voll klar für das Spiel.