Life is Strange 3: Weitere Details zum Hauptcharakter und der Geschichte durchgesickert?

Kommentare (15)

Bekanntermaßen wird der neueste Ableger der "Life is Strange"-Reihe in dieser Woche vorgestellt. Noch vor der offiziellen Präsentation erreichten uns weitere unbestätigte Details, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Life is Strange 3: Weitere Details zum Hauptcharakter und der Geschichte durchgesickert?
"Life is Strange 3" wird in Kürze vorgestellt.

Bereits Ende des vergangenen Monats erreichte uns ein vermeintlicher Leak mit zahlreichen unbestätigten Details zu „Life is Strange 3“.

Unter anderem war die Rede davon, dass die junge Alex als Hauptcharakter fungieren wird, während zum Setting ausgeführt wurde, dass uns der nächste Teil der „Life is Strange“-Franchise in eine Kleinstadt entführt, die entweder im Mittleren Westen oder im Süden der USA angesiedelt ist. Für frische Spekulationen sorgt aktuell ein weiterer Leak, der ebenfalls Alex als Protagonistin und eine Stadt im Mittleren Westen erwähnt.

Die spannende Geschichte eines Pflegekinds?

Alex wird hier als eine bisexuelle junge Frau amerikanisch-asiatischer Abstammung beschrieben, die bei einer Pflegefamilie aufwuchs und einen älteren Bruder namens Gabe hat. Des Weiteren verfügt Alex laut dem neuesten Leak über die Fähigkeit, Emotionen zu lesen und zu kontrollieren. Der neueste Teil der „Life is Strange“-Reihe wird demnach erneut in einer kleinen Stadt spielen und hier und da mit kleineren Referenzen an „Life is Strange“ und „Life is Strange 3“ punkten.

Entsprechen die Angaben des vermeintlichen Leaks den Tatsachen, dann dürfen sich die Spieler zudem über zwei nicht näher genannte Romantik-Optionen und sichtbare Verbesserungen bei der Grafik und den Animationen freuen. Auch wird es möglich sein, eine Person mit Demenz zu kontrollieren, um an wichtige Informationen zu gelangen.

Zum Thema: Square Enix: Life is Strange-Enthüllung in neuer Direct-Show

In wie weit die unbestätigten Details, die uns in den letzten Wochen erreichten, den Tatsachen entsprechen, werden wir noch in dieser Woche erfahren. Wie Square Enix kürzlich bekannt gab, wird das neue „Life is Strange“-Abenteuer nämlich am kommenden Donnerstag, den 18. März 2021 offiziell enthüllt. Bereits bestätigt wurde, dass der Titel in der Tat mit einer neuen Protagonistin versehen wurde.

Neben dem nächsten Kapitel der „Life is Strange“-Saga werden im Zuge des Online-Events weitere Spiele wie „Outriders“ oder der malerische Plattformer „Balan Wonderworld“ zu sehen sein.

Quelle: Resetera

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Rikibu sagt:

    Den Überraschungseffekt dank interessantem Gameplay und sympathischem Charakteren wird man nicht mit dem Hammer am Fließband widerholen können, was die Nachfolger ja auch schon gezeigt haben.

  2. keepitcool sagt:

    Ich hoffe echt das man eine Art Complete Edition mit LiS 1,before the Strom und LiS 2 bringt...In 4k/60fps etc. Für die PS5...Speziell Teil 1 hat häufig geruckelt, gerade wenn das Spiel gespeichert hat...
    Ich denke zudem das man auch eine Switch Version ankündigen wird...

  3. Dr.Carter sagt:

    Gerücht: Hauptcharakter heißt Alex und spielt im Südwestlichen Teil von Mittel-Ost Amerika im Nördlichen Teil von ismirscheissegal-City. Mit dabei ist ein Älterer Herr, der in einer Familie lebt und Probleme mit Eingeborenen hat. Alex ist eine transsexuelle Frau, die Lesbisch ist und auf Homosexuelle Männer steht, die selber aber auch gerne Frauen Entführen. Erscheinungstermin ist zwischen April 21 und April 23. ,-)
    Immer diese dämlichen Leaks, das nervt mich 😉

  4. lignaf_sp sagt:

    Squre Enix macht eh ziemlich coole Games. Outriders wird der nächste Kracher, den ich auf der PS5 zocke. Schade nur, dass ich dafür 80,- hinlegen muss, während das die Xboxler mal wieder, im Gamepass, hinten rein geschoben bekommen.

  5. ChaosZero sagt:

    Bisexuelle junge Frau amerikanisch-asiatischer Abstammung.

    Hab ja nichts gegen Games mit einem politischen Thema, aber das wäre das 3 Spiel, dass eine Minderheit repräsentiert. 4 wenn man Tell Me Why mit zählt.

  6. AlgeraZF sagt:

    Hoffentlich stimmt das alles so. Viel besser hätte ich mir ein Life is Strange 3 nicht ausmalen können. Und dann noch von Deck Nine die mit LIS: Before the Storm schon richtig abgeliefert haben.

    @lignaf_sp

    Naja immerhin nur 70€ statt 80€. Nur Sony selbst sind 70€ ja zu wenig für ihre mega Perlen. 😀

  7. keepitcool sagt:

    LiS 1 wird wohl eh unerreicht bleiben...Before the storm war ebenfalls cool, da hat deck nine ganze Abenteuer geleistet..LiS 2 fand ich dann nur noch ok, twin mirror ebenso und tell me why fast schon enttäuschend...

  8. keepitcool sagt:

    Ganze arbeit geleistet meinte ich hahaha...die automatische texterkennung ist auch ein scheiß

  9. Greifchen sagt:

    @ChaosZero
    Und was ist daran problematisch oder wieso beziehst du dich in deinem Kommentar nur darauf?

  10. ChaosZero sagt:

    @Greifchen

    Wie bereits geschrieben, wäre es das 3 Spiel. Bei LoU2 hab ich auch nichts gegen Ellies Sexualität. Bei LiS hab ich eher das Gefühl, dass es ein Mittel zum Zweck ist, weil es zum 3 mal eine politische Agenda dabei hat. Und bisher wurden die Themen in LiS auf eine sehr plumpe Art und Weise präsentiert.

  11. Greifchen sagt:

    @ChaosZero

    Sorry, aber nur weil ein Charakter nicht heterosexuell ist, ist das noch lange keine politische Agenda. Was wurde denn in LiS1 dahingehend plump erzählt?

  12. ChaosZero sagt:

    @Greifchen

    3 von 4 Spielen hatten eine Minderheit als Charakter und thematisiert politische Themen wie Rassismus, Homosexualität ect.

    Und mit plump war nicht der erste Teil gemeint, sondern allgemein gemeint. Ich gebe dir ein Beispiel.

    In Life Is Strange: Before the Storm wird die Beziehung zwischen Chloe und Rachel als Liebesgeschichte dargestellt. Im ersten Teil wir die Beziehung als freundschaftlich beschrieben. Rachel war sogar mit dem Deal zusammen.

    Im LiS2 wir die politische Agenda der USA thematisiert. Und das leider auf eine sehr simple Art. Einwanderer gut, konservative schlecht. Irgendwelche grau Töne gibt es im Spiel.

    Und jetzt bekommst du eine bisexuelle Frau, die auch noch amerikanisch-asiatischer ist. Es würde mich nicht wundern, wenn Sexualität und Rassismus wieder ein großes Thema spielen würden.

    Ich finde solche Themen per se nicht schlecht. Nur muss ich nicht das gleiche Thema in jedem neuen Teil immer wieder thematisieren. Und wenn, dann bitte schlauer inszeniert.

  13. MartinDrake sagt:

    Ich habe zwar before the Storm und Tell me why noch gespielt, aber in Lis 2 bin ich nicht reingekommen, Ich glaube, das tollste waren Max und Chloe und das Zeitrückspulen, und das wird wohl so nicht mehr kommen, Ich denke die Serie ist für mich durch...

  14. Banane sagt:

    Ich liebe bisexuelle Frauen. Hübsch müssen sie halt sein. 😉

  15. AlgeraZF sagt:

    @Banane

    Dann mal Daumen drücken das die attraktiv ist. Nicht das man hier den Druckmann Trend aufgreift.