Deathloop: 4K, 60 FPS und Raytracing-Schatten

Kommentare (7)

Zu "Deathloop" wurden ein paar weitere technische Details herausgegeben. So könnt ihr neben einer 4K-Auflösung und 60 FPS auch Raytracing-Schatten erleben.

Deathloop: 4K, 60 FPS und Raytracing-Schatten

Sony hat den Produkteintrag von „Deathloop“ erweitert und um Angaben zu den technischen Besonderheiten des Titels ergänzt. So könnt ihr nicht nur eine 4K-Auflösung mit 60 FPS und HDR erwarten, auch sollen Raytracing-Schatten zum Einsatz kommen. Nähere Einzelheiten wurden nicht genannt, sodass nicht klar ist, ob und welche Auswirkung die Aktivierung des Features auf die Performance von „Deathloop“ hat.

Auf der offiziellen PlayStation-Webseite heißt es im Eintrag des Titels: „Die PS5-Konsole erweckt die einzigartige künstlerische Vision von Arkane wie niemals zuvor zum Leben und erlaubt es Spielern, die grafisch atemberaubende Welt von Deathloop, die von den 1960ern inspiriert wurde, in wunderschöner 4K-Auflösung mit 60 FPS, HDR, Raytracing-Schatten und Umgebungsverdeckung zu erleben.“

Aber nicht nur das optische Erscheinungsbild profitiert von den Vorteilen der PS5-Konsole. Auch kommen die Features des DualSense-Controllers zum Einsatz, was vor allem für das Feeling der Waffen gilt, die sich in euren Händen stets anders anfühlen sollen. Auch beim Nachladeverhalten oder beim Aufschlag bestimmter Waffen auf ihr Ziel machen sie sich unterschiedlich bemerkbar. Weitere Details dazu erfahrt ihr in dieser Meldung.

Mehr zu Deathloop: 

Auch zu den einzelnen Loops wurden jüngst Informationen herausgegeben. An jedem Tag beginnt eine Zeitschleife, die sich von der vorherigen unterscheidet und eine andere Herangehensweise erfordert. So können bestimmte Figuren ein Déjà-vu erleben und den zuvor gemachten Fehler vermeiden, was euer Überleben und eure Erfolgsaussichten verändern.

Erscheinen wird der Titel am 21. Mai 2021 für PlayStation 5 und PC.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Zocker1975 sagt:

    Auch wenn es ganz unterhaltsam sein könnte Grafik sieht nach typischer Betehsda Matsch Grafik aus wie Fallout und , Skyrim etc .
    Doom Eternal und Wolfenstein sieht gut aus das wars bei denen auch auch

  2. Saleen sagt:

    Auf Konsole ist das eher typisch aber jetzt kommt hier erstmal die PS5 an den Start.

    Mal Dishonored 2 gespielt? Sieht auf dem PC einfach nur geil aus 🙂

  3. naughtydog sagt:

    @Zocker1975
    solange das Gameplay knallt ist mir die Grafik relativ egal.
    Bei Filmen ist meistens das Gameplay schlecht. Manchmal muss man sich entscheiden.

  4. ps3hero sagt:

    "Auch wenn es ganz unterhaltsam sein könnte Grafik sieht nach typischer Betehsda Matsch Grafik aus wie Fallout und , Skyrim etc ."

    Deswegen ist ja Skyrim auch so übelst gefloppt und hat höchstens 5 Dollar eingespielt.

  5. Saowart-Chan sagt:

    xDDD

  6. Motherlucker sagt:

    Um Arkane tut mit der Deal mit MS am leisten leid, großartiges Studio, tolle Games haben sie gemacht. Prey war/ist einfach nur genial. Ich werde sie vermissen. Deathloop wird hoffentlich der krönende Abschluss auf Sonys Konsolen, ich freue mich darauf und werde - um die Entwickler zu belohnen - wohl Day1 zuschlagen.

  7. Nahkampfkeks sagt:

    Wird ja immer besser, wobei ich mir sagen muß, warum nur Raytracing Schatten und nicht noch mehr?