Doom: Ein völlig neues Setting? Game Director äußert sich zur Zukunft der Reihe

Kommentare (7)

In einem neuen Interview äußerte sich Game Director Hugo Martin zur Zukunft des "Doom"-Franchises. Er teilte mit, dass "alle Arten von Geschichten" in Frage kommen würden. Wer die neueste Download-Erweiterung spielt, wird außerdem eine Menge Hinweise auf mögliche Schauplätze finden.

Doom: Ein völlig neues Setting? Game Director äußert sich zur Zukunft der Reihe
Der nächste "Doom"-Ableger könnte gänzlich anders aussehen.

Mit der neuen Download-Erweiterung „The Ancient Gods – Part 2“, die heute erschienen ist,  wird die Geschichte des Doom Slayers abgeschlossen. Das heißt allerdings nicht, dass die Horror-Shooter-Reihe in Zukunft um keine neuen Ableger erweitert wird. Bei ID Software macht man sich schon jetzt Gedanken, was als Nächstes kommen könnte.

Die DLCs enthalten viele Hinweise

Der Game Director namens Hugo Martin richtete aus, dass verschiedenste Settings in Frage kommen würden. Gegenüber dem amerikanischen Gaming-Magazin Polygon ließ er seinen Gedanken freien Lauf: „Wir könnten beispielsweise eine Geschichte darüber erzählen, wie der Doom Slayer zum ersten Mal an diesen Ort mit den Sentinel-Armeen kam, fast wie ein eher mittelalterliches Setting, ein Fantasy-Setting? Ich denke, wenn Sie das DLC spielen, werden Sie auch viele Hinweise darauf sehen, was wir machen könnten. Vielleicht sogar erneut in der Zukunft. “

Hier bezieht sich Martin auf den Schauplatz des neuen DLCs. Egal ob ein mittelalterliches Setting oder erneut ein futuristischer Schauplatz: Theoretisch steht jedes Literatur-Genre zur Auswahl. Das liegt unter anderem daran, dass der Doom Slayer praktsich unsterblich ist.

In einem anderen Interview gab Martin bekannt, dass „Doom: Eternal“ eine deutlich höhere Durchspielrate als der Vorgänger besitzt. Dazu teilte er mit, dass das allgemeine Spielerlebnis und vor allem die Balance verbessert wurde.

Der dritte Ableger der „Doom“-Reihe erscheint übrigens in diesem Monat für PlayStation VR. Dort sind auch die Erweiterungspakete „Resurrection of Evil“ und „The Lost Mission“ mit dabei.

Related Posts

„Doom Eternal“ ist vor genau einem Jahr für PS4, Xbox One, Nintendo Switch, Google Stadia und PC in den Handel gekommen. Im Laufe dieses Jahres sollen zudem weitere Versionen für die PS5 und die Xbox Series X/S erscheinen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Saleen sagt:

    Jetzt nur nicht ausrasten und melken bis zum Ende. Doom ist geil aber man muss es ja nicht übertreiben....

  2. Thug86 sagt:

    @saleen

    Der GP braucht Futter.. keine Zeit für gute Spieleentwicklung..

  3. puGa sagt:

    Ah genau, am GP liegt es... daher auch auch Versionen für die PS5! :facepalm:

  4. Nahkampfkeks sagt:

    @puGa
    Wenn man nicht einmal den GP unter jeder News hier schlecht oder verantwortlich für schlechte Qualität macht, dann kann man nachts nicht ruhig und glücklich schlafen XD

  5. Brzenska sagt:

    Nicht mehr beachten den Bethesda Mist.

  6. Banane sagt:

    Igitt, ein Bethesda game.

  7. questmaster sagt:

    Fand den neuen Teil nicht so gut zu viel rumgehopse. Wer Doom 1und 2 zocken will sollte die Mod Doom Remake 4 mal zocken.