Outriders: Zweites Demo-Update behebt den Inventar-Glitch

Kommentare (9)

Die Demoversion des Action-Rollenspiels "Outriders" hat ein weiteres Update erhalten, mit dem die Entwickler einige Fehler aus der Welt geschafft haben. Unter anderem soll der Inventar-Glitch der Vergangenheit angehören.

Outriders: Zweites Demo-Update behebt den Inventar-Glitch

In Kürze erscheint das Action-Rollenspiel „Outriders“ im weltweiten Handel. Jedoch haben alle interessierten Spieler weiterhin die Möglichkeit eine umfangreiche Demo zu spielen, die die zuständigen Entwickler von People Can Fly mit einem zweiten Patch versorgt hat. Mit dem neuen Update, das bereits auf PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox Series X/S, Xbox One und PC verfügbar ist, haben die Entwickler einen Glitch aus der Welt geschafft, der das Inventar der Spieler komplett gelöscht hatte.

Eure legendären Gegenstände werden zurückkehren

Der Publisher Square Enix teilte auch mit, dass man dieses Problem in Zukunft vermeiden möchte. Alle Spieler, die zwischen dem 16. und dem 19. März 2021 von dem Fehler betroffen waren, sollen sich auf Reddit oder Twitter melden, damit die Entwickler weitere Maßnahmen durchführen können. Denn das Inventar aller Spieler, die von dem Glitch getroffen wurden, wird in Kürze wiederhergestellt. Allerdings konnte man noch keinen konkreten Termin für die Wiederherstellung nennen. Zudem sollen ausschließlich legendäre Gegenstände in das Inventar zurückkehren.

Mehr zum Thema: Outriders – Welt und Spielmechaniken des RPG-Shooters in neuen Trailern vorgestellt

Des Weiteren werden sich die Entwickler auch anderen Problemen widmen. Schließlich kann es vorkommen, dass Erfolge verschwinden, das Touchpad des DualSense-Controllers zu sensibel ist und auch die Multiplayer-Verbindungen instabil sind. Zudem haben die Entwickler weitere Verbesserungen für die Vollversion geplant, die sie in die Demo nicht mehr implementieren konnten.

„Outriders“ erscheint am 1. April 2021 für die Konsolen und den PC. Die Fortschritte aus der Demo kann man im Übrigen in die Vollversion übernehmen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. AnthemMassEffect sagt:

    Toller Support! Ich hatte auf meiner Pro allerdings nie irgendwelche erwähnenswerten Bugs in der Outriders Demo. Gibt übrigens unter -> Barrierefreiheit Kontrastreichen Modus <-, welcher die Grafik knackiger aussehen lässt! 🙂
    Outriders ist zwar kein * Anthem *, aber trotzdem aktiviert es bei mir das " SuchtiZentrum "... 😉

  2. acor139 sagt:

    Cooles Game. Macht auf jeden Fall Laune.

  3. hgwonline sagt:

    Sehr interessant, gab es sowas schonmal, dass eine Demo ein Update nach dem anderen bekommt? Ist ja schließlich keine Beta...

  4. Kehltusa sagt:

    Nicht das ich wüsste, aber da man die spielstand in die vollversion übertragen kann, wäre das hinsichtlich der legendären items schon ärgerlich. Cool, dass das so supportet wird, freue mich auf die vollversion 🙂

  5. AnthemMassEffect sagt:

    Ist mir jedenfalls nicht bekannt. Geben sich richtig Mühe, dass Outriders zum Release ein cooles Erlebnis wird, Respekt!
    Werde meine Vorbestellung bestimmt nicht bereuen, dass weiß ich jetzt schon! 🙂

  6. AnthemMassEffect sagt:

    " das "...

  7. Peter_Parker sagt:

    Sind wir soweit gekommen, dass wir nu verbugte Demos kriegen und für nen Update für nunmal einer DEMO Respekt zollen??
    Arme Gaming Welt, wie tief bist du nur gesunken.

    Jedenfalls danke @ AnthemMassEffect bist mein Flop Alarm da bislang immer Games lobst die ich nicht mag

  8. AnthemMassEffect sagt:

    Hauptsache du magst überhaupt irgendwelche Games, Spider. 😉
    Bei Einigen, die hier fast ausschließlich " Kontra fahren ", habe ich da so meine Zweifel...

  9. RoyceRoyal sagt:

    Mein konsequentes Contra ist auf genau 31 Jahren Gamingerfahrung aufgebaut. Daher tut mir der Hersteller für den Hype leid.
    Gut Moorhuhn war seinerzeit auch ein großer Erfolg, trotz starker Konkurrenz wie Quake und Unreal. Es hat einfach seinen Platz gefunden und war feinster Trash.
    Bei Outriders sehe ich einfach keinen Weg, zumal das Ding Vollpreis kostet.

    Naja, es gab die letzten Jahre so viele Titel wo im Vorfeld viel geredet wurde, danach aber nie wieder. Wie heißt der Typ der Borderlands macht. Hat er nicht auch 3 Shooter nach Monaten wieder abschalten müssen.

    Mir ist schon völlig unklar wie man so was durchwinkt? Noch interessanter wäre wie hoch die Anzahl der Abbestellungen nach der Demo/Beta war. Man kann für die Fans nur hoffen dass das dort gezeigte Pre-Alpha war.