Atomic Heart: Neue Infos zu Story und Gameplay veröffentlicht + Trailer

Kommentare (6)

Lange Zeit war es still um den bereits vor einigen Jahren erstmals angekündigten Ego-Shooter-RPG-Mix "Atomic Heart". Nun veröffentlichten die Entwickler endlich neue Details sowie einen frischen Trailer.

Atomic Heart: Neue Infos zu Story und Gameplay veröffentlicht + Trailer
"Atomic Heart" befindet sich unter anderem für PS4 und PS5 in Entwicklung.

In den letzten Monaten wurde es abgesehen von einem kurzen Trailer ziemlich still um das kommende First-Person-RPG „Atomic Heart“. Mittlerweile haben die Entwickler vom russischen Studio Mundfish jedoch viele frische Informationen zu ihrem Titel veröffentlicht. Genauer teilten sie mittels eines Updates der offiziellen Website des Spiels mehrere neue Details zur Story und dem Gameplay des Titels. Des Weiteren erschien heute ein neuer Trailer, der unter anderem den Fotomodus des Spiels zeigt und den ihr euch weiter unten ansehen könnt.

Atomic Heart: Spieler müssen geheime Forschungsanlage erkunden

Bezüglich der Story des Games heißt es, diese entführt Spieler in der Haut des KGB-Agenten Major Nechaev, der auch P-3 genannt wird, in eine alternative Zeitlinie. Hier muss der Hauptcharakter die sowjetischen Anlage № 3826 erkunden, in der es jüngst zu einem massiven Systemausfall kam und die Maschinen dort gegen Menschen rebellieren. Aufgabe des Spielers ist es nun, die Folgen des Unfalls zu beseitigen und das Durchsickern geheimer Informationen zu verhindern, die drohen, die ganze Welt zu zerstören.

Die Spielwelt von „Atomic Heart“ soll dabei unter anderem verschiedene Wissenschafts- und Forschungslabore bereithalten. Jeder Abschnitt sei dabei einem bestimmten Thema gewidmet und solle sich deshalb von den übrigen unterscheiden. Als Beispiel wird der Pavlov-Komplex genannt, in dem Wissenschaftler unter anderem Experimente zur Anpassungsfähigkeit lebender Organismen an feindliche Umgebunden durchführten. Zudem habe es dort ebenfalls Klonversuche gegeben. Gegenwärtig ist allerdings noch unbekannt, ob das Spiel eine Open World bieten wird, oder die Spieler stattdessen linear im Rahmen seiner Handlung durch die Welt führt.

Spielerisch möchten die Entwickler verschiedene Mechaniken miteinander verbinden, die ihr Werk von anderen Ego-Shootern abheben sollen. Neben Nah- und Fernkampf müssen Spieler beispielsweise auch Hacken, um von Feinden unbemerkt in Labore eindringen zu können. Da die Verteidigungssysteme zu einem Netzwerk namens „Kollektiv“ vereinigt sind, ist hierbei vor allem vorsichtiges und bedachtes Vorgehen gefragt.

Allerdings ist Schleichen nicht immer angebracht und zum Glück kann P-3 sich auch gut verteidigen. Hilfreich dabei sind unter anderem einige Hightech-Prothesen und Implantate, mit denen ihn ein sowjetischer Professor nach einem schweren Unfall ausgestattet hatte. Eine besonders wichtige Rolle soll dabei einem Polymer-Handschuh zukommen, mit dem es möglich sein wird, Polymere zu absorbieren, um so experimentelle Kampffähigkeiten zu erhalten. Die Spieler erhalten somit quasi Zugriff auf verschiedene Superkräfte.

Abschließend heißt es zum Gameplay, dass auch Crafting eine wichtige Rolle spielen soll. Insgesamt sollen mit den sammelbaren Ressourcen, die in der Spielwelt verstreut sind, mehr als 30 Nahkampf- und Schusswaffen hergestellt werden können. Sämtliche Werkzeuge sollen darüber hinaus aufrüstbar sein. All dies soll nötig sein, um die Umgebung zum eigenen Vorteil nutzen und gegnerische Schwachstellen ausnutzen zu können.

„Atomic Heart“ befindet sich gegenwärtig für PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X/S und den PC in Entwicklung. Ein Veröffentlichungstermin ist indes noch nicht bekannt.

Freut ihr euch bereits auf „Atomic Heart“?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Saowart-Chan sagt:

    OMG

    Wie lange ich schon auf dieses Mysteriöse Epos warte!!!! *W*

  2. S85 sagt:

    Freue mich langsam aber sicher auf dieses Projekt ...

  3. Linkin_Marc sagt:

    Soll ja auch Elemente von Bioshock enthalten, allein deshalb lohnt sich ein Blick!

  4. Der Namenlose sagt:

    Sieht extrem ambitioniert aus. Geht in Richtung BioShock/Deus Ex, was mir sehr zusagt. Kanns kaum erwarten. 🙂

  5. Magatama sagt:

    Das sind für mich die absolut sinnlosesten "Trailer". Ein Standbild, in dem herumgezoomt und -gefahren wird. Komplett aussagelos. Waste of time.

  6. Saowart-Chan sagt:

    @Magatama

    Ist ja nicht so dass es sonst keine Trailer zu dem Spiel gibt ne? ;3

    gebe dir ein Tipp, es sind viele! >u>