Rust Console Edition: Beta verlängert und Statement zur Entwicklung

Kommentare (5)

Die geschlossene Beta der "Rust Console Edition" wurde verlängert. Eine weitere Woche können sich die Teilnehmer mit der Testfassung beschäftigen. In einem Blogeintrag gehen die Macher auf die Hintergründe ein.

Rust Console Edition: Beta verlängert und Statement zur Entwicklung
Die Vollversion kommt in diesem Jahr für Konsolen auf den Markt.

Die „Rust Console Edition“ befindet sich derzeit in einem geschlossenen Betatest. Und wie die Entwickler heute bekanntgaben, können sich die Teilnehmer etwas länger mit der Testversion beschäftigen. Denn die Beta wurde um eine Woche verlängert.

Durch die Verlängerung der Beta-Phase möchte das Team in der Lage sein, weitere wertvolle Informationen zu erhalten und an noch mehr Verbesserungen zu arbeiten.

„Die geschlossene Beta der Rust Console Edition ist immer noch in vollem Gange und wir möchten uns einen Moment lang bei allen bedanken, die bisher Teil dieser erstaunlichen Reise waren. Das Feedback, das wir erhalten haben, hat sich als entscheidend erwiesen und uns geholfen, viele Bugs zu beheben, die Serverstabilität zu verbessern und das Spiel für eine reibungslosere Veröffentlichung zu formen“, heißt es auf der offiziellen Seite.

Mehr Teilnehmer als geplant

Auslöser der  Verlängerung ist unter anderem die erhöhte Teilnehmerzahl – zeitweise waren bis zu 12.000 Spieler gleichzeitig aktiv. Ursprünglich war es nicht geplant, die aktuelle Menge an Spielern einzuladen. Doch aufgrund der großen Nachfrage und um die Server in dieser Zeit so gut wie möglich zu testen, wurde der Entschluss getroffen, die Strategie zu ändern.

„Am Ende haben wir viel mehr Spieler eingeladen, als wir ursprünglich geplant hatten. Und das hat erwartungsgemäß zu einer Menge Probleme geführt, an denen wir jetzt arbeiten müssen. Aber letztendlich war das die beste Entscheidung. Man muss bedenken, dass der geschlossene Betatest unsere große Chance ist, jedes noch so kleine Detail herauszufinden und zu perfektionieren“, so die Macher weiter.

Dadurch, dass die Anzahl der Spieler im Betatest der „Rust Console Edition“ stark erweitert wurde, konnten der Angabe der Entwickler zufolge mehr Informationen in Empfang genommen werden. Es sei wichtig, dass sich das Team in der Zeit bis zum Launch auf die Performance und die Fehlerbehebung konzentrieren kann.

Man habe letztendlich zur Kenntnis genommen, dass einige der Features nicht richtig funktionierten und einige kleinere Anpassungen nötig waren. Das Team wird weiter daran arbeiten, ebenso wie an neuen Funktionen, die vor der Veröffentlichung des Spiels im Frühjahr implementiert werden sollen.

Weitere Meldungen zur Rust Console Edition: 

Nicht alle Probleme sind greifbar

Doch nicht jedes einzelne Problem kann behoben werden, zumal die Entwickler in vielen Fällen gar nicht die Möglichkeit haben. In diesem Zusammenhang heißt weiter: „Einige der Probleme, mit denen die Spieler konfrontiert sind, entziehen sich unserer Kontrolle (oder sind auf menschliches Versagen bei der Eingabe ihrer Daten zurückzuführen). Und wenn man bedenkt, dass buchstäblich Hunderttausende von Spielern Zugang zur Beta haben, können wir nicht auf jedes einzelne Problem reagieren, so gerne wir das auch tun würden. Wir haben im Moment einfach nicht die Kapazität dazu.“

Das komplette Statement der Entwickler könnt ihr euch auf der offiziellen Seite des Teams anschauen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Zentrakonn sagt:

    Geil

  2. Irage sagt:

    Hab es lange auf dem Pc gespielt.
    Bin zwar nicht so gut mit Controller Aim,aber bockt trz.
    Freu mich auf release.

  3. Falkner sagt:

    Gibt's Mittlerweile einen PVE Modus?

  4. Irage sagt:

    @Falkner

    Nein gibt in der Beta keine Com Server.
    Das Game hat aber auch null PVE Content wofür also?

  5. Falkner sagt:

    OK Danke