BAFTA Gaming Awards 2021: Die Gewinner in der Übersicht – Hades schlägt The Last of Us Part 2

Kommentare (13)

Insgesamt 19 Gewinner wurden im kürzlich stattgefundenen Livestream der BAFTA Gaming Awards 2021 ausgezeichnet. Im Gegensatz zu vorherigen Events befindet sich nicht Naughty Dogs Blockbuster-Titel "The Last of Us Part 2" an der Spitze.

BAFTA Gaming Awards 2021: Die Gewinner in der Übersicht – Hades schlägt The Last of Us Part 2
"Hades" konnte in fünf Kategorien die Oberhand gewinnen.

Gestern Abend wurden im Rahmen eines Livestreams die Gewinner der BAFTA Gaming Awards 2021 verkündet. Welche Spiele und Darsteller für die britische Preisverleihung im Vorfeld nominiert wurden, könnt ihr hier nachlesen.

Überraschenderweise räumte nicht wie zuvor „The Last of Us Part 2“ den Großteil aller Preise ab, sondern das actiongeladene Roguelike-Spiel  „Hades“. Fünf Kategorien konnte das hochgelobte Werk von Supergiant Games für sich entscheiden. Vor allem durch die spannende Erzählung, die künstlerische Leistung und das hervorragende Game Design wusste der Titel zu glänzen.

Naughty Dogs Meisterwerk gewann dieses Mal „nur“ drei Preise. Zumindest was die Animationen angeht, sehen auch die Briten das postapokalyptische Action-Adventure vorne. Auch das eSports-Team EE, das mit einer eigenen Kategorie vertreten ist, erklärte „The Last of Us Part 2“ zum Sieger. Abby-Darstellerin Laura Bailey durfte zudem einen weiteren Preis einheimsen.

Dafür konnte mit „Sackboy: A Big Adventure“ ein weiterer PlayStation-Exklusivtitel mehr als einen Preis für sich beanspruchen. Der 3D-Platformer aus dem Hause Sumo Digital wurde als bester britischer Titel und auch als Familienspiel ausgezeichnet.

Das Open World-Abenteuer „Ghost of Tsushima“ konnte sich immerhin in der Kategorie „Audioleistung“ durchsetzen, während „Marvel’s Spider-Man: Miles Morales“ mit dem Soundtrack überzeugen konnte. Auch „Dreams“ ist unter den Gewinnern zu finden: Das Sandbox-Spiel wurde für die technische Leistung der Entwickler gewürdigt.

Related Posts

Der Nintendo-Titel „Animal Crossing: New Horizon“ ging ebenfalls aus zwei Kategorien als Sieger hervor. Die gemütliche Lebenssimulation setzte sich in den Kategorien „Spiel der Unterhaltung“ und „Multiplayer“ durch.

Alle Gewinner übersichtlich aufgelistet

  • Bestes Spiel: Hades
  • Erzählung: Hades
  • Künstlerische Leistung: Hades
  • Game Design: Hades
  • Darsteller in einer Nebenrolle: Logan Cunningham (Hades)
  • EE Game of the Year: The Last of Us Part 2
  • Animation: The Last of Us Part 2
  • Darsteller in einer Hauptrolle: Laura Bailey (The Last of Us Part 2)
  • Britisches Spiel: Sackboy: A Big Adventure
  • Familie: Sackboy: A Big Adventure
  • Spiel der Unterhaltung: Animal Crossing: New Horizons
  • Multiplayer: Animal Crossing: New Horizons
  • Audioleistung: Ghost of Tsushima
  • Musik: Marvel’s Spider-Man: Miles Morales
  • Sich entwickelndes Spiel: Sea of Thieves
  • Debüt-Titel: Carrion
  • Technische Leistung: Dreams
  • Originales Eigentum: Kentucky Route Zero: TV Edition
  • BAFTA Fellowship Award: Siobhan Reddy, Studiodirektorin von Media Molecule

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. raphurius sagt:

    Freut mich ungemein für Sackboy: A Big Adventure & Dreams.

  2. Eloy29 sagt:

    Hades habe ich auf der Switch gespielt. Ich finde ja das es in keinster Weise irgendwo an TLOU2 heran kommt. Nicht mal ansatzweise. Es ist gut aber nirgends herausragend.

  3. RikuValentine sagt:

    Hades ist ein Roguelike und TLOU Survival/Horror/Adventure. Wahrscheinlich war dann Hades einfach für die Leute überzeugender als Roguelike als TLOU es als Survival/Horror(Adventure war.

  4. Nathan Drake sagt:

    Kam Hades nicht 2018? Das Game kann ich nicht beurteilen. Ist nicht mein Ding.
    Freut mich für Sony und die Playstation Studios, dass sie wieder stark vertreten waren. Allen voran auch für die neuen Marken Dream und Ghost und Sackboy als halbneue Marke

  5. big ed@w sagt:

    TLOU2 hades diesmal nicht geschafft.

    Aber immerhin gibts den Award für die Abby Darstellerin,weil sie ja so viel besser war als ihre anderen Kollegen (kann man bestimmt gut beurteilen mit 3kg Texturen überm Gesicht)u weil Sychronsprecherinnen ja bekanntermassen bessere Schauspieler sind als richtige Schauspieler und nicht weil es sich mal wieder mal um peinliches Virtue Signalling handelt.

  6. Nathan Drake sagt:

    @big ed@w

    Bitte was? Gibts das auch in verständlich? Wobei frage ich mich, ob man das verstehen muss. Ist wohl besser nicht.

  7. ras sagt:

    Er will damit nur sagen das Laura Bailey zwar super arbeitet geleistet hat, aber wohl diese ganzen Performance/Synchro/nenntes wie Ihr wollt Award, immer gewinnt weil se auf Social Media übel angegangen wurde wegen Abby.

  8. proevoirer sagt:

    Hades Hades Hades.
    Überall wird das Spiel gelobt und hier gewinnt es sogar bei den wichtigen Kategorien.Respekt!
    Hoffe kommt mal irgendwann für die ps

  9. vangus sagt:

    Hades geht schon in Ordnung. Ist nicht mein Genre, aber ich verstehe die äußerst positiven Stimmen. Ich gehe eh davon aus, dass Hades eher bei Entwicklern abräumt, da dass Game-Design so gelungen ist, die Game-Mechaniken überzeugen, narrativ fortschrittlich im Rogue-like Genre. Als Spiel herausragend und es gibt viele Entwickler, die eher klassische Spiele mögen und Innovationen überaus wertschätzen.

    TLoU2 ist eher ein Kritiker-Spiel, denn Kritiker legen insgesamt mehr Wert auf Kunst statt auf Mechaniken, gehen auf das vielschichtige Narrativ und den komplexen Charakteren ein, es ist insgesamt ein intensives interaktives Erlebnis in einzigartiger Form und setzt in vielen Belangen neue Maßstäbe, rein vom Gameplay-Design her aber eher eine Verbesserung zu TLoU1 und nichts, was im Genre bahnbrechend wäre. Hier ist es eben wichtiger, dass das Gameplay mit der Erzählung im Einklang steht. Kritiker sehen eher diesen Einklang, sehen den erzählerischen Fortschritt, Entwickler eher die "nur" konventionellen Mechaniken.

    Der EE GOTY Award ist übrigens der User-Award, bei dem wieder massenhaft Gamer auf der Welt abgestimmt haben. TLoU2 zeigt sich mal wieder als beliebtestes Spiel.

    Was beste Performance betrifft, das können einige hier natürlich nicht beurteilen mit ihren kleinen Geist, aber TLoU2 ist hier eh konkurrenzlos. Die einzige Entscheidung ist da nur, ob Laura Bailey oder Ashley Johnson gewinnt, und auch ich finde, dass Bailey leicht die Nase vorn hatte mit ihrer powervollen Performance als Abby.
    Leider gibt es User, die den Charakter "Abby" nicht mögen und deshalb aus Gnatz automatisch die Performance schlechtreden müssen, lächerlich. Vermutlich sind es genau diese Leute, die Ha'ssnachrichten an Laura Bailey geschrieben haben...

  10. ras sagt:

    Keine Sau juckt das. Es sind nur die BAFTA Gaming Awards.

  11. Dunderklumpen sagt:

    Viele Sony Games haben viele (britische) Preise abgeräumt.
    Da hat wohl Sony viel richtig gemacht 😀

  12. James T. Kirk sagt:

    Sehr gut.

  13. Waltero_PES sagt:

    Hades? Echt? Na ja...