Outriders: Cheatern wird das Leben schwer gemacht

Kommentare (21)

Auch im Koop-Shooter "Outriders" gibt es Spieler, die sich mit unfairen Methoden einen Vorteil verschaffen möchten. Damit ihr von Cheatern verschont bleibt, haben sich die Entwickler von People Can Fly entsprechende Maßnahmen ausgedacht, die wir in diesem Artikel ausgeführt haben.

Outriders: Cheatern wird das Leben schwer gemacht
In "Outriders" treten bis zu drei Spieler gegen computergesteuerte Gegner an.

Die Verantwortlichen von „Outriders“ stellten kürzlich den Changelog zum Day One-Update zur Verfügung. Neben den vielen Verbesserungen und Fehlerbehebungen erklärten die Entwickler auch, wie genau sie gegen Betrüger im Spiel vorgehen werden.

People Can Fly verfolgt klare Richtlinien, um Cheatern den Garaus zu machen. Sobald ein Betrüger ausfindig gemacht wurde, bekommt er statt einem Permabann kontoübergreifende Nachteile. Demzufolge sind alle erstellten Charakter von diesen Maßnahmen betroffen. Jeder Cheater soll dauerhaft mit einem Wasserzeichen versehen werden, so dass ihr ihn sofort erkennen werdet. Dafür werden ab dem Release-Tag regelmäßig alle Konten überprüft.

Beim Matchmaking werden es unfaire Spieler deutlich schwerer haben. Es soll deutlich länger dauern, bis sie passende Mitspieler gefunden haben. Das liegt daran, dass sie nur mit anderen Cheatern zusammengewürfelt werden. Weil es sich um keinen PVP-Shooter handelt, können sie aber ohne Einschränkungen alleine weiterspielen.

Keine Cheater-Problematik zu befürchten

Wie effektiv diese Maßnahmen sind, werden wir nach der Markteinführung des Spiels erfahren. Unabhängig davon müsst ihr aber nicht befürchten, einen Cheater ins Team zu bekommen. In der Demo-Version, die von über zwei Millionen Spielern herunterladen wurde, registrierten die Entwickler lediglich 200 Cheater. Das sind gerade mal 0,01 Prozent aller Spieler. Bleibt zu hoffen, dass dieser Prozentsatz nicht großartig ansteigen wird.

Related Posts

Wer schon in der Demo-Version geschummelt hat, sollte vor dem offiziellen Release seine erzielten Fortschritte löschen. Dadurch kann er den angekündigten Konsequenzen aus dem Weg gehen.

„Outriders“ erscheint am 1. April für PS5, Xbox Series X/S, PS4, Xbox One, Google Stadia und PC.

Quelle: Steam

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. AlgeraZF sagt:

    Hoffentlich zählt mein überragender Skill nicht auch als Betrug. Kann da ja auch nix für. 😀

    Gibt doch eh kein PvP! Dann ist das doch auch völlig egal ob sich jemand einen Vorteil verschafft oder nicht?

  2. AlgeraZF sagt:

    Finde ich aber sehr gut gelöst vom Entwickler. Ein Bann wäre definitiv mal der falsche Weg. Schließlich wurde ja Geld für das Spiel ausgegeben.

  3. MobiClip sagt:

    Unfair ist es dennoch, wenn jemand seine Ausrüstung über andere Wege erlangt statt Stunden lang zu chrunchen.
    Vorfallen der Spaß der daran hängt nach etlichen SpielStunden endlich z.b die Eisberg zu bekommen.

  4. Eloy29 sagt:

    Mir ist das doch Latte wer wie seine Ausrüstung wo bekommt waren ja auch einige so "schlau" und haben schon in der Demo Exos gefärbt.
    Bei so viel Intelligenz verschlägt es mir die Sprache.

  5. Eloy29 sagt:

    Gefarmt Grrrrrr Korrektur.

  6. AlgeraZF sagt:

    Wollte ich gerade schreiben. Kommt mir im Kampf dich zugute, wenn meine Teamkollegen starke Ausrüstung haben. Besonders auf hohe Schwierigkeitsgrade.

    Sind die Exos später unbrauchbar? Dachte die können durch Materialien mitgelevelt werden. Habe die Demo ja selbst nicht gespielt.

  7. Natchios sagt:

    @AlgeraZF

    in einem singleplayer kann jeder cheaten wie er möchte, auch wenn ich das selbst da nur bedingt nachvollziehen kann.
    in einem online game (auch ohne pvp) hat das einfach nichts verloren.
    z.b. hat es mir bei the division 2 jeglichen spielspaß geraubt, als plötzlich viele sich so stark gecheatet/geglitcht haben das die gegner one hit umfallen.
    die vergleiche am ende sind dann fürn arsch und das gameplay wird dadurch sehr unbalanciert.
    wenn man nicht cheatet und mit cheater in einer gruppe spielt, läuft man nur blöd hinterher während die alles niedermähen. keine ahnung wo da der spaß sein soll.

    solche spieler machen die spiele nur kaputt und im schlimmsten fall richten sich die entwickler nach ihnen weil es gleichzeitig die jenigen sind die neuen content fordern.

  8. Eloy29 sagt:

    Dann gehst du raus aus dem Game wenn solche Spacken in deiner Gruppe herum laufen.

  9. Brzenska sagt:

    Cheaten werden doch wieder nur die Ram$chboxler, weil sie nichts gebacken bekommen. Wie Phil die Ratte, auch so ein linker Säger der sich durchgemogelt hat.

  10. Lookiss sagt:

    Für sexy befunden und vorbestellt.

  11. Squall Leonhart sagt:

    Das Spiel sollen ziemlich viele storniert haben auf PlayStation Seite heißt es. Lieht wohl daran dass es „for free“ in den Gamepass kommt und die PSler nicht das Spielzeug von Phil Spencer finanzieren wollen. Gibt aber auch das Gerücht dass es irgendwann die nächsten Monate ebenfalls im PS+ erscheinen soll und vielleicht deshalb viele warten. Naja ich hole es mir jedenfalls nicht, spiele keine Loot Shooter^^

  12. Squall Leonhart sagt:

    *Liegt wohl daran

  13. AlgeraZF sagt:

    Ist natürlich blöd 70€ bezahlen zu müssen, während es auf der Xbox direkt im Gamepass erhältlich ist. Ich denke aber nicht das es sehr bald im PS plus drin ist. Godfall ist da viel wahrscheinlicher.

  14. Saowart-Chan sagt:

    @AlgeraZF

    naja, es hat auch Niemand gedacht das FF7 Remake ins PS Plus kommt und siehe da! xDD

  15. AnthemMassEffect sagt:

    Games, die ich unbedingt (durch)zocken möchte, bestelle ich IMMER im PlayStation Store vor. Wenn Alle Alles nur verbilligt oder gar umsonst zocken würden, gäbe es keine Meisterwerk Games mehr...
    Auf Final Fantasy 7 Remake, Horizon Zero Dawn, Outriders,
    * Mass Effect Andromeda / Legendary * & * Anthem *,
    hätte ich nicht einen Tag länger gewartet,als nötig!

  16. AlgeraZF sagt:

    @Saowart-Chan

    Naja FF7 Remake ist aber schon ne Zeit lang draußen. Warum sollte es nicht mal im PS plus sein? Outriders erscheint aber erst jetzt im April. Vielleicht nächstes Jahr irgendwann mal im PS plus dann.

  17. Playstationfreak76 sagt:

    Wenn ich diesen Dünnpfiff lese. Den Cheatern wird das Leben schwer gemacht. Gar nix ist es es wird immer Cheater geben!

  18. Saowart-Chan sagt:

    @AlgeraZF

    "Naja FF7 Remake ist aber schon ne Zeit lang draußen. "

    FF7R ist nicht mal ein Jahr draussen, mach also mal halblang! xD

  19. AnthemMassEffect sagt:

    Wer wartet bitte ein dreiviertel Jahr, um ein SuperGame, das man unbedingt haben möchte, evtl mal preiswerter zu bekommen??? Nu mach du aber mal halblang, Saowart-Chan! 😉

  20. Artemos88 sagt:

    @Saowart das Spiel kam am 10. April... also auf den 6 Wochen bevor es ein Jahr wird braucht man nicht rumreiten...

    @Eloy29 toll wenn man aus gefühlt jedem 3. Spiel raus muss weil ein Cheater drin hängt.
    Ebenfalls hast du sicher Spaß damit wenn du sofort von lvl 5 auf Max. Level schießt, weil jemand einen XP Fehler nutzt.

    Cheaten können Sie wenn Sie keinen anderen Spieler in irgendeiner Form betreffen....

  21. triererassi sagt:

    Ich fände es extrem Scheisse wenn ich mit cheatern zusammen in eine Lobby kommen würde.
    Das ist ein loot/Level Game wo Progression und das looten im Vordergrund stehen(stärker werden usw).
    Das wird völlig irrelevant wenn man mit cheatern zusammen zockt.
    Wenn cheater unter sich bleiben hab ich damit kein Problem, aber anderen den Spass an Games zu nehmen weil man selber nix drauf hat/keine Geduld hat usw, ist einfach sch....