Uncharted: Der Kinostart wurde auf 2022 verschoben – Update

Kommentare (25)

Der kommende Actionfilm "Uncharted" wird nicht mehr in diesem Jahr in die Kinos kommen. Stattdessen hat sich Sony Pictures für eine Verschiebung auf das nächste Jahr entschieden.

Uncharted: Der Kinostart wurde auf 2022 verschoben – Update

Update: Die nächste Verschiebung ist da. Allerdings hält sich die zusätzliche Wartezeit in Grenzen. Geplant ist es inzwischen, den Film am 18. Februar 2022 zu starten. Das gab Sony Pictures in der Osterwoche bekannt.

Meldung vom 22. Januar 2021: Nathan Drakes Leinwanddebüt wird noch etwas länger auf sich warten lassen. Wie Sony Pictures mitteilte, wird man den ursprünglich geplanten Kinostart von „Uncharted“ nicht einhalten. Anstelle des 16. Juli 2021 haben die Verantwortlichen ab sofort den 11. Februar 2022 ins Auge gefasst. Somit wird man noch einige Zeit warten müssen, wenn man Tom Holland und Mark Wahlberg in Aktion erleben möchte.

Ein ungewöhnliches Duo

Mit „Uncharted“ möchten Sony Pictures, Naughty Dog und PlayStation eine Vorgeschichte zur Videospielreihe auf die Leinwand bringen, in der ein junger Nathan Drake (Tom Holland) mit seinem Freund und Mentor Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) auf ein Abenteuer gehen wird. Als Regisseur zeigt sich Ruben Fleischer („Zombieland“, „Venom“) verantwortlich.

Bisher haben die Verantwortlichen noch keine konkreten Details zur Handlung des Films verraten, weswegen noch nicht klar ist, wohin es Naughty Dogs Abenteurer verschlagen wird. Sobald weitere Informationen mitgeteilt werden, bringen wir euch auf den aktuellen Stand.

Mehr zum Thema: Uncharted Film – Neue Bilder versprühen Abenteuerstimmung

Im Übrigen ist „Uncharted“ nicht der einzige Film von Sony Pictures, der verschoben wurde. „Ghostbusters: Afterlife“ startet nun erst am 11. November 2021 und nicht mehr am 11. Juni 2021. „Cinderella“ verschiebt sich von Februar 2021 auf den 16. Juli 2021, während „Peter Rabbit 2: The Runaway“ am 11. Juni 2021 anlaufen soll. Zuvor war das Osterwochenende geplant gewesen.

Naughty Dogs „Uncharted“-Spielereihe nahm 2007 mit „Uncharted: Drakes Schicksal“ auf der PlayStation 3 ihren Anfang und konnte bis heute sechs Teile verbuchen. Zuletzt waren bereits Gerüchte aufgetaucht, die auf einen weiteren Ableger hindeuten würden. Demnach könnte die Reihe bei einem anderen Studio fortgesetzt werden, während sich Naughty Dog um neue Projekte kümmert.

Quelle: Deadline

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. ChaosZero sagt:

    Nicht überraschend. Die meisten werrden auf nächste Jahr verschoben.

  2. MonadoX sagt:

    sehr schade, aber das wird noch weitere Filme treffen

  3. Horst sagt:

    Ist wohl besser so.
    Der Tempel im Hintergrund sieht asiatisch aus ^^ Bin auf die Story gespannt ^^

  4. JinofTsushima sagt:

    Längst keine Überraschung mehr. Kinos bleiben auch dieses Jahr eine Leiche, leider.

  5. Technikeinsiedler sagt:

    Mit den ganzen Hypochondern und Angsthasen in diesem Land, wäre es vielleicht besser den Film auf 2023 zu verschieben. Nächstes Jahr werden wir dann mit FFP3 Masken herum rennen wenn es so weiter geht. Sieht schlecht aus fürs Kino.

  6. fahmiyogi sagt:

    Und was ist mit Avatar und Matrix 4? Kommen die dieses Jahr?

  7. KingOfkings3112 sagt:

    Bin da erstmal skeptisch. Zu oft wurden Umsetzungen von Videospielen als Film vermurkst. Als Nathan Drake hätte ich lieber Nathan Fillion gesehen. Passt optisch einfach besser.

  8. Nathan Drake sagt:

    Im 2022 wird es keine Kinos mehr geben, weil alle Bankrott sind. Schöne neue Welt.
    Der Führer wäre stolz auf unsere Politiker und ihre Hintermänner

  9. ChaosZero sagt:

    Nathan Fillion ist 49 Jahre alt und fett. Der passt mittlerweile nicht zu Nathan.

  10. Coregamer85 sagt:

    Das kino wird wahrscheinlich nach diesem ganzen Theater fast ausgestorben sein was wirklich traurig ist. Diesen ganzen streamingdreck werde ich nämlich nicht unterstützen

  11. h0ll0w sagt:

    Die sollten den Film am besten komplett noch mal neu besetzen. Ich meine wie kommen die auf die Idee, dass so ein Hobbit-Milchgesicht wie es Tom Holland ist, so jemanden wie Nathan Drake in einem Film verkörpern wird....

  12. Lookiss sagt:

    Fängt das Hinterwäldler Geschwurbel hier also auch schon an

  13. h0ll0w sagt:

    @fahmiyogi

    Ich meine der neue Avatar-Teil kommt erst 2022, bin mir aber nicht ganz sicher. Für Matrix 4 ist doch ein Kinostart für Ende 2021 geplant.

  14. Mr. Monkey sagt:

    @lookiss

    Die gibt es leider überall. In meiner Heimatstadt fangen jetzt wenigstens einige Schwurbler umzudenken da es bei uns erst jetzt so richtig losging und doch einige Bekannte und Familie kennen den es richtig dreckig ging/geht. Ich finde Tom Holland mittlerweile ok für die Rolle. Für einen älteren Nathan hätte ich gerne aber einen neuen Schauspieler.

  15. Blackmill_x3 sagt:

    Der film wird vermutlich eh nur unterer Durchschnitt. Da machts keinen Unterschied wer da den Nathan Drake spielt. Hab da wenig Hoffnung.

  16. 3DG sagt:

    Als ob Kinos je wieder aufmachen werden. Aber spätestens 2022 wird es nur noch lockdown geben. Arbeiten und einkaufen allerhöchstens.

  17. Bodom76 sagt:

    Wird eh ne Gurke

  18. Dado1989 sagt:

    James bond wird am 8. oktober rauskommen, sollte im April rauskommen jetzt aber auf 8. oktober verschoben

  19. Sunwolf sagt:

    Wenn er weiterhin verschoben wird kann Tom Holland doch noch den Mitte 30 Jährigen Drake spielen. xD

  20. Banane sagt:

    Ich guck mir den gar nicht an.

  21. DynastyWarrior sagt:

    Habe mich kaum über den Film informiert. Boah was eine Fehlbesetzung. Aber Hauptsache der Junge hat sich mit Spider-Man schon einen Namen gemacht und wird demnach mehr Kohle in die Kasse bringen (Sark). Schei*e Mark Wahlberg hätte sogar viel besser gepasst als Nathan. Die wollen wahrscheinlich einen, der jung genug ist, um weitere Teile zu drehen. Und am besten halt noch mit Bekanntheitsgrad.

  22. samonuske sagt:

    vielleicht muss der Bubi dann nicht mehr in den Kindergarten.lach

  23. vangus sagt:

    Eher müsst ihr geistigen Bubis in den Kindergarten, die nur völlig oberflächlich urteilen können...

  24. ras sagt:

    "Das Kamel sieht seine eigenen Höcker nicht"

  25. Donowitz sagt:

    @ Coregamer85
    Was stört dich denn an Streaming Anbieter?