Outriders: Das können die vier Charakterklassen – Tipps, Guide

Kommentare (0)

Im kürzlich erschienenen neuen Loot-Shooter "Outriders" habt ihr die Auswahl zwischen insgesamt vier verschiedenen Charakterklassen. Über welche Fähigkeiten diese verfügen und worauf ihr achten solltet, verraten wir euch hier.

Outriders: Das können die vier Charakterklassen – Tipps, Guide
"Outriders" ist unter anderem für die PS4 und die PS5 erhältlich.

Mit „Outriders“, dem neuen Spiel von People Can Fly („Bulletstorm“) ist vor wenigen Tagen ein neuer Loot-Shooter auf dem Markt erschienen. Darin geht es natürlich vor allem darum, möglichst schnell ein hohes Level zu erreichen und hochwertige Waffen sowie Ausrüstungsgegenstände zu erlangen. Mindestens ebenso wichtig ist jedoch die Auswahl eurer Charakterklasse (Assassine, Pyromant, Technomant, Verwüster) und hierbei möchten wir euch in diesem Guide etwas helfen.

Allgemeine Informationen zu den Outriders-Klassen:

Nachfolgend wollen wir uns deshalb die vier Klassen etwas näher ansehen und auf ihre Eigenheiten und Vorzüge eingehen. Für eine Klasse müsst ihr euch nach dem Prolog entscheiden und ihr solltet eine wählen, die besonders gut zu eurem Spielstil passt. Jede Klasse besitzt acht Skills, die ihr jederzeit austauschen könnt. Zudem erhaltet ihr bis zum Maximallevel 30 insgesamt 20 Skill-Punkte, die ihr, wenn ihr möchtet, auch immer neu verteilen könnt. Doch nun noch kurz ein paar allgemeine Infos.

Ihr könnt eure Charakterklasse im weiteren Spielverlauf nicht mehr wechseln. Habt ihr euch also beispielsweise für den Pyromant entschieden, müsst ihr bei diesem bleiben. Allerdings könnt ihr in „Outriders“ insgesamt sechs Charaktere in sechs Speicherplätzen erstellen, ihr könnt also mit jeder Klasse etwas herumexperimentieren. Wollt ihr primär online mit Freunden spielen, solltet ihr darauf achten, dass in eurem Team verschiedene Klassen vertreten sind. Für den Singleplayer empfehlen wir euch den Assassinen oder alternativ den Verwüster.

Outriders-Klasse Nr. 1: Assassine

Wir beginnen mit dem Assassinen, allerdings ist seine englische Bezeichnung etwas passender: Trickster. Die spezielle Fähigkeit dieser Klasse erlaubt es euch, Zeit und Raum zu manipulieren. Darüber hinaus ist der Assassine darauf ausgelegt, mit den Gegnern auf Tuchfühlung zu gehen, ihr solltet die Feinde also primär auf kurze Distanz mit euren schnellen Attacken ausschalten. Wenn ihr Gegner im Nahkampf ausschaltet, füllt ihr übrigens eure Lebensleiste wieder auf, was natürlich ein nützlicher Nebeneffekt ist.

Die acht Skills der Assassinen-Klasse:

  1. Temporal Blade (Level 1): Schlag mit einer Energieklinge, der Gegner kurzzeitig verlangsamt und hohen Schaden austeilt
  2. Slow Trap (Level 3): Energiefeld, das Gegner und Projektile für zehn Sekunden verlangsamt
  3. Hunt the Prey (Level 4): Teleportation hinter ein Ziel, kurzzeitiger Schildbonus
  4. Twisted Rounds (Level 6): Energiemunition, die mehr Schaden verursacht
  5. Cyclone Slice (Level 9): Ihr wirbelt mit Energieklingen um euch, was Gegnern im Umkreis schadet und ihre Attacken unterbricht
  6. Borrowed Time (Level 13): Ein Teil eurer Lebensenergie wird als Schutzschild genutzt. Außerdem erschafft ihr so eine Kopie von euch, zu der ihr euch zurückteleportieren könnt.
  7. Venator’s Knife (Level 17): Werft eine Energieklinge auf einen Gegner. Wird dieser getroffen, springt die Klinge auf bis zu fünf weitere Feinde im Umkreis über und verlangsamt diese für zehn Sekunden. Das erste getroffene Ziel erhält während dieser Zeit doppelten Schaden.
  8. Time Rift (Level 22): Erzeugt eine Schockwelle, die Gegner für 3,5 Sekunden in der Luft hält. Während dieser Zeit erleiden die Feinde mehr Schaden.

Darüber hinaus besitzt jede Klasse einen Fähigkeitsbaum, der in jeweils drei unterschiedliche Subklassen unterteilt ist. Im Falle des Assassinen sind dies:

  • Plünderer: Dies beeinflusst, wie sich euer Charakter bewegt. Ihr erhaltet hier beispielsweise Boni auf Bewegungsgeschwindigkeit und Nahkampfattacken.
  • Vorbote: Hierbei erhöht ihr eure Abwehr, indem ihr den Schild stärkt und eingehenden Schaden reduziert.
  • Meuchler: Dieser Zweig verstärkt eure Skill-Attacken.

Outriders-Klasse Nr. 2: Pyromant

Diese Charakterklasse ist besonders auf mittlere Distanz effektiv und eignet sich aufgrund seiner Fähigkeiten dazu, die Kontrolle über das Schlachtfeld an euch zu reißen. Wie der Name bereits verrät, kann der Pyromant Feuer einsetzen und damit großflächig Schaden austeilen, sodass ihr mehrere Gegner gleichzeitig attackieren könnt. Wenn ihr Gegner markiert und mit euren Skills tötet, regeneriert ihr eure Lebensenergie.

Die acht Skills der Pyromant-Klasse:

  1. Thermal Bomb (Level 1): Macht eure Gegner kurzzeitig bewegungsunfähig und steckt sie in Brand. Wenn ihr einen Feind mit dieser Attacke tötet, explodiert er, was Flächenschaden anrichtet.
  2. Heatwave (Level 1): Verschießt eine Feuerwelle nach vorne, die großen Schaden verursacht.
  3. Feed the Flames (Level 3): Hiermit könnt ihr einen Gegner an euch heranziehen – wenn er gerade angreift, wird seine Aktion so unterbrochen -, um ihm Leben auszusaugen und euch zu heilen.
  4. Overheat (Level 6): Markiert Gegner, um anschließend so viele wie möglich zu verbrennen.
  5. Volcanic Rounds (Level 9): Feuermunition, die Gegner verbrennt und Feinde durchschlagen kann, um so noch mehr Schaden zu verursachen.
  6. Ash Blast (Level 13): Versetzt mehrere Gegner in eurem Umkreis in den „Aschen“-Modus, was sie kurzzeitig bewegungsunfähig macht.
  7. F.A.S.E.R.-Beam (Level 17): Verschießt einen mächtigen Energiestrahl, der mehrere Gegner gleichzeitig trifft, sie verbrennt und ihre Aktionen unterbricht.
  8. Eruption (Level 22): Verursacht bei einem markierten Gegner eine mächtige Explosion, die auch Gegnern in der Nähe schadet.

Nun zum Fähigkeitsbaum des Pyromanten, der sich in folgende Subklassen unterteilt:

  • Aschebrecher: So macht ihr euren Charakter gewissermaßen zu einem Allrounder. Fokus liegt auf der Markierung von Gegnern, was euch Schadensboni gewährt.
  • Feuersturm: Verstärkt eure Skills, wodurch sie mehr Schaden anrichten.
  • Brandstifter: Erhöht eure Verteidigung und verstärkt eure Heilfähigkeit. Außerdem könnt ihr so einen einzigartigen Skill freischalten, mit dem ihr euch einmal wiederbeleben könnt.

Outriders-Klasse Nr. 3: Technomant

Als Technomant stehen euch mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, da er euch verschiedene Taktiken ermöglicht. Am nützlichsten ist diese Klasse jedoch als Unterstützer, mit dem ihr euch auf den Fernkampf fokussiert. Es ist die einzige Charakterklasse, der es möglich ist, Teamkameraden zu heilen. Hiermit stehen euch übrigens mehrere Gadget zur Verfügung, etwa Geschütze. Energie regeneriert ihr, indem ihr Schaden austeilt.

Die acht Skills der Technomant-Klasse:

  1. Scarpnel (Level 1): Ihr werft eine Mine, die explodiert, sobald sich ihr ein Gegner nähert. Feindliche Aktionen werden dadurch unterbrochen.
  2. Cryo Turret (Level 3): Ihr erhaltet ein Geschütz, mit dem ihr Gegner in einem recht großen Bereich kurzzeitig bewegungsunfähig machen könnt.
  3. Pain Launcher (Level 4): Hiermit könnt ihr ein Geschütz aktivieren, das Gegner eigenständig unter Beschuss nimmt. Dies verursacht Schaden und unterbricht die Aktionen eurer Feinde.
  4. Blighted Rounds (Level 7): Ihr verschießt vergiftete Munition, die mehr Schaden anrichten.
  5. Tool of Destruction (Level 9): Bei diesem Skill könnt ihr entweder eine Minigun oder einen Raketenwerfer heraufbeschwören. Beide richten massiven Schaden an, der Raketenwerfer unterbricht zudem noch die Aktionen eurer Gegner.
  6. Fixing Wave (Level 13): Heilt euren Charakter und eure Teammitglieder um je 33%. Darüber hinaus werden auch Geschütze repariert.
  7. Cold Snap (Level 17): Mit einem Gadget könnt ihr mehrere Gegner um euch herum einfrieren.
  8. Blighted Turret (Level 22): Ihr beschwört ein Geschütz, das Giftwolken versprüht.

Der Fähigkeitsbaum des Technomanten enthält folgende Subklassen:

  • Pesthauch: Steigert den Schaden, den ihr mit euren Gadget und Waffen anrichtet.
  • Tech-Schamane: Mit diesen Skills spezialisiert ihr euch auf eine Unterstützer-Rolle. Das bedeutet, dass eure Eis- und Heilungsfähigkeiten sowie eure Gadgets verstärkt werden. Außerdem könnt ihr einen besonderen Skill erlangen, der euch nach einem Bildschirmtod eine zweite Chance gewährt.
  • Zerstörer: Fokussiert ihr euch auf diesen Pfad, verstärkt ihr all eure Fähigkeiten ungefähr gleichermaßen.

Outriders-Klasse Nr. 4: Verwüster

Der Verwüster erlaubt euch, wie sein Name bereits andeutet, den aggressivsten Spielstil und kann insbesondere Bossgegnern ordentlich zu schaffen machen. Hiermit könnt ihr die Aktionen eurer Gegner unterbrechen und Skills nutzen, die sowohl offensiv als auch defensiv genutzt werden können. Ähnlich wie der Assassine heilt ihr euch, indem ihr Feinde auf kurze Distanz tötet.

Die acht Skills der Verwüster-Klasse:

  1. Earthquake (Level 1): Mit einer Schockwelle fügt ihr allen Gegnern im Umkreis Schaden zu und unterbrecht zudem ihre Aktionen.
  2. Golem (Level 1): Verstärkt eure Abwehr und fängt für acht Sekunden 65% den eingehenden Schadens ab.
  3. Gravity Leap (Level 4): Dieser Skill ermöglicht es euch, kurz in der Luft zu schweben. Wenn ihr währenddessen einen Gegner anvisiert, stürzt ihr euch auf ihn hinab.
  4. Reflect Bullets (Level 6): Ihr aktiviert ein Kraftfeld, das kurzzeitig alle feindlichen Schüsse abfängt. Anschließend könnt ihr diese auf eure Gegner zurückschleudern.
  5. Impale (Level 9): Ihr lasst Felssäulen aus dem Boden sprießen, die auch Gegner hinter einer Deckung treffen können. Wenn ihr so einen Feind tötet, wird dieser aufgespießt, was euch und eurem Team für neun Sekunden einen Bonus auf Rüstung und Schadensresistenz gewährt.
  6. Tremor (Level 13): Erzeugt eine Explosion, die Gegnern in eurem Umkreis schadet und ihnen Leben entzieht.
  7. Boulderdash (Level 17): Ihr rammt Gegner weg und verursacht mit einem heftigen Schlag am Ende noch zusätzlich Flächenschaden.
  8. Endless Mass (Level 22): Ihr erschafft ein Gravitationsfeld, das Gegner im Umkreis an sich heranzieht und so Schaden verursacht.

Abschließend noch die drei Subklassen des Verwüster-Fähigkeitsbaums:

  • Bezwinger: Hiermit erhöht ihr euren Nahkampfschaden sowie die Durchschlagskraft eurer Schrot und Sturmgewehre.
  • Beschützer: Entscheidet ihr euch für diesen Weg, könnt ihr euren Charakter zu einem massiven Tank machen. Ihr erhaltet hier ordentliche Boni auf eure Lebensenergie, eure Verteidigung sowie Resistenzen.
  • Bebenbringer: Mit diesen Fähigkeiten fokussiert ihr euch mehr auf Flächenschaden und fokussiert den Kampf auf mittlere Entfernung.

Damit sind wir nun auch am Ende unseres Guides zu den vier Charakterklassen in „Outriders“ angekommen. Wenn ihr noch weitere Tipps zum Loot-Shooter haben möchtet, schaut gerne in unsere weiteren Guides zum Game. Ansonsten wünschen wir euch natürlich auch weiterhin viel Spaß mit dem Spiel.

Für welche Klasse habt ihr euch in „Outriders“ entschieden?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.