Nintendo Switch: Firmware 12.0.0 mit Hinweisen auf ein 4K/Pro-Modell?

Kommentare (6)

Aktuell machen erneut Gerüchte um ein mögliches 4K- beziehungsweise Pro-Modell der Switch die Runde. Den Stein ins Rollen brachte die aktuelle Firmware der Switch, in der Hinweise auf ein mögliches neues Modell entdeckt wurden.

Nintendo Switch: Firmware 12.0.0 mit Hinweisen auf ein 4K/Pro-Modell?
Nintendo Switch: Arbeitet Nintendo an einem neuen Modell?

In den vergangenen Wochen hielten sich recht hartnäckig die Gerüchte um ein neues Modell der Switch, das im Docked-Modus mit der Unterstützung der 4K-Auflösung aufwarten könnte.

Dies berichtete unter anderem das Wirtschaftsmagazin Bloomberg, das in Erfahrung gebracht haben wollte, dass das neue Modell der Switch in diesem Jahr offiziell angekündigt beziehungsweise präsentiert bringt. Weitere Quellen stützten die Angaben von Bloomberg und sprachen zudem von einer Unterstützung von Nvidias DLSS-Technologie. Für frische Gerüchte sorgt in diesen Tagen der Dataminer „OatmealDome“, der sich die kürzlich veröffentlichte Switch-Firmware auf die Version 12.0.0 etwas genauer anschaute.

Dataminer spricht von konkreten Hinweisen

Demnach stieß der Dataminer zum einen auf Hinweise auf ein neues Switch-Dock, das sich über eine entsprechende Firmware aktualisieren lässt. In diesem Zusammenhang taucht hier der Begriff „Docking-Station für Aula“ auf. Wir erinnern uns: Bereits im vergangenen Jahr war in unbestätigten Berichten die Rede davon, dass das neue Switch-Modell unter dem Codenamen „Aula“ entsteht.

Zum Thema: Nintendo Switch: Kommendes 4K-Modell mit exklusiven Spielen?

Zudem lässt sich der Firmware laut „OatmealDome“ entnehmen, dass die Docking-Station des neuen Switch-Modells mit einem eigenen und speziellen Chip ausgestattet ist. Auch diese Aussagen des Dataminers decken sich mit früheren Gerüchten, in denen erwähnt wurde, dass die Docking-Station der vermeintlichen Switch Pro ein 4K-Upscaling für Spiele ermöglichen könnte.

Mit „4kdp preferred over usb30“ wurde in der Firmware 12.0.0 auch ein Hinweis auf einen 4K-Display-Port aufgespürt. Da sich Nintendo zu den Gerüchten um ein neues Switch-Modell weiterhin bedeckt hält, sollten diese erst einmal mit der nötigen Vorsicht genossen werden.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Squall Leonhart sagt:

    Begrüßen würde ich eine technisch bessere Switch. Es wäre aber ein Unding wenn nur Spiele erscheinen die auf der Konsole erscheinen.

  2. RikuValentine sagt:

    Wird es nicht wenn es nur ein Zwischenschritt ist.
    Eine "Switch 2" wäre am Ende aber eine neue Gen. Ab dann kommen natürlich nur Games dafür. Wenn sie denn an Switch festhalten werden in Zukunft.

  3. GeaR sagt:

    4k und Nintendo? Die kommen doch aktuell nicht mal mit 1080p klar ohne frame Einbrüchen.

  4. RikuValentine sagt:

    Bessere Hardware = bessere Ergebnisse. Dafür muss man kein Mathe studiert haben oder Sherlock Holmes sein.

  5. James T. Kirk sagt:

    @GeaR
    Haben trotzdem die besseren Spiele.

  6. Argonar sagt:

    Ich glaubs wenn ichs sehe.
    Revisions haben den Sinn Verkäufe wieder anzukurbeln, aktuell kommt Nintendo aber mit der Produktion kaum hinterher.

    Die Handheldversion hat ihre Daseinsberechtigung als günstigere Zweitkonsolle bei Familien.

    Also der Kundenstamm bei dem Kinder früher zu Weihnachten jeweils einen GB/GBC/GBA/DS/3DS + Pokemon bekommen haben, jeweils die andere Version versteht sich.

    Aber was genau würde in der aktuellen Situation ein 4k Modell bringen? Wenn die Verkaufszahlen mal nachlassen, ja. Wobei dann direkt eine Switch 2, die einfach abwärtskompatibel ist, trotzdem deutlich mehr Sinn macht.