Six Days in Fallujah: Islamische Organisation setzt sich für Verbot ein

Kommentare (36)

Schafft es "Six Days in Fallujah" in diesem Jahr auf den Markt? Eine islamische Bürgerrechtsorganisation aus den Vereinigten Staaten möchte dies verhindern. In einem Statement bezeichnen sie das Spiel als "arabische Killer-Simulation". Sie fordern Sony, Microsoft und Valve dazu auf, den Skandal-Shooter von ihren Plattformen auszuschließen.

Six Days in Fallujah: Islamische Organisation setzt sich für Verbot ein
"Six Days in Fallujah" zeigt realistische Kriegsszenen, die auf wahren Ereignissen basieren.

Eine islamische Bürgerrechtsorganisation, die unter dem Kürzel CAIR bekannt ist, setzt sich gegen den kontroversen Ego-Shooter „Six Days in Fallujah“ ein. In einem kürzlich veröffentlichten Statement fordert der Pressesprecher Huzaifa Shahbaz die Tech-Unternehmen Sony, Microsoft und Valve dazu auf, diesem Spiel keine Plattform zu geben.

Hier könnt ihr euch das Statement selbst durchlesen:

„Die Spieleindustrie muss aufhören, Muslime zu entmenschlichen. Videospiele wie Six Days in Fallujah dienen nur dazu, die Gewalt zu verherrlichen, die Hunderten von irakischen Zivilisten das Leben gekostet hat, den Irak-Krieg zu rechtfertigen und antimuslimische Stimmungen in einer Zeit zu verstärken, in der antimuslimische Scheinheiligkeit weiterhin Menschenleben bedroht.

Wir fordern Microsoft, Sony und Valve auf, auf ihren Plattformen das Anbieten von Six Days in Fallujah auszuschließen.“

Entwicklung wurde nach über 10 Jahren wieder aufgenommen

In einem weiteren Satz wurde der Titel als „arabische Killer-Simulation“ bezeichnet. Der Shooter ist tatsächlich stark umstritten: Wegen starker Kritik wurde die Produktion im Jahr 2010 eingestellt. Vor zwei Monaten kam ans Licht, dass die Entwicklung von „Six Days in Fallujah“ wieder aufgenommen wurde. Als Entwickler dient jetzt Highwire Games, während Victura als Publisher agiert.

Zwar ist das heikle Thema mit der Politik verbunden, doch es sollen keine politischen Statements gesetzt werden. Vielmehr sollen die schrecklichen Auswirkungen einer realen Schlacht im Mittelpunkt stehen. Die Handlung basiert nämlich auf der sogenannten Operation Phantom Fury, bei der amerikanische und irakische Soldaten eine Offensive gegen die Stadt Falludscha starteten. Dabei haben mehrere hundert Zivilisten ihr Leben verloren.

Um euch ein Bild vom Spiel zu machen, könnt ihr einen Blick auf die ersten Gameplay-Szenen werfen:

Related Posts

„Six Days in Fallujah“ soll im Laufe dieses Jahres für Konsolen und PC erscheinen.

Quelle: Eurogamer

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. XboxLover sagt:

    Also lieber auf Russen, Deutsche und manchmal auch Amis schießen?
    Alles klar

  2. kema2019 sagt:

    Jo, dann fordern wir, dass alle WWII Shooter verboten werden weil da auf Deutsche geschossen wird.

  3. Technikeinsiedler sagt:

    Nicht nur Islamisten. Linke wollen das Spiel auch verbieten.

  4. Der Coon sagt:

    Gekauft!

  5. Spottdrossel sagt:

    Anscheinend ist Allah in vielen Moslemköpfen noch immer ziemlich klein, ansonsten würden Sie diese Dinge tolerieren und ihn handeln lassen.

  6. RikuValentine sagt:

    Die sollten sich mal lieber selbst verbieten.

  7. logan1509 sagt:

    @xjohndoex86
    Mit diesem Kommentar hast Du gewonnen, Danke für den Lacher.

    Zum Thema: Gelten mittlerweile nicht auch die Regelungen zur künstlerischen Freiheit bei Videospielen? Wenn ja, können die mit Ihrer Aktion schön zu Hause bleiben.

  8. darkerfan22 sagt:

    lasst mich raten der IS, boku (no pico) haram etc sind auch herbe dagegen. aber xboxlover konnte es nicht besser erwähnen. lieber wuf russen,arier, amis nur nicht auf ölbaos

  9. samonuske sagt:

    immer die selben wo heulen !!!

  10. Cengiz553 sagt:

    Play3 ist es euer Ernst das ihr diese Kommis nicht löscht die hier gepostet werden?

  11. MartinDrake sagt:

    Sie fordern Valve, Microsoft und Sony auf, das Spiel auf ihren Plattformen zu boykottieren!

    Nintendo so: GEIL Exklusiver Shooter für die Switch...

  12. DUALSHOCK93 sagt:

    Seit dem ich weiß, dass das Spiel Zufalls generierte Levels haben wird, ist mein Interesse auf null gesunken...

  13. Blaakuss sagt:

    Es gibt absolut keinen Grund warum man das Spiel sperren oder boykottieren sollte, wenn die Geschichte mit Respekt gegenüber den zivilen Opfern ausgearbeitet wurde. So wird man sich ihrer annehmen und vllt bei dem ein oder anderen ein Bewusstsein dafür entwickelt. Es sei denn man spielt es mit der Herangehensweise eines Cod. Aber ich denke die Zielgruppe ist da ohnehin eine andere.

  14. webrov_ sagt:

    Cengiz553, was ist denn deine Meinung dazu abgesehen davon das dir die Kommentare scheint nicht schmecken?

  15. Buzz1991 sagt:

    Ich sehe gar keinen Kommentar von @xjohndoex86?

  16. Highman sagt:

    Da es sich um ein reales Ereignis handelt, bei dem haupsächlich die zivil Bevölkerung darunter gelitten hat, haben sie schon in einer gewissen Weise recht. Da nun das Geschehen aus sicht der Amerikaner nachgespielt werden kann, führt dies zu der vermutung, dass das geschehene verharmlost wird und typisch amerikanscher Patriotismus die hauptrolle spielt. Da wir aber noch nicht wirklich etwas über das spielen wissen, kann man jetzt noch nicht sagen wie kritisch von den entwicklern an das thema herrangegangen wird. Vielleicht zeigt dieses spiel auch hauptsächlich die wirklich dunklen seiten des krieges und soll eher abschrecken. Es ist einfach noch zu früh das einzuschätzen.

  17. ZaYn_BolT sagt:

    Hey Leute ich freue mich auf das Spiel und hoffe einfach das die Macher des Spiels hier kein plakatives "gut" gegen böse versuchen darzustellen. Es ist immer leicht mit Macht und Geld sich als Held in den unterschiedlichsten Plattformen darzustellen. Und wenn ich hier einige Kommentare lese kommt mir das kotzen, wie einfältig und selbstgefällig die Menschen geworden sind. Es gibt nur böse Menschen.Punkt. Hat nichts mit dem Glauben zu tun, auch wenn das manche als Trittbrett nutzen. Möchte nicht weiter in die Tiefe gehen, aber leider sind hier einige nicht in der Lage über den Tellerrand zu schauen.

  18. Ren_55 sagt:

    Die Schlimmsten bzw. radikalsten jammern am meisten und stellen sich als Opfer dar !

    Typische für die heutige, scheinheilige und heuchlerische Gesellschaft !!!

  19. ZaYn_BolT sagt:

    @highman wenn die Entwickler das hinbekommen, dann wäre eine Veröffentlichung wirklich gerechtfertigt und endlich mal ein Videospiel welches das Thema erwachsen und ungeschönt darstellt und so hoffentlich so nah wie möglich an den Fakten ist, statt das typische Gut gegen Böse zu zeichnen... Das Zivilisten und Kinder dabei ihr Leben verloren haben, interessiert wieder keinen. Allein die Kommentare hier oben, zeigt einfach wie unmenschlich hier einige agieren. Schämt euch

  20. Highman sagt:

    @ZaYn_BolT
    Woll der sinnvollste kommentar den ich hier gelesen hab.

  21. LDK-Boy sagt:

    Bei so Themen sollte man die Kommentar Funktion deaktivieren. Einige schreibe hier einfach zu Gehirn los... Zum Thema man sollte hier sehen das es nur ein SPIEL ist. Araber sind da bißchen empfindlicher. Politik ist wiso das größte Gift.

  22. try.to.be.neutral sagt:

    @webrov_
    wenn es anfängt mit "moslemköpfe" und "zum glück sind wir hier nicht in der türkei", zeigt es einfach das niveau. man sollte sich erst einmal mit dem ganzen auseinandersetzen, und nicht alles blind glauben, was man in den nachrichten so mitbekommt. wirklich mal ernsthaft damit auseinander setzen. aber wenn so etwas in euren augen alles nur meinung und nicht beleidigend ist, dann kann ich euch auch einfach verblödete naziköpfe nennen, ist ja meine meinung und keine beleidigung

  23. ZaYn_BolT sagt:

    Ich hoffe das die Menschen eines Tages mal verstehen das wir alle Menschen sind. Leider ist das ein naiver Traum. Wir Menschen sind dazu hier um uns gegenseitig auszubeuten, das reicht aber nicht, der Planet muss auch daran glauben. Der Kapitalismus hat schon längst gesiegt und die sozialen Medien genauso. Dank dessen schlagen sich die Menschen auf unterschiedlichsten Plattformen verbal die Fresse ein. Toll.... Bravo. Die Vernunft hat versagt, jeder pocht auf sein Recht ohne zuzuhören und lässt sich schön über die "gefilterten" Nachrichten in den Medien seine Meinung und Weltanschauung in den A*sch blasen und denkt er weiss jetzt wie er andere Bevölkerungen zu betrachten hat.

  24. ZaYn_BolT sagt:

    Ich hoffe das die Menschen eines Tages mal verstehen das wir alle Menschen sind. Leider ist das ein naiver Traum. Wir Menschen sind dazu hier um uns gegenseitig auszubeuten, das reicht aber nicht, der Planet muss auch daran glauben. Der Kapitalismus hat schon längst gesiegt und die sozialen Medien genauso. Dank dessen schlagen sich die Menschen auf unterschiedlichsten Plattformen verbal die Fresse ein. Toll.... Bravo. Die Vernunft hat versagt, jeder pocht auf sein Recht ohne zuzuhören und lässt sich schön über die Medien seine Weltanschauung in den Kopf pflanzen. Hat aber nichts von der Welt gesehen. Urteilen ist immer einfach. Eigentlich hat das Thema hier nichts verloren, aber nachdem was ich in den oberen Zeilen so gelesen habe musste das mal raus.

  25. ZaYn_BolT sagt:

    @highman
    Danke. Kann ich nur zurückgeben. Deine Nachrichten schließen auf mehr als auf eine vernünftige und differenzierte Denkweise,statt sofort einen Sündenbock für alles zu finden.

  26. GeaR sagt:

    Spec ops the line hat sowas doch auch gut hingekriegt. Die Szene mit der Napalm Bombe war so häftig und gut inszeniert.

    Ich wünsche mir daher, dass dieses Spiel auch so eine Massage hat, wie Spec ops

  27. ZaYn_BolT sagt:

    @ldk boy
    Erst kam die Religion und dann die Politik... Egal was zuerst da war beide haben die selbe giftige Wirkung auf die Menschen und auf unsere Umwelt. So werden ganz früh die Grenzen in die Köpfe gepflanzt und die meisten Menschen sind leider nicht in der Lage andere zu tolerieren. Dabei sind eigentlich Glaube und Religion nicht das grundlegende Problem, sondern der Mensch kann, nenne wir es mal so, mit diesen Tools nicht richtig umgehen. Genauso wenig mit den sozialen Netzwerken. Flächendeckend wird so der sowieso nie wirklichel existenten Zusammenhalt der Menschheit weiter in den Abgrund getrieben. Gibt es Menschen die überhaupt versuchen den anderen zu verstehen und ihm oder Ihr zuzuhören ? Wenn ja, ist es eine Minderheit. Traurig.

  28. Obito sagt:

    @cengiz wieso wunderst du dich? Die mods auf Bild3.de sind alles selber rechte clowns, die teilen ja die selbe meinung. Solange gegen türken, araber usw gehetzt wird ist das meinungsfreiheit.
    Alles andere ist natürlich „hatespeech“ 😉 man kennts nicht anders.
    Von den usern hier will ich gar nicht erst anfangen

  29. Knoblauch1985 sagt:

    Entspannt euch mal.

  30. ZaYn_BolT sagt:

    @gear.
    Absolut. Spec ops hat es tatsächlich gut hinbekommen und hatte da viele gute Ansätze. Insbesondere das Ende war grandios und hat gut aufgezeigt was Patriotismus und blinder gehorsam anrichtet.

  31. ZaYn_BolT sagt:

    @knobi ich selbst bin entspannt. Manchmal muss man hier verbal Ohrfeigen verteilen damit hier einige mal mit ihren einfältigen Ansichten still sind . (-:

  32. ZaYn_BolT sagt:

    @obito.

    Besser hätte ich es auch nicht schreiben können. Es ist leider immer das Selbe.

  33. Ishyas sagt:

    Die US Army ist sowieso der Massenmörder schlechthin.Bei den Moslems ist halt fast alles scheinheilig.Es gibt zwar moderne Moslems die der Gewalt absagen, aber so wirklich distanzieren davon können sie sich auch nicht, weil es halt so drinn steht im Koran. Es ist eine Zwickmühle...... und es wird auch so bleiben. Eines ist aber sicher. Ohne diese Kriegstreiberei der Amis wären die Moslems um einiges......... "zurückhaltender"

  34. try.to.be.neutral sagt:

    ich habe absolut nichts gegen das game, aber anhand der ersten kommentare kann man halt echt gut sehen, aus was die play3 community besteht. und jetzt kommen gleich bestimmt kommentare wie, musst ja nicht auf play3 unterwegs sein. rechne noch mit anderen, aber die erwähne ich mit absicht nicht

  35. DerInDerInderin sagt:

    Dann wird halt auf Araber geschissen und jetzt?
    Bin selber Araber, aber immer dieses rumgeheule von wegen mein Glaube wird beschmutzt. Haltet dich einfach mal euren Rand. Als Moslem ne Christin zu stempeln ist etwa nicht haram oder was?
    Wenn die das Ding echt boykottieren dann kannste jedes Game mit Shooterelementen boykottieren.
    Lächerlich.

  36. ResidentDiebels sagt:

    CAIR ist eine furchtbare Organisation die offen Al Qaida und den IS verharmlost.

    Unfassbar das solchen Gruppierungen auch noch eine Plattform geboten wird. Es wird seit jahren offen gegen Christen und weiße geh.etzt und gleichzeitig werden i.slamisten verharmlost wie auch kürzlich der Ter.rorangriff von dem man schon nichts mehr in den Nachrichten hört.