Resident Evil Village: Laut dem Art Director macht der 3D-Sound den Unterschied aus

Kommentare (45)

Für den Art Director Morimasa Sato ist der 3D-Sound das wichtigste Feature von "Resident Evil Village". In zukünftigen Horrortiteln soll diese Funktion nicht mehr wegzudenken sein.

Resident Evil Village: Laut dem Art Director macht der 3D-Sound den Unterschied aus
Der 3D-Sound der PS5 ermöglicht eine nie dagewesene Atmosphäre.

In der neuesten Ausgabe des offiziellen PlayStation-Magazins sprach der Art Director Morimasa Sato ausführlich über den neuesten Teil der „Resident Evil“-Reihe. Nachdem er allgemein über die technische Umsetzung auf der PS5 sprach und mehrere Grafik-Modi erwähnte, äußerte er sich auch zum innovativen Tempest 3D-Audiotech der neuen Konsole.

Er wurde im Gespräch gefragt, welche Funktion den größten Unterschied macht. Darauf antwortete er, dass er vor allem bei Horrorspielen Sato großes Potenzial in der Audio-Technologie sieht. Seiner Meinung nach handelt es sich hierbei um eine ausschlaggebende Funktion, die in Zukunft unbedingt genutzt werden sollte.

„Für ein Spiel wie Resident Evil Village, in dem die Erkundung eine wichtige Säule des Gameplays ist, würde ich sagen, das 3D-Audio“, teilte der Capcom-Entwickler mit.

Er führte fort: „Einen Vorgeschmack darauf kann man bereits in der Maiden-Demo erleben: die Schritte der Schlossbewohner, wenn sie die Treppe hinaufgehen, oder die Geräusche von ‚etwas‘, das sich im dunklen Keller bewegt… Die Effektivität des 3D-Audios bei der Schaffung eines überzeugenden Klangraums hat meine Erwartungen übertroffen. Im Horrorbereich ist es essentiell, das Gefühl einer Präsenz jenseits der visuellen Szene auf dem Bildschirm zu erzeugen, daher denke ich, dass 3D-Audio in Horrorspielen von nun an unverzichtbar sein wird.“

Wer bereits eine PS5 besitzt und die im Januar veröffentlichte Maiden-Demo gespielt hat, weiß genau, wovon Sato redet. Die Atmosphäre kann dadurch auf ein neues Level gehoben und auftauchende Gegner leichter geortet werden.

Gameplay-Demo erscheint demnächst

In Kürze stellt Capcom übrigens die zweite Demo-Version zur Verfügung. Darin wird das Gameplay des Spiels in den Vordergrund gerückt. Vermutlich wird sie auf dem bevorstehenden Showcase enthüllt, die am 15. April stattfindet.

Related Posts

Bis „Resident Evil Village“ im Handel verfügbar ist, dauert es nicht mehr allzu lange. Am 7. Mai erscheint der Titel für PS5, Xbox Series X/S, PS4, Xbox One und PC.

Quelle: Wccftech

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Squall Leonhart sagt:

    Da werden einige Goblins im Strahl kotzen müssen bei der News. Haltet die Eimer bereit :p

  2. TemerischerWolf sagt:

    Klingt nice! Dann bin ich mal gespannt. 🙂

  3. Jordan82 sagt:

    Klingt sehr interessant bin mal gespannt, wie das umgesetzt ist .

  4. Jordan82 sagt:

    Klingt sehr interessant bin mal gespannt, wie das umgesetzt ist .

  5. Kirito 1990 sagt:

    Ich freue mich darauf , wird für die PS5 gekauft die heute endlich bei mir angekommen ist .

  6. Saleen sagt:

    Ich kenne nur Dolby Atmos aber das ist so der Hammer, dass ich nichts anderes mehr haben möchte ^^

    Trotzdem... Have Fun mit 3D Audio

  7. Chains sagt:

    Kann ich ohne PS5 leider nicht rausfinden. Habe aber auch so nie Probleme gehabt Gegner zu orten.
    Würde mich halt echt interessieren wie sehr sich die Tempest von bisherigen Soundausgaben unterscheidet.

  8. Juan sagt:

    Bei cod cold war im Singleplayer, in der Mission bei der man in Vietnam im Helikopter sitzt, denkst du das du wirklich in einen Helikopter sitzt.

  9. TomCat24 sagt:

    Die Maiden Demo war da schon recht fies , was den Sound betrifft . Das ist mir dann fast schon zu viel Immersion ... fehlt noch Geruch .... 🙂

  10. spider2000 sagt:

    in der Maiden Demo war auf der PS5 der 3D sound mit den Pulse 3D headset schon erste sahne.

  11. consoleplayer sagt:

    Ich hoffe, dass noch viele mehr in dieser Gemeration auf 3D Sound setzen.

  12. pinback sagt:

    Also bei Geruch stell ich mir das so vor! Man schließt eine Box an die Konsole an in der verschiedene Kapseln mit Gerüchen gelagert sind. Die natürlich getauscht werden können. Und durch elektrische Impulse werden die Kapseln aktiviert. Ein kleiner Ventilator sorgt dafür das die Gerüche schön verteilt werden. Danach aber lüften!!!

  13. ResidentDiebels sagt:

    Ich hoffe nur das spiel wird auch im Gold Status released und der Gold status wird nicht erst wochen später nachgepatched.

    Werde abwarten, freue mich aber drauf. Mir gefällt die richtung in die RE geht, bis auf die nervige Ego perspektive.

  14. Linkin_Marc sagt:

    Die Maiden Demo war sehr atmosphärisch, lag aber eher an der hübschen Grafik, der Sound war auch gut (vor allem zu Beginn im Keller) aber sicher kein Quantensprung,
    wird Zeit das die Tempest Engine auch mit Soundbars und HIFI Anlagen kompatibel ist

  15. Affenhaus sagt:

    Muss sagen Dolby Atmos fühlt sich nicht besser an als das 3D Audio von Sony, was die da erschaffen haben.. Muss ich schon sagen.. Meine Meinung....Kommt auf die Entwickler an, wie sie es umsetzen im Spiel

  16. Jordan82 sagt:

    @Saleen Habe COD Cold War an der PS5 mit 3D Audio und auf der XSX mit Dolby Atmos gespielt , muss sagen 3D Audio kommt noch besser als Atmos (jetzt bei COD) . Fand das mitten drin Gefühl war einfach besser guter Kräftiger Bass , Ton Veränderungen und man konnte mehr als genau Geräusche in der Richtung zu ordnen .
    Das war jetzt mit Headphones , da 3D Audio ja noch nicht an Anlagen funktioniert .
    Wenn ich mit der Anlage zocke kommt natürlich Atmos besser , hab da eine Anlage von Teufel und z.b bei Godzilla 2 kommt Atmos echt gut.

  17. Ifosil sagt:

    Das gut, dann weiß ich ob mir die linke oder rechte "Oberweite" mir gegen das Ohr geklatscht wurde.

  18. JinofTsushima sagt:

    Joa... Sound halt.
    Nach meinem Resi 7 Durchgang, direkt in VR, schockt mich da sound nicht sooo extrem.

    Mal abwarten. Der Sound in der ersten Demo war natürlich dennoch klasse. Schauen wir mal.

  19. TemerischerWolf sagt:

    @Jordan Meine Erfahrungen mit dem Pulse3D Headset können das nur bestätigen. Hat mich total begeistert zB auch der Drache bei Demon's Souls. Klingt einfach sooo gut.

  20. Misko2002 sagt:

    Ich frage mich ob dieses 3D-Zeug den PS Pulse Headset voraussetzt??? Oder reicht auch ein Sony MX4 Kopfhörer aus??

  21. Christian1_9_7_8 sagt:

    Den besten 3D Sound hatte ich heute wieder zum Abendbrot, Ausgabe Gerät meine 6 jährige Tochter. Einmalig gibt nichts vergleichbares, außer wir hätten die im Doppelpack..

  22. Ita54 sagt:

    Wird Zeit für nen firmware update für die PS5 damit es mit der surround Anlage klappt. Kopfhörer benutze ich nicht. 🙂

  23. Saleen sagt:

    @Jordan

    Hab auch leider keinen Vergleich da meine Plattform keine 3D Tempest unterstützt und ich somit nur in Richtung Dolby Atmos hören kann aber das was ich so höre, scheint Sony ja schon gute Arbeit geleistet zu haben. Nichts desto trotz bin ich von D/A absolut begeistert und mit Kombination meiner neuen AE-7 Karte kann das einfach nur einer schöner Atmosphären Trip werden.

    Sound in Videospiele ist verdammt wichtig....

    Aktuell Gears of War 5 und das scheppert bekanntlich mit Dolby Atmos... Alter Falter ist das geil.... Bin da schon echt auf Village gespannt wie das auf den 3 Plattformen scheppert ^^

  24. Misko2002 sagt:

    Und funktioniert dieses 3D aich mit anderen Kopfhörern???

  25. Jordan82 sagt:

    @Saleen am PC hab ich auch nur Dolby Atmos oder wenn ich Blu Rays schaue, und klar super Sound bei Filmen sicher das non Plus Ultra .
    Beim Gaming muss ich jetzt sagen die Tempest Engine von Sony , alter Falter echt geil geworden .
    Gears hab ich auch mit Atmos gezockt auch schon sehr geil vom Sound , aber finde das beim Gaming 3D Audio noch eine Schippe drauf legt .
    Bin gespannt wie das irgendwann mit der Anlage anhört , Atmos bringt meine 2 Subwoofer z.b ordentlich zum Beben da denkst du Godzilla tritt dir auf dem Kopf rum .
    Hab ein Setup mit 4 Boxen an der Decke ist ein Atmos 5.2.4 von Teufel und es ist sehr gut, auch wenn meine Frau beim Filme schauen anderer Meinung ist 😀

  26. Jordan82 sagt:

    @Misko2002 Ja mit einem Astro A50 oder A20 hört es sich auch sehr gut an , also eigentlich sollte es mit jedem Kopfhörer der an der Konsole angeschlossen ist funktionieren .

  27. Nelphi sagt:

    @Misko2002
    Ja, funktioniert auch mit anderen Kopfhörern! Dafür ist es auch gemacht worden!
    Ich nutze das Sony Platinum Headset

  28. Saleen sagt:

    @Jordan

    Nice! Klingt nach einem geilen System was du dort hast. Würde echt gerne mal Tempest 3D hören aber es gibt halt leider keine Kostprobe und meine Kumpels haben alle keine Playstation 5 ^^"

    Denke auch nicht, dass Sony ihre Audio Funktion frei gibt für andere Sachen. Aber wer weiß.... Dolby bekommt wenigstens ordentlich Konkurrenz. Schön das Sony auch im Audio Bereich mitmachen möchte

  29. Misko2002 sagt:

    Schließe ich den Kopfhörer an den Controller an oder was??? Und danke!!

  30. ha_mann sagt:

    Mit der Tempest engine spart sich Sony nur die Lizenzkosten für Dolby usw.

  31. Yaku sagt:

    @Misko2002 kommt auf den Kopfhörer/Headset drauf an.

    Mein MMX 300 wird am Controller angeschlossen.
    Das Sony Pulse 3d über einen USB Empfänger an der PS5, nutze das aber nur wenn ich im Partychat bin.

  32. vangus sagt:

    Jeder Atmos AV Receiver kann den Ton der Spiele upmixen (zu Atmos) mit brillianten Ergebnissen, indem man auf Auto-Dolby-Surround stellt oder wie auch immer das bei den verschiedenen Geräten heißt. Ich zocke nur mit Anlage, und in der Maiden Demo hatte ich einen spürbaren Next-Gen-Klang. Die Effekte konnten wunderbar geortet werden, und es geht doch nicht nur um Atmos (Sound direkt von oben)! Die Tempest-Engine sorgt generell für ein stärkeres Klangbild. Die Effekte klingen nicht nur hochaufgelöster, sie kommen auch so zahlreich vor wie nie zuvor, es können hunderte Soundquellen gleichzeitig ertönen aus sämtlichen perfekt ortbaren Richtungen, also auch wer mit Stereo-Anlage spielt profitiert total von der Tempest-Engine. Auch mit normaler Surround-Anlage 5.1 oder 7.1, da hat man doch trotzdem 3D-Klang um einen herum, nur nicht von ganz oben, aber gute Surroundanlagen können doch Sounds von oberhalb der Lautsprecher erklingen lassen, nur nicht über den Köpfen, aber auch das wird ganz gut simuliert zusammen mit den hinteren Lautsprechern.
    So wichtig ist KLang von oben nicht, andere Dinge am Sound sind viel entscheidender fürs Erlebnis.

    Man braucht kein Atmos, um Next-Gen-Sound zu erleben, ihr braucht eher hochwertige große Lautsprecher, die z.B. den genialen Klang der Maiden-Demo auch wiedergeben können in vollster Pracht und die Töne eben hochaufgelöst und räumlich darstellen können. Bei mir kommen die Schritte auch von oben rechts, wenn die da die Treppe hoch geht in der Demo, und dank meinen hochwertigen Lautsprechern klingt jeder Sound quasi echt, Stimmen von hinten z.B. klingen teilweise so echt, dass ich mich plötzlich erschreckt umdrehe, weil es sich so anhört, als wenn es aus dem Zimmer kommt. Dieses Gefühl bekommt man mit verdammt guten Lautsprechern, das können auch Kopfhörer nicht hinkriegen, da der Schall am Ohr ist und ohne Druck kommt, also ich bin kein Fan von Kopfhörern.

    Sounds müssen meinen Körper durchdringen, das alleine kann Gänsehaut verursachen, während man mit Kopfhörern gar nichts am Körper spürt. Gewisse Frequenzen, sei es z.B. eine gespielte Mundharmonika, du merkst diese warmen Vibrationen am ganzen Körper, und dasselbe gilt natürlich erstrecht auch für Basstöne, wenn man ein richtig tiefes Fundament hat, sei es ein Hans Zimmer Soundtrack oder eine Explosion, man "spürt" den Sound, man "erlebt" den Sound, ein Kopfhörer kann mir das nicht geben.

    Kopfhörer sind also NICHT besser als Anlage. Das ist ein großer Irrtum. Man hat da vielleicht den perfekten 3D-Sound aus allen Richtungen, aber mit sehr guten Atmos-Anlagen ist man da nicht weit von entfernt, und Anlagen haben eben andere Vorzüge.

  33. Son Gaku sagt:

    Ich habe einen KH (Stereo) und USB DAC mit integriertem KHV für fast 6500€ zusammen.

    Ich denke nicht, dass so einen3D Audio Möhre an mein Setup rankommt.

    Die Demo habe ich mit 5.1 Anlage gezockt und war ok. Ist aber nichts neues halt. Sound ist wichtig, aber die Pfeife hat das Rad nicht neu erfunden mit Village.

    Es gibt genügend Spiele mit hochwertigen Sound.

  34. Jordan82 sagt:

    @vangus
    Ja gute Boxen sind das A und O, habe auch nur große Boxen außer dir an der Decke sind etwas kleiner .
    Aber mein Problem ist Meine Frau also heißt es Abends Kopfhörer auf

  35. austrian sagt:

    Also ich bin da mit meiner PS5, dazu das Astro A50 und meiner Teufel 5.1.4 Dolby-Atmos-fähigen Anlage ausgezeichnet ausgerüstet und freue mich schon was die Zukunft da soundtechnisch bringt. ✌️

  36. svenny81 sagt:

    Also meiner Erfahrung nach ist Sound über Anlage auf jeden Fall besser als über die Kopfhörer. Nicht falsch verstehe, die Pulse 3d sind gut. Aber es geht nix darüber wenn die habe Bude am beben ist. 🙂
    Es klingt meines Erachtens alles natürlicher mit der Anlage. Hab eine Pioneer mit 7.1.2 Konfiguration und jamo Lautsprechern.
    Abends sind die Kopfhörer Maß der Dinge, Und tagsüber wissen meine Nachbarn was ich tu. 😀
    Aber wie bei allem... Es ist Geschmackssache.

  37. Saleen sagt:

    Dolby kann auch über hundert verschiedene Soundquellen wiedergeben wird aber von ihrer Seite aus nicht empfohlen. Verfälscht die Soundqualität.....

    Ansonsten bin ich auch ganz klar über Anlage. Kopfhörer für Abends aber Tagsüber kann es ruhig scheppern! ^^

  38. consoleplayer sagt:

    Saleen
    War das nicht auch die falsche Aussage von Cerny zu DA letzten Sommer?

  39. Schtarek sagt:

    Interessant wie falsch vangus argumentiert

  40. vangus sagt:

    @Schtarek
    Und richtig ist, wenn man gar nicht argumentiert? ^^

  41. Zahnfee sagt:

    Ich hab 3d Puls oder wie auch immer noch nicht getestet, aber die Aussagen von den Resident Evil machern kann man eh nicht immer für voll nehmen.
    Bei einen Teil haben die mal gesagt, das die alten konsolen nicht mal das Startmenü wiedergeben können.
    Und bei Village meinten sie auch, das es nicht auf der PS4 oder Xbox One laufen würde, weil die zu schwach sind, aber jetzt geht's auf einmal.

    Alles PR Gelaber mehr nichts.

  42. Saleen sagt:

    @Consolenplayer
    Ja war es... Vilt hat Cerny selbst kein Dolby 😀

  43. consoleplayer sagt:

    Saleen
    Naja, jeder kann sich mal irren. ^^

  44. xy-maps sagt:

    3D Sound hatte doch schon Resident Evil 7 also nix neues ^^

  45. clunkymcgee sagt:

    Wer richtige bzw. hochwertige Kopfhörer nutzt, der spielt die Spiele auch richtig. Jeglicher externe Sound, egal ob aus dem TV oder von der Dolby Anlage, ist wasted und whack! Die perfekte Immersion kommt einzig und allein aus den Kopfhörern. Das sagt auch jeder, der sich hochwertige Musik zb in FLAC Qualität anhört. Will ich nicht mehr missen!