Cyberpunk 2077: CD Projekt enthüllt neue Verkaufszahl – Update

Kommentare (30)

CD Projekt Red hat bekanntgegeben, dass sich "Cyberpunk 2077" allein im Jahr 2020, vom 10. Dezember 2020 bis zum 31. Dezember 2020, 13,7 Millionen Mal verkauft hat. Für dieses Jahr liegen noch keine Zahlen vor.

Cyberpunk 2077: CD Projekt enthüllt neue Verkaufszahl – Update
Trotz der Mängel fand "Cyberpunk 2077" reichlich Abnehmer.

CD Projekt hat eine neue Verkaufszahl zu „Cyberpunk 2077“ veröffentlicht. Wie das Unternehmen auf Twitter bekanntgibt, wurden allein im vergangenen Jahr mehr als 13,7 Millionen Exemplare des Titels verkauft. Die Angabe basiert auf internen Schätzungen, die auf Informationen, die aus dem Handel stammen, aufbauen. Überraschend ist die Zahl nicht, da CD Projekt schon vor Weihnachten 2020 von 13 Millionen Verkäufen sprach.

Finanzzahlen veröffentlicht

Auch finanziell konnte CD Projekt vor einigen Tagen beeindrucken. Auf Twitter sprach das Unternehmen in der vergangenen Woche in Bezug auf das Jahr 2020 von einem Umsatz von umgerechnet 563 Millionen US-Dollar und einem Nettogewinn von 303 Millionen US-Dollar. Im vorherigen Geschäftsjahr war es „nur“ ein Umsatz in Höhe von 137,2 Millionen US-Dollar, woraus ein Nettogewinn von 46,1 Millionen US-Dollar entstand.

Weniger beeindruckend war die Qualität von „Cyberpunk 2077“ im vergangenen Jahr. Auf den mittlerweile recht betagten Konsolen PS4 und Xbox One, für die das Rollenspiel veröffentlicht wurde, sorgten Bugs und eine insgesamt mangelhafte Spielqualität für reichlich Frust. Sony nahm den Titel sogar aus dem PlayStation Store und bot eine Rückerstattung der bereits getätigten Zahlungen an. Die PS5- und Xbox Series X/S-Fassungen sollen erst im Laufe des Jahres folgen.

Mehr zu Cyberpunk 2077: 

Das Launch-Desaster könnte CD Projekt langfristig schaden, was sich vor allem am Börsenwert des Unternehmens bemerkbar macht. Lag dieser kurz vor dem Launch von „Cyberpunk 2077“ noch bei rund 100 Euro pro Aktie, so sind es mittlerweile weniger als 40 Euro – Tendenz sinkend.

Da der Aktienwert eines Unternehmens immer auch eine Wette auf die Zukunft ist, scheinen die Anleger zunehmend das Vertrauen in die Firma zu verlieren. Auch die PlayStation Store-Version von „Cyberpunk 2077“ lässt nach wie vor auf sich warten.

Update: CD Projekt hat weitere Tweets nachgeschoben. Denen lässt sich entnehmen, dass das Gesamtbudget für „Cyberpunk 2077“ bei 1,2 Milliarden PLN (etwa 260 Millionen Euro) lag. 530 interne Entwickler wirkten mit.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. daywalker2609 sagt:

    Dabei würden mich die Zahlen für dieses Jahr doch viel viel mehr interessieren!
    Vor allem wie die Verkaufszahlen im Vergleich zu den Wochen eingebrochen sind.

  2. ChaosZero sagt:

    Schade das Betrug sich scheinbar auszahlt.

  3. mariomeister sagt:

    @ChaosZero Kann man nur hoffen das die Leute daraus gelernt haben und sich in Zukunft nicht mehr Spiele von CDPR zum Release kaufen. Irgendwie bezweifle ich das aber

  4. JinofTsushima sagt:

    Darauf bilden die sich was ein. Die bekommen von mir keinen einzigen Cent mehr. Nie wieder, nie..

  5. MrWoody sagt:

    In polen wird gerne gestohlen

  6. rocky2601 sagt:

    Fail... sorry

  7. Der Coon sagt:

    Wie hoch waren die Retouren?

  8. Saowart-Chan sagt:

    Hier wären mir die Anzahl der Rückerstattungen viel interessanter zu sehen! 😀
    Ich gehe sogar soweit das mindestens 50% der Spielerschafft das Spiel zurückgegeben haben! ^-^

  9. mariomeister sagt:

    @Saowart-Chan
    Ich gehe damit das der Großteil der Spielerschafft zu faul war das Spiel zurückzugeben

  10. TheRealJezzes sagt:

    Hol mir trd noch Spiele von CD Projekt x) Witcher 4 kann kommen.

  11. big ed@w sagt:

    Saowart
    Ich gehe sogar so weit zu sagen,dass 50% der Spieler gar nicht wussten,dass es eine Rückerstattung gab
    und die Anzahl der Rückerstatter bei nicht mal 15% liegt.

  12. RoyceRoyal sagt:

    Flaschen.

  13. AlgeraZF sagt:

    Das waren maximal 6-8% die sich ihr Geld zurückerstatten lassen haben. Ich habe meine Digital Edition auch zurückgegeben. Aber nur weil ich die Day One Edition für 59€ bei Amazon bekommen habe.

  14. hhamlet90 sagt:

    deren spiele werden ab jetzt auch nur noch gebraucht auf kleinanzeigen gekauft ^^ wenn überhaupt

  15. Blacknitro sagt:

    Nicht schlecht ^^

  16. Rushfanatic sagt:

    Die Vorstellung dass an dem Spiel soviele gearbeitet haben, wie in meiner Firma. Da wusste die rechte Hand nicht, was die linke tut.

  17. consoleplayer sagt:

    260 Mio Budget, nicht schlecht. 😀

    Von den 13,7 Mio Einheiten sollen 7,7 Mio Einheiten auf dem PC verkauft worden sein.

  18. Crysis sagt:

    Ein Horizon Zero Dawn hat sich dagegen nur 10 Million mal verkauft. Ohh man absolut unverständlich, aber vermutlich war es der große Witcher Hype, der dazu beigetragen hat, das Cyberpunk 2077 sich sogut verkauft hat.

  19. Rass sagt:

    Dass die sich nicht schämen diese Zahlen für diese Pleite zu veröffentlichen, seltsame Welt.
    Sitzen offensichtlich nach wie vor auf einem hohen Ross.

  20. Lord Bierchen sagt:

    Mumpitz

  21. Sunwolf sagt:

    Ganz ehrlich CD Projekt ist nicht irgend ein Studio. Die haben Witcher 3 + DLC’s rausgehauen was für viele mich mit eingeschlossen zu den Besten PS4 Spielen zählt.
    Da war es normal das man dem Studio Blind vertraut hat. Nur kommt das Spiel so schlecht rüber als hätte irgend eine No Name FIRMA es entwickelt und CD Projekt Red dafür bezahlt den Namen zu verwenden.

    Selbst ohne den ganzen Bugs ist das Spiel von der Präsentation und der Steuerung katastrophal.

  22. Peter Enis sagt:

    @sunwolf
    Das soll wohl mit witcher 3 aber so ähnlich am Anfang gewesen sein. Erst mit den Updates und den dlcs wurd es zu dem was es jetzt ist.
    Ich persönlich kanns nicht beurteilen da ich mir witcher 3 nie gegeben habe.

  23. AlgeraZF sagt:

    @Crysis

    Horizon kam ja auch nur für die PS4 raus. Cyberpunk 2077 gibt es für alle Systeme.

  24. Kintaro Oe sagt:

    @Peter Enis: ganz genau und selbst heute läuft TW3 nicht ohne Probleme und hat weiterhin viele bugs, aber läuft jetzt um einiges besser als zum Start.

    Daher war das eigentlich zu erwarten, dass man sich übernommen hat. Aber niemand hatte mit dieser ps4 Version gerechnet

    Gruß

  25. Fantasy Hero sagt:

    Horizon Zero Dawn erschien 2020 auch fuer den PC.

  26. consoleplayer sagt:

    30.000 Rückerstattungen waren es.

  27. NathanDrake1005 sagt:

    @rass Börsennotierte Unternehmen sind auch dazu verpflichtet zahlen bekannt zugeben. Ob sie wollen oder nicht. Hat damit also gar nichts zu tun.

  28. MrWoody sagt:

    Ich habe 18 euro +5 euro versand bei ebay für die ps4 version gezahlt.Also ein gutes preis leistungsverhältnis !

  29. TheEagle sagt:

    Sry aber nach dem ganzen Hype ist es kein Wunder, das Spiel ist 0815 Open World mit super Story Telling und guter Atmosphäre, der Rest ist absoluter Müll. Jahrelang angelogen und schön abkassiert. Ich beurteile nicht die PS Version sondern die PC Version.

  30. Sunwolf sagt:

    The Witcher 3 lief meiner Meinung nach besser. Immerhin ist the Witcher 3 bei mir nicht abgestürzt so wie Cyberpunk 2077 es jede Stunde macht.
    Ich hatte zwar auch in the Witcher 3 ein paar kleine Bugs und 3 - 4 Quest funktionierten auch nicht aber das alles ist nicht so stark ins Auge gefallen wie Cyberpunk.