The Walking Dead Saints & Sinners: Aftershock-Update mit neuen Inhalten hat einen Termin

Kommentare (9)

"The Walking Dead: Saints & Sinners" erhält in Kürze kostenlosen Download-Nachschub. Im Mai erscheint das "Aftershock"-Update mit neuen Inhalten.

The Walking Dead Saints & Sinners: Aftershock-Update mit neuen Inhalten hat einen Termin
In "The Walking Dead: Saints & Sinners" erlebt ihr die Zombies aus nächster Nähe.

Im vergangenen Mai berichteten wir, dass für „The Walking Dead: Saints & Sinners“ weitere Inhalte geplant sind. Heute folgte die Ankündigung. So machten die Entwickler von Skydance Interactive das „Aftershock“-Update offiziell.

Mit dem Download erwartet euch ein kostenloses Inhalts-Update für das VR-Survival-Horrorspiel „The Walking Dead: Saints & Sinners“. Erscheinen soll es am 20. Mai 2021 für PlayStation VR.

Neue Missionen, Sammelobjekte und mehr

Das „Aftershock“-Update bietet euch laut Hersteller „stundenlang neue Inhalte“, die ihr in Form von neuen Missionen, Sammelobjekten und neuen Überlebenswerkzeugen erkunden könnt, während ihr euch gleichzeitig durch die untote Stadt New Orleans arbeitet.

„Dieses kostenlose Update ist für alle zugänglich, die die The Walking Dead: Saints & Sinners-Kampagne abgeschlossen haben“, so die Macher. „Es setzt das Engagement von Skydance Interactive fort, dem VR-Hit immer mehr aufregende Inhalte zu liefern. Und die Spieler können eines der inhaltsreichsten Erlebnisse in VR erwarten, mit weit über 20 Stunden Spielzeit.“

Skydance Interactive erinnert nochmals daran, dass Interessenten die Complete Edition von „The Walking Dead: Saints & Sinners“ digital über den PlayStation Store erwerben können. Physische Kopien der sind ebenfalls erhältlich.

„The Walking Dead: Saints & Sinners“ wurde mit einem Fokus auf Virtual Reality designt und konfrontiert euch mit einer komplett neuen Story. Ihr erlebt eine gewisse Entscheidungsfreiheit und brutale Kämpfe.

Weitere Meldungen zu The Walking Dead: Saints & Sinners: 

Im Verlauf der Handlung müsst ihr in den von endlosen Beißer-Horden überrannten und gefluteten Ruinen von New Orleans überleben. Behilflich sind euch dabei Waffen und Ressourcen, die ihr finden könnt. Auch überlebende Menschen stellen eine Gefahr dar, da sie untereinander in blutige Fehden verstrickt sind.

Nachfolgend seht ihr ein Video zum kommenden Content-Update von „The Walking Dead: Saints & Sinners“:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Upsidedown sagt:

    Die für mich, mit Abstand beste VR Erfahrung für die Playstation...Total Immersiv und absolut geile Physik,freue mich auf das Update.

  2. Sveninho sagt:

    Hab es gestern angefangen und direkt fast zwei Stunden am Stück gespielt. Für Vr Verhältnisse ist das schon ziemlich viel, zumindest für mich.^^
    Freu mich schon drauf, heute Abend weiterzuspielen.

  3. Upsidedown sagt:

    Die Motion sikness hält sich bei dem Spiel aber auch echt Grenzen, wie ich finde.
    Mein Persönlicher Endgegner war Arizona Sunshine:-D Ich habe eigentlich null Empfindlichkeit, kann sogar schnelle Multiplayer Partien, wie bei Farpoint Stundenlang ohne Beeinträchtigung zocken, aber Arizona Sunshine hat mich und einen Kollegen nah an die Schwelle des Kotzens geführt

  4. Upsidedown sagt:

    in*

  5. Sveninho sagt:

    Oh ja, Arizona Sunshine ist echt übel. Hab ich mit Müh und Not mit nem Kumpel durchgespielt.
    Hoffe bei dem nächsten Spiel von den Entwicklern, After the Fall (oder so^^) bekommen sie das besser in Griff.
    In Saints and Sinners spiele ich aber auch noch mit der Vignette und ohne smooth turn. Teste ich eventuell mal heute Abend.

  6. Upsidedown sagt:

    Ah ok, das reißt mich komplett aus der Immersion raus, wenn ich kein smooth turn oder flüssiges laufen ohne Teleport habe.
    Teste es mal bei Saints and Sinners...wer es schafft, Arizona Sunshine durchzuspielen, ohne danach die Wohnung zu Tapezieren (Kotzen) der sollte eigentlich in der Lage sein TWD SaS ohne diese Stimmungskiller zu zocken:-)
    Bin auf das neue Game von den Arizona Machern trotzdem gespannt, es sah nicht kacke aus und könnte ein launiger Koop shooter werden.

  7. Rikibu sagt:

    smooth turn usw. muss man seinem Körper unter Umständen einfach antrainieren… teleport ist nervig, genauso wie diese ganzen Vignieten.

  8. Sveninho sagt:

    Werd ich mir dann mal anschauen.
    Hatte eine relativ lange VR Pause und wollt mich erst einmal langsam wieder dran gewöhnen. 🙂

  9. Ryhn sagt:

    Also TwD habe ich auch noch auf dem Schirm, freue mich auch drauf. Bei Arizona Sunshine konnte ich an einem Stück bis zum Ende spielen ohne Probleme. Die Grafik ist zwar zum kotzen aber MS habe ich nur bekommen, wenn ich nach unten gesehen habe und gelaufen bin. VR ist sowieso das beste.