David Jaffe: Der Erfinder von God of War schließt sich Movie Games an

Kommentare (12)

David Jaffe arbeitet von jetzt an für das polnische Unternehmen Movie Games, bei dem er als Berater tätig sein wird und zudem Teil des Aufsichtsrats ist.

David Jaffe: Der Erfinder von God of War schließt sich Movie Games an
David Jaffe hat das "God of War"-Franchise erfunden.

Der US-amerikanische Videospielentwickler  David Jaffe wird ab sofort für den polnischen Entwickler und Publisher Movie Games tätig sein. Dort wird er als Berater arbeiten und einen Sitz im Aufsichtsrat belegen. Somit hat er ein Mitspracherecht bei zukünftig anstehenden Projekten.

Als vor zwei Monaten der Horrortitel „Lust from Beyond“ erschienen ist, zeigte sich Jaffe offenkundig sein Interesse. Er bewarb das Spiel über seine Social Media-Konten, weil er von der Qualität überzeugt war und den innovativen Aspekt begrüßte. Daraufhin nahmen die Verantwortlichen Kontakt zum talentierten Entwickler auf.

Der Geschäftsführer des Unternehmens freut sich, dass sie einen berühmten Entwickler gewinnen konnten: „Wir sind begeistert, mit David Jaffe zu arbeiten. Er hat einige unserer schönsten Spieleerinnerungen geprägt und die Richtung, die die Branche in den kommenden Jahren einschlagen wird. Er ist unglaublich talentiert, einfallsreich und hilfsbereit. Wir glauben, dass dies ein Schritt in Richtung vieler neuer, vielversprechender Projekte für Movie Games ist, und dass unsere Zusammenarbeit in der Zukunft erweitert werden kann.“

Movie Games produzierte unter anderem die Titel „Lust for Darkness“, „Drug Dealer Simulator“ und „The Beast Inside“.

Offen für neue Spielideen

David Jaffe selbst äußerte sich ebenfalls zu seinem neuen Job: „Ich bin hocherfreut, der Movie Games Familie beizutreten! Von skurrilen und fantasievollen Perlen wie Lust From Beyond bis hin zu frischen und innovativen Titeln wie dem kommenden War Hospital hat Movie Games keine Angst davor, Risiken einzugehen. Ich habe festgestellt, dass sie erfrischend und aufregend offen sind, neue Spielideen zu erforschen. Um ehrlich zu sein, erinnert mich das an die frühen Playstation-Tage, in denen einzigartige, aber dennoch kommerzielle Ideen noch einen Platz am Tisch hatten.“

Sein neuer Arbeitsplatz fühlt sich für Jaffe jetzt schon wie ein neues Zuhause an. Wir verfolgen jedenfalls gespannt, welche Projekte wir in Zukunft von Movie Games erwarten dürfen.

Das letzte Mal haben wir im Januar von Jaffe gehört, als er sich zu „God of War: Ragnarök“ äußerte.

Related Posts

David Jaffe hat mit „God of War“ eine der erfolgreichsten PlayStation-Reihen erschaffen. Bereits beim zweiten Teil gab er die Stelle als Game Director an Cory Barlog ab und war daher nur noch als Kreativdirektor am Werk.

Noch im selben Jahr verließ er das Santa Monica Studio und gründete zusammen mit Scott Campbell das Studio Eat Sleep Play. Nach fünf Jahren verließ Jaffe auch dieses Studio und konzentrierte sich fortan auf Casual Games. Abgesehen von „God of War“ hat er die Rennspiel-Reihe „Twisted Metal“ ins Leben gerufen. Der letzte Teil ist im Jahr 2012 für die PS3 herausgekommen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Gaia81 sagt:

    Das lust from beyond gibt's im store ?

  2. Gaia81 sagt:

    Keine Ahnung finde das game nicht im store und auch nicht im bei Amazon muss sagen es sieht interessant aus hab vorher noch nie was davon gehört

  3. Blaakuss sagt:

    Ich habe nur schlechtes darüber gehört. Ich kann gar nicht begreifen wie ein Kaliber wie Jaffe, ausgerechnet bei so einen Studio anheuert...

  4. vandit sagt:

    Der Typ erinnert mich an Toby Gard, der Lara Croft erfunden hat. Mit einem Spiel großer Erfolg und dann kam nichts Weltbewegendes mehr von ihnen.

  5. Black_Star_Nero sagt:

    @Gaia81
    lust from beyond gibt, es glaub ich nicht für die Ps4/5, ich habe es damals mal auf Steam gefunden, wurde aber nach meinem Wissen wieder entfernt.

  6. Gaia81 sagt:

    Also wirbt er für einen game was für die breite Masse nicht mal verfügbar ist ? Versteh ich nicht aber ok danke für die Info

  7. DevilDante sagt:

    @ vandit: Er war nicht zufrieden, wie Lara verwendet und beworben wurde von den Anzugträgern. Als die (natürlich) sofort eine Fortsetzung verlangten, stieg er direkt aus.
    Er hat seine Prinzipien über eine massive zukünftige Auszahlung gestellt, dafür respektiere ich ihn. Würden 99% der Menschen nicht machen, mich höchstwahrscheinlich eingeschlossen.

    Jaffe war ein leitender Kopf bei twisted metal. Und er hat noch öfter von sich hören lassen. Nur ein Hit kam nie wieder.
    Aber bei einem Studio, dass den drug dealer simulator gemacht hat, wäre ich auch direkt angetan haha

  8. Nathan Drake sagt:

    Vielleicht war Jaffe zu schnell, zu fest im "Rampenlicht". Er hat den Namen von God of War. Aber vielleicht will er ja auch einfach im kleineren Ramen seiner Leidenschaft nachgehen und nicht mehr riesige Projekte machen.

  9. Chains sagt:

    Lust from Beyond ist auf Steam gerade mit Rabatt (10%). Genauso ist Lust of Darkness auch auf Steam.
    Beide ausgeglichene Bewertung und sollen derselbe Müll sein wie Agony. Habe es selber nicht gespielt.

    Einfach auf Steam sexuelle Inhalte anzeigen lassen.

  10. Gaia81 sagt:

    Sorry für meine Unwissenheit aber steam ist nur auf PC verfügbar und spielbar ?

  11. VerrückterZocker sagt:

    @Gaia81
    Buh dann hast du in den letzten Jahren nicht viel mitbekommen im Gaming Bereich 😉
    Steam ist ne Plattform die es nur aufm PC gibt.

  12. ResidentDiebels sagt:

    David Jaffe ist eine Legende! Liebe den typen!