Star Wars: LucasFilm Games soll zahlreiche Partnerschaften anstreben

Kommentare (5)

In den vergangenen Wochen hielt sich recht hartnäckig das Gerücht, dass aktuell an einem "Star Wars"-Titel auf Basis von "The Mandalorian" gearbeitet wird. Neue Nahrung erhält die Gerüchteküche vom Industrie-Insider und Gaming-Journalisten Jeff Grubb, der berichtet, dass LucasFilm Games derzeit an mehreren neuen Projekten arbeitet.

Star Wars: LucasFilm Games soll zahlreiche Partnerschaften anstreben
LucasFilm Games soll aktuell an mehreren Projekten arbeiten.

Vor einigen Wochen kündigten die Verantwortlichen von LucasFilm Games einen neuen „Indiana Jones“-Titel an, der sich aktuell bei den „Wolfenstein“-Machern von MachineGames in Entwicklung befindet.

Unklar ist aktuell noch, für welche Plattformen das kommende „Indiana Jones“-Abenteuer im Endeffekt erscheinen wird. Selbiges gilt für das bisher nicht offiziell angekündigte „Star Wars“-Projekt auf Basis von „The Mandalorian“, das in den vergangenen Wochen immer wieder durch die Gerüchteküche geisterte. Für frische Spekulationen sorgt in diesen Tagen ein alter Bekannter.

Mehrere Projekt bei LucasFilm Games in Arbeit?

Die Rede ist vom Gaming-Journalisten und Industrie-Insider Jeff Grubb, der die Gerüchte um den vermeintlichen „The Mandalorian“-Titel noch einmal befeuerte. In einem aktuellen Stream wies Grubb darauf hin, dass LucasFilm Games derzeit an gleich mehreren „Star Wars“-Projekten arbeiten soll, die in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Partnern entstehen.

Zum Thema: Star Wars The Mandalorian: Zenimax Online Studios könnte die Entwicklung übernehmen

Grubb dazu: „Was ich gehört habe, ist […] LucasFilm Games, sie machen viele Deals für Star Wars-Spiele. Sie setzen eine Menge Dinge in die Tat um. Das bedeutet Sachen mit EA, aber ich glaube, sie versuchen, branchenweite Partnerschaften einzugehen. Es gab Gerüchte, dass Unternehmen wie Microsoft versuchen, ein Star Wars-Spiel zu bekommen.“

„Vielleicht The Mandalorian. Ich weiß nicht, ob das bei Microsoft ist. Ich weiß mit Sicherheit, dass Lucasfilm viele Star Wars-Spiele in Arbeit hat“, führte der Insider aus. „Das andere, was ich über LucasFilm sicher weiß, ist, dass es seine Zeit braucht. Damit meine ich, es ist ein langwieriger Prozess, alle an Bord zu holen.“

Zu den bereits bestätigten „Star Wars“-Titeln gehört ein Open-World-Projekt, das zur Zeit bei den „The Division“-Machern von Ubisoft Massive entsteht.

Quelle: Wccftech

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Umeyr sagt:

    Gestern the Bad Batch geschaut... hab Lust auf mehr. Aber bitte auch ein Strategiespiel in den kommenden Jahren und am Besten ein Spiel wie die X Reihe, aber mit der Möglichkeit ein eigenes Reich zu gründen, Planetenschlachten durchzuführen und die Soldaten individual zu gestalten. Man wie geil das wäre.

  2. daywalker2609 sagt:

    Würde halt auch Sinn machen, da die Partnerschaft mit EA einfach nicht gut war.

  3. Electrotaufe sagt:

    @daywalker2609
    Was war denn an den letzten Titeln nicht gut?
    Nur weil Battlefront 2 durch die MTA einen riesen Shitstorm geerntet hat, war das Game ansich doch nicht schlecht.
    Und die letzten beiden waren gar grandios.
    Es ist aber immer besser, die Lizenz mehreren zur Verfügung zu stellen, anstatt nur einem.

  4. daywalker2609 sagt:

    Ich fand Battlefront 2 damals einfach zu casual. Man hatte gefühlt nach 10 Stunden alles gesehen und irgendwie war da für MICH schnell die Luft raus. Ich hab auch keine Lust ständig den Modus zu wechseln.
    Jedi Fallen Order war ein gutes Star Wars Spiel, dass aber enorm von der Lizenz profitiert hat. Star Wars Squadrons habe ich noch nicht gespielt.

  5. NyanCat sagt:

    Battlefront 3, das Darth Maul Spiel, neues Republic Commando mit coop, neues Jedi Knight, neues Empire at War und noch viel mehr, bitte!