Returnal: Patch 1.3.6 soll heute Nachmittag veröffentlicht werden

Kommentare (98)

Heute veröffentlicht Housemarque ein weiteres Updates für den beinharten Actiontitel "Returnal". Unter anderem möchte man das Problem mit den beschädigten Speicherständen aus der Welt schaffen.

Returnal: Patch 1.3.6 soll heute Nachmittag veröffentlicht werden

Der vor kurzem veröffentlichte PlayStation 5-Exklusivtitel „Returnal“ hat noch mit einigen nervigen Problemen zu kämpfen. Unter anderem kann es zu beschädigten Spielständen kommen, die alle Fortschritte zerstören. Da die Fortschritte in dem Actiontitel hart verdient werden müssen, haben die zuständigen Entwickler von Housemarque Besserung gelobt.

Keine beschädigten Speicherstände mehr zu befürchten

Nachdem in den vergangenen Tagen bereits mehrere Patches veröffentlicht und teilweise aufgrund neuer Probleme wieder zurückgezogen wurden, haben die Entwickler mitgeteilt, dass im Laufe des heutigen Tages ein weiterer Softwareflicken zum Download bereitstehen wird. Demnach sollte man gegen 13 Uhr damit rechnen, dass das neue Update zum Download bereitstehen wird. Dies ist von Bedeutung, da man zu diesem Zeitpunkt seinen aktuellen Zyklus abgeschlossen haben sollte, da man sonst aus dem Spiel abgemeldet wird und die noch nicht gespeicherten Fortschritte verliert. Alternativ kann man die automatischen Updates auch ausschalten, um den Run nicht zu zerstören.

Mit dem heutigen Update sollen unter anderem die Probleme mit den beschädigten Speicherständen beseitigt werden. Des Weiteren möchte man mehrere Stabilitätsverbesserungen bieten, die einige seltene Abstürze aus der Welt schaffen sollen. Das inkorrekte Heilverhalten wird ebenfalls behoben, wie auch das Blockieren von Gegenständen und Türen durch die Vorbestelleranzüge.

Mehr zum Thema: Returnal im Test – Genial-unbequeme Grenzerfahrung!

Probleme mit selbst festgelegten Tastenbelegungen möchte Housemarque ebenfalls lösen, wobei auch viele kleinere Fehlerbehebungen enthalten sind, die nicht genauer benannt werden.

Weitere Nachrichten zu „Returnal“ kann man bei Interesse in unserer Themenübersicht entdecken. Viele Spieler haben sich unter anderem gewünscht, dass ein Speichersystem hinzugefügt wird, das zumindest ein Zwischenspeichern erlauben sollte. Diesbezüglich haben die Entwickler noch keine Entscheidung getroffen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Pro27 sagt:

    Fordern überall reindenken... LOL

  2. vangus sagt:

    Ihr merkt es einfach nicht, dass ihr euch über etwas aufregt, dass euch persönlich überhaupt nicht tangiern würde. Für EUCH wäre vielleicht das Balancing hinüber, für EUCH spricht es gegen das Erlebnis, aber ihr würdet diesen Modus eh nie nutzen, also was kümmert es euch? Für alle anderen wäre es genau richtig so, das Balancing wäre genau richtig so, und sie hätten großen Spaß mit dem Spiel und sie wären dennoch ziemlich gefordert und man würde dennoch sterben. Das Spielprinzip wäre dasselbe für weniger geübte Spieler, da sie sich genauso hart anstrengen müssten im leichteren Modus wie die geübten Spieler im Original-Modus. Die Herausforderung wäre vom Gefühl her dieselbe.

    Da ihr diesen Modus eh nie spielen würdet, warum stört er euch? Das ist die pure Missgunst, die aus euch spricht. Es ist lächerlich, dass ihr euch hier aufspielt und meint es genau wissen zu wollen, wie man dieses Spiel zu zocken hat. Es kann euch komplett egal sein. Lasst doch andere so spielen wie sie wollen verdammt.
    Das Balancing ist übrigens immer komplett anders in ALLEN Spielen, sobald man den Schwierigkeitsgrad ändert, hat bisher Niemanden gestört. Auch ein Roguelike MUSS nicht extrem schwer sein für alle, hört doch endlich auf mit diesem Unsinn. Solange ihr euren Hardcore-Modus bekommt, solltet ihr gefälligst die Klappe halten. Das Spielerlebnis wäre großartig für alle anderen Spieler, es soll wie hier schon erwähnt, kein Spaziergang werden, nur nicht jeder will es so wie ihr es für richtig haltet. Nicht jeder braucht EURE Vorstellung von Balancing, von Punishment.

    Ich stimme zu, dass der Entwickler es so handhaben soll, wie er will, da es sein Werk ist, ich schreibe hier rein gar nichts gegen den Entwickler und seinen Entscheidungen, aber darum geht es nicht, es geht um eure unsinnige Reaktion auf so einen Modus, nicht nur bei Returnal.

    Ich persönlich sehe das größte Problem nichtmal beim Schwierigkeitsgrad, sondern bei der Dauer eines Runs, die mit 2-3 Stunden einfach viel zu lang ausgefallen sind. Das Spiele hätte ein deutlich besseres Pacing gehabt als Roguelike, wenn jeder Run nur etwa 30 Minuten dauern würde, wie in vielen Indie-Roguelikes auch, dann hätte man stattdessen mehr Biome kreieren können, aber 2-3 Stunden grinden und dann zu sterben, das ist dann deutlich zu viel Zeitverschwendung und das kann eben ein ziemlicher Abturner sein.

    Ich finde das Spiel ansonsten sensationell gut und ich versuche auch weiterhin den zweiten Boss zu knacken, das Spiel ist der pure Spielspaß, aber die Motivation geht flöten durch die zu langen Runs, man hat weder Zeit noch Lust nach dem Ableben schon wieder 2 Stunden zu grinden, immer wieder zwei Stunden grinden, wie lange soll das denn gehen? Also bei aller Liebe zum Spielspaß, man hätte als Spieler mehr belohnt werden müssen bei derart langen Runs, auch andere Roguelikes geben einen mehr zurück für die investierte Zeit. Stattdessen legt man eher den Controller aus der Hand und spielt am nächsten Tag erst weiter, und da reicht es vielleicht auch nur für einen oder maximal zwei Runs.
    Returnal ist nicht unbedingt das perfekte Roguelite, es geht auf jeden Fall noch besser, es geht noch motivierender, ganz unabhangig vom Schwierigkeitsgrad.

  3. RikuValentine sagt:

    Ich rege mich nicht auf. Ich bin locker. Da ich eben dieser Meinung bin. Wer etwas forderndes mal nicht versuchen will soll man eben was anderes spielen. Ist keine Missgunst. Denn jeder hat auch die Wahl es zu versuchen und dran zu bleiben. So wie viele andere das getan haben.

  4. Pro27 sagt:

    @vangus
    Ja ist extrem schwer. Deshalb um so besser das Gefühl wenn man es schafft.
    Man muss sich dem extrem stellen.
    Ein gesenktem schwierigkeitsgrad macht es zu nichte.
    Gerade bei Spielern wie mir... Ich würde sofort runterschrauben wenn ich könnte... Bei meinen skills wär das das beste.
    Aber ich bin auf den Geschmack gekommen mir den Sieg zu erkämpfen hart und unfair wie es ab und zu ist...
    Wenn sie abnippelt auf Anfang und weiter.

  5. BeNdeR__DE sagt:

    Künstlerische Freiheit hin oder her, solange es für hardcore spieler ausgelegt ist, werden sich die Verkaufszahlen eher in Grenzen halten (vorallem bei der neuen Preispolitik…).

    Wenn man sich das als Spieleschmiede leisten kann, ist es ja ok. Für mich ist das Spiel so nichts und wird daher auch nicht gekauft. Vielleicht mal als ps+ Titel

  6. vangus sagt:

    Es hat aber nicht jeder diese spielerischen Fähigkeiten. Für viele ist der normale modus schon so herausfordernd wie für euch der ultra harte Modus. Es hat nicht jeder

  7. Pro27 sagt:

    @ vangus
    Glaub mir ich auch nicht.
    Es macht mir trotzdem Spaß.
    Ich kann nichts verändern und muss es probieren.
    Deshalb find ich es grade so extrem gut...
    Ich muss besser werden um es zu schaffen.
    Es fordert mich heraus und das ist gut.
    Vielleicht hab ich schon zuviel auf easy gespielt aus Zeitmangel oder apurer Angst es nicht zu beenden.
    Keine Ahnung ich kann es dir nicht sagen...
    Es ist schwer unfair und ab und an könnt ich Sche. sse brüllen... Dennoch kann ich es nicht lassen.

  8. Serch sagt:

    Auch hardcore Spieler würden nicht mit "ultra skills" geboren. Die würden entwickelt in dem man Ausdauer und Lernvermögen bereit gestellt hat.

  9. vangus sagt:

    Es hat nicht jeder diesen Skill, um Returnal zu meistern, um überhaupt in den späteren Biomen durchzukommen.
    Für all diese Spieler ist es absolut herausfordernd, auch in einem etwas leichteren Modus, von daher verändert sich da nichts. So ein Modus könnte als extra kostenfreier DLC angeboten werden, damit Hardcore-Gamer den Modus nicht automatisch ins Spiel bekommen, sodass sie gar nicht erst in Versuchung kommen.

  10. vangus sagt:

    @Serch
    Die Skills der Hardcore-Gamer wurden entwickelt, weil sie die Zeit dazu hatten.

  11. Pro27 sagt:

    Ich glaube darüber könnten wir ewig diskutieren.
    Ich hoffe das jeder das bekommt was er möchte.
    Ich persönlich hab grad riesen Spaß an einem unfairen extrem schweren Spiel.
    Lang ist es her...

  12. RikuValentine sagt:

    Nicht jedes Game ist für jeden was.
    Ich lauf ja auch nicht rum und erwarte das Activision in CoD Third Person einbaut und die Knarren mit Zauberstäben austauscht weil ich will das CoD ein RPG wird.

    Und wenn eben Fromsoftware oder nun Housemarque ​ihre Games (oder dieses Game) so haben möchte dann ist das nunmal so. Ich denke auch nicht das Sony hier ein Wunder an Verkaufszahlen erwartet. Sondern machen sie hier was sie schon immer machten: Besonderen Spielen eine Bühne geben. Und hier hat es eben mit dem Genre und der Schwierigkeit zu tun.

    Und ich bin eben der Meinung das viele Games die viele Schwierigkeitsgrade haben unbalanciert sind und schlechte KI haben. Nicht alle. Aber der Großteil.

  13. Saowart-Chan sagt:

    Warum werden Roguelike und Soulslike Spiele immer dafür kritisiert dass sie Roguelike und Soulslike sind! v.v

  14. Serch sagt:

    @vangus
    Dann spiel Spiele die weniger Zeit beanspruchen, ich kauf mir auch kein Witcher und jammer dann rum, dass witcher 3 eine 30 min Version braucht, weil ich nicht die Zeit habe das durch zu spielen.
    Wenn du aktuell nicht die Zeit hast, dann einander mal, ansonsten das spiel läuft nicht weg, wenn du irgendwann für das spiel bereit bist, dann Pack es wieder aus. Niemand zwingt dich dieses Spiel zu spielen, aber diejenigen die bereit sind, kriegen ein einzigartiges Erlebnis. Es gibt ein riesen Haufen an Spielen, die Anspruchslos sind, nicht jedes Spiel muss für jeden sein. Ich heul auch nicht rum, wieso Barbie und ihr pony Hof, kein hardcore perma death Mode hat. Das Spiel ist dann einfach nix für mich.

  15. vangus sagt:

    @RikuValentine
    Das hat aber nichts mit dem Genre zu tun. Returnal ist für jeden etwas, wenn man einen leichteren Modus hätte. Nur der schwere originale Modus ist nicht für jeden etwas, genauso wie der ultra harte Modus in God of War oder so nicht für jeden was ist. Du würdest übrigens bei absolut jeden Spiel mit nur einem harten Schwierigkeitsgrad dasselbe schreiben.

    Das ist ein Problem, welches eben ganz leicht gelöst werden könnte vom Entwickler. Es würde sich nichts für dich ändern.
    Du willst nur nicht, dass andere Gamer es in leichter spielen, DU hast damit ein Problem, wie andere das Spiel spielen, das ist das einzige Problem hier bei der Diskussion.

  16. Serch sagt:

    @vangus
    Nein genau genommen hast DU einfach nur ein Problem mit der Design Entscheidung der Entwickler schiebe deine Probleme nicht auf andere.

  17. RikuValentine sagt:

    @Vangus

    Jeder kann es spielen. Hab ich nichts gegen. Aber wenn der Entwickler es nur so möchte wie es ist muss man es eben so spielen wie es nunmal ist.

    Was ich nicht möchte: Unbalanciertes gedöns in Souls. Wenn Fromsoftware das hin kriegt..ja bitte dann macht ein leicht Modus rein. Aber eben nur unter dem Gesichtspunkt das sich der schwere Modus dann so wie immer spielt. Und versprechen kannst du es mir eben nicht das sie es auch schaffen.

    Und nein. Nicht jeder spielt Third Person Shooter mit Alien Setting. Daher ist die Aussage auch nicht richtig das es auf "Leicht" für jeden was ist.

  18. Dave1981 sagt:

    Returnal kann schon sehr unfair sein, habe ich heute leider selbst erleben müssen.
    Im ersten Level hatte ich gefühlt einen guten Lauf und bin durch ein Tor, diese hat sich versiegelt dann war ich innerhalb von Sekunden platt. Ein Gegner ist direkt auf mich gesprungen und ich hatte keinerlei Möglichkeiten mich irgendwie zu retten.
    Da ich weiß das sterben dazu gehört habe ich mich kurz geärgert und werde später ein weiteren Run versuchen.
    Keiner wird sterben wenn es die Möglichkeit gäbe es etwas leichter zu stellen damit es auch mehr Spieler spielen können.

  19. mic46 sagt:

    Jedes Spiel sollte jedem Gamer gerecht werden, so das jeder nach sein Vorlieben es Zocken kann.

    Da beschneiden sie sich ja selber, wenn es um Verkäufe geht.
    Ein zu hoher Schwierigkeitsgrad schreckt dann doch viele davon ab, es sich zu kaufen.

    Finde es einfach nicht Fair, das viele Gamer nicht im Genuss eines Spieles kommen, nur weil dieses sich als Hardcore - Game auszeichnen möchte.

  20. RikuValentine sagt:

    Und ich finde uncool unbalancierte Schwierigkeitsgrade zu haben und deswegen nicht alle Games auf schwer spielen kann. Weil die dann wirklich unfair sind. 😀 Muss ich leider mit leben sowas oft vor zu finden.

    Aber gehört eben alles zu kreativen Freiheit eines Entwicklers die in meinen Augen an erster Stelle steht. Ob ich die Vision/Genre am Ende spielen möchte liegt eben in meinem ermessen.

    Wenn jetzt Fromsoftware und Housmarque irgendwann mit der Kritik gehen ist das auch ok. Hoffe dann wie gesagt das die Qualität weiterhin stimmt.

  21. vangus sagt:

    @Serch
    Nein, es geht um euch und eure Ablehnung eines rein hypothetischen leichteren Schwierigkeitsgrades. Es geht nur um eure Einstellung dazu.
    Returnal ist auf den harten Schwierigkeitsgrad ausgelegt. Ein nachträglicher leichterer Modus würde das Game-Design für dich nicht zerstören, beeinflussen oder sonstwas. Du hättest dasselbe Spiel. Also hast du ein völlig sinnloses Problem.

    Die Entwickler können natürlich tun, was sie für richtig halten. Die können auch Dinge ändern, können jeder Zeit einen solchen Modus nachreichen, wäre sicherlich in Sonys Interesse und in Interesse von vielleicht gar Millionen von Spielern, die sich Returnal vielleicht noch besorgen "würden" auf langer Sicht.
    Alle anderen könnten weiterhin Returnal im Original-Modus zocken, alle wären glücklich, alle könnten zocken wie es ihnen beliebt, nur aus irgendeinem Grund lehnt ihr das ab. Und genau dafür habe ich kein Verständnis.

  22. Vaiel sagt:

    @vangus

    Absolute Zustimmung.
    Aber wenn sie mein Geld nicht wollen, dann ist das in diesem Fall die Entscheidung des Entwicklers!

  23. Pro27 sagt:

    @vangus
    Geht es dir um das eine Spiel oder generell um alle rogue like games?

  24. Serch sagt:

    @vangus
    Ich lehne das ab, weil Spiele wie returnal oder souls Spiele mit diesem Kern und dieser Balance von Anfang an vor Augen entwickelt würden. Es wäre verleugnet zu sagen, dass unterschiedliche Schwierigkeit modis keinem Spiel schlechtes tut, man sieht in jedem casual game mittlerweile das der Kern Punkt normal ist und schwer dann einfach hin geklatscht, Gegner 50% mehr Schaden und 50% mehr leben, gleiches game nur das ich 20 Minuten länger auf die selben Boss mit den selben Mechaniken und so weiter drauf klatschen muss... ist das geil? Nein kein bisschen. Ich würde dein Standpunkt irgendwo verstehen, wenn wir 1980 hätten und so ziemlich jedes spiel ist einfach bock schwer und es gäbe nix für meine Oma zu spielen, aber nein das ist genau das Gegenteil 95% der heutigen Spiele sind auf casual leute ausgelegt und kriegen dann so ein Rotz schwer Modus mal eben drauf gespuckt. Warum wollt ihr die absolute Minderheit uns auch noch weg nehmen? Und ja ich sehe das als wegnehmen, warum? Ganz einfach weil es immer ganz simpel anfängt, erst kriegt dark souls nur ein leicht Modus nach gepachtet, dann wird beim nächsten der leicht Modus dabei sein und dann beim übernächsten mal wird angefangen auf leicht zu programmieren und Herausforderung wird dann am Ende der Entwicklung wieder lieblos drauf geklatscht, es läuft immer so ab... lootboxen waren auch nicht übernacht in jedem Spiel, es fing ganz harmlos und klein an und mittlerweile haben sogar singelplayer Spiele diesen Müll

  25. Pro27 sagt:

    Das ist ein eigenes Genre...
    Ich kann ja auch schwer verlangen das in Gran tourismo shooter Elemente eingebaut werden weil gta so geil war...
    Das ist eine Art das Spiel zu gestalten...
    Es tut mir sehr leid das du so darüber denkst doch das Prinzip ist klar auf schwer ausgelegt.
    Dann müssen die Entwickler eben damit leben müssen kleinere Einnahmen zu generieren.
    Es müssen ja mir keine racer gefallen nur deshalb weil du sie spitze findest.
    Ist eben Geschmackssache...
    Jetzt halt rogue like mit shooter anleihen...

  26. keepitcool sagt:

    @Riku
    Naja, aber warum Spiele der breiten Masse künstlich vorenthalten wenn es relativ einfach auch anders ginge. Keiner erwartet doch von Returnal jetzt einen Story Mode (böse Zungen nennen ihn auch Noob Mode^^), aber es täte keinem weh wenn man unterschiedliche Modi einbauen würde, sprich einfach, normal und eben der aktuelle Schwierigkeitsgrad schwer/unfair...Nicht umsonst wird in jedem Review betont wie bockschwer das Game ist und die fehlenden Checkpoints ihr Übriges tun...Da kann man doch nicht hergehen und sagen naja dann soll man halt was anderes spielen...Und natürlich ist ein schneller 3rd Person-Shooter mit einer ganz gut gemachten Story deutlich mehr Mainstream als ein Demon Souls oder Bloodborne, das kann man doch kaum verleugnen..
    Wir werden es ja sehen, man kann da auch nicht hergehen und sagen das hat einen kreativen Hintergrund;-)...In erster Linie gehts um die Qualität und auch um den Erfolg, den möchten Housemarque und natürlich auch Sony...Ich würde drauf wetten das man früher oder später das Spiel einfacher macht um es einem breiteren Publikum zugänglicher zu machen, das Spiel würde so auch nicht seinen Reiz verlieren und es würden mehr Leute in den Genuss des Spiels kommen und auch das Ende sehen. Denn sind wir mal ehrlich, das Spiel ist richtig gut geworden und es wäre schade wenn es nicht erfolgreich genug wäre bloß weil Housemarque meint die Spieler quälen zu müssen...
    Mag sein das es Spieler gibt die masochistisch veranlagt sind und gerne 645732567835672309675489067394 mal sterben, ich bin zu alt für den Scheiss und muss mir auch nicht mehr auf die Schulter klopfen das ich irgendeinen Boss nach 348597293076ß6849684950 Versuchen gepackt habe. Ich will einfach nur spielen und Spaß haben, es darf auch gerne schwer sein, ich liebe auch schwere Jumpnuns o.ä...aber Retrunal ist aktuell einfach zu schwer und unfair, das ist einfach so...Mir reichen auch 10-20 Versuche bis ichs dann geschafft habe und keine 4574835683296...

  27. Plastik Gitarre sagt:

    die souls spiele hätten nie ihren kultstatus erreicht mit easy modus. wertungen wären auch niedriger ausgefallen. für mich ist returnal nichts aber ich befürworte solche entscheidungen spiele knackig zu machen. im leben kriegst du auch nicht immer alles geschenkt oder?

  28. RikuValentine sagt:

    Checkpoints fehlen wegen des Genres. Das wird auch nicht mit rein kommen. Auch nicht mit einem leichteren Modus. Weil das eben "gegen" das Genre steht.

    Und ich sag ja wenn Housemarque da auf die Kritik eingeht und das macht wird das den schweren Schwierigkeitsgrad JETZT nicht mehr kaputt machen. Es geht ja eher darum das zukünftige Ableger dann im ersten Moment auf leicht getrimmt sind und deswegen die KI strunz ist und die späteren Grade einfach nur mehr Schaden machen. Was dann eben unbalanced wäre. Und das würde ich sehr unschön finden. Besonders auch bei Souls.

  29. keepitcool sagt:

    "Checkpoints fehlen wegen des Genres. Das wird auch nicht mit rein kommen. Auch nicht mit einem leichteren Modus. Weil das eben "gegen" das Genre steht. "

    Sorry, aber das ist Blödsinn. Es würde am Spiel absolut nichts ändern wenn Selene mehr aushält und die Gegner schneller down gehen würden. Das Spiel und das Spielprinzip wäre das absolut Gleiche...Das wäre dann ledilgich der sogenannte "einfache" Modus inkl. Checkpoints...Hast du Crash 4 gespielt?. Da gibts auch den retro und und den modernen Modus. Da juckt es dich nicht wenn du 30 mal stirbst, du startest immer wieder vom letzten Checkpoint und musst nicht das ganze Level nochmal spielen...Das würde bei Returnal wenig bringen weil das ganze Spiel nochmals deutlich schwerer ist, Crash 4 hatte nur paar nervige Passagen, ansonsten wars gut spielbar...Returnal ist das unfairste und schwierigste Spiel seit Langem, dagegen ist Demon Souls ja noch einfach..

  30. mic46 sagt:

    @Pro27,

    deine Aussage geht doch völlig am Thema vorbei.
    Hier wird doch nichts am Spiel geändert, sondern nur ein leichterer Schwierigkeitsgrad hinzugefügt.

    Jeder Hardcore Gamer kommt trotzdem in dem Genuss es auf Hard zu Zocken.
    Nichts aber auch gar nichts ändert sich in der Qualität des Spieles.

    Grenzt eher an Egoismus anderen nicht die Möglichkeit zu können auch dieses Spiel spielen zu können, nur weil sie nicht aus dem Hardcore Bereich kommt.

  31. questmaster sagt:

    Für mich ist das Game nichts, ist mir einfach zu blöde ständig ins Pad zu beißen.Aus diesem Grund wird sich das Game nicht wie gehofft verkaufen, ist und bleibt ein Nischen Titel aber selber schuld und ein anderer Schwierigkeits Grad würde das Game auch nicht schaden,schon allein PS5 Exklusiv wird das Game kein großes Geld einbringen weil wie gesagt ist das Game nichts für jeden.

  32. RikuValentine sagt:

    @keep

    Hast du den Satz überhaupt gelesen den du zitiert hast? Es ging um Checkpoints. Nicht ums aushalten. Checkpoint sprechen aber gegen das Prinzip einesd Rogue Likes/Lites. Und das ist dieses Spiel nunmal. Egal ob Gegner leichter werden oder nicht. Checkpoints werden nicht kommen. Weil dieses Genre keine klassischen Checkpoints hat.

  33. RikuValentine sagt:

    Einen Modus wo die Gegner nicht soviel Schaden machen oder sie mehr aushält. Kein Problem.

    Aber in Rogues geht es ums sterben und wieder neu beginnen. Somit steht ein klassischer Checkpoint eben gegen dieses Genre. Also wirst du das weiterhin haben. Auch auf leicht.

  34. keepitcool sagt:

    Kommt halt drauf an von wo du startest und wie lang das jeweilige Level ist...

  35. TheRealJezzes sagt:

    Habe jz das Game durch nach 13h und fand die ersten beiden Bosse (1x gestorben) am schwersten. Ab den 3ten Boss bin ich nicht einmal gestorben. Das einzig schwierige am Game war wirklich nur der Anfang sonst gehts.

  36. Blackmill_x3 sagt:

    In den Souls games wäre ein Easy mode überhaupt nicht gut. Alleine wegen PvP und PvE wäre es unpassend. Außerdem würde es mich tatsächlich stören, wenn andere ohne skill einfach durch das Spiel spazieren, während man selbst sich durchbeißen muss und die ganze zeit im hinterkopf hat, dass man ja auch einfach den easy mode anschalten kann. Das würde das Erlebnis einfach zerstören. Jeder soll da gefälligst das gleiche durchmachen müssen. Wenns einer nicht schafft, dann ist es eben so. Bin froh, dass es solche spiele gibt, wo es nur eine Schwierigkeit gibt, welche für alle gleich ist.

    Das erste mal Dark Souls fand ich auch extrem schwer und hat mich teilweise verzweifeln lassen, aber es war auch nie unfair und es lag immer nur an mir selbst.
    Dieses Gefühl, das Spiel irgendwann geschafft zu haben, war so eine befriedigung, welche man niemals bekommen hätte, wenn es einen easy mode geben würde. Dadurch ist Dark Souls für immer in meine Top 5 gelandet. Für mich ist es eine starke Leistung, wenn man die Souls games durchspielt und ich finds super, wenn alle das gleiche erleben.
    Auch wenn sich für mich nix ändern würde, wenn andere es auf leicht durchspielen können, wäre es eben absolut nichts "besonderes" mehr solche Spiele durchzuspielen.

    Returnal habe ich noch nicht gespielt, aber ich denke da würde ich das ähnlich sehen. Bin aber generell kein Fan von dem Genre und daher werd ichs vermutlich auch nie spielen, außer es kommt mal in PS+ oder so.
    Einen Checkpoint beim Ausloggen wäre aber in der Tat was vernünftiges.

    Die From Software und Roguelite games leben von der Herausforderung und dass jeder genau das gleiche schaffen muss. Die Herausforderung zu meistern gehört zur Spielerfahrung dazu. Das Sterben ist Teil des Spiels. Immer wieder das gleiche zu versuchen ist ebenso Teil des Spiels.
    Wer das nicht mag, sollte einfach was anderes spielen.

  37. Eloy29 sagt:

    Unfair ist Returnal definitiv nicht. Wer sich mit dem Spiel und all seinen Mechaniken befasst wird auch nach und nach besser , meistert mehr, kommt weiter. Ich befinde mich jetzt in Biom 6 und es gibt immer mal wieder Runs die mich schon nach kurzer Zeit hinweg befördern....doch insgesamt gesehen ist Returnal nahezu perfekt ausbalanciert. Was heut zu Tage mehr wie selten ist.

  38. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Ich finde den schwierigkeitsgrad in dem Spiel nicht so schlimm, schwierig finde ich halt immer wieder von neu zu starten wenn man mal scheitert. Wenn die einzige Schwierigkeit ist sich selbst zum Spielen zu überreden, dann bin ich teilweise wirklich raus obwohl das Spiel an sich grandios ist. Selbst wenn man im 2 biom ist startet man wieder im ersten wenn man gestorben ist. Klar man kann die Abkürzung nehmen, zeitfreundlich ist es trotzdem nicht. Und so werde ich als berufstätiger Mensch der nicht jeden Tag Stunden in seine Konsole stecken kann leider diese Perle liegen lassen müssen obwohl es mir so viel Spaß macht.schade.

  39. Pro27 sagt:

    Rogue like sind schwer... Da gibt es nur einen schwierigkeitsgrad. Der heisst bock schwer Punkt.
    Kein speicherpunkt empfinden viele als unfair doch sorry anscheinend Teil des spielprinzips.
    Es muss auch in Zukunft anscheinend jeder Simulator und jedes survival game ja schön mainstream getrimmt sein.
    Damit wir ja alle was bieten können und auf der anderen Seite regen sich die resi Fans auf das zuwenig shocker im game sind...
    Muss ja schön mainstream sein aber Jammern.
    Forza ist zu arcadig und dark souls zu schwer.
    Wenn ihr alles so haben wollt wie es euch gerade passt dann müsst ihr mit ac mainstream Müll leben...
    Face-palm
    Die community ist dermassen verwöhnt und bitte ja keine Ansprüche stellen.
    Wenn es zu schwer ist... Dann spiel was anderes.
    Danke und tschüss

  40. Oipoi sagt:

    Ich hänge jetzt seit 16 Stunden im 1. Biom fest und zocke es immer noch.
    Ist mein erstes Roguelike überhaupt (auch kein Soulslike bisher gespielt), aber das Spiel fetzt und macht Laune. Ich habs mir nur gekauft, weil es sonst nix gescheites bisher für die Playstation gibt. Bereut hab ich es nicht. Es ist zwar zu schwer für mich, da ich sonst alle Spiele auf dem normalen Schwierigkeitsgrad spiele, aber die Schuld daran gebe ich nicht den Entwicklern. Ist das Spiel zu stark, dann bin ich eben zu schwach.
    Dann versuche ich mich der Herausforderung zu stellen oder gebe halt irgendwann auf.
    Ich will eigentlich nur noch das 2. Level sehen, dann wäre ich zufrieden.

  41. Juan sagt:

    Ich bin kein Hardcore zocker und schaffe das Spiel auch, die Bosse zum Teil sogar beim ersten mal...
    Keine Sorge bab biom 4 startet man nach dem Tod nicht mehr im ersten, sondern im vierten.

  42. A1516 sagt:

    Ich finde das Spiel richtig geil und so krass schwer ist es eigentlich gar nicht, wenn man sich den Gegnern dementsprechend anpassen kann. Man sollt halt gut überlegen, wie man spielt. Dachte auch, dass ich da schnell raus bin aber es motiviert trotzdem ziemlich gut. Würd mir allerdings wünschen, dass das Spiel zwischendurch speichert bzw. dann, wenn man aufhört... Das ist dann doch nervig, wenn man ziemlich weit ist aber aufhören muss...

  43. MrDynamite187 sagt:

    Alter der Vagina stellt sich auch echt an wie ne pussy zu schwer, zu lang keine checkpoints, also du hättest dich mal vorher damit auseinander setzen sollen was rouge like für n genre ist anstatt jetzt rumzuheulen. Aber ernsthaft 1x kommt ein AAA Spiel raus was minimal mehr fordert als der ganze standard müll und die leute heulen rum. Wirklich grässlich sowas.

  44. CreppaZ sagt:

    Läuft es jetzt rund seit dem Update? Hatte oft genug den Bug mit den Türen und dem Preorder Skin -.-
    Ansonsten wenns läuft isses echt cool und nicht gerade einfach^^

  45. dukatan sagt:

    Das Spiel ist gar nicht schwer.. Das Problem ist die ungedult. Wenn ihr euch Zeit nehmt und die biome farmt und etwas Glück hat ist man teiweilse sogar overpowerd.
    Wer immer den kürzesten weg nimmt macht sich das Leben nur unnötig schwer

  46. Sakai sagt:

    Hab’s durch. Mit Patch 1.3.6 auch keine Probleme mehr gehabt. Geniales Game. Lasst alles Verseuchte links liegen. Und kauft immer das große Heilteil für den Boss. Dann ist das Spiel gar nicht so schwer. Demon’s Souls ist schwerer.

  47. klüngelkönig sagt:

    Meine favoriten sind biom 2, 3 und 6 ... Das spiel war ab der hälfte leider ein bisschen zu einfach. Dennoch ein audiovisuelles feuerwerk auf höchstem niveau. Ich weiß jetzt schon dass es mit tlou2 eins der games wird , mit dem ich auch nach dem Anspann, noch viel zeit verbringen werde... bravo housemarque

  48. Spaghetti Bolognese sagt:

    lohnt sich dass für 80euro oder warten bis es 20-30 kostet

1 2