Resident Evil Village: Making-of-Video geht auf die Entstehung des Titel-Songs ein

Kommentare (6)

Wenige Tage nach dem offiziellen Release bedachte uns Capcom mit einem frischen Making-of-Video zu "Resident Evil Village". In diesem wird etwas näher auf die Entstehung des Titel-Songs eingegangen.

Resident Evil Village: Making-of-Video geht auf die Entstehung des Titel-Songs ein
"Resident Evil Village" ist für die Konsolen und den PC erhältlich.

Vor wenigen Tagen veröffentlichte Capcom mit „Resident Evil Village“ den neuesten Ableger der langlebigen Horror-Serie für die Konsolen und den PC.

Ergänzend zum Release von „Resident Evil Village“ stellte Capcom ein frisches Making-of-Video bereit, in dem die Entwickler noch einmal auf die Entstehung des Horror-Abenteuers eingehen. Dieses Mal dreht sich alles um den Titel-Song. Dieser trägt den Namen „Village of Shadows“ und soll die Spieler auf die vor ihnen liegenden Abenteuer und Schrecken einstimmen.

Die tragische Geschichte von Ethan Winters

Die Handlung von „Resident Evil Village“ setzt ein paar Jahre nach den Geschehnissen von „Resident Evil 7“ ein und rückt ein weiteres Mal den Protagonisten und unfreiwilligen Helden Ethan Winters in den Mittelpunkt. Als sich Ethan und seine Frau Mia ein neues Leben aufbauen möchten, werden sie ein erneut von einer Katastrophe heimgesucht.

Zum Thema: Resident Evil Village: Startet erfolgreicher als Resident Evil 7 – Aktuelle Auslieferungszahlen

Chris Redfield, der legendäre Held aus der Resident Evil-Reihe, wird wieder neu mit dem Paar bekanntgemacht und stört auf eine schreckliche Art und Weise ihr Leben, was Ethan in völliges Chaos stürzt. Ethan verschlägt es in ein abgelegenes Dorf, in dem er auf der Suche nach Antworten in einen lebendigen Alptraum gerät.

„Resident Evil Village“ ist für den PC, die PlayStation 4, die PlayStation 5, die Xbox One und die Xbox Series X/S erhältlich.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Shorty_Marzel sagt:

    Ein sehr guter Abschluss, auch, wenn die Story am Ende stolpert.

    Bin gespannt, wie die Geschehnisse fortgeführt werden.

  2. clunkymcgee sagt:

    Mein Favorit aktuell für 2021 🙂

  3. manker88 sagt:

    Im nächsten Teil dann bitte gegen Zombie Orks und mutierten Emo Punks. Gegner Design mal wieder unterirdisch schlecht so wie Teil 7, hab nur Streams geguckt und bin froh es mir nicht geholt zu haben. Ein Erkundungs System das dich zwingt alle 20sek auf die Karte zu schauen und dir dann vorkaut wann du gefälligst aufhören sollts zu looten. Im nächsten Teil dann bestimmt noch mehr Action und das ganze scheiss Dilema beginnt von vorne. Ein realistisches Rebot braucht die Reihe, und zwar komplett, weg mit diesen Märchen Rätsel und diesen unlogischen Gameplay Prinzip, ein Zombie Ausbruch in Raccon City im World War Z oder I am Legend Design(aber langsame Zombies) mit einem normalen sterblichen Protagonisten, einem Waffen System so ähnlich wie in Dying Light und besser Thrird Person. Aber das ist wohl nur Wünsch denken. Naja immerhin kommt ja noch Dying Light 2, da krieg ich hoffentlich meine Zombies.

  4. clunkymcgee sagt:

    Na dann 🙂

  5. qFLASCHp sagt:

    der typ ey haha

  6. Nudelz sagt:

    reine Geldverschwendung. Speed Run nur mit Messer 2Std 30 Min. und dafür 65€ nein danke. https://youtu.be/9J9w7uBM2e4